• Viktoria
    Viktoria (33)
    kurz vor Sperre
    2.381
    0
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juni 2006
    #21
    Ich war auch mal mit 16 im Krankenhaus.
    Mich hatte auf der Straße ein LKW angefahren. Wurde im Notfall operiert, hatte diverse innere Verletzungen, Rippenbrücke und Quetschungen.
    Danach lag ich eine Woche in Lebensgefahr, weil es mich sehr erwischt hatte. Aber ich habe es geschafft.

    Und glaube mir, so eine lächerliche Blinddarmoperation überlebst du.
    Immerhin kannst du da bald nach Hause.

    Mein Rat an dich: Habe jemanden dabei, der dir beisteht. Dann ist das halb so schlimm. Meine Eltern sind damals nicht von meiner Seite gewichen, die schliefen sogar neben meinem Bett.
    Aber bei mir war es auch ein härterer Fall.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    7 Juni 2006
    #22
    Gar nicht. Sag dir einfach, es gibt Leute die haben schlimmere OPs durchzustehen. Und so'n Blinddarm ist nun wirklich eine Kleinigkeit.
    Nimm mich als Beispiel:
    Ich werde in 2 Wochen wieder operiert, zum 2. Mal.
    Die zuvor eingesetzte Platte mit 7 Schrauben wird wieder rausgenommen. Der Schnitt ist so tief, dass ich ne Drainage reinbekomme und der Schnitt ist ca. 15 cm lang.
    5 Tage im Krankenhaus kommen dazu und von der Narkose will ich gar nicht reden.
     
  • User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    13 Juni 2006
    #23
    Ich lag 9 Tage im Krankenhaus und meine 7 cm lange Narbe kann ich heute nach 9 Jahren immer noch sehen. ^^ Kommt ja vielleicht auch darauf an, wie akut es ist. Ich kam als Notfall ins Krankenhaus da meine Entzündung bereits 6 Tage alt war, ehe mein Arzt endlich mal die Entzündung diagnostiziert hat. Deswegen lag ich auch länger im Krankenhaus.

    Wer meint ne Blinddarm-OP sei n kleiner Spaziergang, da kann ich einfach nur mit dem Kopf schütteln. ^^ Vielleicht verwechseln hier auch viele es einfach mit ner Reizung ^^
     
  • horizon
    horizon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #24
    mein blinddarm war extrem gereizt und kurz vorm durchbruch, und ich war so circa 5-6 tage im krankenhaus. die OP ist wirklich nicht schlimm, war damals meine erste operation, mit 12 jahren. und überhaupt keine probleme :zwinker:

    das einzige, was etwas nerven könnte, ist der umstand, dass du - wenn du auf die OP warten musst - komplett nüchtern bleiben musst und höchstens mal eine infusion auf anfrage bekommst --> extremer durst. und danach eben einen/zwei tage lang nur tee und zwieback :grin:

    alles viel weniger schlimm als man vorher denkt :smile:

    edit: bei der letzten OP - im sommer 2005 - war das mit der narkose ziemlich witzig. das war nur so eine mini-OP von 20 minuten und der anästhesist meinte vorher noch scherzhaft zu mir "jetzt haun wir dir mal drogen rein, junge" und ich bin von einem moment auf den anderen weggesackt, ohne vorherige benommenheit. da ich keine schmerzen oder akute probleme hatte (war ein abszess hinterm ohr), war die OP relativ relaxt und die narkose erst recht :grin:
     
  • Félin
    Félin (34)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    13 Juni 2006
    #25
    Naja, vor 9 Jahren gabs ja leider noch nicht die Operationsmöglichkeiten von heute. Meine Narbe sieht man auch immer noch (und das ist schon 11 Jahre her)
    Aber ich kam auch als Notfall und wurd noch in der Nacht operiert, kam aber (weil Weihnachten war, denk ich) auch schon nach 3 Tagen raus.
     
  • Eval
    Eval (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    91
    0
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #26
    Ich wurde auf der Niere opperiert, aber sie haben mich dort aufgeschnitten, wo man es am Blinddarm auch macht... Ich hab auch voll angst gehabt... aber es war halb so schlimm... Ich bin aufgewacht (nach der nakose) und hab gedacht, ich sei noch nicht opperiert woden, weil ich keine schmerzen hatte...bin dann 1 tag spßter auch schon im KH spazieren gegangen :tongue:
     
  • User 37284
    User 37284 (35)
    Benutzer gesperrt
    12.816
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Juni 2006
    #27
    Du brauchst dir eigentlich keine großen Gedanken darüber zu machen! Ich habe vor 10 jahren meinen Blinddarm rausbekommen, allerdings war es bei mir schon kurz vorm Durchbruch und es gab aufgrunddessen einige Komplikationen, ich war dann auch viel ca. drei wochen im Krankenhaus gelegen. Die narbe ist bei mir ca. 4 cm lang und man sieht sie immernoch ganz leicht.

    Aber STOPP:

    Das bei mir war natürlich eine Ausnahme, mittlerweile wird das glaub ich wirklich punktuell gemacht, man wird noch nicht einmal aufgeschnitten und eine Narbe bleibt nicht übrig. Du weißt jetzt schon vorher das du probleme mit dem Blinddarm hast und d.h. das du gut aufgeklärt und vorbereitet wirst. Für die Ärzte ist das ein Routineeingriff und spätestens nach einer Woche bist du wieder daheim.

    Die Schmerzen sind vorher eigentlich unerträglich aber nach der OP bist du dann eher zufrieden das es endlich vorbei ist :zwinker:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #28
    dann wären sie wohl nich operiert worden :zwinker:
     
  • razer
    razer (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #29
    nene mein lieber, du hast einen handfesten durchbruch gehabt, das haben die meisten aber garnicht, die haben nur eine entzündung, welche unbehandelt aber ebenfalls zum durchbruch und damit zum tod führen kann. nur weil dein verlauf ein sehr schwerer ist, brauchst du das nicht auf alle nderen fälle zu übertragen.
    ne blinddarmentfernung machen die chirungen heute noch kurz vor der mittagspause nachdem sie gerade eine niere transplantiert haben :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten