Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • schnuckchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1.366
    123
    4
    vergeben und glücklich
    14 November 2007
    #1

    Burn out

    Hallo an alle!!

    Wer von euch fühlt sich noch ausgebrannt? Wer von euch hat eventuell sogar das Burn-out-Syndrom? Oder seid ihr gefährdet?

    Wenn ihr das wisst, dann könnt ihr es natürlich so schon erzählen.

    Wenn ihr es ncit wisst, könnt ihr diesen Test hier machen. Es geht recht schnell, ist aber trotzdem sehr aufschlussreich.

    http://www.focus.de/D/DG/DGA/DGA19/DGA19A/dga19a.htm

    Wenn ihr gefährdet seid:
    1. Wodurch fühlt ihr euch am meisten bedrückt?
    2. Seit wann habt ihr dieses Gefühl?
    3. Tut ihr etwas dagegen? Wenn ja, was?

    Wenn ihr nur laut des Tests, aber nciht nach eurer eigenen Einschätzung burn-out-gefährdet seid:
    4. Glaubt ihr dem test?? Wie denkt ihr darüber?
    5. Wollt ihr jetzt etwas unternehmen? Macht ihr vielleicht einen weiteren Test? Oder sucht einen Arzt auf? Oder ähnliches?
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    14 November 2007
    #2
    Ich habe den Test gemacht. Ergebnis: "Ihre Situation ist kritisch. Sie sollten einen Arzt aufsuchen."

    Naja, das Ergebnis habe ich erwartet. Der Grund ist vor allem der viel zu geringe Lohn für viel Arbeit. Das macht bedrückt und wütend auf dieses Ausbeutungssystem. Aber was soll ich daran ändern? Arbeit gibts doch nicht wie Sand am Meer. Das Gefühl habe ich seit 2006. Urlaub hatte ich seit 3 Jahren nicht mehr.

    Und für den Arzt sind mir die 10 Euro Praxisgebühr einfach zu teuer. :wuerg:
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    14 November 2007
    #3
    Bei mir ist es das Gegenteil. Der Test sagt, ich sei stark gefährdet oder so in der Art. Dabei bin ich meistens eher unterfordert, weil wir zu oft nichts zu tun haben. Momentan soll es anders sein, aber war ja klar, wenn ich Urlaub habe.


    Also nein, ich fühle mich alles andere als ausgebrannt, sondern bin begeistert von meiner Arbeit, wenn denn was zu tun ist.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    14 November 2007
    #4
    "Sie sollten unbedingt etwas gegen Ihr Gefühl unternehmen, ständig müde, ausgepowert und leer zu sein."


    War klar :zwinker: Bin oft müde und k.o. und demotiviert weil ich mir den Arsch fürs Studium aufreiße und keine direkten Resultate sehe.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    15 November 2007
    #5
    Ergebnis:

    Auswertung

    Ihre Situation ist kritisch. Sie fühlen sich müde, lustlos und frustriert. In der Früh kommen Sie schwer aus den Federn. Schon allein der Gedanke an Ihren Job, Kollegen und den Chef verursacht Ihnen Unbehagen. Jeder Handgriff in der Arbeit fällt Ihnen schwer, von Elan, Freude an Ihren Aufgaben ganz zu schweigen. Sie machen häufig blau oder sind wegen psychosomatischen Krankheiten (Tinnitus, Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen usw.) krankgeschrieben. Da Ihre Probleme voraussichtlich schon länger andauern und auch Einfluss auf Ihr Privatleben haben, sollten Sie diese ernst nehmen und einen Arzt oder Therapeuten hinzuziehen.

    Das fette stimmt. :ratlos:
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    15 November 2007
    #6
    Es geht Ihnen gut. Mit Ihrem beruflichen und privaten Leben sind Sie offenbar zufrieden. Stress in der Arbeit, hohe Leistungserwartungen und Termindruck werfen Sie nicht aus der Bahn. Dennoch sollten Sie in Stoßzeiten Ihre Situation kritisch hinterfragen und sich überlegen, wie Sie nicht in die Burnout-Falle tappen.

    Damit bin ich anscheinend in der Minderheit :ratlos:
     
  • Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    990
    103
    3
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #7
    Ihre Situation ist kritisch. Sie fühlen sich müde, lustlos und frustriert. ...


    Stimmt. Allerdings ist das derzeitig so, weil ich mich völlig anders orientiere und mir mein derzeitiger Job überhaupt kein Spaß macht, und mich eigentlich nur quält.
     
  • Joppi
    Gast
    0
    15 November 2007
    #8
    Ich glaub, dass die Altersklasse hier eher nicht von einem Burn-Out-Syndrom betroffen ist :grin:
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    15 November 2007
    #9
    Auswertung

    Ihre Situation ist kritisch. Sie fühlen sich müde, lustlos und frustriert. In der Früh kommen Sie schwer aus den Federn. Schon allein der Gedanke an Ihren Job, Kollegen und den Chef verursacht Ihnen Unbehagen. Jeder Handgriff in der Arbeit fällt Ihnen schwer, von Elan, Freude an Ihren Aufgaben ganz zu schweigen. Sie machen häufig blau oder sind wegen psychosomatischen Krankheiten (Tinnitus, Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen usw.) krankgeschrieben. Da Ihre Probleme voraussichtlich schon länger andauern und auch Einfluss auf Ihr Privatleben haben, sollten Sie diese ernst nehmen und einen Arzt oder Therapeuten hinzuziehen.

    Na super............... :eek:
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    15 November 2007
    #10
    "Ihre Situation ist kritisch. Sie fühlen sich müde, lustlos und frustriert. In der Früh kommen Sie schwer aus den Federn. Schon allein der Gedanke an Ihren Job, Kollegen und den Chef verursacht Ihnen Unbehagen. Jeder Handgriff in der Arbeit fällt Ihnen schwer, von Elan, Freude an Ihren Aufgaben ganz zu schweigen. Sie machen häufig blau oder sind wegen psychosomatischen Krankheiten (Tinnitus, Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen usw.) krankgeschrieben. Da Ihre Probleme voraussichtlich schon länger andauern und auch Einfluss auf Ihr Privatleben haben, sollten Sie diese ernst nehmen und einen Arzt oder Therapeuten hinzuziehen."

    Naja, muss ich mir jetzt Sorgen machen? :ratlos:
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #11
    Alles i.O. bei mir - und ich arbeite 70-80h pro Woche, aber eben :zwinker:

    Alles relativ...

    Ich finde es ehrlich gesagt bescheiden realistisch, als knapp über-20-jähriger oder gar noch Schüler von sich zu behaupten, man sei einem Burn-out nahe... Auch so eine tolle Modekrankheit, sorry. Und die Fragen im Test können auch auf x andere Dinge hinweisen (bspw. Wintermüdigkeit, leichte Winterdepressionen/-verstimmungen o.ä.)
     
  • SchwarzeMaus
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    103
    1
    nicht angegeben
    15 November 2007
    #12
    "Ihre Situation ist kritisch. Sie fühlen sich müde, lustlos und frustriert. In der Früh kommen Sie schwer aus den Federn. Schon allein der Gedanke an Ihren Job, Kollegen und den Chef verursacht Ihnen Unbehagen. Jeder Handgriff in der Arbeit fällt Ihnen schwer, von Elan, Freude an Ihren Aufgaben ganz zu schweigen. Sie machen häufig blau oder sind wegen psychosomatischen Krankheiten (Tinnitus, Kopf- und Rückenschmerzen, Schlafstörungen usw.) krankgeschrieben. Da Ihre Probleme voraussichtlich schon länger andauern und auch Einfluss auf Ihr Privatleben haben, sollten Sie diese ernst nehmen und einen Arzt oder Therapeuten hinzuziehen."

    Frustriert bin ich nicht so wirklich. Und Tinnitus habe ich nicht. Aber der Rest ist vollkommen zutreffend.
    Werde aber deswegen nicht gleich zum Therapeuten rennen.
     
  • Jigsaw
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    20 November 2007
    #13
    Sie sollten unbedingt etwas gegen Ihr Gefühl unternehmen, ständig müde, ausgepowert und leer zu sein.

    Stimmt, das liegt daran, das momentan totaler Stress durch Fahrschule und Berufsschule neben dem Job herrscht...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste