• CKOne
    CKOne (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Juli 2004
    #41
    man merkt das die onkelz ihr image einfach nicht mehr loswerden... egal wie sie sich bemühen. schade eigentlich. rechte musik machen sie schon lange nicht mehr.. das is lange vorbeio. diese alben sind zu recht verboten.

    das publikum der ärzte oder der toten hose ist auch nicht besser. ich kann zumindest an leuten mit bunten haaren und springerstiefeln, die egal wo aufm boden sitzen und bier trinken nix besseres finden als an leuten mit kurzen (oder gar keinen) haaren, die irgendwo rum stehen und bier trinken.

    Das sind alles nur klischees, die erfolgreich bedient werden. Die Ärzte und die toten hosen haben auch verbotene alben.. also.. unterm strich sind die alle gleich.
    Ich pers. hör aber lieber onkelz.. die texte sind einfach relaitätsbezogener und nicht nur auf kom. erfolg ausgelegt.
     
  • kleineICHbinICH
    Benutzer gesperrt
    167
    0
    0
    nicht angegeben
    22 Juli 2004
    #42
    höhö wo er recht hat!
    bei den hosen weiss ich net!
    aber bei den ärzten sind es ja meist lieder wie klaudia (sie machts mit tieren) oder geschwisterliebe (is wohl klar) welche verboten werden. und nichts politisches! aber sie haben auch punkrevolte...schlagt die bullen tot und so...das finsde ich auch nicht gut!

    aber das thema rechts/nationalstolz wird in deutschland ja mega verachtet. ist voll doof! finde ich weil es ja eine meinung in einem meinungsfreien staat ist! jeder andere hängt sich die flagge seines landes ins zimmer und is da auch noch stolz drauf! wenn man mit einer deutschlandflagge auf die strasse geht dann wird man mit sicherheit angemacht! oder doof angeschaut! und wenn man sagt ich bin stolz aus deutschland zu kommen labern sie alle auf dich ein und sagen dir das gegenteil (auch deutsche) und sagen das ihr land viel viel besser ist!(da können die deutschen ja nichts sagen). ich habe es mit zwei leuten aus der türkei erlebt. sie haben erzählt wie toll ihr land is und wie toll die menschen dort sind und das es sau geil ist und das es sau geil ist und dass es sau geil ist und das es sau geil ist und das es sau geil ist und das es sau geil ist! kann ja auch sein. dann hab ich gesagt das es in deutschland auch ganz angenehm sein kann! und die gleich ehhh hir ist alles total scheisse wetter schlecht staat doof alle rechtsradikal und so. ich hab mir nur an de3n kopf gegriffen. denn die eltern sind ja nach deutschland gekommen weil es in der türkei schlecht war. und heute ist es auch nicht viel besser glaub ich!
    naja und wenn man rechts ist/war ist man unten durch.
    ich bin übrigens eher links aber habe meine meinung zu den onkelz schon ein par posts zuvor geschrieben!
    *sorry aber wollen wir sehen wie es ist*
     
  • virginsuicide
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    103
    1
    Single
    22 Juli 2004
    #43
    So, muss etz doch schnell mal meinen senf zugeben:

    Ich finde, die onkelz haben durchaus geile lieder. hab mich persönlich nie damit beschäftigt, ob und wann sie ne fachoband waren. hab auch noch nie eine ihrer rechten scheiben gehört und kann vondaher nix dazu sagen. manche ihrer lieder lieb ich aber einfach, weil sie mich an meine jugend erinnern als die onkellz ziemlich in waren. weiss gar nicht wie das jetzt so ist hab auch keine ahnung von den neuen sachen.

    aber sie treffen halt textlich oft genau meine gefühle. Beispiel:
    "Nichts hat bestand nicht mal das leid und selbst die größte scheiße geht mal vorbei..."

    Danke für diesen Text, der hat mich schon oft gerettet.

    würde aber nie auf ein konzert von denen gehen und dass sie sich auflösen, trifft mich auch nicht schwer, da sie die besten lieder eh schon gemacht haben.
     
  • Schmerz
    Gast
    0
    22 Juli 2004
    #44
    "das publikum der ärzte oder der toten hose ist auch nicht besser. ich kann zumindest an leuten mit bunten haaren und springerstiefeln, die egal wo aufm boden sitzen und bier trinken nix besseres finden als an leuten mit kurzen (oder gar keinen) haaren, die irgendwo rum stehen und bier trinken."

    unterm strich würde ich aber sagen, dass das punkpublikum toleranter gegenüber anderen ist. ob sie biertrinken oder nicht stört eigendlich eh nur loite über 30 nehme ich mal an...


    "Ausserdem finde ich es Interessant wie ein Mensch von einem Tag auf den anderen von Links nach rechts und dann wieder nach links rutschen kann ? Bzw in der mitte ! (von Gesinnungsseiten war die rede!)(nur für nichtwissende)"

    naja das ist ein "bisschen" übertrieben...
    das ging nicht innerhalb von ein paar tagen
     
  • denny82
    Gast
    0
    22 Juli 2004
    #45
    ""Ich steh den Onkelz eher kritisch gegenüber, weil ich sie
    halt entweder von
    - Leuten aus der rechten Ecke oder
    - dem typischen Dorfdeppen mit IQ unter Zimmertemperatur
    kenne.""

    Genau so seh ich des auch!
    Wenn man sich die Leute anschaut die auf so einen Mist abgehen, sich blau und grün pogen und meinen alles sei geil *zzzz* da fällt mir nix mehr ein.

    Ganz gleich ob rechts oder nit, wenn man einen Menschen sieht der in Onkelz Shirt und Flecktarnhose durch die Gegend geht, dann weiss man doch genau was abgeht. Der Typ mag vielleicht total verweichlicht sein, vielleicht aber auch nich. Aber er trägt Agressionen nach ausen hin ... und das noch zur Schau. Weil alles was er sagen will "schau er ich bin hart drauf."

    Was Punk und die linke Szene angeht sind die wenig anders weil es ja sehr viel bringen wird eine Regierung mal eben abzusetzen oder mal, wie die Ärzte jetzt im neuen Song, dazu aufrufen Demos gegen die Regierung zu veranstallten. Wer sich hinstellt und auf Politiker zeigt und dabei schreit "Ich lass mich von euch nich verarschen" der kann ja eine konservative CDU Regierung wählen gehen und sehen was er dann davon hat.
    Heutzutage versteckt sich meiner Meinung nach ein grossteil der Rechten hinter der CDU oder NPD.

    Es mögen sich durchaus texterisch hochwertige Sachen unter Onkelzsongs finden aber die haben dann auch noch nen Touch von "alles is eh scheisse"
    Wie gesagt denke ich dass man etwas halbgaar sein muss um Onkelz supa geil ey zu finden ey!
     
  • Schmerz
    Gast
    0
    23 Juli 2004
    #46
    """Ich steh den Onkelz eher kritisch gegenüber, weil ich sie
    halt entweder von
    - Leuten aus der rechten Ecke oder
    - dem typischen Dorfdeppen mit IQ unter Zimmertemperatur
    kenne.

    Genau so seh ich des auch!
    Wenn man sich die Leute anschaut die auf so einen Mist abgehen, sich blau und grün pogen und meinen alles sei geil *zzzz* da fällt mir nix mehr ein."""

    <--- deine intoleranz kansnt du dir sonstwohin stecken :wuerg: :schuechte
    darf man fragen was du für musik hörst? es gibt für jede musikrichtung klischees. die technojuppies drücken sich fassweise alkopops rein und nehmen ecstasy, popper liegen den ganzen tag im bett und weinen wenn sie an ihre "stars" denken usw usw.
    da musste mir schon mit nem etwas besseren argument kommen...
    pogen ist für uns nur eine andere art des tanzen, und hat nix damit zu tun sich gegenseitig zu verletzten (kommt zwar mal vor, aber man nimmt beim pogen IMMER rücksicht auf die anderen [ in form von "aufheben" wenn man hinfällt usw ] ). wir reden hier wohlbemerkt über das typische punk-pogen und nicht über skinheadpogen.

    """ Ganz gleich ob rechts oder nit, wenn man einen Menschen sieht der in Onkelz Shirt und Flecktarnhose durch die Gegend geht, dann weiss man doch genau was abgeht. Der Typ mag vielleicht total verweichlicht sein, vielleicht aber auch nich. Aber er trägt Agressionen nach ausen hin ... und das noch zur Schau. Weil alles was er sagen will "schau er ich bin hart drauf." """

    klischee, klischee und nochmal klischee... hört doch endlich mal mit diesem kleinbürger-dummgeschwätz auf. vielleicht gibt es da wo du herkommst onkelzfans, die rumrennen und sich zur schau stellen, aber ich habe bisher noch keinen gesehen.
    ich lauf auch mit onkelzshirt rum, aber das ich aggressionen nach außen trage, ist mir bisher noch nicht aufgefallen :schuechte


    """Was Punk und die linke Szene angeht sind die wenig anders weil es ja sehr viel bringen wird eine Regierung mal eben abzusetzen"""

    langsam aber sicher bringst du mich echt zum schmunzeln. redest du von "pogo-anarchismus" ? wenn ja, stimme ich dir zu. aber der großteil der denkenden anarchisten meint nicht man solle den staat absetzten und sehen was passiert, sondern es wird angestrebt jedem das selbe recht zu geben, sozusagen direktdemokratie. das aber ohne ausgrenzung von minderheiten, sprich, es wird das konsensprinzip angewendet.
    is aber ein ganz anderes thema :bandit: :tongue:

    """Es mögen sich durchaus texterisch hochwertige Sachen unter Onkelzsongs finden aber die haben dann auch noch nen Touch von "alles is eh scheisse"
    Wie gesagt denke ich dass man etwas halbgaar sein muss um Onkelz supa geil ey zu finden ey!"""

    ???
    "alles is eh scheisse" ? nenn mir mal ein paar lieder :tongue: :blablabla
     
  • denny82
    Gast
    0
    23 Juli 2004
    #47
    oook ;-)

    Also erstmal zu der Musik die ich so höre ...
    dazu gehört Dispatch, Barenaked Ladies, Counting Crows, Five for Fighting etc. ...

    Um auf die Klischees zu kommen und auf das kleinbürgerliche Geschwätz ...
    Meiner Meinung nach Bildet Musik die Klischees.
    Wenn man Gothic höhrt läuft man "meistens" auch so rum.
    Höhrt man Rave ... sieht man aus wie ein Hippy der Neuzeit *lol*.
    So guck ich mir jetzt die Leute an die Ihre geschmackliche Vorliebe nach aussen hin tragen, damit will ich sagen dass sie der Musik die sie höhren entsprechend rumlaufen, kann ich bei Dingen wie Punk oder Onkelz (welche Richtung des auch immer is) sagen, dass die aggressiv rüber kommen, oder wozu muss ich mit Springerstiefeln durch die Gegend gehn?

    sogut ... nun pass ich wohl ins Klischee von jemand der aufm Dorf wohnt weil ich kleinbürgerlich daherrede. Schau ich mir die Kids hier an, oder auch in der Stadt dann sind "extreme" Leute die sich tief in einer Szene bewegen, egal ob rechts oder links oder goth, diejenigen die auf alles am liebsten scheissen aber ihr eigenes Leben nich auf die Reihe bekommen. Und da erfüllen sie auch die Klischees. Im extremen Fall wie gesagt.

    Zum Pogen ... ich bin mal, wie weiss ich auch nit, in so nem Gepoge gelandet.
    Ein Tag später bin ich beim Arzt gelandet weil ich so ein Bambulla voll auf mich geschmissen hat. Der fands voll geil, ist ja auch auf mir gelandet und nich aufm Teer. Mag sein, dass wenn die Leute dann tatsächlich genug im Kopf haben auch Rücksicht nehmen, aber man kann auch super abfeiern ohne Blessuren am nägsten Tag zu haben.

    Anarchie ist wieder was Anderes.
    Könnt ich auch noch was zu ablassen, denn indem ich allen die gleiche Rechte gebe und dadurch "Neider" zu verhindern versuche wird es immer einen geben der mehr will. Hat jeder ALLES funktioniert das ganze nur mit einem "Wir-Gefühl", sprich wenn man sich nicht allein sieht sonder sich zusammen mit allen in "einem Ganzen". Das wäre dann Star-Trek, wo die Welt zusammengewachsen ist und soziale Unterschiede nicht mehr existent sind.
    Ich wünsch Spass dabei das zu erreichen.

    Recht muss ich dir geben dass man je nach Geschmack und Vorliebe in ein Klischee gesteckt wird. Bodybilder haben nix im Kopf, und Leute die Abends ZDF schaun können nur komisch drauf sein. Vollkommen richtig.
    Frage jetzt .... sind es denn tatsächlich Klischees in die man gesteckt wird?
    In dem ich mich einem Trend anpasse begebe ich mich doch in dieses Klischee und erfülle es dadurch für mich.
     
  • Schmerz
    Gast
    0
    24 Juli 2004
    #48
    """ Um auf die Klischees zu kommen und auf das kleinbürgerliche Geschwätz ...
    Meiner Meinung nach Bildet Musik die Klischees.
    Wenn man Gothic höhrt läuft man "meistens" auch so rum.
    Höhrt man Rave ... sieht man aus wie ein Hippy der Neuzeit *lol*.
    So guck ich mir jetzt die Leute an die Ihre geschmackliche Vorliebe nach aussen hin tragen, damit will ich sagen dass sie der Musik die sie höhren entsprechend rumlaufen, kann ich bei Dingen wie Punk oder Onkelz (welche Richtung des auch immer is) sagen, dass die aggressiv rüber kommen, oder wozu muss ich mit Springerstiefeln durch die Gegend gehn? """

    <---wenn du das "meistens" unterstreíchst, dann stimm ich dir zu. aber, es ist was anderes wenn man jemanden in ein klischee, in form von klamotten und generell dem äußeren, steckt, als wenn man auf persönlichkeitsspezifische dinge eingeht ( die art und weise des verhaltens gegenüber anderen zum beispiel). die sind , wie der name schon vermuten lässt, von person zu person unterschiedlich.
    ein raver muss zB nicht immer hysterisch und drogenabhängig sein, ein metaller nicht grimmig und aggressiv und ein goth nicht immer ein teufelsanbeter oder selbstverstümmeler usw usw.
    ob man springerstiefel als aggressives auftreten auffassen kann, hängt wohl ebenfalls stark von der eigenen auffassungsgabe ab. die einen denken so wie du , die anderen nicht. den "springerstiefel-trägern" ist es herzlich egal, und das ist was wichtig ist.

    """ sogut ... nun pass ich wohl ins Klischee von jemand der aufm Dorf wohnt weil ich kleinbürgerlich daherrede. Schau ich mir die Kids hier an, oder auch in der Stadt dann sind "extreme" Leute die sich tief in einer Szene bewegen, egal ob rechts oder links oder goth, diejenigen die auf alles am liebsten scheissen aber ihr eigenes Leben nich auf die Reihe bekommen. Und da erfüllen sie auch die Klischees. Im extremen Fall wie gesagt"""

    <--- wie bereits gesagt...


    """Zum Pogen ... ich bin mal, wie weiss ich auch nit, in so nem Gepoge gelandet.
    Ein Tag später bin ich beim Arzt gelandet weil ich so ein Bambulla voll auf mich geschmissen hat. Der fands voll geil, ist ja auch auf mir gelandet und nich aufm Teer. Mag sein, dass wenn die Leute dann tatsächlich genug im Kopf haben auch Rücksicht nehmen, aber man kann auch super abfeiern ohne Blessuren am nägsten Tag zu haben."""

    das empfinden von spass ist nunmal von person zu person unterschiedlich. zu sagen, man könnte anders viel besser spass haben, klingt für mich wenig überzeugend, da wir (zum glück) nicht alles die gleichen menschen sind. den einen macht schlittenfahren spass, den anderen fahrradfahren. wenn dir jetzt der schlittenfahrer sagt, dass schlittenfahren viel mehr spass macht, und man dafür nichtmal die beine anstrengen müsste, würde es dir etwas bedeuten?

    """ Anarchie ist wieder was Anderes.
    Könnt ich auch noch was zu ablassen, denn indem ich allen die gleiche Rechte gebe und dadurch "Neider" zu verhindern versuche wird es immer einen geben der mehr will. Hat jeder ALLES funktioniert das ganze nur mit einem "Wir-Gefühl", sprich wenn man sich nicht allein sieht sonder sich zusammen mit allen in "einem Ganzen". Das wäre dann Star-Trek, wo die Welt zusammengewachsen ist und soziale Unterschiede nicht mehr existent sind.
    Ich wünsch Spass dabei das zu erreichen. """

    ach das wäre schon möglich, man muss halt nur erstmal die jetztige regierung absetzen. dann entbricht eine zeit lang das sogenannte "totale chaos", und irgendwann wird dann eine führung gebildet. diese führung hat aber keinesfalls den sinn wie vor 55 jahren oder heute, sondern sie ist lediglich dazu da, den menschen das gruppengefühl aufzuzwingen. eine gehirnwäsche wenn du es so nennen willst. alles sehr theoretisch, aber möglich. über die moralische verwerflichkeit kann man sich sicher streiten, und auch ich kann mich nicht ganz damit anfreunden, aber das ergebniss wäre sicherlich wünschenswert.

    wieder alles sehr weit vom thema weg, aber das konnt ich so nich stehen lassen :bandit: :schuechte
     
  • Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    24 Juli 2004
    #49
    ??????????????????????????????? :wuerg:

    Wenn man Gothic hört, läuft man auch so rum? Aha, danke, wusst ich noch ned.

    Ich lauf auch normal rum, und ned nur schwarz und mit umgedrehten Kreuzen:zwinker:

    Obwohl ich schwarze Klamotten schon gern mag :smile:

    Metal und Gothic ist mehr ein Lebensgefühl. Zumindest bei mir. Und ich liebe es :zwinker: So ein richtig sattes Metal Gitarren Riff hat einfach was. Und wenn dann der Sänger oder die Sängerin sehr gut singen kann, dann ists perfekt.

    Son unmelodisches rumgemosche und Gegröhle mag ich auch nicht.

    Und es ist in keinster Weise so, dass man keine andere Musik mehr hört.

    Ich hört noch wirklich gern Dance, Pop, Reggae, Rock ein bissl Hip Hop, Chili Peppers Style etc.....

    aber eben auch sehr gerne schönes melodisches Metal und Gothic.

    Greetz :cool1:
     
  • denny82
    Gast
    0
    24 Juli 2004
    #50
    Alles gut gesagt.

    Ist ja wahr dass jeder ein anderes Empfinden und Sichtweise gegenüber bestimmten Dingen hat. Desshalb gibts ja auch Krieg ;o)
    Den will ich hier nit *lol*

    Vielleicht ist es auch so das manche Leute, also ich, viel zu engstirning denken. Nun ist es so, kam hier auch öfters raus, dass Leute durch die Musik oder durch die Art der Kleidung in Klischees gesteckt werden. Vielleicht ändert sich das ja mal bei mir, da man den Menschen hinter der Kleidung nicht kennt.

    Nur ... die 'meisten'(!!) die Onkelz und irgendwelche Geschreimusik hören sind auch radikal drauf. Egal in welche Richtung das geht.
    Von daher wird man warscheinlich denken, dass jeder der sowas hört auch so drauf ist. Das dies nicht immer zutrifft is wohl wahr.
    Manche kriegen schiss wenn sie nen Typen in Stiefeln und Milizklamotte sehn, manche findens cool und die anderen distanzieren sich nur davon.

    Ich würd mich davon eher distanzieren aber in der Zukunft guck ich auch auf die Leute die dahinter stecken und nich nur auf die Klamotte.

    Wodrauf ich aber weiterhin schimpf sind Leute die meinen Anarchie wäre cool oder Musikbands die Leuten eintrichtern sie solln mal "wieder demonstrieren gehn!" Weil man Veränderungen nicht damit bewirkt randale zu machen.
    Obwohl es lustig anzusehn is dass sich in Japan Parlamentarier gegenseitig Stühle um die Ohren werfen wenn unstimmigkeiten im Bezug auf Gesetze entsehen.
    Eine alternative Regierung die eine Anarchie hervorbringen würde, würde gar nicht funktionieren weil das Motto des "freien Willens" die Menschen nur dazu treiben würde alles zu verwüsten. Das Chaos halt.
    Über so einen Zustand Herr zu werden müsste einen Gewlteinsatz bedeuten der natürlich dann nicht akzeptiert wird.
    Kennt Ihre "Flucht aus L.A."??
    Da ist L.A eine Gefängnisinsel auf der es drunter und drüber geht.
    Natürlich ist einer der grosse Macker trotzdem macht jeder mehr oder weniger was er will weil ich zuviele Fraktionen gebildet haben.

    Man kann stundenlang und Seitenweise darüber reden aber ich sag einfach mal
    prosit :bier:
     
  • Rudi_
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #51
    Oh mein Gott

    Also was manche hier schreiben ist mit Abstand das Allerletzte. Ich weiß nicht wo ihr Euren Kopf habt.

    'Einmal Fascho immer Fascho"

    Die Onkelz waren keine Faschisten und sind keine. Dann kann ich auch sagen, einmal Punk immer Punk, denn zuerst waren die Onkelz Punks. Dann wurden sie zu Skins. In dieser Zeit war der Punk sowie der Skinkult unpolitisch. Dass sie patriotische Lieder geschrieben haben, bedeutet nicht dass sie Nazis sind.

    Schon in dem Lied 'Deutschland hieß es:

    12 dunkle Jahre in Deiner Geschichte,
    machen unsere Verbundenheit zu Dir nicht zu nichte.

    Dies ist eine Distanzierung vom NS-Regime.

    Zudem bedenkt, daß die Menschen damals um die 17/18 Jahre alt waren, auf der Straße lebten. Ich schwöre Euch, jeder der in diesem Alter am Rande der Gesellschaft lebt, ohne Zukunft vor den Augen, der sagt Sachen oder zieht Schlüsse die nicht immer durchdacht und korrekt sind. So das Lied 'T. raus' welches sie zwar nie veröffentlicht haben, aber einmal gesungen haben.

    Wer in so einer Situation, im regelmäßigen Alkoholrausch, Stress mit Türkenbanden hat, der denkt nicht darüber nach, dass es einfach nur dumme Menschen waren, die da Streß suchten, mit 17 erwägt man auch mal die Option zu pauschalisieren.

    Heute geben die Onkelz Konzerte gegen Rechtsradikalismus, haben seit Jahren Ausländer in ihrem Tour-Team, und ihr meint sie seien immernoch fremdenfeindlich? Als die Onkelz merkten, daß ihre patriotischen Lieder (siehe Deutschland) von Nazis gemocht wurden, und sie die ersten Hitler-Grüße auf den Konzis sahen, brachen sie schlicht das Konzert ab. Erst als sie merkten, daß wirkliche Faschisten ihre Anhänger waren, also Menschen die über den Patriotismus hinausgehen, kam der Wandel. Man trennte sich von Rock'o'rama (rechte Plattenfirma) und mit der Zeit kamen auch Lieder gegen rechte gewalt.

    Zitat:

    'Ich sehe braune Scheiße töten, ich sehe Dich, Deutschland im Herbst'

    oder

    'Und hier ein paar Worte an die rechte Adresse,
    leckt uns am Arsch sonst gibts auf die Fresse,
    Ich hasse Euch und Eure blinden Parolen,
    Fickt Euch ins Knie, Euch soll der Teufel holen.

    Ihr seid dumm geboren, genau wie ich,
    Doch was ich lernte, lernt ihr nicht.
    Ihr seid blind vor Hass, dumm wie Brot,
    Ihr habt verschissen, Eure Führer sind tot.'

    Und wer schreibt: 'Einmal Fascho, immer Fascho' glaubt wohl nicht an Resozialisierung, oder wie? Einmal Dieb, immer Dieb. Also gleich lebenslang in Knast sperren? Oh mann, wie arm.

    Ich dachte früher auch etwas extremer als heute, hab Probleme die wir haben, auf bestimmte Völker oder Gruppen geschoben, und pauschalisiert. Da war ich 15/16. Ich werde bald 21. Mein Denken hat sich auch in den letzten 2-3 Jahren stark geändert.

    Wer meint, das Denken kann sich nicht ändern, der muss wohl aus eigner Erfahrung sprechen. Der scheint wirklich noch im Geiste ein 14jähriger zu sein. Deshalb haben die Leute, die hier solche Sprüche geklopft haben, es nötig, dies zurückzunehmen, und zu beweisen dass der Verstand doch nicht ganz tot ist, und diese Worte wohl unüberlegt kamen. Aber das macht hier eh wieder niemand von den Herren die ich angesprochen habe.

    Laut der Antifa ist ja sogar Mia nationalsozialistisch oder Ähnliches.
    Ich muß sagen, ich hasse diese Zeit, und diese Gesellschaft. es gibt hier 2 Extreme im Land. Einmal die Anhänger der NS-Zeit und einmal die Anti-Deutschen. Und wenn man nur in die Nähe einer solchen Gruppe stößt, was in einer Demokratie nicht verboten sein sollte, dann wird man gleich ganz in die Gruppe gestoßen. So sind für viele Schlaumeier die Republikaner ja übelste Faschisten und Nazis, genau wie ein NPD-Proll-Skin mit 'Made in Germany' auf dem Nacken tättuwiert. Dabei ist gerade der Unterschied zwischen REP und NPD der, daß dies nicht so ist. Naja will nicht vom Thema ablenken, aber dies ist das Problem unserer Gesellschaft. Man beruft sich nur auf Sachen die andere sagen, anstatt mal selbst den Kopf einzuschalten. Dann würde jeder sehen, daß die Onkelz keine Faschisten sind. Das mit den REPs und der NPD war ein Parallelbeispiel.
     
  • CKOne
    CKOne (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #52

    also in sachen onkelz kann ich dir da nur zustimmen. die textpassagen die du ausgewählt hast, sind aber auch nur einige wenige beispiele.. man kann da sicherlich noch mehr bringen.
    von deinem pol. apsekt distanziere ich mich mal lieber nen bisserl. zum einen hab ich net 100% verstanden, was du mit NPD und REP meinst... zum anderen interessiert mich das auch nicht, da das für mich wirklich nur 'idioten' sind.. .und zum anderen ist das glaube nicht inhalt dieses Threads :grin:

    CKONE
     
  • Schmerz
    Gast
    0
    29 Juli 2004
    #53
    jemand der es verstanden hat *anstoss* :bier:
     
  • Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    31 Juli 2004
    #54
    dem ist nichts hinzuzufügen. wenn jemand so weit geht, sein rechtes gadankengut in die welt zu brüllen, nur um sich dann als "bekehrt" mit antifaschistischen texten auf die bühne zu stellen, dann traue ich der ganzen geschichte nicht und vermeide es folglich auch, solche interpreten zu unterstützen.
     
  • 31 Juli 2004
    #55
    es gibt ein lied von den onkelz, dass ich nicht schlecht finde, und zwar:

    Nur die Besten sterben jung

    aber sonst halte ich abstand zu dieser gruppe, ich will sie nicht als faschisten hinstellen, jedoch lassen mich einige titel abstand gewinnen

    trotzdem ist nur die besten sterben jung gut

    LarryB
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten