Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    27 November 2011
    #1

    Befehle geben!?

    Hallo zusammen,

    hoffe jem kann mir helfen!?

    Vor kurzen eröffnete mir mein Partner, er würde gerne Befehle von mir bekommen. In der direkten Situation war ich plötzlich total überfordert, wusste nicht wie!? Eig bin ich gar nicht so unsicher, im gegenteil. Probiere auch gerne Neues aus! Aber beim Befehle geben wusste ich nicht weiter. Finde einfach, es hört sich total dämlich an und weiß auch nicht was ich da befehlen soll! Mein Partner meint immer, ich soll einfach das, was mir in den Kopf kommt sagen, er mache alles mit und nichts höre sich dämlich an. Wenn ich dann aus jucks was sage, macht ers wirklich, egal wie dmämlich. Aber je mehr er versucht auf mich einzugehen und mir die scheu nehmen will, desto unsicherer werde ich. Total komisch!

    Ich habe nun zwischendurch mal den einen oder anderen Befehl, was ich dann grade gerne hätte, einfließen lassen und da geht es nun auch, aber sobald er sagt, er möchte Befehle heute, geht nichts mehr! Fühle mich total unter Druck gesetzt!

    Verstehe mich dann auch selber überhaupt nicht. Im Alltag bin ich ziemlich selbstsicher, wieso verunsichert mich so ein leichter Wunsch von ihm!? Was kann ich tun!?

    Vorallem, was gibt es da für Befehle? Mir fallen i-wie nur so pauschale Sachen wie "leck und finger mich" oder "beiß mich" ein. Nun kam auch mal ein "Spritz mich an" dazu Aber bitte verratet mir doch mal, was sagt ihr!?

    Heute habe ich ihm verboten zu kommen, während ich fleißig Hand- und Mundarbeit angelegt hab. Hinterher dann verlangt er solle sich selber einen runterholen und mir auf den Bauch spritzen! Aber immer das gleiche ist ja auch langweilig!

    Danke schon mal im vorraus!
     
  • Aily
    Benutzer gesperrt
    2.565
    108
    345
    Verliebt
    28 November 2011
    #2
    Off-Topic:
    Ich glaube ich würde einen Lachkrampf kriegen....



    Die wichtigste Frage ist doch: Magst du das auch? Und wenn du das seltsam bis unangenehm findest, solltest du ihm das sagen.
    Man kann immer mal Neues ausprobieren, doch wenn Dinge dabei sind, die du nicht magst, solltest du auch für dich einstehen und es genau so sagen.
     
  • KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    28 November 2011
    #3
    Also ich bin nicht abgeneigt, mag es eig schon. Deswegen verstehe ich nicht, wieso ich solche Probleme damit habe, wenn er den Wunsch äußert!? Ich finde es geil, wenn er das macht, was ich dann grade will, aber nur solange ich von mir aus damit anfange, sobald er meinte, heute würde er gerne mal Befehle bekommen, ist bei mir eine Blockade und es geht gar nichts mehr! Ich habe mit ihm schon drüber gesprochen und er versucht dann wirklich auf mich einzugehen und mir den Druck zu nehmen, aber mich nervt es total so gehemmt zu sein. Vorallem weil ich eig überhaupt nicht der Typ bin, solche Probleme zu haben! Wir probiere gerne und viel Neues aus und wenn mir etwas davon nicht gefällt, oder ich etwas nicht ausprobieren möchte, sage ich dies auch und stehe da für mich ein. Aber dies ist nicht das Problem!?
     
  • User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.663
    188
    1.225
    Verlobt
    28 November 2011
    #4
    Gib Dir selber etwas Zeit, so völlig offenes Befehle erteilen ohne ein bißchen Anleitung ist nie leicht, egal wie selbstbewußt Du sonst bist.

    Auch wenn Du es grundsätzlich eh geil findest, bitte ihn doch mal, Dich bildlich gesprochen etwas "bei der Hand" zu nehmen, Dir zu sagen, was er denn gerne für Befehle hören würde, usw.

    Dann stehst Du nicht so im luftleeren Raum und mußt drauflosbefehlen. Mit der Zeit merkst Du dann eh, was Dich da geil macht und was ihn. Und mit der Routine schwindet dann auch die Hemmung.
     
  • User 17565
    Benutzer gesperrt
    604
    113
    69
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #5
    Er hat Dir ja keine Einschränkungen gegeben - Du weisst so ungefähr auf was er so abfährt? Verstehe ich das richtig, dass Du dabei den dominanten Part übernimmst und er den devoten?

    Ich befehle meinem Freund z.B. [ZENSIERT] mich zu lecken, vor meinen Augen SB zu machen, das er so lange nicht kommen darf bis ich es ihm "erlaube", das er sich ein Lederhalsband umlegen soll, das er auf meine Füße kommen soll, usw., usw. :engel:

    Glaube mir, wenn Du ihn so richtig heiß gemacht hast, wird er alles für Dich machen wollen. :zwinker: Je weniger Du mit Deinen Befehlen zögerst, desto konsequenter klingt es für ihn, und genau das macht ihn doch an... Achte auf seine Reaktionen und wie er sich Dir hingibt. Entdeckt die Grenzen gemeinsam. (Meinen Freund habe ich auch an seine Grenzen geführt und mit der Zeit haben sich auch seine Grenzen verändert.)

    Liebe Grüße.
     
  • WeisserWolf
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    29 November 2011
    #6
    Hm, also ich halte solche Spielchen für etwas gefährlich. Wirkt es nicht seltsam für Dich als Frau, wenn sich Dein Mann sich Dir plötzlich so unterwerfen will, v.a. wenn Du von Dir sagst, Du seist eine selbstsichere und starke Persönlichkeit?
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.235
    598
    5.760
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #7
    Nö, daran ist nichts gefährlich. Und was ist daran seltsam, dass er sich unterwerfen will?
     
  • WeisserWolf
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    29 November 2011
    #8
    Trotz aller moderner gesellschaftilicher Errungenschaften hat der Mann immer noch ein gewisse Rolle zu erfüllen. Wenn ein Mann sich einer Frau gegenüber dann plötzlich anfängt so zu erniedrigen, kann ich mir gut vorstellen, dass sie ihn dann in erwähnter Rolle irgendwann nicht mehr ernst nehmen kann/wird. Ich meine auch nicht die hier im Thread erwähnten Dinge wie "leck mich" und "beiß mich", sondern dieses extrem devote Verhalten, was scheinbar nicht wenige Männer bei sich so toll finden.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.235
    598
    5.760
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #9
    Man konnte sich auch mal vorstellen, dass wichsen blind macht :zwinker:. Es gibt genügend Frauen, die das nicht schlimm finden, sondern mögen.
     
  • Shakes
    Shakes (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    28
    0
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #10
    Ich mein es kann ja auch eine andere Rollenverteilung geben bei solchen Spielchen. Es ist ja nicht so als ob der man nur der dominante Teil sein muss, sonder kann auch der devote sein, wenn er die Vorliebe dafür besitzt, jedoch muss man diese erstmal finden. Genauso ist das bei der Frau. Was spricht dagegen, wenn sich ein Mann einer Frau, die die dominante Rolle in diesem Spiel übernimmt unterwerfen möchte?
    Und diese Rollen finden ja nur im Spiel statt, nicht im Alltag. Daran ist nichts gefährlich.
     
  • WeisserWolf
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    29 November 2011
    #11
    Ok, dann werde ich jetzt auch mal polemisch. Ein Mann robbt im Lackanzug auf allen Vieren an der Leine um eine Frau herum, trinkt ihre Pisse, dient als Stuhl, lässt sich den Schwanz abbinden und faselt ständig diesen "Ja Herrin!"-Mist. Wenn ich als Frau mit diesem Mann auch noch zusammen wäre, könnte ich ihn als Mann nicht ernst nehmen.

    Mag sein, dass die Thread-Starterin nicht dieses Extrem meint, aber dieses Bild hatte ich einfach spontan vor Augen, wogegen ich mich eben ausspreche. Klar finde ich es auch schön, wenn die Frau beim Sex mir gegenüber fordernd ist, aber sowas soll bitte nicht in solchen Haussklavengeschichten ausarten.

    Meinen Punkt verstanden?
     
  • User 111070
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.936
    548
    5.127
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #12
    Und wenn die Frau im knappen Hausmädchenkostüm vor ihm kriecht?
    Ist das dann die deiner Meinung nach richtige Rollenverteilung? :hmm:

    Sexuelle Vorlieben und die allgemeine Grundstruktur der Beziehung sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

    Außerdem sind es meist gerade die Leute, die im Schlafzimmer härtere Saiten aufziehen, deren Beziehung im Alltag vollkommen ausgeglichen und auf Augenhöhe ist, finde ich.

    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel und es gibt dafür keinen empirischen Beweis. :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Shakes
    Shakes (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    28
    0
    nicht angegeben
    29 November 2011
    #13



    Genauso sehe ich das auch. Entweder man hat Interesse dran oder nicht. Es muss ja nicht unbedingt eine Vorlieben von dir sein, Weißerwolf. Ich würde diese Befehle auch nur in Richtung Spiel einordenen und nicht für den Alltag bestimmt. Vielleicht ermöglicht genau dieses devote auch mal Männdern ausgleich in ihrem Alltag. Vielleicht sind sie in ihrem Beruf sehr dominant und sind dann zum ausgleich devot zur Partnerin und gleichen das so aus, wenn man es liebt. Da spricht nichts gegen. Rein garnichts. Männer müssen ja nicht immer dieses feste Rollenbild mein Sex haben. Ich finde, da kann man sehr felxibel sein. Und das heißt mit Sicherheit nicht, dass der Typ die "Pisse" der Frau trinkt usw. sondern das Spiel ist auf die Vorlieben ausgerichtet und es werden Grenzen gesetzt, die eingehalten werden müssen.
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.938
    348
    2.505
    Verlobt
    29 November 2011
    #14
    Off-Topic:
    Aber du bist ja keine Frau und weißt daher nicht, ob wir das können. :zwinker:


    An das kleene Beazt:

    Ich würde an deiner Stelle mit meinem Freund vereinbaren, dass ICH bestimme, wann ich die Befehle gebe. Wenn er schon darum bitten muss, ist das doch kein wirklich spontanes, fröhliches Liebesspiel.

    Und wenn du nicht mehr diesen Druck spürst, werden dir auch Szenarien einfallen. Bspw. ihn zum Verhalten seines Orgasmus zwingen und dich dabei vor ihm selbst befriedigen, während du ihm sagst, was er sonst zu tun hat. Oder so.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.235
    598
    5.760
    nicht angegeben
    30 November 2011
    #15
    Off-Topic:
    1. Antworte auf das, was die TS dir sagt, was abgeht, und nicht auf das, was du da reinfantasierst.
    2. Deine persönlichen Wünsche und Abneigungen beim Sex tun hier nichts zur Sache.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    1 Dezember 2011
    #16

    Genau das ist es glaube ich auch, weswegen ich die Probleme habe, es ist nicht mehr spontan, es kommt nicht von mir, sondern von ihm aus. Ich fange an drüber nachzudenken und dann klappt nichts mehr...


    Genau soetwas meint er, wenn ich ihn richtig verstanden hab und genau diese Befehle habe ich auch bereits einfließen lassen. Vorallem das "nicht kommen dürfen" gefiel mir :zwinker: Und wie in dem vorherigem Zitat bereits erwähnt, mir macht glaube ich mehr Probleme, dass ich anfange nachzudenken, sobald er den Wunsch äußert. Spontan von mir aus, macht es mir mittlerweile weniger Probleme!

    Wieso gefährlich?! Er will ja nicht dieses extreme Sklavenspiel, wie es in den letzten Beiträgen zum Teil beschrieben wurde oder in dem hier zitiertem, sondern einfach nur klare Ansagen. Glaube ich zumindest! Ich bin zwar fordernd, aber spreche dieses nicht laut aus, sondern nehme es mir einfach. Er möchte eben, dass ich dann einen klaren "Befehl" gebe und es nicht einfach mache! Und das will er ja auch nicht immer, nur ab und an mal zur Abwechslung! Wir versuchen einfach Neues in unser Sexualleben einzubringen und dieses scheint ihm zu gefallen. Ich selber finde es nicht abstoßend oder so, es sind eben nur die Hemmungen, wie es sich anhört, was ich sagen soll und das es immer nur das gleiche ist und sobald mein Kopf sich anschaltet, weil er mich direkt daraum bittet, klappt nichts mehr! Und ich verstehe dieses einfach nicht, weil ich normal anders bin! Und weiß auch nicht wie ich das ändern kann!
     
  • User 17565
    Benutzer gesperrt
    604
    113
    69
    nicht angegeben
    1 Dezember 2011
    #17
    Dann sollte Dein erster Befehl lauten, dass der den Wunsch nicht mehr äußern soll, weil Du das schon selbst entscheiden wirst. :zwinker: (Wenn Du gefallen am Befehl "nicht kommen dürfen" hast, dann könntest Du ihm auch mal Befehlen, innerhalb eines Countdowns zu kommen. Wenn er es in der Zeit nicht schafft, darf er z.b. erst am nächsten Tag kommen. :teufel:)

    Wie ich schon geschrieben habe:
    Liebe Grüße.
     
  • vampirlady12
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2011
    #18
    hmm also das gleiche hab ich auch im moment mein fast freund hat am we zu mir gesagt das ich ihm auch mal sagen soll wa sich genau in dem zeitpunkt gerne hätte und was er machen soll aber ich hab auch so ne blockade....wir haben 6 stunden lang pornos geschaut und ich hab ihm als einen gelutscht und ihm die eier gekrault und soo und sein po stimuliert aber ich hatte diese blockade im kopf und soo und er meinte als was so schwer daran is irgendwann hab ich halt mal gesgat leck michan meiner muschi und naja dann gings erst mal vorher hatte er beim porno schauen erwähnt er wüsste ja auch mal gerne wies sichs anfühlt das poloch geleckt zu bekommen ... weil den finger darf ich ja auch benutzen in seinem po ..... naja ich sagte dann nur 69 du oben und habs dann einfach getan und ihm hats auch gefallen *freu* und ich hab davor halt keine hemmungen im gegenteil ich finde es irgendwie geil ..... ich versuch mir für das nächste mal einfach mal über ihn herzufallen und ihm gleich zu sagen leck mir meine feuchte fotze und reis ihm und mir die klamotten vom körper ich glaub soo könnte ich meine blockade lösen oder was meint ihr dazu??
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste