Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Jule
    Gast
    0
    12 Dezember 2002
    #1

    Das erste Mal beim Frauenarzt

    Hey!
    Am Montag habe ich einen Termin beim Frauenarzt - für die Pille.
    Eigentlich ja gar kein Problem, aber ein bissl nervös bin ich schon irgendwie.
    Ich wollte jetzt eigentlich nur mal wissen, wie so ein Termin abläuft bei dem man die Pille bekommt. Also, ich meine worüber wird gesprochen, was wird untersucht, usw...
    Ich hoffe, meine Nervosität wird dann ein bisschen schwinden, wenn ich weiß, was auf mich "zukommt"!
    Dankbar, bin ich für jede Antwort!!!
    Ciau,
    Jule.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Das erste mal beim zelten
    2. Das erste mal
    3. Das erste mal wo?
    4. Das erste mal?
    5. Das erste mal? fragen
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2002
    #2
    Es gibt mehrere Versionen, je nachdem, wie gut der Arzt is - ich zb hab die Pille ohne jede Untersuchung bekommen (nun, mein erster Frauenarzt war ein Pfuscher, ungelogen *g*).

    Ein Vorgespräch sollts auf jeden Fall geben - ich hab auch schon gehört, dass es bei manchen Frauenärzten Fragebogen gibt. Da werden allgemeine Sachen wie Allergien, Erbkrankheiten, Wehwechen, Alter, rauchen oder nicht rauchen (und wieviel) erörtert.

    Und eine Untersuchung sollts eigentlich auch geben. Bei Jungfrauen wird auch ab und an die Methode durch den Anus angewandt (damit der Frauenarzt nix zerstört).
    Im Allgemeinen wird abgetastet, ob alles normal gewachsen is und event. ein Abstrich gemacht. Ultraschall gibts auch noch - aber je nachdem, ob du Jungfrau bist oder net gibts das alles in entschärfter Version *g*.

    Brustuntersuchung gibts auch noch - wenns ein gewissenhafter Arzt is, zeigt er dir auch, wie man das genau macht, damit du auch zuhause regelmäßig mal kontrollieren kannst.
     
  • Mondmann
    Mondmann (33)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    12 Dezember 2002
    #3
    erstmal ich finde es wirklich gut das du dich vorher dazu informierst :smile:

    Dann meine Frage! Was genau ist ein Bastrich und wie wird der gemacht

    Mondmann post schon so viel wie schon lange nicht mehr

    Ps: *immer schön banner klicken* *klick*
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2002
    #4
    Es gibt zwei Versionen eines Abstriches. Der eine is ein normaler Scheidenflüssigkeitsabstrich - da holt der Frauenarzt mit einem Wattestäbchen etwas Flüssigkeit aus dir raus und schaut sichs unterm Mikroskop an.
    Dann gibts noch den Gewebeabstrich - den macht er aber nur zur Krebsvorsorgeuntersuchung (wenn ich mich recht erinnere *ernsthaft überleg*). Auf jeden Fall klaut er da einem ein bisserl Gewebe aus dem Inneren (womit kann ich mich nimmer erinnern, hab grad mal net hingschaut *g*), ziept ein bisserl, aber das wars auch schon. Das untersucht er dann auch - dauert aber bei meinem Frauenarzt eine Woche... und wenn er was annormales festgestellt hat, gibts nen Anruf.
     
  • Gogo-Girl
    Gast
    0
    12 Dezember 2002
    #5
    als ich die pille verschrieben bekommen hab, musste ich noch nicht auf den stuhl.
    es gab ein ausführliches gespräch über verhütung und halt dieser fragebogen, der schon erwähnt wurde.
    das gespräch war ganz locker und hat bei mir eine gewisse basis an vertrauen geschafft.
    danach wurde gleich ein neuer termin gemacht, wo ich dann auf den stuhl musste und sooo schlimm war es nun auch nicht, ich lebe noch :zwinker2:
     
  • Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.696
    121
    0
    nicht angegeben
    12 Dezember 2002
    #6
    Also bei mir ist es so gewesen, daß ich direkt bei der Anmeldung einen kleinen Fragebogen ausfüllen musste. Mit den allgemeinen Daten ( Name, Adresse, KK usw. ), letzter FA-Besuch, letzte Regel usw. Danach habe ich einen Ordner mit Infomaterial in die Hand gedrückt bekommen und musste dann logischerweise erstmal warten.
    Mit der Ärztin direkt habe ich erstmal ein Vorgespräch geführt. Sie hat mir Fragen über Krankheiten ( auch erbbedingte aus der Familie ), übers Rauchen, über die Regelblutungen usw gestellt. Danach hat sie mich über die Pille aufgeklärt und mir auch gesagt, warum welche für mich in Frage kommt. Danach durfte ich dann noch Fragen stellen.
    Bei der Untersuchung direkt hat sie einen Abstrich gemacht und nachgeschaut ob alles mehr oder weniger in Ordnung ist.
    Das alles hat ungefähr eine 3/4-Stunde gedauert.

    Da ich aufgrund schlechter Erfahrungen schon Angst vor Schmerzen und so hatte, ist meine Ärztin sehr vorsichtig mit mir umgegangen. Du kannst also ruhig sagen, daß Du ein mulmiges Gefühl hast. Ein guter Arzt wird darauf Rücksicht nehmen.
     
  • May-Britt
    Gast
    0
    12 Dezember 2002
    #7
    Als ich das erste Mal bei meiner Frauenärztin war (wegen Pille), wurde erst mal über Rauchen, Alter usw. geredet. Dann gings auf den Stuhl. Weil ich ja noch Jungfrau war, hat sie alles extra vorsichtig und mit extra viel Vaseline:grin: die Untersuchungen gemacht. Zuerst hat sie den Bauch abgetastet, dann Ultraschall gemacht und ein bisschen Gewebe entnommen (zur Krebsvorsorge)
    Hast also schon recht gehabt, Teufelsbraut!!

    Naja und dann hat sie eben noch die Brust abgetastet. Also ich fands jedenfalls überhaupt nicht schlimm!
     
  • Feather
    Gast
    0
    13 Dezember 2002
    #8
    hm, bei mir gabs zuerst ein kleines vorgespräch mit einer der arzthelferinnen, bzw hat sie dann alles meine daten in dem rechner eingegeben (rauchen ja - nein, krebsvorfälle in der familie, sonstige schlimmere krankheiten, allergien, letzte regel, regelmäßig oder nicht, beschwerden... einfach alles *g*)
    und paar minuten später bin ich dann zu der ärztin gekommen, die hat von ihrem rechner meine daten geholt, mit mir (eigentlich recht wenig) über die pille gesprochen, einfach allgemeines über die pille besprochen, dann mich auf den stuhl gepackt (:zwinker:) nach teufels beschreibung untersucht, ausführliches infomaterial mitgegeben, und fertig war ich.

    der erste besuch ist bei weitem nicht so schlimm wie immer angenommen wid, ich fand das irgendwie recht angenehm.
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    13 Dezember 2002
    #9

    Hm ... also, ich hab die Pille auch ohne Untersuchung bekommen. Ich war jetzt schon ein paar mal beim Frauenarzt, wegen meiner Regelschmerzen (deshalb hab ich die Pille verschrieben bekommen) und bin noch nie untersucht worden. Allerdings hab ich eigentlich nicht das Gefühl, dass mein FA ein 'Pfuscher' ist ... täusch ich mich da?
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    13 Dezember 2002
    #10
    Der Frauenarzt hat eigentlich die Aufgabe, dich bei jedem Besuch rundum zu untersuchen. Damit er event. Entzündungen feststellen kann, Erkrankungen, Wachstum und vor allem, damit er die Krebsvorsorge (in Form von Gewebeentnahme aus der Vagina und in Form von Brustabtasten) vornehmen kann, mit der man heutzutage net früh genug beginnen kann.

    Ein Frauenarzt, der sowas nicht tut, ist in meinen Augen absolut unverantwortlich und nimmt seine ärtzlichen Pflichten scheinbar nicht sonderlich ernst.
    Sollte es dann doch zu einer Erkrankung (zb Krebs) kommen, is es nicht selten vorgekommen, dass so ein Arzt verklagt wurde, da er seine ärztlichen Pflichten vernachlässigt hat. Dass das dann aber den Erkrankten auch nicht mehr viel genutzt hat, muß ich wohl nicht zusätzlich anmerken.

    Ich persönlich würde bei so einem Frauenarzt keine 5 Minuten länger bleiben. Allein schon, weil es seine Pflicht is, einen mit Ultraschall zu untersuchen (oder zumindest abzutasten), wenn man starke Schmerzen hat - das kann nämlich auch alles mögliche andere sein.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    13 Dezember 2002
    #11
    ich hatte auch erst das vorgespräch (mit 1000 fragen *lach*) und dann gings auf den stuhl (siehe teufels beitrag)

    ich denke, wenn du schon mal da bist, solltest auch ruhig die untersuchung machen (wenn er es nich von selbst sagt)..
    1. hast du es hinter dir
    2. wirst du feststellen, dass es absolut nicht schlimm is
     
  • Rapunzel
    Rapunzel (34)
    Sehr bekannt hier
    5.737
    171
    0
    Verheiratet
    13 Dezember 2002
    #12
    Hmm, ich wurde gefragt, ob ich die untersuchung will und ich hab ja gesagt, weil einmal immer das erste mal ist und ob des nun da war oder später war ja im grunde eh schon wurscht, weil wenn ich schon mal da bin, dann kann ich des a machen :smile:

    aber ich musste keinen fragebogen ausfülllen. :grin:

    Wobei es echt ned so schlimm ist, wie man es sich vorstellet und wenn es um das ausziehen und so rumlaufen da dann geht, dass dir das auch unangenehm ist, dann zieh einfach nen mini an. :grin:
    Aber schlimm oder so ist das alles eigentlcih echt ned. :grin:
     
  • Kess
    Gast
    0
    13 Dezember 2002
    #13
    Als ich das erste Mal beim Frauenarzt war hat er mich untersucht und nen Abstrich gemacht. Nen Ultraschall hat er auch gemacht! Die Brust hat er aber nciht abgetastet! Er hat mir auch solche Fragen gestellt (Rauchen,...). War gar nicht so schlimm wie ich gedacht habe!
     
  • succubi
    Gast
    0
    13 Dezember 2002
    #14
    wie ich wegen der pille dort war, gab's zuerst ein gespräch... hat mir eben diverse fragen gestellt von denen hier schon ein paar genannt wurden... ob ich jungfrau bin, ob ich rauche und wieviel, ob ich irgendwelche medikamente nehmen muss, ob ich schon mal operationen hatte, wann ich das erste mal die tage hatte, ob ich sie regelmäßig habe, ob ich irgendwelche beschwerden hab, etc.
    die ganzen daten hat er gleich während dem gespräch mitgetippselt. danach hat er mich gefragt, ob ich irgendwelche speziellen fragen hab.

    dann ging's zur untersuchung, also brustabtasten... dann hat er gemeint, er macht eine mastdarmuntersuchung, da ich ja noch jungfrau bin - und bevor ich noch "hä?" sagen konnte, hatte ich schon seinen finger im popo... :smile: war mir net wirklich angenehm, aber er hat mir währenddessen eben erklärt das er das bei jungfrauen immer so macht. und dann hat er mir zur auflockerung auch gleich erzählt, dass er das vor allem bei seinen muslimischen patientinnen macht, da die ja als jungfrau in die ehe gehen müssen und das er da mächtig ärger kriegen würd wenn die da ein angeknackstes jungfernhäutchen haben... *ggg*

    ja, dann hat er nen abstrich gemacht wie oben erklärt... is eine art wattestäbchen mit dem er dann proben entnimmt. vorher hat er mir auch noch das spekulum (oder auch spreizer genannt) gezeigt und gemeint "sieht zwar wie ein foltergerät aus, aber is total harmlos, höchstens ein bisserl kühl". *ggg*

    das sieht ungefähr so aus:
    (hoff das bild is dann sichtbar *g*)
    [​IMG]

    ja, und dann hab ich ultraschall auch noch machen müssen, weil bei mir halt das problem war, dass ich die tage seeehr unregelmäßig bekommen hab und außerdem schon seit einigen monaten überhaupt keine tage bekommen hab.
    auch da war es beim ersten mal von außen, da ich ja noch jungfrau war. (bei ner späteren untersuchung wurde der ultraschall dann schon von innen gemacht *g*)

    also es war wirklich nicht schlimm... und ich geh ehrlich gesagt 1000x lieber zum frauenarzt, als zum zahnarzt... :grin:
     
  • Feather
    Gast
    0
    13 Dezember 2002
    #15
    ist diese vorsicht bei jungfrauen so normal gängig?
    meine ärztin hat bei mir damals da kaum drauf geachtet, ultraschall hat sie auch "von innen" gemacht, und keine untersuchung durch den darm oder so...
     
  • succubi
    Gast
    0
    13 Dezember 2002
    #16
    es sollte so gehandhabt werden, ja... zumindest setz ich das bei nem guten frauenarzt voraus.
     
  • DecoyS.Frost
    0
    14 Dezember 2002
    #17
    @succubi

    Gottseidank bin ich keine Frau ... sieht ja gemeingefährlich aus dieses Gerät ... +brrr+ +obeitl+
     
  • succubi
    Gast
    0
    14 Dezember 2002
    #18
    @decoy
    wie gesagt: es sieht schlimmer aus als es is... :smile: das höchste der gefühle is, dass es etwas kühl is im ersten moment... *gg* aber es tut weder weh noch sonst was.
     
  • DecoyS.Frost
    0
    14 Dezember 2002
    #19
    @succubi

    KALT??? +aaaaah+
    Muss eh nicht grauenhaft sein ... wenn er dir das Teil da reinsteckt und es eiskalt iss +lolly+ ... voll fies ... du schreist auf und er sieht dich an "April, April" +lolly+

    Nein ich bin trotzdem froh, dass ich mir dem nicht unterziehen muss. Weiß auch nicht ... wahrscheinlich hätt ich auch panische Angst ... vor allem beim ersten Mal.
     
  • succubi
    Gast
    0
    14 Dezember 2002
    #20
    @decoy
    es is KÜHL, nicht kalt... *gg* mein FA hat's eh immer vorher bissl mit der hand aufgwärmt... :smile:

    wieso denn panik? der tut dir ja nix... *lach* also ich war schon nervös beim 1. mal... aber panische angst hatte ich nie... *ggg*

    oder hättest du panische angst vorm urulogen?!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste