Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • LadyMetis
    LadyMetis (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    18 November 2008
    #1

    Beckenbodentraining mit Liebeskugeln?

    Ich hab mir jetzt mal Liebeskugeln (Smartballs) gekauft, um damit meinen Beckenboden nach der Geburt zu trainieren.
    Meint ihr das ist möglich? (immerhin empfehlen das ja die Hebammen)
    Habt ihr Erfahrungen damit?
    Ich hab es jetzt schon ein paar Mal probiert und im sitzen ist das auch kein Problem, aber sobald ich aufstehe und laufe, rutschen sie raus. :geknickt:
    Benutze ich sie falsch oder ist mein Beckenboden einfach noch zu schwach um sie zu halten?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Beckenbodentraining mit Liebeskugeln?
    2. Beckenbodentraining/Geburtsvorbereitung
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    18 November 2008
    #2
    Dass sie rausrutschen ist ein Zeichen dafür, dass dein Beckenboden noch (zu) schwach ist. Vom tragen alleine wird der auch nicht viel stärker, du musst ihn schon trainieren. Die Übungen kann dir deine Hebi zeigen oder eben in die Gymnastik gehen.
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    18 November 2008
    #3
    Hast du schon Rückbildungsübungen gemacht?

    Ich denke schon, dass sie helfen können, denn meistens sind Liebeskugeln ja so gebaut, dass sie ohne das man etwas macht, die Muskeln beanspruchen... also kann es wirklich Erfolg haben. Ich habe auch welche und so langsam rutschen sie nicht mehr.

    Man soll sie am Anfang auch erstmal nur im liegen benutzen und auch nur ein paar Minuten, stand bei meinen so dabei! Dann im Sutzen und Stehen und langsam die Zeit steigern, denn sonst kann man echt muskelkater bekommen.

    Lillaja
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    18 November 2008
    #4
    Mein Rückbildungskurs fängt Mitte Dezember erst an, aber so mach ich schon ab und zu die bekannteste Übung :grin:
    Ich hätte aber nicht damit gerechnet dass die gar nicht drin bleiben.
    Ist das normal dass man sie nicht merkt?
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    18 November 2008
    #5
    :jaa:
     
  • !Cocoon!
    !Cocoon! (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    314
    101
    0
    Single
    19 November 2008
    #6
    Versuchs doch mal mit C.O.M.E - das Teilchen ist echt toll!
     
  • hatschii
    hatschii (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    19 November 2008
    #7
    hihihi musste mir ebend dein erstaunt-entsetztes gesicht vorstellen als die kugeln raus plumsten :grin: :grin: :grin: :tongue:

    naaa is net schlimm, das is normal. zunächst biste noch bissi weich, das baut sich erst stück für stück wieder auf

    ne schöne übung ist auch das fingierte pipi-anhalten. also so anspannen als würdste beim pinkeln mittendrin stoppen.
    das immer in kurzen abständen 20-30 mal machen ist ne schöne übungseinheit. das tolle daran: niemand merkts, du kannst das beim einkaufen, im bus oder beim kochen machen *ggg*
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.299
    398
    4.553
    Verliebt
    19 November 2008
    #8
    Für die Kugeln ist es glaub ich noch ein bisschen früh, würde ich mal sagen.:zwinker:
    Mach erstmal die normalen Beckenbodenübungen und den Rückbildungskurs, Stresse dich und deinen Körper nicht.:zwinker:

    Hatschiis Idee reichte rstmal völlig, gut ist es zum Beispiel eine bestimmte Zeit dafür am Tage zu nutzen wo du eh nur unnötig warttest, rote Ampeln zum Beispiel, egal ob im Auto oder zu Fuß solang, die Ampel rot ist den Beckenboden anspannen und ruhig weiteratmen.:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste