Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Bei der nächsten Rechtschreibreform Großbuchstabierung der Substantive abschaffen?

  1. bin w: Ja, das ist auch längst hinfällig. Das fände ich auch ökonomischer.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. bin w: Mir wäre das egal.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. bin w: Nee, nicht schon wieder eine Rechtschreibreform und neues Chaos :kopfschue

    9 Stimme(n)
    37,5%
  4. bin w: :mad: Ich bin strikt für die Beibehaltung der Großbuchstabierung, auch in privaten SMS!

    3 Stimme(n)
    12,5%
  5. bin m: Ja, das ist auch längst hinfällig. Das fände ich auch ökonomischer.

    2 Stimme(n)
    8,3%
  6. bin wm: Mir wäre das egal.

    1 Stimme(n)
    4,2%
  7. bin m: Nee, nicht schon wieder eine Rechtschreibreform und neues Chaos :kopfschue

    2 Stimme(n)
    8,3%
  8. bin m: :mad: Ich bin strikt für die Beibehaltung der Großbuchstabierung, auch in privaten SMS!

    7 Stimme(n)
    29,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    27 Mai 2008
    #1

    Bei der nächsten Rechtschreibreform Großbuchstabierung der Substantive abschaffen?

    Deutsch ist eine der wenigen Sprachen in denen Substantive immer großgeschrieben werden, während in den meisten Sprachen nur Eigennamen und der Satzanfang großgeschrieben werden. Seid ihr dafür, etwa im Zuge der Globalisierung, dass bei der nächsten Rechtschreibreform Großbuchstabierung der Substantive abgeschafft werden sollte?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.172
    vergeben und glücklich
    27 Mai 2008
    #2
    Mit der Globalisierung zu argumentieren, halte ich in Bezug auf die Schreibweise einer Sprache für groben Unfug. Wie wärs - im Zuge der Globalisierung - denn mit der Abschaffung von Einzelsprachen, alle reden nur noch in einer Sprache? :engel:

    Ich schreibe privat gern alles klein, hab das auch im Forum lange gemacht. Ich finds schöner und finde auch nicht, dass das den Lesefluss stört. Um meinen Lesern die Lektüre zu vereinfachen, schreibe ich für andere mittlerweile meist "normal" in Groß- und Kleinschreibung.

    Beruflich schreibe ich immer so korrekt wie möglich und halte mich im Rahmen von Korrektoratsarbeiten natürlich an die Vorgaben des Auftraggebers bezüglich der gewünschten Rechtschreibvariante, meistens die neue Rechtschreibung.

    Ich fände den Aufwand zur Einführung der gemäßigten Kleinschreibung zu hoch, erst recht graute mir vor dem Aufruhr, den es dann wieder gibt - und all jene, die den Untergang der deutschen Sprachkultur wittern, wenn es hieße, dass nun bis auf Eigennamen, die Sie-Höflichkeitsformvarianten und Satzanfänge alles kleinzuschreiben sei.

    Off-Topic:
    Eine einheitliche Rechtschreibung ist zweckorientiert - damit sich die Menschen leicht schriftlich miteinander verständigen können. Darum gehts. Dass manche das zum Glaubenskrieg machen, versteh ich nicht. Regeln sollen durchdacht, sinnvoll und nachvollziehbar sein.
    Letztlich kann man PRIVAT schreiben, wie man möchte, Hauptsache, die Adressaten verstehen einen - was bei Nutzung der einheitlichen Rechtschreibung wahrscheinlicher ist.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    27 Mai 2008
    #3
    Sind Beiträge in PL auch privater Natur? Doch, gell? :grin:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    27 Mai 2008
    #4
    Also ich hab das mühsam gelernt, und kann es jetzt einigermasse.
    Und jetzt soll die Grossschreibung abgeschafft werden? :cry: :angryfire

    Aber an sich wäre ich schon dafür. Die andern Sprachen kommen ohne den Unterschied auch zurecht.
    Und wie ist es mit dem Englischen in Überschriften? Da schreibt man doch fast Alles gross, aber doch nicht ganz Alles....:kopfschue
     
  • Deepstar
    Deepstar (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    28 Mai 2008
    #5
    Also ich muss das nicht haben. Deutsch hat den Vorteil eine sehr genaue Sprache zu sein, zu dieser Genauigkeit gehört eben auch die Groß- und Kleinschreibung :smile:
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2008
    #6
    Nein. Es gibt Studien darüber, dass ein Text wesentlich leichter erschlossen werden kann, wenn die Substantive mit einem Großbuchstaben beginnen und dieser Vorteil sollte beibehalten werden.
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2008
    #7
    Bin dagegen. Warum? Unsere Sprache ist unser kulturelles Gut!
    Außerdem hat irgendein kluger Mensch mal gesagt, den Untergang einer Kultur erkennt man an dem Untergang der Sprachgewandheit (oder so ähnlich).
    Da ist sehr wohl etwas dran!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.