• Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #1

    Caya Diaphragma - Erfahrungen?

    Hey,

    zu dem Thema gibt es zwar schon Threads, die sind jedoch einige Jahre alt und offenbar hat sich an dem Diaphragma was geändert: Auf der Homepage steht, dass es nicht von einem Gynäkologen angepasst werden muss.

    Ich will nun auch mal weg von der hormonellen Verhütung und suche Alternativen (invasive wie Kupferkette kommen nicht in Frage).

    Hat jemand dieses (oder ein anderes) Diaphragma und kann mir v.a. was zur Handhabung sagen?

    Ich hasse es, in mir "rumzuwühlen", das schreckt mich auch etwas ab.
    Allerdings verwende ich seit Jahren die Meluna Menstruationstasse - ist das vergleichbar beim Herausholen? Beim Diaphragma muss man ja noch tiefer reingreifen, da es keine Ausstülpung hat...?

    Und, auch wichtig für mich: Ist es wirklich nicht spürbar? Ich kann mir das gar nicht richtig vorstellen...

    Woher weiß man denn, dass es richtig sitzt, v.a. wenn es kein FA anpassen muss? Oder ist das eh Quatsch und man sollte eines nehmen, das angepasst wurde? Es klingt halt verlockend, das Ding einfach in der Apotheke ohne Aufwand kaufen zu können, aber ist das sinnvoll?

    Ich danke euch. :smile:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.188
    248
    1.921
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #2
    Wie ist denn da der PI? Mich würde da ein wenig die Verhütungssicherheit abschrecken - zumindest bei normalen Diaphragmen ist die ja nicht so besonders gut. Man muss das Teil ja auch eine gewisse Zeit drinlassen, oder? Mir wäre das zu heikel, dass sich da doch ein Spermium durchwurschtelt, wenn ich es raushole :hmm:. Wie wäre es mit NFP? Oder Kondomen? Bzw. was spricht gegen die Kupferkette?

    Edit: Der PI liegt bei 1-20, das ist ja schon recht hoch. Die starke Schwankung spricht auch dafür, dass es häufig zu Anwendungsfehlern kommt...
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.196
    398
    4.942
    nicht angegeben
    6 Januar 2017
    #3
    Ich hatte mal ein Lea, das war ja fast das Gleiche. Wird aber nicht mehr hergestellt. Von der Handhabung ist es ähnlich wie eine Menstasse. Ich finde es sogar noch einfacher. Das Ding saugt sich so gut wie alleine fest und hält auch Bombe.
    Sicherer wird es mit kontrazeptivem Gel mit Nonoxynol (oder wie das heißt...), da bin ich aber nicht so gut mit klar gekommen. Es gibt aber auch anderes Gel.
    Man lässt es dann noch mehrere Stunden drin, ja. 12 meine ich.
    Ich wollte nur nach der Geburt etwas, woran ich nicht weiter denken muss und bin daher umgestiegen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 163510
    Sorgt für Gesprächsstoff
    51
    33
    14
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #4
    Ich habe mich damals auch über Alternativen informiert.

    Ich denke der größte Nachteil am Diaphragma (neben dem PI) ist, dass der Sex nicht großartig spontan ist. Man muss das Diaphragma ja schon einige Zeit vorher einsetzen.
    Die angesprochenen Gele können Hautreizungen und Mykosen auslösen, was für mich auch ein Ausschlusskriterium ist.

    Einen Tampon, Menstasse oder Spirale merkt man ja im Normalfall auch nicht, wenn sie richtig sitzen, also vermute ich, dass du das Diaphragma nicht wirklich spüren wirst.

    Da ich mich dagegen entschieden habe, kann ich auf deine weiteren Fragen leider keine Antworten geben.
     
  • Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #5
    @Daylight Ich will keinen Fremdkörper in mir drin haben, das Gefühl behagt mir einfach absolut nicht. Zumal die Kette sich ja auch öfters mal löst, wenn man etwas recherchiert. Außerdem will ich nicht so langfristig verhüten, wer weiß, was die biologische Uhr so mit mir anstellt in nächster Zeit. :tongue:

    Also laut Video lässt man das Caya noch mindestens 6 Stunden drin, maximal 24 Stunden. Man nutzt ja so ein Gel, aber ja, ich stelle mir auch die Frage, ob sich da nicht beim Rausholen des Diaphragmas Spermien doch zum Muttermund vorarbeiten können.

    Wobei ich auch nicht mehr 18 bin und es kein Weltuntergang wäre, sollte was passieren. Dennoch suche ich schon was zur Verhütung... :grin:

    NFP traue ich mir nicht zu und ich bin dafür auch irgendwie zu faul. Zumal das ja monatelang (am Anfang, bis sich alles eingependelt hat) Kondome bedeuten würde und die fallen als Dauerlösung bei uns raus.

    Die fehlende Spontaneität stört mich nicht, man kann es bis zu 2 Stunden vorher einsetzen, das wäre jetzt kein KO-Kriterium (zur Not nimmt man dann in der Eile Kondome).

    @Guinan Entsteht da ein Unterdruck und wie kriegt man das Ding dann schmerzfrei raus? Die Menstasse drückt man ja extra zusammen, um den Unterdruck wegzubekommen und ich finde das Gefühl SEHR unangenehm, wenn man aus Versehen mal dran zieht und sie noch festgesaugt ist.
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.196
    398
    4.942
    nicht angegeben
    6 Januar 2017
    #6
    Achso: nein, man spürt es nicht. Hat das Caya keinen Griffring wie das Lea?
    Beim Lea drehte man den Ring, bis das Vakuum sich löste.
     
  • Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #7
    Nee, Ring hat es keinen, man soll seinen Finger so "einhaken" in eine Einstülpung. :hmm:
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.188
    248
    1.921
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #8
    Also so schwer ist NFP nun nicht, aber klar, ist halt nicht jedermanns Geschmack. Ich hätte ja auch bissl Angst vor Infektionen :hmm:...
     
  • Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #9
    Off-Topic:
    Nee, schwer nicht, aber man muss so konsequent sein. :grin:

    Außerdem dauert es ja recht lange, bis man nach 13 Jahren Pille mal einen verlässlichen Zyklus hat (selbst wenn er sofort bilderbuchmäßig aussieht, kann er ja beim nächsten Mal wieder ganz anders sein, das würde ich gerne erst längere Zeit beobachten, ehe ich jemals freigeben würde - und Kondome kommen eben nicht als Dauerlösung in Frage).
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.188
    248
    1.921
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #10
    Irgendwie bleibt da ja auch nicht mehr viel :grin:. Ich würde ja die Pille weiternehmen (sofern du sie verträgst) und dann bei Kinderwunsch absetzen. Mir persönlich wäre das Diaphragma zu unsicher, da könnt ihr genauso gut Coitus Interuptus machen :tongue:...
     
  • Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #11
    Off-Topic:
    Ich suche hier aber ja nicht nach beliebigen alternativen Verhütungsmethoden, sondern gezielt nach Erfahrungen mit dem Diaphragma. :zwinker:
     
  • SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    536
    113
    47
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #12
    Das Caya ist auf keinen Fall mit dem LEA zu vergleichen! Das Caya ist ein Diaphragma, das LEA gehört zu den Portio-Kappen, die sich dann Ansaugen.

    Vor meiner Sterilisation haben meine Frau und ich mehrere Jahre damit verhütet, allerdings in Kombination mit NFP. Wenn wir unterwegs waren und das Caya nicht dabei, bzw. Gel war leer, dann sind wir auch auf Kondome gewechselt.

    Das Gel ist nicht mehr mit den alten Gelen vergleichbar. Wir haben das Contragel grün verwendet. Das Gel ist auf Milchsäurebasis mit einem Zelluloseanteil. Die Spermien werden nicht Abgetötet, sondern werden behindert. Man kann es vergleichen, als ob man versucht durch einen Gelantinenblock zu gehen, um dann Stecken zu bleiben. Genauso legt sich das Gel vor dem Eingang des Muttermundes.

    Gleichzeitig schafft es vom PH-Wert ein Spermien unfreundliches Mileu. Zum Verständnis, beim GV verändert sich das Scheidenmileu so, das Spermien gut überleben können. Hinterher verändert sich der PH-Wert wieder so, daß Bakterien abgetötet werden können. Die Spermien sollten dann auch schon im Uterus sein, das sie diese PH-Werte nicht mögen. Das Gel stellt quasi sofort ein solches Mileu her. Angeblich soll das Gel auch eine pflegende Wirkung (ähnlich wie Milchsäurezäpfchen) haben, das kann ich aber weder Bestätigen, noch Dementieren.

    Die Anwendung des Diaphragmas braucht etwas Übung und kann, je nach Zyklusstand, mal einfacher, mal schwieriger sein. Meine Frau hat das Diaphragma nicht gespürt. Beim Sex kam es schon mal vor, das ich das Dia am Penis gespürt habe, wenn sie sehr Spät im Zyklus war, ansonsten war es für uns, als ob kein Diaphragma in meiner Frau war.

    Meine Frau hat das Dia immer mindestens 8 Stunden drin gelassen

    Das CAYA ist von der Verhütungsmethode sicher, aber die Anwendungssicherheit muss gegeben sein. Ansonsten kannst Du mal auf www.nfp-forum.de im Bereich "Verhütung" einen ganzen Thread zu dem Thema finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Januar 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.196
    398
    4.942
    nicht angegeben
    6 Januar 2017
    #13
    Sorry, ich habs mir mit dem Handy vorhin nicht angeschaut. War davon ausgegangen, dass das einfach ein weiterentwickelter Nachfolger des Lea ist.
    Aber das sieht tatsächlich ganz anders aus.
     
  • SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    536
    113
    47
    Verheiratet
    6 Januar 2017
    #14
    Ist ja nicht schlimm, wir können uns alle mal Irren :zwinker:
     
  • Riot
    Gast
    0
    6 Januar 2017
    #15
    Klingt auf jeden Fall interessant, danke für die Infos, @SilentBob81 . In Kombination mit Zyklusbeobachtung (eher aus Interesse, aber wenn ich durchblicke, vielleicht ja auch zur Verhütung)und ggf. mit Kondomen an kritischen Tagen zumindest eine Überlegung wert.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten