• Rainbow2003
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Verliebt
    20 Februar 2019
    #1

    Beziehung mit Italiener?

    Hallo
    Ich bin 16 und seit dem die schule nach den Weihnachtsferien wiederlosgegangen ist hab ich einen neuen Mitschüler in der klasse.er ist (halb)Italiener(seine Mutter ist deutsch und der Vater Italiener der aber hier geboren wurde).ich find ihn ehrlichgesagt voll süß und bin mit ihm befreundet.ich wollte mich jetzt irgendwann mal dazu überwinden ihm zu sagen das ich auf ihn stehe und mit ihm eine Beziehung möchte.naja ich hab jetzt aber mal gegoogelt ob das gut geht ne Beziehung als deutsche mit nem Italiener.ich hab da öfters jetzt gelesen das viele Italiener ziemlich eifersüchtig sind und über ihre Frau/ihre Freundin immer bestimmen wollen und man das aber erst in einer Beziehung merken würde und sie das vorher einfach nur überspielen.sollte ich es trotzdem versuchen?
     
  • wild_rose
    Meistens hier zu finden
    2.357
    138
    730
    in einer Beziehung
    20 Februar 2019
    #2
    Wie wär's wenn du ihn nicht auf seine Nationalität reduzierst sondern ihn als Mensch kennen lernst, um zu sehen, ob ihr zusammen passt?
    Ich würde ihm die Chance geben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 16
  • Stonic
    Stonic (43)
    Grillkünstler
    7.840
    298
    1.862
    Verheiratet
    20 Februar 2019
    #3
    Wie wäre es wenn ihr erstmal was zu zweit unternehmt? Eisessen oderwas man in deinem Alter heute so macht um ihn besser kennen zu lernen?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 169839
    Sorgt für Gesprächsstoff
    448
    28
    51
    nicht angegeben
    20 Februar 2019
    #4
    Lange nicht alles was bei Google steht muss zwingend auf dich und ihn zutreffen. Ich kann nur hoffen du kannst auch ohne Google und co Entscheidung treffen.

    Trefft euch trinkt was zusammen und dann ergibt sich vieles von selbst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    88
    443
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2019
    #5
    Auf Vorurteile die Herkunft seines Vaters/die Eltern seines Vaters betreffend.
    Sonst stimme ich deinem Beitrag zu.

    Ich bin froh, dass mein Mann damals keine Vorurteile hatte, als er eine Beziehung mit einer Italienerin (beide Eltern Italiener, sogar dort geboren und teilweise dort aufgewachsen :eek:) eingegangen ist. Sonst wären wir wohl nicht seit 14 Jahren zusammen bzw. seit inzwischen 7 davon verheiratet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2019
  • Armorika
    Armorika (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    174
    28
    72
    offene Beziehung
    21 Februar 2019
    #6
    Off-Topic:
    Hab ich da einen Denkfehler? Warum könnte er nicht auch die italienische Staatsangehörigkeit besitzen?


    Zum Thema: sind denn alle deutschen Jungs, die Du kennst gleich?
    Nicht? Siehste.
     
  • User 172636
    Sorgt für Gesprächsstoff
    158
    43
    193
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #7
    Ja, es gibt manchmal Tendenzen in Gesellschaften, die sich niederschlagen. Das bedeutet aber nicht, dass es alle betrifft oder bei allen gleich ausgeprägt ist. Außerdem gibt es meistens auch innerhalb einer Gesellschaft zwischen verschiedenen Schichten riesige Unterschiede, da kann man Deutschland mit seiner Vielfalt wunderbar als Beispiel hernehmen :smile:
    Hinzu kommt, dass er hier geboren und aufgewachsen ist, was heißt, er wird mehrheitlich eine deutsche (dem sozialen Status seiner Eltern entsprechende) Sozialisierung erhalten haben.

    So gut ich es also finde, dass du vorsichtig bist und dich darum kümmerst, dass du auch in einer Beziehung du selbst sein kannst, so halte ich dennoch deine Bedenken für etwas zu weit hergeholt.
    Lerne den Kerl erstmal kennen, lade ihn auf ein Eis ein oder gehe mit ihm Schlittschuhfahren. Gehe es langsam an, erlebe ihn außerhalb der Schule, schau, wie er mit dir umgeht und entscheide dann, ob du eine Beziehung möchtest oder nicht.
    Manchmal datet man jemanden und merkt dann, dass es nicht passt. Das ist okay, aber einer der Gründe, warum man nichts überstürzen sollte. :smile:
     
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    88
    443
    vergeben und glücklich
    21 Februar 2019
    #8
    Off-Topic:
    Kann er. Aber Staatsangehörigkeit ist doch nicht das Gleiche wie "Herkunft".
    Was ich aber meinte war: Sein Vater ist in Deutschland geboren, er auch. Er hat zudem eine deutsche Mutter. Er ist also ziemlich deutsch geprägt. Es geht hier um Vorurteile über eine Kultur, bei denen fraglich ist, inwieweit sie überhaupt zutreffen; und nicht um Wesenseigenschaften, die man irgendwie auf wundersame Weise automatisch mit der Staatsangehörigkeit erwirbt.
    Aber ja, formal gesehen hat er eine italienische Herkunft, da sein Vater ein in Deutschland geborener Italiener ist. Das war blöd von mir formuliert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2019
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • xMioxDa
    Sorgt für Gesprächsstoff
    75
    33
    20
    in einer Beziehung
    21 Februar 2019
    #9
    No risk, no fun.
    Sag es ihm und wenn er das gleiche fühlt und möchte, könnt ihr es ja versuchen. Nicht jeder von gleicher Herkunft ist auch vom Verhalten gleich. Es gibt ja auch sowohl deutsche Ärsche als auch deutsche anständige Männer.
     
  • Armorika
    Armorika (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    174
    28
    72
    offene Beziehung
    21 Februar 2019
    #10
    Off-Topic:
    Danke Dir. Ich war wirklich formal verwirrt, weil ich dachte, Du hängst Dich an der Nationalität auf.
    Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Nationalität schon ausreicht um Vorurteile und Feindseligkeiten zu wecken, ganz egal wo und wie ich aufgewachsen bin.
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.939
    348
    3.577
    Single
    21 Februar 2019
    #11
    Ich finde es ein bisschen schade, dass die Herkunft seines Vaters (!!) die hervorstechendste Eigenschaft zu sein scheint. Eventuell hat er einen italienischen Namen, aber wenn er so aufgewachsen ist, wie beschrieben, ist er doch kein "Italiener" ... und irgendwelche Eigenheiten sind nicht direkt proportional zu irgendwelchen Staaten im Pass. Ja, manche Herangehensweisen können sich von Kulturkreis zu Kulturkreis und von Mentalität zu Mentalität unterscheiden, aber er ist vermutlich genauso "deutsch" wie du.

    Off-Topic:
    Einer meiner besten Freunde ist genau diese Konstellation, und er ist "deutscher", als ich mich sehe, in seinen Einstellungen und Werten :grin: Und was in meinem Pass steht, entspricht auch nicht dem Staat, in dem ich zuhause fühle, weil mir die Mentalität woanders besser zusagt.


    Außerdem ... googelt man heutzutage Nationalitäten, bevor man jemanden einfach kennen lernt? Wenn er dann Eigenschaften hat, die nicht passen, kannst du dir immer noch überlegen, ob du eine Beziehung möchtest (oder er...) aber ich wette, das hat nichts damit zu tun, woher sein Vater stammt....
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.363
    598
    8.922
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #12
    Off-Topic:
    Wieviele Generationen müssen eigentlich in diesem Land gelebt haben, damit man nicht mehr auf einen Bruchteil seiner Gene reduziert wird? :argh:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Mr. Anonymus
    Öfters im Forum
    291
    53
    70
    in einer Beziehung
    21 Februar 2019
    #13
    Bloss keinen Italiener nehmen! Schau Dich bitte nach einem Chinesen um!!!!
     
    • Witzig Witzig x 4
  • User 158340
    Sehr bekannt hier
    Userin des Monats
    833
    168
    1.220
    Verheiratet
    21 Februar 2019
    #14
    Off-Topic:
    Letztens war irgendeine Studie der Bundesregierung, an der ich zufallsausgewählt teilnehmen durfte. Laut der bin ich offiziell ein Flüchtling der dritten Generation, weil meine Großeltern mütterlicherseits aus Slawonien stammen (Donauschwaben) und genau die vom Potsdamer Abkommen ausgeschlossen waren und daher erst nach 1949 nach Deutschland kamen. Wegen deutscher Staatsangehörigkeit vertrieben, seit Jahrhunderten deutsche Staatsangehörigkeit in der Familie, und trotzdem in der offiziellen Statistik "Flüchtling". Das muss man erstmal hinkriegen, du :grin:
     
  • Papalapap
    Papalapap (37)
    Meistens hier zu finden
    852
    128
    110
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #15
    Wenn er in Deutschland geboren ist, dann ist er ein Deutscher. Ganz unerheblich, woher sein Vater kommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2019
  • User 169839
    Sorgt für Gesprächsstoff
    448
    28
    51
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #16
    Außerdem ist es einfach mal schon ne Frechheit das vorher bei Google zu schauen ob er in ein gewisses Schema passt was dort Preis geben wird!, bei ihm fließt auch nur Blut durch die Adern.

    Treffen und was zusammen Unternehmen alles weitere klärt sich dann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Februar 2019
  • User 172590
    temporär gesperrt
    232
    28
    37
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #17
    Du schienst da zu implizieren, dass alle Deutschen und alle Italiener gleich sind bzw die gleichen Charaktereigenschaften besitzen.
    Falls Du jetzt nicht so viele Italiener kennst - überprüf Deine Annahme doch mal am Beispiel der Deutschen. Haben alle Deine deutschen Freunde (vor mir aus auch nur Mädels in Deinem Alter) die gleichen Charaktereigenschaften wie Du?

    Wenn ja - bin ich erstaunt und hab was gelernt.

    Wenn nein - warum sollten dann alle Italiener gleich sein?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 21 Februar 2019 ---
    Sie ist 16, nicht 26 oder 36 ...
     
  • User 169839
    Sorgt für Gesprächsstoff
    448
    28
    51
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #18
    Das ist richtig, nur ist das keine Freikarte sich an einem von Google vorgegeben Bild zu orientieren.

    Damit steckt sie ihn in eine Schublade mit 1000 anderen. Nur das jeder einzelne anders ist.
     
  • User 172590
    temporär gesperrt
    232
    28
    37
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #19
    Unzweifelhaft richtig, aber wenn das eine 16jährige tut begegne ich dem noch mit etwas mehr Nachsicht und helfe ihr "sanfter" auf die Sprünge als bei einer 26- oder 36jährigen

    Auch das ist unbestritten zutreffend.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 169839
    Sorgt für Gesprächsstoff
    448
    28
    51
    nicht angegeben
    21 Februar 2019
    #20

    Es war überhaupt nicht negativ gemeint, nur es bleibt ja dabei das vorher schon geschaut wurde, bevor es noch zu einem Treffen gekommen ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten