Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    27 Juli 2004
    #1

    der größte Vertrauensbeweis

    Mich würde interessieren, was für Euch persönlich der größte Vertrauensbeweis war, den ihr Eurem Partner gebracht habt? Und was war für Euch der größte Vertrauensbeweis, der Euch von ihm entgegengebracht wurde?

    Der größte Vertrauensbeweis von mir meinem Schatz gegenüber war es, dass ich mich von ihm tragen lasse (ich wurde mal auf den Rücken auf den Betonboden fallen gelassen und lasse mich seither nicht einmal nur 2cm vom Boden heben).

    Das, was ich von ihm als größten Vertrauensbeweis empfunden habe, war, dass er neben mir im Auto eingeschlafen ist, als ich gefahren bin, obwohl er eigentlich nicht schlafen kann, wenn jemand anderes fährt. :smile:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #2
    Hm, das ich ihm den Schlüssel zu meiner Wohnung gegeben habe und er somit immer freien Zutritt in meine Privatssphäre hat.
     
  • cat85
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #3
    ich habe ihm Dinge über mich erzählt, die ich nur wenigen erzähle und wo es mir auch nicht gerade leicht fällt darüber zu reden...

    außerdem durfte er das Auto meines Vaters fahrern! :grin:
     
  • User 15156
    User 15156 (31)
    Meistens hier zu finden
    3.421
    148
    179
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #4
    das seh ich sowohl bei mir als auch bei ihm genauso.
     
  • chriane
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #5
    der größte vertrauensbeweis-
    gute frage - ich denke diese beweise gibt man sich laufend im Alltag
     
  • Misoe
    Misoe (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.440
    123
    5
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #6
    Der größte Vertrauensbeweis ist für uns, wenn wir alle Gedanken mit einem anderen Menschen teilen können!

    LG misoe
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    27 Juli 2004
    #7
    Hm...

    also ich denke, wenn die "Vertrauensbeweise" die im Alltag geschehen nicht reichen.. braucht man so nen anderen Quatsch gar net anfangen..

    Denn wenn was bestimmtes passiert, was einen verärgert bzw. sauer macht, dann is einem so n "Vertrauensbeweis" auch scheiss egal...

    Ich muss OHNE absichtliche Beweise wissen/fühlen das ich dem Menschen vertrauen kann- alles andere is ****


    vana
     
  • MademoiselleKarma
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    113
    23
    Single
    27 Juli 2004
    #8
    Hmh..vertrauensbeweise..das is recht schwierig^.^

    Ich hab mich von ihm schon ne supersteile Holztreffe runtertragen lassen, als er voll war (hab allerdings ganzschön gezittert)

    Ich denke schon dass er mir vertraut, da ich öfters mal aleine nach Berlin fahre und er mir vertraut, dass ich ihm nicht fremdgehe oder sowas...ich weiß es nich so genau^.^

    Zum Geburtstag bekommt er jedenfalls meinen Haustürschlüssel^.^
     
  • Miezerl
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #9
    ihm das passwort einmal zu meiner email verratten..und mit so was bin ich sehr heikel..und er hats bis heute noch nicht missbraucht...
     
  • User 17556
    User 17556 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    103
    2
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2004
    #10
    mir gings mal total beschissen und er war in dänemark im urlaub.
    sobald er erfahren hat dass es mir nicht so toll ging, hat er sich sofort auf den weg gemacht und is die über 1000km an einem tag zu mir runter gefahren!
    der muss gefahren sein wie ein verrückter!
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    27 Juli 2004
    #11
    Als wir gerade ein paar Wochen zusammen waren, hat es bei ihm zu Hause total viel geschneit und bei denen im Dorf wird im Winter nicht gestreut, muss man wenn dann alles selbst machen. Und dort fährt auch am WE kein Bus, ansonsten morgens in die nächste Stadt und abends von dort wieder zurück. Er hat seinen Vater so lange platt gequatscht, bis der ihn zum Bahnhof gefahren hat, damit er zu mir kommen konnte.

    Als er mit Lungenentzündung im Bett lag und es ihm voll scheiße ging, hab ich ihm Tee gekocht, Wadenwickel gemacht und einen Tag die Schule geschwänzt, damit ich ihn pflegen konnte.....und als er Angina hatte und seine Mutter meinte er simuliert nur, bin cih mit ihm zum Arzt gefahren und hab ihn dann wieder aufgepeppelt....
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    27 Juli 2004
    #12
    Da ich Ehrlichkeit gegenüber dem anderen und einem selbst am wichtigsten finde, ist für mich (rein hypothetisch) der größte Vertrauensbeweis, wenn meine Partnerin mit mir Schluss macht, wenn sie mich nicht mehr liebt...

    Ansonsten kann ich vor allem [sAtAnIc]vana zustimmen...!
     
  • Faerie
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #13
    Der größte Vertrauensbeweiß für mich von ihm war, als er mir Sachen erzählt hat, die er zuvor noch niemanden erzählt hat und es ihm wirklich sehr schwer fiel. Das hat mir sehr viel bedeutet und ich kann nur hoffen, dass ich ihn nicht mit einer falschen Reaktion beunruhigt habe. (Zudem habe ich seinen haustürschlüßel)

    Ich selber habe noch keine Vertrauensbeweis abliefern können.

    Es ist nicht so, dass wir das brauchen, denn wir vertrauen uns voll und ganz, aber so an sich ist das schon ne feine Sache.
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    27 Juli 2004
    #14
    hm also Vertrauen ist ein Gefühl und zugleich eine Vorraussetzung für die Liebe.. tiefes Vertrauen braucht bei den meisten Menschen wohl ne gewisse Zeit und wenn es soweit ist, dann wird es auch beiläufig im Alltag gezeigt.. mit viele kleinigkeiten wird dann das Vertrauen immer größer..

    Wenn man nun eine große Sache anstellt, um einen Vertrauens/Liebes-beweiß zu liefern, erwartet von dem Partner das das Vertrauen einen sprung von 0 auf 100 macht.. Da das aber nicht klappen kann, sind die größten Vertrauensbeweiße für mich die kleinigkeiten im Alltag..
     
  • Joe76
    Gast
    0
    27 Juli 2004
    #15
    Meine Wohnungs und -Autoschlüssel.
     
  • 28 Juli 2004
    #16
    Meinen Peugeot, ich hab ihr meinen Peugeot überlassen damit sie eine Freundin in Erfurt besuchen konnte! Das bedeutet bei mir schon sehr viel. Mein Peugeot ist meine Religion!
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    28 Juli 2004
    #17
    Ich hab das eigentlich gar nicht als "Beweis" indem Sinne gemeint, wie ihr es verstanden habt. Mir ist klar, dass man Vertrauen nicht beweisen müssen sollte, wenn in der Beziehung alles stimmt! Ich meinte damit eigentlich eher ein Ereignis oder eine Aktion, die deutlich machte, dass ihr Euch gegenseitig vertraut - ohne dass ihr das jetzt "beweisen" wolltet. Es ist also eher ein "Vertrauenszeichen" gemeint. (Irgendwie kann ichs net so ausdrücken, wie ich gern würd... :tongue:)

    Schlüssel haben wir auch ausgetauscht. :smile: Und er hat mir auch schon alleine sein Auto überlassen.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    28 Juli 2004
    #18
    @sotto.. selbst mit deiner "neuen" Erklärung ändrt sich nix an meinem Beitrag..

    Für andere sind gewisse Dinge selbstverständlich, die für andere widerum ein Vertrauensbeweis darstellen ^^...

    vana
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    28 Juli 2004
    #19
    Dass er mir die Pin von seinem Konto gesagt hat..
    Ich hab ihm meine auch gesgat und ihn alleine Geld von meinem Konto holen lassen.. würd ich bei niemand anderem machen.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2004
    #20
    Vor unserer Beziehung haben wir anderthalb Jahre nicht miteinander geredet (lange Geschichte), und obwohl er alles über mich wusste hat er nie irgendwem irgendwas erzählt. (Das ganze war alles ziemlich vertrackt, er wusste auf jeden Fall alles von mir von der Zeit davor, dann hab ich ziemlich Scheiße gebaut, was dazu geführt hat, dass wir so lange keinen Kontakt hatten und ich dachte in der Zeit immer, er hasst mich inzwischen.)
    Auf jeden Fall hat er in all der Zeit alles für sich behalten, was ich ihm davor anvertraut hatte (=alles), das hat mich ziemlich berührt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste