Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • lindalu
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    5 Juni 2010
    #1

    Blöde Panne beim ONS...

    Hi Leute,
    folgende Situation: ein paar Dates mit einem netten jungen Mann gehabt, wobei das Interesse von vorneherein vor allem sexueller Natur war.
    Dann schließlich eine intensive Nacht mit ihm verbracht.
    Am nächsten Tag, nachdem er weg ist, räumt sie auf und findet eines der benutzten Kondome neben dem Bett. Schock: Es hat ein Loch, und zwar im vorderen Bereich. Beim Überstreifen war es dunkel und die Gummis sind extra dünn, aber wann und warum genau es zu dem Riss gekommen ist, kann sie sich nicht erklären.
    Sie kann auch nicht eindeutig sagen, ob er in dieses Kondom ejakuliert hat. Es ist zwar etwas Flüssigeit daran, aber so wenig, dass es auch von ihr sein könnte (sie haben es mehrmals gemacht, mit Unterbrechungen des GV und hatten auch einiges getrunken..).

    Was meint Ihr: soll sie ihm von diesem Fund erzählen? Schwanger kann sie eigentlich nicht geworden sein (kennt ihren Zyklus gut und es MUSS eigentlich ein unfruchtbarer Tag gewesen sein, jedenfalls wird sie aus verschiedenen Gründen nicht die Pillle danach nehmen). Soll sie ihm davon erzählen und ihn fragen, ob er einen aktuellen HIV-Test hat?
    Oder soll die die Sache mit sich selbst ausmachen (in so einem Fall ist die Frau ja sowieso die Dumme... :rolleyes::schuettel:).

    Frauen, wie würdet Ihr Euch verhalten?

    Grübelgrüße...:ratlos:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.376
    898
    9.207
    Verliebt
    5 Juni 2010
    #2
    Ich würde mir die PIlle danach holen!
    Und wenn deine Freundin keine tägliche Zyklusbeobachtung betreibt, dann sollte sie das auch machen.

    Geschlechtskrankheiten sind sicher auch ein Thema. Natürlich ist das ganze etwas blöd, weil es nur evtl. DAS Kondom war, aber das reicht ja, um zumindest mal drüber zu sprechen. Das sollte auch mit einem ONS möglich sein.
    Auf Krankheiten getestet waren vermutlich beide vorher nicht oder?
    Abgesehen von HIV gibts ja auch noch andere Dinge.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • gossip_girL95
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    5 Juni 2010
    #3
    Liebe Lindalu!
    Ich denke deine Freundin sollte es ihm sagen, da es nämlich wirklich so sein könnte das sie schwanger wird. Es gäbe ja auch viele Geschlechtserkrankungen wie AIDS und solche Dinge. Ich würde mir danach auch die Pille holen, weil es sicherer wäre.
    lg Sarah
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.236
    598
    5.760
    nicht angegeben
    5 Juni 2010
    #4
    Off-Topic:
    ....
     
  • Fridge86
    Fridge86 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    5 Juni 2010
    #5
    Hat sie ja so direkt auch nicht beschrieben, sondern schreibt halt irgendwie in der 3. Person hab ich den Eindruck :hmm:


    Zum Thema:

    Ich würde ihn darüber in Kenntnis setzen, schadet ja nicht unbedingt...
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.104
    598
    8.693
    nicht angegeben
    5 Juni 2010
    #6
    Ich würde deiner Freundin raten, dass sie mit ihrem ONS darüber redet. Natürlich kann ich nicht das Verhältnis zwischen den beiden abschätzen (ob es wirklich nur eine einmalige Sache war), aber es betrifft ihn ja schließlich genauso wie sie.

    Off-Topic:
    Und bez. der Freundin: ist doch ganz egal, um wen es sich handelt.
     
  • lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    5 Juni 2010
    #7
    Off-Topic:
    Ich wäre auch an der Meinung der Herren zum Thema interessiert...


    @ Lotusknospe
    Habe gerade noch mal mit meiner besten Freundin telefoniert und denke, dass Du Recht hast..betrifft ihn ja auch.
     
  • peter_30cm
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    113
    43
    Single
    5 Juni 2010
    #8
    Also ich als Mann würde es schon wissen wollen. Nicht dass urplötzlich aus heiterem Himmel die Frau nach vielleicht einem Jahr ankommt und sagt dass ich Vater bin. Nein, ich möchte schon gerne wissen wann und ob ich Vater werde. Also würde ich anstelle Deiner Freundin mit ihm reden und je nachdem ob die beiden vielleicht etwas Ernstes daraus werden lassen wollen oder nicht, entweder sofort die Pille danach holen oder die nächste gemeinsame Zeit verbringen und mich mit dem Gedanken anfreunden, eventuell Eltern zu werden. :smile: Und was noch wichtig ist sind eventuelle Krankheiten. Es gibt ja nicht nur HIV, da sind noch Syphillis und andere. Darum würde ich mich auf jeden Fall zusammen setzen und darüber reden.

    Lieben Gruß :knuddel:
     
  • Evenjelyn
    Benutzer gesperrt
    602
    53
    30
    nicht angegeben
    5 Juni 2010
    #9
    JAP sollte sie aus den oben genannt gründen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    5 Juni 2010
    #10
    Ich würde den Mann um ein weiteres Treffen bitten und ihn dann fragen, ob und wann er sich das letzte Mal hat testen lassen. Außerdem würde ich mich selber in 3 Monaten testen lassen und mir die Pille danach holen (durch den mentalen Stress kann sich der Zyklus verschieben und dann auf die Tage warten ist psychischer Horror).
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    6 Juni 2010
    #11
    Loch im Kondom bedeutet Verhütung war für die Katz, und das würde mich als Sexpartner schon interessieren. Einerseits wegen Schwangerschaft, vor allem aber wegen Krankheiten.

    Die TS traut sich nicht, sich die Pille danach zu holen (oder es ist schon zu lange her), was ihren Sexpartner vermutlich nicht begeistern dürfte, aber er hat ein Recht, das zu erfahren. Aber wirklich, das wichtigste wird sein, einen beiderseitigen Krankheitstest durchzuführen. Wenn mir ein ONS erzählen würde, das Kondom sei gerissen, würde ich genau das verlangen.
     
  • lindalu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    6 Juni 2010
    #12
    Erstens ging es gar nicht um mich (auch wenn das vollkommen irrelevant ist, aber wenn du solche Unterstellungen formulierst, sei das noch mal klar gestellt). Zweitens: mit welchem Recht unterstellst du, sie traue sich nicht, die Pille danach zu nehmen? Es gibt möglicherweise auch medizinische Indikationen, die dagegen sprechen. Ich hatte geschrieben, dass sie sie nicht nehmen kann und wird - das kann man einfach so stehen lassen und muss nicht Feigheit oder Nachlässigkeit unterstellen.

    Das Thema ist erledigt, die beiden haben sich bereits darüber unterhalten. Danke allen konstruktiven Beiträgen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste