Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.893
    168
    294
    nicht angegeben
    4 Mai 2010
    #1

    Job Bewerbungsfoto selber machen?

    edit
     
  • glashaus
    Gast
    0
    4 Mai 2010
    #2
    Ich würde auf jeden Fall zu professionellen Fotos raten! Wenn mir eine Bewerbung in die Hand fällt, schaue ich da als erstes drauf und ein gut gemachtes Foto macht dann den besseren Eindruck.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    4 Mai 2010
    #3
    Wenn deine Freunde gute Fotografen sind, dann mach das doch, ich habe auch eins aus dem uniinternen Fotostudio für 0 Euro. Vor Freunden bist du auch lockerer und kommst evtl. sympathischer rüber auf dem Foto.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    4 Mai 2010
    #4
    Zum Fotografen!
    Man erkennt schnell, welche Fotos amateurhaft sind und welche nicht.
    Und es kommt nicht gut an, wenn man in gute Fotos kein Geld investieren will.

    Ein "normaler" Mensch hat einfach nicht die Ausrüstung für gute Bewerbungsbilder. Da muss alles stimmen: Hintergrund, Licht, deine Kleidung etc. Und nur ein geübter Fotograf hat dafür auch ein gutes Auge.
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    4 Mai 2010
    #5
    Kommt doch drauf an, für was du dich berwerben willst. Nebenjob, Praktikum oder richtigen Job? Für Nebenjob und Praktikum habe ich mich sogar selbst forografiert (und nein, nicht schräg von rechts oben :zwinker: ). Denen ist das egal, ob das Bild jetzt professionell gemacht wurde oder nicht, hauptsache man kommt sympatisch rüber.
    Für einen richtigen Job würde ich hingegen schon drauf achten, dass es auch vom Hintergrund her gut aussieht. Ich finde aber, dass es völlig reicht, wenn deine Freunde dich fotografieren (sofern sie es auch wirklich können). Ansonsten halt beim Fotografen, aber bei nem guten. Hab da auch schon Schlechtes erlebt.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:55 -----------

    Also ich hab mit meiner Kamera ehrlich gesagt schon Bilder gemacht, die auch vom Fotografen hätten sein können. Wenn ihre Freunde das Hobbymaßig machen, werden sie wohl grundlegende Kenntnisse (auch von Photoshop) schon besitzen :hmm:
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.893
    168
    294
    nicht angegeben
    4 Mai 2010
    #6
    Also es handelt sich um einen "richtigen" Job...ich denke ich werde wirklich zum Fotografen gehen, hatte ich eigentlich ohnedies vor, war dann nur doch verunsichert nach dem Gespräch mit meiner Freundin.

    Ist ja schließlich eine Investition in die Zukunft :grin:
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    4 Mai 2010
    #7
    Letztlich hängt es davon ab welche Ansprüche Du selber bzw. der Arbeitgeber hat. Fotos machen muss man halt können und es gibt mitunter eine erhebliche Diskrepanz zwischen der eigenen Einschätzung wie gut das jemand kann und wie einfach Fotografieren angeblich ist und der Realität. :tongue:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    4 Mai 2010
    #8
    Ich auch, aber das waren Landschaftsaufnahmen oder Aufnahmen von meinem Hund. Und da war das Ergebnis eher zufällig als beabsichtigt.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    4 Mai 2010
    #9
    Ehrlich gesagt haben manche meiner Freunde mehr Ahnung vom fotografieren als so mancher Fotograf. Bei dem Thema kann man nicht pauschalisieren, kommt immer auf die jeweiligen Bekannten und ihre Fähigkeiten an.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste