Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • palaeantologe
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    26 Mai 2007
    #1

    Blutspenden genau so sicher wie HIV-Test?

    Hallo Allerseits,

    ist Blutspenden genau so sicher ist wie ein HIV-Test?

    Und wie schnell bekommt man bei einer ggf. vorhanden Infektion eine Benachrichtigung?

    Habe Neue Freundin - Sex ohne Kondom - Aidstest? folgendes gelesen:

    StolzesHerz schrieb:
    Wo kann man solche einen Labor-Test machen lassen?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Aids Test HiV Test
    2. HIV-Test
    3. HIV Test
    4. HIV-Test
    5. Hiv-test
  • epm
    epm (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Mai 2007
    #2
    Beim Blutspenden wird dein Blut nach dem HI-Virus und Hepatitis untersucht. Klar ist das genauso sicher wie ein "normaler" HIV-Test. Die wollen ja auch nicht, dass sie einem Patienten dein Blut geben und der dann HIV-positiv ist...

    Nach ca. 6 Wochen nach der Erstspende bekommst du entweder einen Blutspendeausweis, oder die Benachrichtigung, dass etwas nicht stimmt...
     
  • palaeantologe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    26 Mai 2007
    #3
    Ich habe einen Bluespende-Paß aber der ist uralt.

    Ich habe mal mit 18. gespendet nun bin ich 26.

    Wird bei jeder Blutabnahme das Blut im Labor untersucht?
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    26 Mai 2007
    #4
    Ja, das Blut wid bei jeder Abnahme untersucht, nur die Blutgruppe wird vermutlich nicht jedesmal bestimmt.

    Off-Topic:
    Leider hat es tatsächlich in der Vergangenheit schon Fälle gegeben wo infizierte Blutspenden verwendet wurden. Daher sind die Kontrollen dementsprechen scharf.
     
  • palaeantologe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    26 Mai 2007
    #5
    Und dauert es auch ca. 6 Wochen bis man eine Nachricht bekommt?
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Mai 2007
    #6
    da aber ein test nie 100%ige sicherheit bieten kann und du nicht genau weißt, ob du vielleicht infiziert bist, solltest du KEINESFALLS die blutspende als aidstest missbrauchen. da das gespendete blut in viele komponenten aufgeteilt und dementsprechend an viele patienten verteilt wird, könntest du damit im schlimmsten falle zig patienten infizieren.

    geh zum gesundheitsamt, da gehts erstens schneller, ist zweitens auch kostenlos und drittens anonym, was es bei der blutspende nicht ist. außerdem kommst du dann nicht in den knast (weil du vor der blutspende einiges unterschreiben musst, und wenn da eine unsicherheit betreffend eines risikokontaktes besteht, darfst du eh nicht spenden).
     
  • Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    693
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Mai 2007
    #7
    Geh zum Gesundheitsamt..
    Ich finds nicht gut das Blutspenden als HIV test zu missbrauchen...
    Wer Blut spenden will der macht das weil er anderen helfen will und nicht weil er kostenlos wissen will ob er sich irgendwo was geholt hat:kopfschue
     
  • B*WitchedX
    B*WitchedX (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    2
    vergeben und glücklich
    27 Mai 2007
    #8
    Da stimme ich dir zu. Ich gehe regelmäßig Blutspenden und finde es gut, dass ich dabei beides kombinieren kann: 1. anderen helfen und 2. ne kostenlose Blutuntersuchung (werden ja auch Leukozyten etc. untersucht, also ggf. auch Leukämie, oder andere Blutanomalien erkannt).
    Zudem ist es bei uns in der Blutspendezentrale auch möglich, sein Blut so zu kennzeichnen (mithilfe eines Strichcodes), dass man nicht möchte, dass es als Transfusion für Patienten verwendet wird (sondern eben für die medizinische Forschung, etc.). Falls man sich also unsicher ist, zwecks eventuell bestehender Krankheiten kann man das so vermeiden, dass das Blut weitergegeben wird und bekommt trotzdem nen kostenlosen Bluttest.
     
  • palaeantologe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    27 Mai 2007
    #9
    Ich möchte nicht die Blutspende als HIV-Test missbrauchen.

    Ich hatte bisher erst 4 Mal sexuellen Kontakt und habe davon 1x ohne Komdom mit einer Frau geschlafen. Ich gehe eigentlich zu 99% davon aus, dass ich nichts habe aber die 1% lassen mir noch keine Ruhe.

    Ich will einfach die Vergewissheit haben. Alternativ gehe ich zu meinem Hausarzt, das geht es ja schneller und 1x Geld dafür zu bezahlen ist ja auch kein Ding.

    Wieviel Blut wird mir denn da abgenommen?

    Eigentlich möchte ich gerne Sex ohne Kondom genießen aber möchte meine neue Freundin nicht anstecken (falls ich doch was habe, was ich nicht glaube)
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    27 Mai 2007
    #10
    Macht doch einfach beide nen Test, dann seid ihr sicher und beruhigt. :smile:
     
  • palaeantologe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    1 Juni 2007
    #11
    Habe jetzt bei meinem Hausarzt einen Test gemacht *negativ* :grin:

    45 € :eek:

    Nächstes mal gehe ich gleich zum Gesundheitsamt, brauchte das Ergebnis nur schneller.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste