Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • engel...
    engel... (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    29 Dezember 2004
    #1

    chaos in den eigenen gedanken

    hallo!

    ich habe da so eine sache, die mich beschäftigt. und zwar ist es so: seit ein paar tagen beschäftigen mich total viele dinge, über die ich fast ununterbrochen nachdenken muss. und das verursacht eine art chaos in meinen gedanken. weiß im moment nicht so ganz, wie ich da wieder ordnung reinbringen kann.
    kennt ihr das? was macht ihr dagegen?

    lg
    engel...
     
  • Lichttänzer
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    Single
    29 Dezember 2004
    #2
    Bei mir helfen gegen Gedankenchaos nur zwei Dinge, wobei ich mir allerdings nicht sicher bin, ob sich mein Chaos genauso gestaltet wie deines.
    Die erste Sache, die hilft, ist Nichtstun. Wenn ich einfach nur dekorativ in der Gegend rumsitze, vielleicht ein wenig Musik im Hintergrund habe und die Augen entspannt auf etwas richten kann, was weiter als zwei Meter von mir weg ist, fängt mein Kopf ganz von allein an zu arbeiten. Dabei wird nicht zwingend das Chaos geordnet, aber mein Kopf springt von Teilaspekt zu Teilaspekt und kommt eventuell in einem Aspekt auf eine Lösung. Dadurch wird das Chaos nicht besser, aber kleiner. Wenn ich meinen Kopf dazu zwingen will, lese ich einfach irgendein nachdenkliches Buch ("Der kleine Prinz" wirkt Wunder) und lege es nach einem oder zwei Kapiteln weg. Schon geht das Denken los.
    Die zweite Sache, die mir gegen Chaos im Kopf hilft, ist Weinen.
     
  • Kieskutscher
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    29 Dezember 2004
    #3
    lösungen?

    Hi engel!

    Meiner Meinung nach gibt es verschiedene lösungen:

    1. Du sprichst mit einer Freundin/ einem Freund oder irgend jemand Anonymen im Netz

    oder

    2. du lässt die gedanken einfach zu bis sie von alleine wieder weg sind - vielleicht einfach nur eine melancholisches Tief zum Jahresende aus diversen Gründen ( vielleicht alleinsein?)

    oder

    3.schreib sie einfach mal auf, dass wirkt wunder - (du schreibst ja schließllich gerne Gedichte - Inspirationsquelle)

    oder

    4. Trink Sylvester mal ordentlich was, ist vielleicht die schlechteste Lösung, aber wenn man es nicht zur Gewohnheit werden lässt, ganz gut. Manchmal ist kein Alkohol eben auch keine Lösung!

    Mfg
     
  • Mondenkind
    Gast
    0
    29 Dezember 2004
    #4
    Hi Engel
    ich hab im Moment auch so ein Chaos im Kopf. Ich fühle also mit dir :smile:
    Was bei mir hilft, ist alles in Worte zu fassen. sich einfach mal alles von der Seele schreiben. Dadurch kann man Gedanken auch ganz gut ordnen
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste