Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • meri
    Gast
    0
    27 Januar 2016
    #1

    Bin ich bi - oder wie würdet ihr das Bezeichnen?

    Hallo ihr Lieben,

    mein Freund und ich haben uns gestern ein wenig über das Thema Sex unterhalten. Habe ihm dann auch erzählt, dass ich gerne irgendwann mal, der Erfahrung wegen, was mit einer Frau haben würde - aber alleine halt, mit Partner wäre ich zu eifersüchtig^^ Naja auf jeden Fall meinte daraufhin mein Freund, dass er sich das schon dachte, dass ich bisexuelle Züge habe. Ich war über die Aussage ziemlich überrascht, da ich mir darüber noch nie wirklich Gedanken gemacht habe. Dachte bisher immer das ich der heterosexuellste Mensch wäre, weil ich mich niemals in eine Frau verlieben könnte, sprich tiefere Gefühle für sie aufbringen könnte wie ich es für Männern tue.Allerdings ist mir die Frau in Pornofilmen (ja, ich gucke desöfteren solche Filmchen :tongue:) wichtiger als der Kerl, d.h. ich muss die Frau, die gezwitschert wird, optisch heiß finden sonst macht mich der Porno nicht an. Schaue auch auf der Straße vielen Frauen aufn Arsch^^ (denke mir aber gar nichts bei). Trotzdem gibt es nichts was ich mehr liebe als das Gefühl mit einem Mann Sex zu haben.

    Ist das normal bei Heten oder hat mein freund recht und ich habe tatsächlich bisexuelle Neigungen? Was meint ihr?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.382
    398
    4.644
    Verliebt
    27 Januar 2016
    #2
    Witzigerweise hat man mir das auch schon mehrfach so auf den Kopf zugesagt, auch zu Zeiten, wo ich das noch ausgeschlossen habe.:grin:
    Ich wusste gar nicht wie die Drauf kommen.


    Seit ich es ausleben scheint es aber auch völlig normal zu sein, so als wäre das schon immer so gewesen.
    Und ich könnte mir auch eine rein homosexuelle Beziehung vorstellen für die Zukunft, also falls meine, zu meinen Lebzeiten noch endet, was man ja nie wissen kann.; )
     
  • User 150198
    Verbringt hier viel Zeit
    841
    88
    260
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2016
    #3
    'bisexuelle Neigungen' trifft es meiner Meinung nach schon.

    Da du es noch nicht ausprobiert hast, ist schwer mehr darüber zu sagen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • chosy
    Öfters im Forum
    205
    68
    111
    nicht angegeben
    27 Januar 2016
    #4
    Du verspürst eine Anziehung zu dem gleichen Geschlecht. Das trifft Neigung sehr gut und da du zusätzlich auch auf Männer stehst, ist die Bezeichnung "bisexuelle Neigung" perfekt.

    Ob du dich selbst so siehst ist letztendlich unabhängig vom Sexualverhalten und der Sexualpsyche. Bei der letzteren scheint bei dir aber definitiv die entsprechende Neigung vorhanden zu sein.

    Dein Sexualverhalten scheint heterosexuell geprägt zu sein.
    Deine Selbstzuschreibung wohl auch als heterosexuell.

    In der Praxis und für die Verständlichkeit hat es sich bewährt diese Dinge auseinanderzuhalten.
     
  • User 135918
    Sehr bekannt hier
    3.293
    198
    948
    Verliebt
    27 Januar 2016
    #5
    Und wieder zu viel Schubladen Denken und Erklärungsversuch .

    Ich bin der Meinung , dass es nur BI Menschen gibt und zwar mit Prefferenzen . Du stehst auf Beides bevorzugst aber Männer . Fertig.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    2.072
    248
    1.160
    Verheiratet
    27 Januar 2016
    #6
    Meine Erfahrung sagt mir, dass die romantische und sexuelle Anziehung/Orientierung nicht immer gleich sein müssen. Ich "verknalle" mich z.B. immer mal wieder in Frauen und könnte mir theoretisch eine Beziehung mit einer Frau vorstellen, Sexuelles aber (bisher zumindest) nicht. Vielleicht bin ich biromantisch und heterosexuell. Vielleicht bist du heteroromantisch und bisexuell. Vielleicht gibt es sowieso nur Bi-Orientierungen mit mehr oder weniger stark ausgeprägten Präferenzen, wer weiß.

    Welches Label sich für dich richtig anfühlt, entscheidest du selbst. Heterosexualität ist meines Wissens ohnehin so definiert, dass man überwiegend auf Partner des anderen Geschlechts steht - überwiegend, nicht ausschließlich. Daher hast du eigentlich die freie Wahl.

    Du kannst dir aber sicher sein, dass ganz, ganz viele Menschen in heterosexuellen Beziehungen dieselben Erfahrungen machen wie du. Mein Mann und einige Freundinnen von mir, zum Beispiel.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • BlumentoPferde96
    Benutzer gesperrt
    598
    148
    207
    Single
    27 Januar 2016
    #7
    Ich steh auch überwiegend auf Frauen, mit Männern kann ich mir nur sexuelle Erfahrungen vorstellen.

    Das würde ich aber nicht direkt als Bisexuell bezeichnen, sondern eher als bisexuelle Neigung. :zwinker:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.906
    398
    2.200
    Verheiratet
    27 Januar 2016
    #8
    Ich bin wie ich bin (und nicht WAS ich bin!) Ich hatte meine ersten Effahrungen mit anderen Jungen, und bin jetzt seit langer Zeit in einer Beziehung mit dem anderen Geschlecht. Ich nehme es wie es kommt. Man soll der Liebe keine Vorschriften machen, und sich nicht unnötig sorgen in welche Schublade man gesteckt werden soll.

    Eines ist sicher, ich könnte mit soger eine Ehe mit einem Mann lieber vorstellen als mit gewissen Frauen. Zuneigung geht bei mir wahrscheinlich doch VOR Geschlecht :tongue:

    Und noch etwas ist sicher, Männer können mich von Natur aus noch ein wenig besser In Fahrt bringen als Frauen, aber ich habe mich bis jetzt noch in keinen verliebt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Laughing Joker
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    88
    5
    Verlobt
    27 Januar 2016
    #9
    Ich denke du solltest da nicht zu viel hinein interpretieren. Ist es nicht eigentlich egal ob Bi oder Hetero ? Wichtig ist doch nur was dir gefällt und das muss keine Bezeichnung haben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.992
    348
    4.115
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2016
    #10
    ... sagen erfahrungsgemäß die meisten Menschen nicht, die nicht bisexuell (interessiert) sind. Kenne genug Männer und Frauen, die fänden Sex mit Gleichgeschlechtlichen einfach nur eklig, käme niemals in Frage.

    Ich habe schon mit vielen Frauen geschlafen, finde es immer wieder außergewöhnlich spannend und lustvoll. Verliebt habe ich mich aber bisher nur in Männer. Kann mir auch nicht vorstellen, eine Frau als Partner im Sinne einer Beziehung zu haben. Also mit Liebe und Beziehungsabsichten hat dieser sexuelle Reiz nicht immer was zu tun. Den allermeisten Frauen mit denen ich dieses Vergnügen teilte, geht/ging es wie mir, nur um den Sex. Die meisten davon haben auch gerne ihren männlichen Partner mit dabei, wie ich auch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • johnny.marr.k
    Benutzer gesperrt
    146
    18
    7
    Verheiratet
    28 Januar 2016
    #11
    Das weißt du doch noch gar nicht, dir fehlt der Vergleich! :zwinker:
     
  • Mirpsel
    Gast
    0
    28 Januar 2016
    #12
    Das ist ja immer Definitionssache, ich finde man ist nicht unbedingt bisexuell, wenn man gerne Sex mit einer Frau haben möchte und darauf neugierig ist, aber sich generell zu Männern hingezogen fühlt und auch nur mit denen eine Beziehung haben möchte, was ja bei dir auch so rausklingt. Ich stell mir auch oft vor mit Frauen Sex zu haben und würde das auch gerne mal ausprobieren wenns sich ergibt, einfach weils eine Frau ist. Finde mich selbst aber nicht bisexuell, da ich alles was nicht Sex ist wie küssen oder kuscheln mit Frauen nichts abgewinnen könnte und mich auch niemals in eine verlieben könnte und nicht mal einen bestimmten Typ Frau habe den ich attraktiv finde.
     
  • johnny.marr.k
    Benutzer gesperrt
    146
    18
    7
    Verheiratet
    28 Januar 2016
    #13
    Genau so empfinde ich auch. Ich würde das aber als starke Bi-Tendenz bezeichnen :zwinker: Aber du sagst es schon richtig, das ist Definitionssache...
     
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.992
    348
    4.115
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2016
    #14
    Dann bist Du nicht lesbisch aber durchaus bisexuell ... Die meisten Lesben fühlen sich nur zu Frauen sexuell hingezogen, aber nicht zu Männern - sind von daher nicht bisexuell.

    Wie es Wiki formuliert: Als Bisexualität (eigentlich „Ambisexualität“, nach der lateinischen Vorsilbe bi- für „zwei“) bezeichnet man die sexuelle Orientierung oder Neigung, sich zu Menschen beiderlei Geschlechts sexuell hingezogen zu fühlen. Als Kurzform ist das Adjektiv bi gebräuchlich.
     
  • k3vin
    k3vin (25)
    Ist noch neu hier
    26
    1
    0
    Single
    28 Januar 2016
    #15
    Ist es nicht bei einigen Frauen so, dass sie rein aus Neugier daran interessiert sich was gleichgeschlechtliches zu haben?
    Soviel ich weiß, kann das schon mal vorkommen ohne bi sexuell zu sein
     
  • rudolfk
    rudolfk (61)
    Sehr bekannt hier
    2.331
    198
    672
    Single
    28 Januar 2016
    #16
    Bisher bist du neugierig. Wenn du mal mit einer Frau Sex hättest und du das dann auch weiterhin möchtest, dann wärst du BI.

    Sex in der Fantasie ist meist ganz was anderes als Sex in der Realität. Daher würde ich solche Begriffe erst anwenden wenn ich was wirklich tue und nicht wenn ich davon träume.
     
  • Darwinist
    Darwinist (27)
    Öfters im Forum
    439
    68
    125
    Single
    29 Januar 2016
    #17
    Es ist doch letzten Endes egal, ob du dich nun als bi, hetero mit bi-Tendenzen oder bi-neugierig oder sonstwie bezeichnest. Wichtig ist doch nur, dass dein Freund damit klar kommt und wenn du die Lust verspürst, mit einer Frau intim zu werden, dann mach es einfach. Daran ist nichts verwerflich und es wird bestimmt ein schönes Erlebnis für dich werden.
     
  • Kleiner Zauberer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    45
    33
    6
    Single
    29 Januar 2016
    #18
    Schließ mich oben an probiere es aus denk drüber nach ubd du hast deiner Erklärung

    Selbst wenn es so ist wäre es doch nicht wirklich schlimm
     
  • User 68709
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    113
    72
    vergeben und glücklich
    31 Januar 2016
    #19
    Es gibt mittlerweile einen neuen Begriff dafür, dass man sich nur rein sexuell für das gleiche Geschlecht interessiert, ohne sich eine Beziehung vorstellen zu können: Heteroflexibilität.

    Auf mich passt das sehr gut: ich habe gerne Sex mit Frauen, kann mir aber nicht vorstellen, Gefühle für sie zu entwickeln
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • johnny.marr.k
    Benutzer gesperrt
    146
    18
    7
    Verheiratet
    31 Januar 2016
    #20
    Das höre ich zum ersten Mal. Klingt witzig.

    Aber eigentlich trifft BiSEXUALITÄT es doch gut. Es wird ja explizit die Sexualität benannt. Man bräuchte also eher einen Begriff für die Gefühle... Mono- oder Biamoralie? :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten