• WhiteStar
    WhiteStar (42)
    Toto-Champ 2006
    783
    103
    15
    Single
    8 Januar 2004
    #41
    Ein kurzer Einwurf mal von mir, weil ich es vor kurzen in einem Fernsehbeitrag gesehen habe.

    Man kann das Ganze auch mal mit ein paar Zahlen belegen. Während Ende der 70er Jahre in den USA noch etwa 90% der Säuglinge beschnitten worden sind, so sind es heute nur noch etwa 50%, Tendenz weiter rückläufig

    Weltweit sind ungefähr 25% der Männer beschnitten. Also ist die Beschneidung lange nicht so belieb oder verbreitet, wie man es manchmal denken mag.

    Greetz
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    8 Januar 2004
    #42
    Die 2 Sekunden Aufwand sind sicher nicht so schlimm. Aber den meisten wird es einfach zu viel Scham bereiten ihren Kindern diese Wäsche zu erklären. Dann könnten ja noch andere dumme Fragen kommen. :zwinker:

    Naja, die Seite ist ganz nett. Es gibt neue Infos zur positiven Seite. Allerdings geht es dort um freiwillige Beschneidung. Da habe ich ja auch nichts dagegen. Aber die Beschneidung von Säuglingen oder Kindern ohne medizinischen Grund und nur weil es eine Tradition, ein Schönheitsideal, aus religiösen Gründen oder auch einfach nur weil alle anderen es ja auch machen, ist heutzutage nicht mehr zu akzeptieren.
    Ein Mensch hat das Recht über seinen eigenen Körper zu entscheiden. Manche Entscheidungen müssen natürlich von einem Vormund getroffen werden. Allerdings gehört die Entscheidung, ob Beschneidung oder nicht, nicht mit dazu.
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    8 Januar 2004
    #43
    Deswegen wird Bushs Feldzug against Irak auch vom Volk unterstützt.
    Kennst du nicht die Mentalität der Amerikaner ?
    Sind sie dein Leitbild ?

    Eben.
    Und diese Sekrete sind nix schlechtes.
    Oder soll man eure Vagina auch trockenlegen ?

    Meine Mutter hatte meinen Schniedel auch immer "richtig" gereinigt, bis ich alt genug war, und sie mir eben zeigte, wie ich die Vorhaut zurückziehen, und ihn reinigen müsste .
    Aber das da heutzutage viele Eltern überfordert wären, glaub ich gern !
    Wenn nicht mal ein vernünftiges Gespräch respektive gegenseitigem Respekt möglich sind (schon bei 6 Jährigen), wird das dann wohl nix werden, mit der Hygiene.
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    8 Januar 2004
    #44
    *flüstert* Ich kenn aber auch nette Amis, die gegen Bush sind :smile:
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    8 Januar 2004
    #45
    Hihi *lautlach*
    Es soll auch unbeschnittene Amerikaner geben *g*
     
  • Rejuco
    Benutzer gesperrt
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2004
    #46
    1. fänd ich das abartig, dabei zuzusehen, gerade als mädchen, das würde mir eher Angst machen vorm späteren Sex-Leben
    2. find ich es auch ganz schön hart, denn die Moslems, Juden etc. machen das OHNE BETÄUBUNG (armes baby...)

    so long...
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    717
    Single
    9 Januar 2004
    #47
    @ emotion:
    Ich nehme aber an, daß viele Eltern nicht den Penis ihres Sohnes anfassen, weil sie befüchten, daß das schon sexueller Mißbrauch sein könnte. Verunsicherung wegen reißerischer Medienberichte.
    Meine Eltern haben sich übrigens nie meinen Penis angesehn. Ich wußte lange Zeit gar nicht, daß man die Vorhaut zurückziehen kann bzw. soll. So unterschiedlich ist das.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    10 Januar 2004
    #48

    Es stimmt nicht, dass ALLE Moslems das ohne Betäubung machen. Ich habe hier zum Thema schon mal geschrieben, dass Nachbarn ihre Kinder ins KH gebracht haben und diese eine Kurznarkose hatten!
    Über das Thema, ob beschnitten oder nicht besser ist kann man sich wirklich streiten. Ich würde es meinen Kindern nicht antun.
     
  • sandraX
    Gast
    0
    11 Januar 2004
    #49
    hallo


    ich danke für die ganzen antworten

    aber leider war unter euch bisher niemand dabeir


    Sandra
     
  • Liza
    Liza (35)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    11 Januar 2004
    #50
    @emotion: Wenn du hier nicht aufpasst, werde ich ziemlich bald sehr, sehr wütend. Ehrlich gesagt ist es mir sch***egal, ob diese Beschneidungen nun in den USA oder in Deutschland oder in Kanada oder in Großbritannien durchgeführt werden, es ging mir allein darum, dass es sich um ein westliches, kaum von der Religion beeinflusstes Land handelt. Und rassistische Aussagen verkneifst du dir am besten ganz - wenn du "den" Amerikanern die Tendenz zuschreibst, sinnlos um sich zu schlagen, kannst du auch gleich sagen, dass "die" Deutschen Nazis oder "die" Araber Terroristen sind. Das kommt ungefähr auf das Gleiche raus.

    Die Mitglieder dieser existierenden Vorhaut-Lobbys ("Meine Eltern haben mich beschneiden lassen und damit mein Leben ruiniert") haben meiner Ansicht nach wesentlich tiefer reichende Probleme als ihre fehlende Vorhaut - mir kommt es so vor, als würde es sich dabei um einen Haufen deprimierter Typen mit verpfuschtem Leben handeln, die irgendeinen Grund für ihre Misére suchen. Und es ist so schön leicht, die Schuld der Beschneidung zuzuschieben, nicht wahr?

    (Man sollte auch verbieten, dass Eltern ihren Kindern die Ohren anlegen lassen. Das ist zwar auch ein nahezu risikofreier Eingriff und könnte dem Kind das Leben später erheblich erleichtern, da die meisten Menschen mit Segelohren furchtbar darunter leiden - aber wer weiß? Vielleicht will das Kind seine Segelohren später ja zurück? Oder es fängt an, alle seine Probleme auf diesen winzigen Eingriff abzuwälzen?)

    Weißt du, ob die Beschneidung sinnvoll ist oder nicht, darüber kann man diskutieren. Ich finde es nur ziemlich bescheuert, wenn von "Barbarentum" oder "Grausamkeit" in Zusammenhang mit Beschneidung ist, denn Menschen, die ihre Kinder beschneiden lassen, wollen dem Kind damit nichts Böses - im Gegenteil - und respektieren ihr Kind deshalb noch längst nicht weniger. Ich wollte nur ausdrücken, dass es durchaus Argumente FÜR eine Beschneidung gibt, Argumente, die nichts mit purem Sadismus zu tun haben. Ich halte nämlich nichts davon, alles immer nur aus dem eigenen eingeschränkten Blickwinkel zu betrachten und, anstatt sich in betreffende Eltern wirklich hineinzuversetzen und über ihre Gründe nachzudenken, einfach mit Vorwürfen wie um sich zu schmeißen. Ich halte übrigens auch ziemlich wenig von Unterstellungen - wäre in Frankreich und nicht in den USA die Beschneidung üblich, hätte ich Frankreich als Beispiel angeführt, und ich glaube, das weißt du sehr genau.
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    11 Januar 2004
    #51
    Ich weiß, ich wiederhole mich, aber: Danke, Liza, danke!
    Mir ist es langsam zu mühsam, den Ahnungslosen die Sachen immer wieder von vorne zu erklären...

    Und um doch endlich mal auf SandraX' Ausgangsfrage zu antworten (so weit ich das kann): Das ist 'ne Familienfeier wie 'ne Konfirmation.

    Grüße

    Katjes
     
  • TermUnitX
    Gast
    0
    11 Januar 2004
    #52
    Wir hatten das Thema mal im Werte- & Normen Unterricht (Ethik).

    Die Kinder haben in der Regel nichts dagegen: Entweder sie sind eh Säuglinge und gewöhnen sich später daran, oder sie werden mit Spielsachen und Geldgeschenken dazu verführt.

    Die einzigen Argumente, die mir spontan gegen Beschneidung einfallen, sind:
    - Es ist heutzutage bei uns hygienisch nicht akut notwendig.
    - Es erschwert (so vermute ich sehr stark) die Fähigkeit zur SB. ;-)
    - Falls es religiös notwendig ist, kann es später immernoch auf "freien Willen" der Kinder hin nachgeholt werden (jaja, Religion und der freie Wille... - aber wenigstens haben die Kinder dann die Illusion, selbst entschieden zu haben.)

    Dafür spricht meiner Meinung nach unter solch' hygienischen Umständen, wie wir sie haben, nur, dass es eine ach so tolle Tradition und kein allzu großer medizinischer Eingriff ist. Aber ich würde, selbst wenn ich Jüde oder Moslem wäre, es meinem Kind wohl nicht aufzwingen, allenfalls später überreden.

    Und zu der Tatsache, dass die Amerikaner im Ganzen Beschneidungen mögen: Hab' ich das richtig verstanden, dass es die meisten nur als medizinischen Trend wahrnehmen und sich nicht wirklich den Kopf darüber zerbrechen, warum sie da einen Körperteil von ihrem Kind abtrennen?

    Ich lese hier viel Pessimistisches. Ist euch in den Sinn gekommen, dass die Vorhaut ihren Zweck hat? Sie plegt und schützt die Eichel vor Verletzungen.

    Ich möchte sie nicht verlieren (gerade weil ich eh wenig von ihr hab >_<).
     
  • sunny2906
    sunny2906 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    318
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2004
    #53
    naja ich war schon öfter dabei sogar bei meinem bruder durfte ich händchen halten ... da ich es kenne und inzwischen akzeptiert habe weil es unser glauben vorschreibt finde ich es nicht schlimm ... zuschauen muss man ja nicht direkt .... kann ja auch nur zum feiern hin....
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    11 Januar 2004
    #54
    - Es erschwert (so vermute ich sehr stark) die Fähigkeit zur SB. ;-)
    Du vermutest falsch - ohne die Wurstpelle wichst es sich genau so gut. Ist ein Treppenwitz der Medizingeschichte, dass Ärzte die Schnippelei mal verklemmten Eltern als Mittel gegen die ach so furchtbare Selbstbefriedigung aufgeschwatzt haben.

    Und zu der Tatsache, dass die Amerikaner im Ganzen Beschneidungen mögen: Hab' ich das richtig verstanden, dass es die meisten nur als medizinischen Trend wahrnehmen und sich nicht wirklich den Kopf darüber zerbrechen, warum sie da einen Körperteil von ihrem Kind abtrennen?
    Ich kenne "die " Amerikaner nicht, aber Deine Einschätzung übersieht einen ganz wesentlichen Punkt: Wenn ich beschnitten bin und damit zufrieden bin, wüßte ich nicht, warum meine Söhne mit der Nuckeltülle rumlaufen sollten. Wenn die Mehrzahl der Männer ohne Wurstpelle furchtbar unglücklich wäre, hätte sich die Mode - und letztlich ist es eine - kaum so lange halten können.

    Ist euch in den Sinn gekommen, dass die Vorhaut ihren Zweck hat? Sie plegt und schützt die Eichel vor Verletzungen.
    Den hatte sie vielleicht mal, als unsereiner noch nackend durchs Gebüsch gerobbt ist. Heutzutage klemmst Du Dir eher die Vorhaut als die Eichel im Reißverschluss ein - oder?

    Ich möchte sie nicht verlieren
    Es zwingt Dich niemand dazu. Das Dumme an der Schnippelei ist, dass man erst hinterher weiß, dass weniger Mehr ist. Da haben die meisten halt Schiss vor...

    Katjes
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    12 Januar 2004
    #55
    Endlich hast du mal den Punkt erfasst. Ihn zwingt man nicht dazu, aber viele andere. Niemand hier hat jemals behauptet, dass die Beschneidung nur negative Aspekte hat. Aber den meisten Kindern wird es nunmal aufgezwungen ohne, dass sie um Erlaubnis gebeten werden. Und was einmal ab ist, ist ab.
    Das ist veraltet und barbarisch. Wir leben nicht mehr im Mittelalter. Wir behaupten von uns, dass wir aufgeklärte Menschen wären, die sich gegenseitig respektieren.
    Manche behaupten sogar, dass wir von der Religion nicht oder kaum noch beeinflusst werden. *mal zu Lizzy schaut* Trotzdem wird der Großteil der Beschneidungen in Europa aufgrund von Religionen und Traditionen durchgeführt und nicht aus medizinischen Gründen.

    Genauso ist es Humbug eine Beschneidung mit dem Anlegen von Segelohren zu vergleichen.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    12 Januar 2004
    #56
    Ich habe nicht gesagt, dass ich gegen Beschneidung bin oder die Beschneidung an sich als barbarisch ansehe.
    Ich meinte damit lediglich die Beschneidung ohne Betäubung!
    AUch bei einem Beschneidungsfest kann man doch wenigstens Betäubungscreme benutzen. Denn auch wenn der Junge noch sehr jung ist verspürt er Schmerzen.

    Ansonsten ist Beschneidung ok. Auch wenn das Kind nicht selber seine Einwilligung dazu gegeben hat. Oft werden kleinen Babys ja auch zu viel gewachsene Finger gleich nach der GEburt entfernt-natürlich mit Narkose.
    Das ist ja auch wieder so was ähnliches......
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    12 Januar 2004
    #57
    Wie jetzt? Zuvielgewachsene Finger sollen das selbe sein wie die Vorhaut???
    Das eine ist eine Fehlbildung, das andere ist normal.

    Es gibt meines wissens nach keinen anderen Eingriff, der so sinnlos eine Verstümmelung eines Menschen zulässt und dabei ein Risiko für den "Patienten" birgt.
    Jede andere Entfernung eines Körperteiles, dass zu einem lebenden Menschen gehört ist ohne medizinische Begründung verboten. Ein medizinischer Eingriff darf nach neuem Gesundheitsrecht nicht mehr Schaden anrichten als er Nutzen verursacht. Daher ist jede medizinisch (auch psychologisch) nicht notwendige Maßnahme nicht erlaubt ohne die Einwilligung des Patienten. Und selbst dann sind verschiedene Behandlungen in Deutschland nicht mal legal.

    Komischerweise bildet die Beschneidung noch immer eine Ausnahmeregelung, was ich leider nicht verstehen kann.
     
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.537
    198
    769
    nicht angegeben
    12 Januar 2004
    #58
    Jau - aber überflüssig wie ein Kropf...

    Es ist nicht sinnlos - ohne die Wurstpelle ist's geiler. Was schöner aussieht, darüber kann man sich nutzlos streiten und das hängt auch sehr vom Rest des Dödels ab.

    Zu bibilischen Zeiten hat man's mit 'nem Steinmesser gemacht. Natürlich hat jede OP Risiken. Aber wenn bei der Beschneidung nicht gepfuscht wird, sind die sehr gering.

    Versuch's wenigstens: Die Vorhaut ist so entbehrlich wie 'n Blinddarm. Und, extra für Dich, Krylin, wiederhole ich es noch mal: Wenn ich weiß, dass mir mein Schwänzchen ohne die olle Nuckeltülle mehr Spaß beim Sex macht - warum sollte ich dann meine Söhne mit Wurstpelle rumlaufen lassen?

    Kopfschüttel


    Katjes
     
  • Beckyvi
    Gast
    0
    13 Januar 2004
    #59
    Ist dir eventuell mal die Idee gekommen, dass das nur bei ganz wenigen von dem circa 3 Milliarden Männern auf dieser Erde wie bei dir ist? Nur weil bei dir's ohne Vorhaut 'geiler' ist muss das doch nicht bei jedem so sein. Nur weil ein paar Frauen einen Brustwarzenorgasmus kriegen können können das schließlich auch nicht alle anderen.
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    13 Januar 2004
    #60
    Das denkst du!!! Und selbst wenn sie überflüssig wäre, ist das noch lange kein Grund sie abzuschneiden. Der kleine Zeh ist auch überflüssig und man braucht ihn nicht unbedingt. Trotzdem schneidet man den nicht ab.
    Ich finds mit Vorhaut schöner und wenn ich die bei der SB nicht nutzen will, kann ich sie immernoch hinter den Eichelkranz ziehen. Selbes Ergebnis wie ohne Vorhaut. Aber ich habe die Wahlmöglichkeit. Andere nicht.
    Wie ich schon geschrieben habe, befinden wir uns nicht mehr im Mittelalter oder sogar noch früher.
    Egal wie gering die Risiken sind. Ein medizinischer Eingriff der keinen medizinischen Grund hat, kann nicht gerechtfertigt werden.
    Vielleicht ist die Vorhaut entbehrlich, aber den Blindarm nimmt man auch nicht ohne Grund raus, sondern nur, wenn er Probleme macht.
    Und extra für dich wiederhole ich es nochmal: Nur weil du deine Vorhaut nicht mehr magst und psychologisch natürlich auf dieses Bild eingestellt bist, heißt das noch lange nicht, dass das auch das Beste für deine Söhne ist. Das Beste was man machen kann, ist ihnen die Entscheidungsfreiheit zu lassen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten