Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • eizomaster
    Gast
    0
    29 April 2003
    #1

    beschützen?

    ".."
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Beschützen.
    2. Angst, dass ich Freundin nicht beschützen kann
  • Nightingale
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    Single
    29 April 2003
    #2
    Hm... im schlimmsten Fall wird man als Typ hingestellt werden der zuviele Filme gesehen hat. :zwinker:

    Aber ich finde nix was dagegen spräche, seine Freundin beschützen zu wollen, dies im Ernstfall auch zu tun und ihr das auch so zu sagen. Ist nur vielleicht ein wenig sehr ungewohnt, sowas auszudrücken.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    29 April 2003
    #3
    Unnormal sicher nicht... immerhin entspricht es voll und ganz dem "starker-Mann-muß-schwache-Frau-beschützen" Klischee. Damit trifft man wahrscheinlich absolut den Nerv der armen, kleinen Frauen. Ich für meinen Teil regel meine Probleme selbst - ich brauch keinen Schläger, der allzeit bereit zuschlagt, wenn mir einer blöd kommt. Sollte ich es nicht schaffen, dass Problem selbst zu regel, such ich schon ganz alleine Schutz.
     
  • Nightingale
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    Single
    29 April 2003
    #4
    Man kanns natürlich auch übertrieben sehen...

    Wer spricht denn von gleich zuschlagen?! Ist ja schon fast erzfrech...
     
  • eizomaster
    Gast
    0
    29 April 2003
    #5
    ".."
     
  • kephamos
    kephamos (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    103
    1
    nicht angegeben
    29 April 2003
    #6
    ich hab mich auch noch nie geschlagen, und werde es wohl auch nicht. Ich bin net so dafür aber im Notfall würd ich das für meine freundin schon tun aber nicht nur für sie auch für meinem bruder (familie halt)
     
  • Raufboldin
    Gast
    0
    29 April 2003
    #7
    *räusper* ich fände es eigentlich bissi peinlich, wenn sich mein süßer als mein bodyguard aufspielen würde.
    im zweifelsfall sind ja immer leute drumrum, das hemmt aggressivität gegen frauen meistens. außerdem weiß ich dann schon, wo ich hintreten muss, wenns eklig wird.
     
  • Nightingale
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    Single
    29 April 2003
    #8
    Hm... ich glaub ihr seht das echt etwas überzogen... :frown:
     
  • Liza
    Liza (33)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    29 April 2003
    #9
    Wenn mein Freund sehen würde, dass mich jemand schlägt, fände ich es eine Unverschämtheit, wenn er tatenlos dabeistehen würde. Allerdings würde ich in dieser Situation ohnehin erwarten, dass irgendjemand dazwischen geht, und alles andere feige finden. Es liegt also nicht daran, dass es mein Freund ist, sondern daran, dass er dabeisteht und zusieht und dementsprechend auch eine gewisse Zivilcourage zeigen muss. Bei körperlichen Attacken hört echt alles auf. Allerdings hätte ich gleichzeitig auch kein Verständnis dafür, wenn er sich prügelnd auf den Kerl stürzen würde, obwohl es eigentlich nicht nötig ist- ich würde meinen Angreifer auch nur schlagen, wenn es absolut notwendig ist, um der Situation zu entkommen.

    Es geht hier allgemein nicht direkt um "beschützen"... Ich finde, "Zivilcourage" ist der bessere Begriff. Wenn mich jemand schlägt und mein Freund das sieht, möchte ich natürlich, dass er etwas tut. Wenn irgendjemand auf der ganzen Fete von jemand anderem, der ihm auch noch körperlich überlegen ist, geschlagen wird, möchte ich auch, dass er etwas tut. Und wenn er von irgendjemandem geschlagen würde, würde ich auch dazwischengehen.

    Allerdings sind das alles Sachen, die 1. geschlechterunabhängig und 2. Notwehr sind. Ich erwarte von meinem Freund nicht, dass er mir hilft, weil er ein Mann ist, sondern weil er gesehen hat, wie ich von einem Stärkeren angegriffen werde. Genauso würde ich im umgekehrten Fall schließlich auch handeln. Und außerdem würde ich ihn als ziemlichen Trottel einstufen, wenn er auf irgendwen losgeht, der mich irgendwann irgendwie mal angegrabscht hat- die Situation ist gewesen und jetzt noch loszuprügeln, ist keine Notweh, sondern Rache.

    Und außerdem gibt es Situationen, in die man noch nicht eingreifen muss. Körperliche Attacken schön und gut- aber wenn mich jemand auf eine wirklich widerliche Art und Weise anspricht, kann ich das noch sehr gut selber regeln. Ich brauche keinen großen, starken Mann an meiner Seite. Natürlich brauche ich ab und zu Hilfe, die braucht wohl jeder- aber die brauche ich nicht von einem ewigen Bodyguard, der mich meine Konflikte nicht selbst lösen lässt, sondern von mutigen Menschen, die in solchen Situationen eingreifen. Und von meinem Freund würde ich erwarten, dass er mir hilft, wenn er merkt, dass ich dieses Problem nicht allein bewältigen kann- nicht früher und nicht später. Denn wenn er sofort dazwischenstürzt, sobald jemand auch nur "Piep" zu mir sagt, würde ich mir entmündigt vorkommen.
     
  • Raufboldin
    Gast
    0
    29 April 2003
    #10
    wieso sollte mich denn überhaupt jemand schlagen?
    sowas ist mir echt noch nie passiert, ich kanns mir gar nicht vorstellen.
    das ist viel zu unrealistisch, als dass man darüber spekulieren könnte.
     
  • Since1887
    Gast
    0
    29 April 2003
    #11
    Also ich hab meiner Freundin schon öfters gesagt das egal was ist ich sie beschützen werde und wie man in einigen Beiträgen von mir lesen kann tue ich das auch.Und wenn ein besoffener meine süsse angrabbelt dann werde ich ihm schon klar machen das er das lassen sollte.das würde ich bei jedem machen der meine Freundin belästigt und auf ihre bitte aufzuhören nicht hört.Ich weiss jetzt kommen alle wieder kann deine Freundin sich nicht alleine wehren? ja das könnte sie, aber wenn ich da bin muss sie das nicht.:bandit:
     
  • Luzi
    Gast
    0
    29 April 2003
    #12
    Ich glaub, das wichtigste ist, dass man sich gegenseitig auf sich verlassen kann. Freund hilft Freundin, Freundin hilft Freund. Es müssen ja nicht immer nur die Männer beschützen... teilweise können Frauen auch ganz schön stark sein! Ich finde es aber toll, wenn sich die Partner oder einfach auch nur alle Leute untereinander helfen und "beschützen".
     
  • Standbye
    Standbye (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Verheiratet
    29 April 2003
    #13
    hmm bin eigentlich auchg egen gewalt aber wenn cih nem typ zum 10. mal gesagt hab er sollm eine freundin nich angrapschen und ihn interesiert was ich sag nich und machts wieder dann setzts eine und ich ich werde ihn "freundlich" darauf aufmerksam machen das er bitte gehen sollte .....
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    29 April 2003
    #14
    Naja gewalt is zwar nich unbedingt ne Lösung, aber wenn mir irgendwer total Blöd kommt gegen den ich mich selber nich mehr wehren kann fände ich es doch ganz schön wenn mein Freund mir da zu Hilfe kommt... Also er muss mir nich andazernd sageb "du, ich beschütz dich!" und er muss nich jeden für die kleineste kleinigkeit anprolln aber wenn man weiß dass er zur not da is isses schön :smile:
     
  • Since1887
    Gast
    0
    29 April 2003
    #15
    ich denke genau das ists.es reicht wenn man das seinem Partner einmal sagt und er dann weiss das er immer auf einen vertrauen kann.
     
  • opossum
    opossum (41)
    Ist noch neu hier
    680
    0
    1
    nicht angegeben
    29 April 2003
    #16
    hm... mir egal ob das jetzt 'nem Klischee entspricht oder nicht, wer meine Freundin trotz mehrfachen hinweisens weiter angrabbelt oder sie gar schlägt, hat ein Problem.

    Oder ich, wenn er schneller ist :grin:

    Wenn sie das selber regeln kann, um so besser.


    @Raufboldin
    Die Aussage passt schön zu Deinem Nick :zwinker:
     
  • mhel
    mhel (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.862
    123
    5
    nicht angegeben
    30 April 2003
    #17
    Hm sagen kann man viel aber dann auch machen ... Naja wenn sowas passiert würd ich es erstmal mit reden versuchen bzw würde sie sich erstmal selbst versuchen zu wehren.
    Aber bevor ich mich prügele würd ich lieber gehen bzw mich an nem anderen Ort begeben und sie so aus der Reichweite nehmen ...
     
  • Spike
    Gast
    0
    30 April 2003
    #18
    Ich bin auch gegen Gewalt aber wenn jemand meinem Schatzi zu nah tritt und ich sehe das sie mit dem nicht fertig wird, dann muß es wohl sein.
    Es gibt Menschen die nur diese Sprache sprechen, man kann sie nur mit dem Faustrecht überzeugen.

    Gruss Spike:grin:
     
  • XEROX
    Gast
    0
    30 April 2003
    #19
    Also besser hätte man das nicht ausdrücken können bin total der gleichen Meinung. Aber im Notfall: *mich lieber verdünnisiere* als mich zu schlagen (wenn es sich machen lässt).

    1. Reden, 2. lieber weggehen als schlagen - :grin: :grin:
    .....

    denn sonst kriegst noch 'ne Anzeige :eckig: wenn das ein Arsch war obwohl du im Recht warst....
     
  • XEROX
    Gast
    0
    30 April 2003
    #20
    Übrigens ....

    bis zu einem gewissen Maas sollte sich allerdings jede(r) selbst zu wehren wissen/können....

    Ich glaub ja dass man/frau sich eher verarscht vorkommt wenn beim 1. Anzeichen von Schwierigkeiten schon jem. hinter ihr steht und gleich fragt ob er den anderen Kerl "freundlich" zum gehen auffordern soll.....

    greets XEROX:eek4:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste