• mr_error
    mr_error (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    280
    101
    0
    Single
    25 Januar 2004
    #41
    vielen dank für diese ausführlichen antworten
     
  • iLLiAz
    Gast
    0
    13 März 2004
    #42
    Hallo!!

    ich weiss das thema ist schon beendet aber wollte noch kurz einen beitrag schreiben....

    Warum darf eine muslimische Frau keinen Nicht-Muslim heiraten?

    Wenn man nun Gründe für das Verbot einer Mischehe aufführt, bei der der Mann nicht Muslim, die Frau aber Muslim ist, muß man zunächst damit beginnen, daß Gott es so im Koran vorschreibt: (2:221) "... und heiratet nicht mitgötterergebene Männer, bis sie glauben ..." Dies bezieht sich auf Mitgötterergebene Männer, also nicht auf Juden oder Christen. (60:10) (über die gläubigen Frauen) "... und habt ihr sie jedoch als Gläubige erkannt, dann laßt sie nicht zu den Ungläubigen zurürckkehren. Sie sind ihnen nicht erlaubt, noch sind jene für sie erlaubt..." Da es im Koran keine Ausnahme für Christen oder Juden gibt, gilt das Heiratsverbot. . Er hat uns erschaffen und weiß natürlich, was das beste für uns ist. Wer an Allah glaubt, versucht sich an seine Gebote zu halten. Eine muslimische Frau darf keinen Nichtmuslim heiraten. Die einzige Möglichkeit, daß die Ehe dennoch zustande kommt, ist die, daß der Nichtmuslim zum Islam konvertiert. Dies sollte aber nicht formal nur der Ehe wegen geschehen. Ein wichtiger Grunde ist die freie Ausübung der Religion. Während der Islam den muslimischen Ehemännern einer Mischehe vorschreibt, ihren christlichen oder jüdischen Ehefrauen die Ausübung ihrer Religion möglich zu machen, kann der Islam den chrislichen Männern einer derartigen (hypotetischen) Mischehe logischerweise derartiges nicht vorschreiben. Somit ist die Religionsausübung der Ehefrau nicht garantiert.

    ^ das ist der fall warum viele NEIN! zu einer beziehung bzw. heirat sagen.
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2004
    #43
    Hmmm die meisten [männlichen]Moslems die ich kenne[überwiegend Türken]
    vögeln eine Deutsche nach der anderen[dazu sind die Deutschen ja da].
    Sie respektieren sie nicht im geringsten,reißen während sie ne Deutschen Freundin haben lustig weiter Mädchen auf und treibens mit ihnen.
    Aber wehe ihre Freundin redet nur mit nem anderen!Da gibts nicht selten prügel.
    Und aufs Alter schauen sie sowiso nicht,soll möglichst jung sein[Frischfleisch],so 15 gilt glaub ich gerade als ideal.Wenns ne Jungfrau war ist's besonderst "ehrenhaft",sie waren dann der erste. :wuerg:
    Und wenn sie nicht will wird mit Alkohol nachgeholfen.Oder zur Not eben mit Gewalt.
    [Hat jemand von euch "Wahre Liebe" gesehn?Lief n beitrag über türkische Pornos.Der Satz einer Darstellerin "Am liebsten haben sie es wenn die Frau vergewaltigt wird" hat mir schwer zu schaffen gemacht.
    Das sind keine Stereotypen denen ich hier unterliege,ähnliches hab ich auch von Russinnen gehört die öfter mit ihnen zusammenhängen und n paar Türken stehen auch dazu und sind richtig stolz darauf.
    Natürlich gib es anständige Moslems,kenn n paar,aber es eben nur leider wenige.
    Wenn Menschen in ein anderes Land auswandern,um den schlechten Verhältnissen in ihrem eigenen Land zu entfliehen,und dort aufgenommen werden und ein leben in relativem Wohlstand führen können,dann sollte man wenigstens den Funken von Anstand haben sich nicht so aufzuführen.
    und wenigstens wichtigsten und grundlegensten Regeln [Gleichberechtigung,Freiheit und das Recht auf ein Leben ohne Gewalt] respektiern und sich nicht so aufführen als ob es ihr Land wär.
    Wenn sie die Regeln nicht akzeptieren müßen sie hier nicht leben.In der Türkei gilt Vergewaltigung immernoch als Bagatelle und wird kaum verfolgt.
     
  • QuendaX
    QuendaX (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    nicht angegeben
    14 März 2004
    #44
    Setzen, 6.

    Wer mit diesem sog. Gastrecht argumentiert, disqualifiziert sich eigentlich schon selbst.
    Denn Du sprichst hier meistens von Türken, die hier geboren sind (viele bereits aus der 3. Generation der Einwanderer) und zwischen zwei Kulturen hin- und hergerissen werden. Auch wenn sie sich überwiegend an (teils ja schwachsinnigen bzw. sehr altmodischen) Traditionen halten, so sind sie in Deutschland geboren und könnten mit ihrer (Groß-)elternheimat heute ebenso wenig anfangen wie Du und Ich.
    Du glaubst doch nicht allenernstes, das diese paar Proleten die Bevölkerung der Türkei repräsentieren? Glaub mir, diese Jungs wären dort genauso nicht willkommen.
    Insofern bringt das Abschieben gar nichts. Dies würde nur zu einer Verlagerung des Problems führen, nicht zu einer Lösung.
    Aber hey, ist ja dann ihr Problem, solange alles Übel weit von mir weg ist, kanns mir ja am Allerwertesten vorbeigehen, richtig?

    Wenn jemand Schuld hat, dann ist es die 1. Generation für ihre selbstgewählte Isolation und der Staat, der nicht genug an die Integrationsmöglichkeiten und an das Ob und Wie gedacht hat.

    Btw. "Wahre Liebe"-Reportagen sehe ich auf einem ähnlich hohem Niveau eines gewissen Weißroten Massenblatts.
     
  • Micky
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2004
    #45
    Hey ihr lieben.

    Ich bin zwar deutsche und kein moslem hab aber sehr viel mit eingen zutun! also ich kenn das nur das es halt wie in jeder religion strengere un weniger strenge gibt, so hab ich eine kollegin die ist mit einem deutschen zusammen und ihre schwester auch und das gibt gar keine probleme(die haben auch sex) allerdings die meisten die ich kenne sind da schon strenger, eine andere kollegin ist mit einem tdeutschen zusammen und das hat auch viel mühe gekostet, so wirklich akzeptiert wird er zwar noch immer nicht von ihrer familie und es kommen sehr schnell streitigkeiten auf, aber so im großen und ganzen haben sie sich "durchgeboxt". sie sind glücklich zusammen und naja sie haben halt alles dafür riskirt einander lieben zu dürfen! Ich selbst bin auch mit einem moslem zusammen und naja er darf eigentlich auch keine deutsche freundin haben! auch seine freunde nicht... ich darf ihn manchmal nicht zuhause besuchen und selbst wenn bin ich nur die kollegin seines kumpels! Es ist auch in vielen familien nicht einfach und naja die "kinder" haben oft auch angst ihren eltern zu sagen ich liebe nunmal einen der nicht moslem ist" aus dem einfachn grund das es wohl nicht selten vorkommt das sie dann zuhause raus geschmissen werden!
    ja auch schlägerein solln vorkommen wobei ich die geschichte mit dem vater und dem fluß super krass finde! ich finde da fehlte etwas der respekt vor der religion! Da wart ihr wohl noch jung und dumm wa? Es stimmt auch das viele Moslemische väter leider mal "hjand anlegen" und die frau mal eine geklebt bekommt!
    Trotz allem ich finde die liebe fällt dahin wo sie hin fällt und das kann niemand und nichts auch keine religion verhindern! Ich Liebe meinen schatz und bin bereit auch mal ein blaues auge für diese liebe zu riskieren(hoffe das es dazu nie kommen wird)

    I love you Erhan

    CYA Micky
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    14 März 2004
    #46
    hmmm... 75% der [verheirateten]türkischen Frauen die in ner Stadt leben werden von ihren Ehemännern geschlagen und 90% der Frauen auf dem Land.
    Mord aus "Ehre" wird als strafmildernd gewertet,letztens hab ich wieder n Beitrag in der ARD[für mich glaubwürdigr Sender] dazu gesehn,ne frau wurde auf offener Straße von ihrem Mann erstochen weil sie sich von ihm trennen wollte,n Polizist stand nebendran und hat nichts gemacht.Ne 17 jähriges Mädchen wurd von ihrem Cousin vergewaltigt und wurde Schwanger ==>Familienehre verletzt,sie wurde ermordet.Dafür bekommt man in der Türkei durschnittlich 1-2 Jahre Haft[ARD Beitrag].
    Ich denke DAS ist repräsentativ,sicher nicht für alle Menschen in diesem Land,aber doch für eine allgemeine Mentalität[=Einstellung der Meisten] dort.

    Das glaub ich nicht.Viele fahren ja in die Türkei und prahlen dort fett mit ihren Abenteuern.Und in der Türkischen Volksmentalität[=Mentalität der Meisten,nicht aller!]hat ein Mann ein Macho zu sein und es ist eine Schande wenn seine Frau ihm widerspricht.
    Nein,so krass ist es nun wieder auch nicht.Die meisten Sprechen untereinander nur Türkisch und dort wo ich lebe[Mannheim]kriegst du mancherorts keinen arbeitsplatz wenn du nicht türkisch kannst[Einzelhandel,Wochenmarkt,auch große Geschäfte,im Mannheimer Karstadt ist jetzt ein Bazar im obersten Stock]
    In den Diskos sind es mit die schlimmsten,grapschen jedes Mädchen an und schlimmeres :frown:
    In manchen Stadtvierteln kannst dich als Deutscher gar nicht mehr hintrauen.
    Aber wenns nur dort wär.N Freund von mir wurd um 7 uhr Nachmaittags in der Innenstadt einfach so von 9 Türken und nem Schwarzen zusammengeschlagen.Er ist nicht rechts oder sonstwas.Der Onkel von nem andern Kumpel ist Arzt und selber Türke.Er hat gemeint sie machen sowas um den Gruppenzusammenhalt zu stärken.
    N anderer ist an ner Schule mal von ner Gruppe Türken aufgehalten worden,sollt ihre Schuhe lecken[sowas machen sie nur mit den Deutschen].Ansonsten gäbs Prügel.er hats gemacht.
    Und sowas regt mich auf.
    Ich denk so Typen gehören nicht in unser Land.
    Um und Deutscher zu sein muß man sich zumindest als Deutscher fühlen und fließend Deutsch sprechen können.
     
  • mr_error
    mr_error (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    280
    101
    0
    Single
    14 März 2004
    #47
    he he he....
    ich wollte eigentlich (damals) nur wissen, ob man mit ner moslemin als deutscher au ma kuscheln oder küssen darf...

    ok ergebnis war/ist, dass es unterschiedlich ist,
    jenachdem wie stark sie gläubig sind

    soweit alles OK

    aber ich wollte auf keinen fall ne diskusion über türken oder moslmes generall starten, sodass manche ihren ausländerhass hier schriftlich allen mitteilen können..

    also wenn ihr was posten wollt, dann bleibt doch ein wenig sachlicher und ontopic...

    so geschichten, dass türken jmd. verkloppt haben, sind mir hier in diesem thread völlig egal...
    denn es gibt auch genauso gut (rechtsradikale) deutsche, dir türken zusammenschlagen...

    aber darum gehts hier NICHT !!!!
     
  • QuendaX
    QuendaX (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    nicht angegeben
    14 März 2004
    #48
    Wenn Du darüber objektiv diskutieren willst, dann lass es doch bleiben, mit solchen völlig aus der Luft gegriffenen Prozentzahlen um Dich zu werfen. Was sollen immer diese "90% machen dies und jenes, "Fast 99%" und dann noch "Ich glaube, dass 95% der soundso blabla..."
    Sollten deine Prozentangaben stimmen, will ich Quellen sehen. Aber das bezweifle ich stark.

    Zum angeblichen ARD-Beitrag (ich kanns ja nicht überprüfen, was da genau gesendet wurde):
    Viele Medien picken nun mal die Ausnahmssituationen heraus, um den Zuschauer dramatische Zustände zu suggerieren. Solche extremen Einzelfälle gibt es immer.

    Es ist mir schon klar, das es z. Zt. im Islam viele Fundamentalisten gibt, aber wegen dieser Minderheit müssen die anderen darunter leiden.

    Vorurteil.

    Was den Rest angeht:
    Traurige Einzelfälle.

    Wenn ich sage, dass aus meinem Freundeskreis niemandem je etwas wegen Ausländern zugestoßen ist und das ich Beziehungen zwischen verschiedenen "kritischen" Nationalitäten kenne, dann geht das hier rein und da wieder raus.
    Dann gibts aber immer jemanden, der sagt, dass sein Freund "mal" von 6-600 Türken zusammengeschlagen worden ist und dann haben wir wieder den Salat...

    Ich denk deine Denkweise wäre vor ein paar Jahrzehnten besser aufgehoben gewesen.
     
  • DaydreamerR
    0
    14 März 2004
    #49
    Hi @ll!

    Ich begebe mich erst einmal etwas offtopic, weil ich ein klein wenig Luft ablassen muss. Folgendes:

    NICHT ALLE AUSLÄNDER SIND GLEICH! ES GIBT HIER SEHR VIELE, DIE DIE DEUTSCHE GESELLSCHAFT VORAN BRINGEN!!!

    Ich kann nicht verstehen, warum es so viele hier gibt, die alle über einen Kamm scheren. Ich lebe in einem Stadtteil mit vorwiegend türkischer Bevölkerung - und hatte nie Ärger.. Ich habe als Nichtmoslem eine türkische Freundin - und hatte nie Ärger (zumindest nicht in einer Art und Weise, wie "Ärger" hier dargestellt wird).. Mache ich was falsch? Es gibt viele verschieden Menschen mit unterschiedlichen Bildungsgraden, die sich nun mal zum Teil anständig, zum Teil asozial verhalten. Das gibt es doch immer. Auch muss man mal daran denken, wie die deutsche Bevölkerung mit den Ausländern hier jahrzehntelang umgegangen ist.. Ein paar Stichworte: Ghettos, mangelnde Integration, Vorurteile.. Man hätte vieles anders machen können.. Es sind ja nicht nur "dumme" Ausländer ausgewandert!!!

    Mann, jetzt gehts mir etwas besser.

    @Mr_Error:

    Ich würde dir empfehlen mal abzuchecken, wie die Frau deiner Träume auf deine Gefühle reagiert. Danach kann man immer noch schauen, wie sich alles entwickelt. Ich bin jetzt seit fast 1,5 Jahren mit einer Muslimin zusammen, die ich über alles liebe. Wir hatten am Anfang sehr viele Probleme, nicht nur mit Ihren Eltern, sondern mit sogenannten deutschen wie auch mit muslimischen "Freunden". Es gab (und gibt) bei uns sehr viele Menschen, die uns unser Glück einfach nicht gegönnt haben. Wir stehen aber dadrüber, auch wenn es manchmal nicht leicht ist.

    Du musst sie, ihren Glauben und ihre Tradition respektieren und Rücksicht darauf nehmen, auch wenn es dir am Anfang manches auch "irrational" erscheint.
    Wenn dein Girl dich liebt und du sie ebnfalls, dann würde ich nen Versuch starten.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    15 März 2004
    #50
    Genauso ist es!!!!!!

    Traurigerweise kann man über normale Themen nicht mehr vernünftig schreiben, weil man solche Sachen an den Kopf geschmissen bekommt.

    Ich bin auch schon drei mal von Nazis angegriffen worden, verbal und körperlich. WAS IST DAS DENN?????

    Ich hatte NIE Probleme mit irgendwelchen Ausländern. Da gibt es auch eine sehr freundlichere Mentalität als unter Deutschen.......
     
  • vampishdeer
    0
    15 März 2004
    #51
    also das mit der mentalität mag zwar stimmen, es ist aber ein unterschied wenn man dann ne beziehung mit nem moslemischen mädchen haben will.
    kommt meist auf die eltern an, die familien die aus den dörfern kommen sind da meist auch extremer. ich selber würd aber keine beziehung mit nem moslem wollen, obwohl meine mutter türkin ist.
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 März 2004
    #52
    http://www.linkeseite.de/index1046.htm
    http://www.pds-europa.de/europarot/view_euro_html?zid=996
    http://www.taz.de/pt/2003/02/10/a0177.nf/text

    Um nur 3 linke Quellen zu nennen.
    Über Westeuropäische Länder wirst du sowas nicht lesen.

    Ich hab auch nicht gesagt das ich sowas gut finde.

    Ich kann nur von denen reden die ich kenne und ich hör auch und vor allem von Moslems das es Frauen schwer haben in türkischen Familien.In Mannheim läuft grad ne Aktion an "Ihr bestimmt wen ihr heiratet",der sich vor allem an junge moslemische Frauen richtet.Nicht ohne grund.
    In manchen Schulen in der Stadtmitte ist es mittlerweile so,das 90% der Kinder moslemischer Herkunft sind.D.h. Landheime gibt es nicht mehr,weil sich zu viele türkische Eltern weigern ihre Tochter mitzulassen.Mannheim hat die höchste Ausländerqote und gleichzeitig die höchste Kriminalitätsrate in Baden-Würtemberg.Und du kannst dich als deutscher echt nicht mehr in manche Viertel trauen.Ich mein- das kann doch irgendwie nicht angehn.
    Wenn Mindeheiten plötzlich Mehrheiten werden,fangen viele von ihnen an die neue Minderheit genauso zu behandeln wie manche Deutsche es tun.Und das kannst du hier von allen Seiten hören,ob SPD,CDU oder FDP.
    Und das die Türkei nicht gerade das tollerante Volk ist,weiß man ja[Kurden,Armenier].
    Natürlich kann man nicht pauschalisieren,ich kenn auch nette und anständige Türken.Aber es sind eben nur wenige.
    Das ist deine Erfahrung,ich hab andere gemacht.
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    16 März 2004
    #53
    Ja, stimmt! Das sind deine Erfahrungen zu dem Thema und das andere sind meine Erfahrungen!

    Darüber braucht man auch nicht zu diskutieren.....
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    29 März 2004
    #54
    hallo, hat schon jemals jemand gesehen, dass ein "nicht türkischer mann" mit einer türkin zusammen wäre?

    -andersherum, also ein türke mit einer "nicht türkin" ist ja keine seltenheit.

    woran kann es liegen, dass türkische mädchen nichts von "nicht türkischen männern" wissen wollen :mad: , aber "nicht türkische mädchen" für türkische männer durchaus offen sind... ?
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    29 März 2004
    #55
    Daran, dass Mädchen(Frauen) dort (und hier *g*) nicht Frei sind.
    Sie sind eigentlich Besitzgut.
    Sie können der Familie Schande bringen.

    Beispiel ?
    Ich besuchte vor einigen Jahren ne Abendschule, in meiner Klasse war ein türkisches Mädel (volljährig !!! ).
    Wir verstanden uns gut, und sie zeigte (eigentlich) Interesse an mehr.
    Ich war eher neutral eingestellt, zu der Zeit, aber egel.

    Sie wurde abends von ihrem kleinen Bruder abgeholt !
    Sie sagte, sie hätte Angst vor ner Freundschaft zu einem nicht Moslem (oder überhaubt ohne absegnung der Eltern).

    Umgekehrt kenne (kannte) ich (weil in unserer Stadt damals sehr viele Türkische Familien wohnten) einige Türkische Jungs, die erzählten da son bisschen drüber.
    Die Jungs haben eigentlich ne Art Freibrief, dürfen Poppen und Dummheiten machen, wie sie wollen (sollen ja richtige Männer werden) !
    Die Mädels werden eigentlich ungern überhaubt rausgelassen, haben keine Rechte und werden oft nur zur Schule geschickt, weil die Deutschen Gesetze das erfordern !

    Oftmals werden sie auch verheiratet, die Familie (Vater ? ) bestimmt da den Ehemann (oftmals durch verhandeln) .
    Ja, da kannte ich allein 2 Mädels persönlich, und einen Türkischen Jungen (ziemlich in Ordnung) von meiner Lehrstelle, der wurde auch mit einem Mädel verheiratet (Er mußte eine aus der Türkei heiraten, sie kam nach DE ).

    Ja ...
    Das sind nicht irgendwelche Leute aus dem Orient, das sind "normale" Türken ...

    Was mit einem Mädel geschieht, die diese Regeln bricht, also die Familienehre befleckt, könnt ihr euch doch so ziemlich vorstellen, oder ? *RIP*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten