Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #1

    Das Fundament beginnt zu bröckeln. Hilfe!

    Liebe Leser

    Lange habe ich mich nicht mehr zu Wort gemeldet doch nun bricht mein Fundament allmählich zusammen.
    Seit etwas über einem Jahr bin ich nun mit meinem Partner zusammen. Mit einem Menschen, der mich auf Händen trägt, mich liebt, so wie ich! Als wir uns kennen lernten hatte ich gerade eine psychische Kriese überwunden und es fing für mich ein neuer Lebensabschnitt an. Neugierde, Erwartungen, Vorsätze alles lag mir zu Füßen und es ging mir seit langer Zeit endlich mal wieder richtig gut. So gut, dass ich es schaffte, meine Lasten abzulegen. Ich motivierte mich Tag täglich aufs neue und ich genoss das Leben in all seinen Vorzügen. Auch das größte Laster legte ich ab: Das Rauchen!
    Ich tat es für mich und dennoch spielte mein Freund eine große Rolle. Er gab mir die Kraft es durch zuziehen - Mit Erfolg. Doch dies war nicht lang von Dauer, denn ein erneutes psychisches Tief hat all meine hart erarbeiteten Vorsätze zu nichte gemacht und meine Beziehung beginnt zu scheitern.
    Zunächst rauchte ich nur am Wochenende mal ein oder zwei... bis dies sich anfing zu häufen. Dort schon hätte ich das Ausmaß erkennen müssen. Ich tat es nicht! Um so schlechter es mir ging um so öfter wollte ich rauchen. Ein typisches Verhalten, das ich hier nicht weiter ausführen möchte. Wie es passieren musste, so kaufte ich mir seit langem mal wieder die erste Schachtel. Mein Freund durfte davon natürlich nichts wissen, es war abzusehen dass die Enttäuschung groß sein würde. Also rauchte ich von nun an heimlich und da mein Freund nicht auf den Kopf gefallen ist, kam auch dies schnell ans Tageslicht. Sicherlich versuchte ich mit allen Mitteln dies unter den Tisch fallen zu lassen und ihm glaubhaft zu machen er täusche sich, aber das spiel geht nicht lange gut, also gestand ich meine "Schandtat". Verständnisvoll war seine Reaktion und dennoch voller Enttäuschung. Ich habe ihn und sein Vertrauen aufs Glatteis geführt und nur, weil ich mich so unendlich schäme. Nun weiß er also, dass ich das Rauchen wieder angefangen habe und würde es dennoch aus Liebe zu mir dulden? Welch ein wahnsinniges Spiel ist das, in dem ich mich befinde? Ich schäme mich, so sehr sogar, dass ich ihm zu liebe die Beziehung beenden würde. :flennen: :flennen:
    Er verliebte sich eine Frau, die ich heute nicht mehr bin. Kann das gut gehen?
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #2
    hast du was getrunken?
    eine Beziehung von Kippen abhängig zu machen?
    bist du eine "Dramaqueen" ?

    Tobi
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #3
    Ehrlich gesagt, finde ich, dass du etwas übertreibst?! Ich meine, es ist sicherlich keien Glanzleistung, dass du wieder angefangen hast zu Rauchen und dass du ihm das verschwiegen hast. Aber wegen SOWAS die ganze Beziehung in Frage zu stellen, halte ich für voreilig. Das hat ja nichts mit euch und euren Gefühlen zu tun, sondern ist letztlich eine körperliche und psyschische Schwäche deinerseits.
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #4
    Ich mache sie nicht davon abhängig. Es geht mir vielmehr darum, dass ich mit dem Wissen nicht leben kann, dass es ihn traurig macht. Und trotzdem bin ich gerade nicht in der Lage das blöde rauchen wieder einzustellen. Aber es verheimlichen ist auch keine Lösung.
    Nicht für mich ist das Rauchen so dramatisch, sondern für ihn!

    Mal abgesehen davon, ist ja nicht nur das Rauchen. Es sind viele Kleinigkeiten, die sich nun wieder einschleichen und sowohl mich als auch ihn belasten.
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #5
    Mal ehrlich, du wirst in deiner Beziehung noch einge Dinge tun, die ihn traurig machen könnten und ihm nicht passen werden. Sowas passiert nunmal in zwischenmenschlichen Beziehungen :ratlos:
     
  • User 75021
    User 75021 (38)
    Beiträge füllen Bücher
    8.335
    298
    1.015
    Verheiratet
    6 November 2008
    #6
    :ratlos: Ähm du übertreibst grad ein wenig.
    Du rauchst, na und? Er wusste das doch vorher und hat dich trotzdem gewollt. Nun jetzt bist du rückfällig geworden, das ist doch kein Weltuntergang!
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #7
    pack aus?

    Tobi
     
  • Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    625
    103
    4
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #8
    Ich hab im April 2007 mit dem Rauchen aufgehört und war sehr stolz auf mich und mein ganzes Umfeld auch.
    Im Juni 2008 hab ich bei der EM eine Zigarette geraucht, einen Monat später bei einer Feier zwei... Noch ein/zwei Monate später schon mehrere an den Wochenenden und noch später auch mal eine an jedem Tag. Dann sind es 1-6 am Tag geworden und ich hab mir die erste Schachtel gekauft (bis dahin hab ich mich größtenteils bei meinem Freund durchgeschnorrt).
    Letzten Samstag hab ich eine ganze Schachtel an diesem einen Tag geraucht und am Sonntag hab ich begriffen, dass ich wieder mittendrin steckte. Seitdem hab ich keine mehr geraucht.

    Wichtig dabei ist, dass du weißt, für wen du damit aufhörst - du tust es weder für deinen Freund noch für sonst wen - sondern für dich.
    Nur wenn du es willst, wenn du es dir wirklich in den Kopf setzt und auch durchziehen willst, wird es klappen.

    Nur weil du jetzt das Gefühl hast, dass dein Freund traurig ist ... Das wird nicht reichen um aufzuhören - und ich finde, das sollte auch nicht der Grund sein.
    Dein Freund ist doch auch schon mit dir zusammengekommen, als du noch Raucherin warst und ich wette, er würde es auch jetzt akzeptieren.

    Im Grunde hast du nicht ihn enttäuscht, sondern dich. Das musst du nur verstehen und auch wahrhaben wollen und wenn du dann aufhören willst, kannst du auch aufhören - du hast es doch schonmal geschafft. ;-)
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #9
    Stimmt, da gebe ich Dir Recht. Ich sehe das ganze eben so kritisch, weil er mir anfangs immer sagte, dass er es sich nicht mit einer Raucherin vorstellen kann und wir diesbezüglich auch das ein oder andere mal schon gestritten haben. Ihn scheint es tatsächlich sehr zu stören und es ist doch unfair meinerseits dies zu ignorieren. Meine Frage diesbezüglich sollte eigentlich klären, ob das gut gehen oder ob dies zum Streitthema Nummer 1 wird....
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.596
    298
    1.169
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #10
    Mein Freund raucht auch, was ich nicht so toll finde. Er versucht dauernd aufzuhören, aber klappen tut's nicht. Naja, was soll's. Solange es ansonsten stimmt, werde ich damit leben können.

    Dein Freund macht dir nicht mal Vorwürfe, dass du wieder angefangen hast, sondern reagierte verständnisvoll. Ich glaube nicht, dass er eure Beziehung nur deshalb beenden würde. Es wäre wohl auch übertrieben. Du hast es schon eine Zeit ohne Zigaretten geschafft und bestimmt wird das sowieso bald wieder der Fall sein.
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #11
    Stop.

    Dann führ Ihn wieder dem Single Markt zu.

    Tobi
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #12
    @ karry

    Der Erste hilfreiche Beitrag. Danke!
    Im Moment es ist mir leider wieder fast egal ob ich rauche oder nicht, wenn da eben nicht mein Freund wäre.
    Jedoch WILL ich damit auch wieder aufhören.. sobald ich den Unsinn den ich tue wieder realisiert habe. Die Frage ist eben ob mein Freund diese Zeit mit mir durchhalten wird und vor allem wie? Bisher muss ich mich für jede Zigarette rechtfertigen, auch wenn er es duldet. Ich möchte nicht wegen solch einem Streit die Beziehung aufgeben aber genauso wenig seine Enttäuschung als belanglos hinnehmen. :frown:
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #13
    welch befreiendes erüllendes Leben..

    Tobi
     
  • Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    625
    103
    4
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #14

    Brauchst du wirklich Zeit um dir deiner Situation bewusst zu werden oder bist du einfach gerade (unbewusst) dabei, zu testen, wie weit du mit deinem Freund gehen kannst? Wie sehr er dich liebt und wie lang er das Rauchen akzeptiert, wo er es doch eigentlich nicht leiden kann...?

    Macht dir das Rauchen denn im Moment Spaß? Freust du dich auf die Zigarette, genießt du sie?
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #15
    Sag mal Herr Tobi, steigt Dir die Langeweile zu Kopf oder ist es das frustrierende Single leben?
    Ich schreibe hier, weil dies bei UNS/MIR ein ernsthaftest Problem ist und nicht um Dich in irgendeiner Form zu belustigen. Im Falle, dass Du dieses Problem nicht als solches ansehen kannst, so gebe Deine Weisheiten doch bitte woanders von Dir. :smile:

    Vielen Dank auch.

    @ Karry

    Um Gottes Willen nein! Ich hege keinerlei Absicht seine Grenzen auszutesten. Wie gesagt, ich finde es selbst sehr sehr schade und bin bereit auch wieder einiges zu investieren um das Rauchen wieder einzustellen. Aber dies klappt manchmal eben nur halb so gut, wie man es sich vorgenommen hat.
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #16
    So Traumanfänger, wie glücklich BIST DU!!!!!! wenn du ein Verhalten deines Ichs/Schwäche/Eigenart für eine Person änderst, damit diese dich LIEBT???
    Welches Verhalten wirst Du als nächstes ändern?
    Denk mal nach.

    Tobi
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #17
    Falls Du es überlesen hat, so duldet er es...
    Ich will nicht eine Lösung finden, damit er mich liebt sondern weil ICH ihn liebe. :kopfschue
     
  • Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    625
    103
    4
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #18
    *g* Ich kenn das ja. :zwinker:
    Kannst du denn einen genauen Grund nennen, der dich wieder zur Zigarette geführt hat? War's der Stress? Vielleicht könnte man den ja anders aus dem Weg räumen... Dann wäre das Aufhören sicherlich auch leichter.

    Was sagt dein Freund denn im Moment? Ist er einfach nur enttäuscht oder meckert er richtig?
     
  • tobias99
    tobias99 (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    6 November 2008
    #19
    dann lerne ganz schnell dich mit deinen Eigenarten zu lieben wie Du Ihn liebst mit seinen Eigenarten.
    Rauchen ist eine Schwäche? ok, was solls?

    Tobi
     
  • Traumfänger*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2008
    #20
    Er meckert sehr selten, nur gerade dann, wenn ich vor ihm eine Rauche... mache ich ungern aber er sagte lieber so, als heimlich.
    Aber die Enttäuschung merkt man ihm schon an. Zugegeben, weiß ich aber selbst nicht, für wen von uns beiden das nun schlimmer ist. :ratlos:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste