• ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.181
    248
    717
    Single
    7 Januar 2004
    #21
    Also ich bin auch dafür, dass nur aus rein medizinisch dringend notwendigen Gründen beschnitten wird (bzw. auf eigenen Wunsch ab 18 J.). Alles andere ist Kindesmißbrauch. Und wenn dann noch Zuschauer dabei sind und gaffen (bei einem 12jährigen!), ist das für mich schon sehr abartig.
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    7 Januar 2004
    #22
    Die Leute können das ja auch ruhig bei sich machen, aber die Entscheidung darüber sollen sie gefälligst den Kindern überlassen.
    Zahnspange ist ja wohl auch medizinisch begründet. Sicher kann ein Kind nicht über alles entscheiden, aber diese Entscheidung sollte nicht von den Eltern oder irgendwelchen religiösen Vereinigungen getroffen werden.
    Wenn der Vater eines Kindes entscheidet, dass die Beschneidung für ihn gut war, heißt das noch lange nicht, dass das auch für den Sohn gilt. Wie schon erwähnt leben wir nicht mehr im Mittelalter.
    Gut, gegen jegliche Beschneidung bin ich doch nicht. Wenn jemand mit 18+ der Meinung ist, dass er sich beschneiden lassen muss, soll mir das egal sein, aber vorher sollte es nicht gemacht werden, wenn nicht medizinisch begründet. Es gibt doch auch irgendwo ein Gesetz, dass man sich kein Tattoo vor 16 oder 18 stechen lassen darf. Das hat ja auch seinen Grund.
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    7 Januar 2004
    #23
    Hi, Beckyvi!

    Das, was weggeschnitten wird, enthält ja such nur ein paar tausend Nervenenden...
    Öhm, sorry: Das mag zwar medizinisch korrekt sein, hat mit dem, was man(n) beim Sex spürt bzw. wodurch man erregt wird, nix zu tun. Das einzige, was bei 'ner Beschneidung wichtig ist, ist dass die Narbe möglichst nicht direkt unter der Eichel sitzt, sondern etwas tiefer (so 1,5 bis 2 cm) am Schaft. Weil: Das so genannte innere Vorhautblatt (und natürlich die Eichel) machen wirklich Gefühle...

    Im Übrigen: An Babies ohne Betäubung rumschnippeln finde ich weder gut noch lustig... :-(

    @krylin2000: Ich kann Deinen Argumenten durchaus folgen - vielleicht wäre ich auch genervt, wenn ich schon als Hosenscheißer beschnitten worde wäre. Andererseits: Da ich nun mal weiß, dass Weniger mehr ist - warum sollte ich meinen Söhnen das vorenthalten?

    Grüße

    Katjes
     
  • Liza
    Liza (35)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    7 Januar 2004
    #24
    Was manche Leute hier über Beschneidung glauben, find ich ja doch ziemlich komisch...
    Als die Sitte der Beschneidung im Judentum aufkam, haben die das nicht nur aus Jux und Dollerei gemacht. In erster Linie hatte es hygienische Gründe, denn unter der Vorhaut kann sich nunmal leicht was ansammeln (im israelischen Klima mit dem ganzen Staub und der Trockenheit wohl erst recht), und die Beschneidung verhinderte schlicht Infektionen. So hat sich das Ganze dann allmählich zu einer religiösen Sitte eingebürgert, da die Religion damals das war, worauf die Menschen noch am ehesten gehört haben. Somit hat man erstmal auf keinen Fall Menschenopfer an einen Gott gebracht - das hatte schon alles Sinn und Verstand, auch wenn es religiös war.

    Heutzutage ist eine Beschneidung sicher nicht mehr so notwendig. Trotzdem ist es nun nicht völlig unrealistisch, dass sich unter einer Vorhaut nichts ansammeln kann, wenn sie nicht vorhanden ist. Und es ist auch auffällig, dass in der heutigen, aufgeklärten Zeit die Beschneidung nicht mehr viel mit Religion zu tun haben muss - in den USA wird so gut wie jeder kleiner Junge noch im Krankenhaus beschnitten.

    Ich weiß nicht, wie weh einem Säugling dieser kleine Schnitt tut - ich wüsste nicht, wie ich es nachvollziehen soll. Vielleicht wäre es in der heutigen Zeit tatsächlich angebracht, eine örtliche Betäubung zu verwenden, wo man sowas jetzt schon mal erfunden hat. Und natürlich sollte eine Beschneidung unter angemessenen hygienischen Standards vorgenommen werden. Aber allgemein halte ich die Prozedur für nichtmal ansatzweise so dramatisch, wie sie hier teilweise präsentiert wird...
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    7 Januar 2004
    #25
    Danke, Liza!

    Über den Blödsinn und die dummen Sprüche, den/die ich schon zu dem Thema gehört habe, könnte ich auch 'ne Kurzgeschichte schreiben...

    Grüße

    Katjes
     
  • Tel Vos
    Gast
    0
    7 Januar 2004
    #26
    boaaahhh also die LIZA hats drauf

    ui ui ui


    das soll jetzt keine verarsche sein ,das ist mien voller respekt ,ich verneige mich vor dir :anbeten:
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    8 Januar 2004
    #27
    @Katjes: Vielleicht will dein Sohn das aber gar nicht. Das finde ich genauso sinnlos, wie einem Kind eine Religion aufzuzwingen, nur weil die Eltern diese haben.

    @Liza: Klar hat das früher gewisse Vorteile gehabt, aber heutzutage weiß doch jeder, dass man sich auch unter der Vorhaut waschen muss. Im Gegensatz zu früher sollten Kinder heute offen mit ihren Eltern über ihren Körper reden können.
    Und die Eltern sollten ihren Kindern sagen, wo und wie man sich waschen muss.
    Wenn man(n) sich einigermaßen pflegt, ist das kein großer Sauberkeitsunterschied, ob da nun das bisschen Vorhaut noch dran ist oder nicht.

    Aber natürlich ist es für die Eltern viel praktischer einfach das Ding da abzuschneiden und schon ist alles schön sauber.

    Naja, bei dem Thema wird man eh nie zu einer Lösung kommen. Wir diskutieren hier ja so ungefähr jeden zweiten Monat darüber.

    @Beckyvi: Der Bericht ist wirklich gut. Da gibts echt massig Infos. Ist halt nur sehr viel Text.
    Vor allem die Gründe für die Einführung der Beschneidung in den letzten Jahrhunderten in Amerika sind sehr interessant.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    8 Januar 2004
    #28
    wir haben in der Nachbarschaft eine türkische Familie. Die hat ihre Jungen in der Klinik unter Vollnarkose beschneiden lassen und dann ein paar Tage später gefeiert.
    Vor den Leuten ohne Betäubung beschneiden find ich auch babarisch.
     
  • Miezerl
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #29
    wie makaber..erst wird einen jungen die vorhaut wegeschnibbelt.und dann feiern sie noch nacher ein Fest also spätestens nach so nen AnBlick bekäme ich keinen Bissen mehr runter.. :wuerg:
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #30
    LOL...

    Ach, Miezerl! Die Wurstpelle ist wirklich überflüssig wie sonstwas. Aber Krylin hat recht: Bei dem Thema sind sich die Leutz nie einig...

    Grüße

    Katjes
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #31
    Ich denke nicht, dass man das so sagen kann. Hast du denn beide 'Zustände' erlebt und kannst sie deswegen vergleichen?
     
  • Frigolo
    Frigolo (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #32
    Was hat das bitte mit evangelisch zu tun? ? ?
    Evangelisch = Katholisch, nur dass die Evangelischen beim Abendmahl jeden Christen mitfeiern lassen (Bei Katholiken nur Katholiken und kein anderer), dass sie die heilige Maria & andere Heilige fast nicht bzw gar nicht feiern.
    Außerdem darf jeder für sich entscheiden und es gibt keinen, der von "oben herab regiert" (Papst).

    Tja und bei Evangelisch dürfen Pfarrer heiraten und eine Frau darf Pfarrerin (-> Frauen werden gleich behandelt wie Männer - in ALLEN Punkten) werden und man wird nicht von der Kirche verbannt, nur weil eine Ehe nicht gehalten hat (sprich Scheidung)! ! !
    Mit Beschneidung liegst du wohl total falsch. Du meinst wohl Juden!
    Leider gibt es hier in Deutschland so wenige Evangelische. Sonst wüsstest du vielleicht grob die Unterschiede (sind ja nicht viele - siehe oben).
    Achja hast du schon mal "Eine himmlische Familie" gesehen? Wenn ja, wüsstest du wie es bei Evangelischen zu geht :tongue:
    Also ich bin froh, Evangelischer zu sein. Obwohl ich von Glaube nicht viel halte :smile:
    Hoffe das ist geklärt
    *******************
    So,genug Religionsunterricht!
    Beschneidung in einem Fest finde ich dumm... Von Säuglingsbeschneidung halte ich auch nicht viel, aber muss man halt respektieren. Und so eine Tragödie ist das nicht, in meinen Augen.
    Jede Religion für sich..
    Achja. Einem 12-jährigen ist das sicher peinlich! (Außer vielleicht Ausnahmen)

    Lg Frigolo
    Der Religionslehrer +gg+
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #33
    Frigolo, ist dir die Ideee gekommen, dass Mond20

    a) das 'nicht' aus Versehen getippt haben könnte.

    b) damit betonen wollte, dass die Familie christlich ist?
     
  • Frigolo
    Frigolo (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #34
    Mein Fehler :tongue:
    Es lebe das :bier:
     
  • Frigolo
    Frigolo (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #35
    Obwohl ich mir den Satz jetzt OFT durch den Kopf gehen hab lassen, denke ich trotzdem, dass er es mit Jüdisch verwechselt hat und ich das zu wohl gepostet habe. Les doch mal durch.

    Aber wir sind OFF-TOPIC
    Zurück zum Thema >>>>>>>
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #36
    @Beckyvi
    Jau - deshalb erheitert mich die Diskussion so.
    Weniger ist in diesem Fall wirklich mehr...

    Grüße

    Katjes
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #37
    Aber wohl nicht bei jedem. Es gibt nämlich durchaus Mönner, die gerne ihre Vorhaut gerne zurückhätten, um wenigstens selbst darüber bestimmen zu können. Aber diese Entscheidungsfreiheit haben ihnen ihre Eltern geraubt.

    Das heißt nicht, dass er deswegen jüdisch und evangelisch verwechselt hat und nicht weiß, was evangelisch ist. Manchmal verwechselt man auch mal Worte oder denkt an was anderes, während man tippt. Deswegen braucht man keinen Nachhilfeunterricht in Reli.

    Und ja, ich bin auch evangelisch. Un dich durfte schon ner Italienerin auf Englisch erklärem, was das ist, die kannte das nicht.
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    8 Januar 2004
    #38
    Also mein Häutchen ist super empfindlich.
    Kann sein, wenn abgeschnibbelt, dass ich länger könnte, weil weniger (gefühls)empfindlich.
    Aber trotzdem (oder grad deswegen) möchte ich sie nicht missen.
    Es kann für den einen Vorteile bringen, für den anderen ändert sich nichts, aber wiederum kann es auch Nachteile bringen.
    Wozu ?
    Um den Frauen besser zu gefallen ?
    Ich möchte auch keine Frau die sich, um den Männern zu gefallen, die Brust vergrößern läßt .
    Nee danke ...
     
  • Liza
    Liza (35)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    8 Januar 2004
    #39
    Hier mal ein Link zu einem Artikel in einem schwulen Jugendforum, in welchem negative UND positive Folgen einer Beschneidung aufgezeigt werden. Wenn ich irgendwas überhaupt nicht leiden kann, ist das einseitige Berichterstattung.

    Und im übrigens ist eine Beschneidung auch in der heutigen Zeit hygienisch sinnvoll. Natürlich ist ein Mann auch dann hygienisch, wenn er sich jeden Tag unter der Vorhaut wäscht - aber trotzdem wäscht der eine Sekrete weg, wo beim anderen gar keine sind. Aus allein diesem Grund wird in amerikanischen Krankenhäusern die Beschneidung von Säuglingen fast routinemäßig durchgeführt. Und warum sollten sie's denn tun, wenn es nicht sinnvoll wäre? Tradition? In der westlichen, von der Religion kaum noch beeinflussten Welt?
    Und den Eltern vorzuwerfen, sie wollten es einfach nur praktisch haben, finde ich ziemlich unfair - du glaubst doch nicht wirklich, dass irgendjemand seinen klienen Jungen beschneiden lässt, um sich den Aufwand einer täglichen Vorhautreinigung (=ca. 2 Sekunden) zu ersparen.
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #40
    Amerikanische Eltern wurden mal gefragt, warum sie ihre Söhne beschneiden lassen.

    Antwort "Weil ich's auch bin." bzw. "Weil die meisten es sind und ich nicht will, dass mein Kind gehänselt wird."
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten