Die Seite wird geladen...
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #1

    Der lange Weg zum Orgasmus

    ... Oder wie man seinen komischen Körper in den Wahnsinn treiben kann.

    Liebste Forengemeinde des ganzen World Wide Web.

    Versuchen wir es kurz zu halten.

    Ich gehöre ja zu den nicht wenigen Frauen, die beim Sex keinen Orgasmus oder zumindest keinen zuverlässigen Orgasmus haben. Die Quote liegt wohl so bei 30% normalerweise, kann natürlich auch schlechter ausfallen, besser nie. Es gibt auch keine Strategie, keine Praktik, durch die ich sicher komme, ist also nicht reproduzierbar.

    Nun hab ich im Dezember letzten Jahres die Masturbation eingestellt. Naja, das war jetzt weniger dramatisch, weil es eh mehr ein Langeweile Phänomen war als Lust und über Jahre toll konditioniert.

    Dabei hatte ich immer dieselbe Strategie, sehr unsanft, klitorale Stimulation, unter einer Minute, fertig. Auch leider nichts, was sich beim Sex umsetzen lässt.

    Beim Sex bin ich dadurch tatsächlich deutlich empfindlicher geworden, erstmal gut, nur überreize ich teilweise bevor ich einen Orgasmus hatte, also Quote gleichbleibend.

    Unterstützenden gab es natürlich Beckenboden Gymnastik, wobei mein Hauptaugenmerk auf dem locker lassen liegt, da ich sehr viel "klemme". Neue lustige Liebeskugeln gab es auch, deutlich schwerere als vorher, damit ich das auch wahrnehme und nicht wie einen Tampon umher trage, ohne es zu spüren.

    Vor ca. Zwei Wochen nun der Masturbations Neustart unter der Voraussetzung, alles zu tun, was gut ist, aber auf keinen Fall wieder so, wie ich sonst masturbiert habe.

    Diese zwei Wochen waren hochinteressant. Ich habe es geschafft einen Orgasmus zu bekommen mit einem Toy in der Vagina. Orgasmen während der Penetration sind nämlich noch seltener. Die klitorale Stimulation fiel dabei gaaanz sanft aus.
    Ja. Das hat dann auch exakt dieses eine Mal geklappt und dann nicht mehr.

    Einen G Punkt hab ich nicht, aber der Mann musste sich sehr oft reiten lassen in letzter Zeit, weil so ein leichtes am Muttermund vorbei reiben dann doch ganz gut ist. Das kann ich aber auch drei Stunden machen. Dann ist es immer noch gut, aber der Orgasmus deshalb nicht näher.

    Vibratoren sind auch völlig lachhaft, fühlt sich okay an, brummelt mir aber zuviel rum und danach hab ich das Gefühl, ich merke gar nichts mehr in der Vagina selbst.

    Also vaginale Orgasmen sind mir so fern, wie die Sonne der Erde, deshalb erstmal ad acta gelegt. Wozu auch, gibt ja anderes.

    Der hoch motivierte Mann hat mir jetzt mal eine lustige Kiste mit vibrierendem Auflegezeugs gekauft. Diese Nuckel Dinger gehen gar nicht, da überreize ich auch total, innerhalb von Sekunden und ohne Orgasmus.

    Son vibrierendes Satisfyer Teil hingegen klappt super. Mit der Einschränkung, dass ich manchmal an meinen körperlichen Reaktionen merke :"Aha, da war er, der Orgasmus" aber ihn nicht spüre, also nicht als Ganzkörper Erlebnis wahrnehme, sondern nur als physische Reaktion auf den gesetzten Reiz.

    Erstmal egal, weil es klappt zu 100% und man kann es in den Sex integrieren. Feinheiten kann man dann ja noch erbasteln.

    So. Jetzt wird es lustig. Ich habe das Ding nun also dem Mann vorgeführt und gezeigt, wo er wie doll damit hin drücken soll, wo er nicht drücken soll und wo er gar nicht hin darf.
    Alles gut, er hat es gemacht, Orgasmus, blabla, das Gerät ausgestellt und dann hat er meine (nasse) Klitoris mit den Fingern berührt :ratlos: das hätte ich vielleicht vorher mal testen sollen. Es endete damit, dass ich hysterisch lachend in embryonaler Haltung im Bett lag. Aua verflucht. Also Ergebnis bisher, Blueti hatte einen Orgasmus und der Mann darf zehn Minuten nicht zwischen ihre Beine fassen, lecken, penetrieren oder auch nur angucken.

    Fakt ist nun also, ich brauche etwas festere klitorale Stimulation. Fakt ist aber auch, dass ich dadurch schnell überreize.

    Nun anatomisch ist es tatsächlich so, dass die Eichel meiner Klitoris frei liegt. Auch die inneren Schamlippen bedecken sie nicht. Ich glaube eigentlich nicht daran, dass sie dadurch "abstumpft" aber vielleicht hat das doch etwas damit zu tun? Ich werfe es mal als Idee einfach in den Raum.

    An meiner fehlenden Entspannung, wie immer propagiert wird liegt es auch nicht, dann würde es ja auch mit dem Ding nicht klappen.
    Allerdings brauch ich Kopfmäßig sehr viel Konzentration. Manchmal konzentriere ich mich aber auch so sehr, dass ich darüber nachdenke mich konzentrieren zu müssen und an Konzentration denke und nicht an das was zwischen meinen Beinen passiert.

    Also um den Kopf auszuschalten gibt es genügend Mittel und Wege, die wir schon lange so praktizieren. Das ist nicht neu, ich bin da in jeder Lebenslage schwach.

    Optimal ist deshalb für mich z. B. die 69er, da hab ich dann vorne und hinten (höhö, nicht gut, aber er sei mir gegönnt) genug zu tun um nicht abzuschweifen gedanklich.

    Ich bin in allen Positionen aktiv und dirigiere im Zweifelsfall auch, wenn ich nichts oder zu wenig davon habe, was der Mann tut. Selbst mein Orgasmus ist sehr aktiv und es kommt nicht selten zu Krämpfen in den Beinen,ich bin dabei maximal angespannt und atme oft nichtmal mehr.

    Nun brauch ich mal ein bisschen Input, Ideen, Menschen mit ähnlichen Problemen.
    Ich mach mir um Gottes Willen keinen Stress, ich hatte auch so die letzten Jahre hervorragenden Sex. Nein, ich habe ihn immer noch. Wir nutzen jetzt auch nicht ständig das Gerät, damit ich bloß irgendwie komme.
    Aber ganz aufgeben will ich nicht. Es ist einfach die Neugier die mich treibt. Ein bisschen wie in der Pubertät, die (Neu-) Entdeckung des eigenen Körpers und warum die Dinge einfach so sind wie sie sind. Also grundsätzlich bin ich da sehr positiv eingestellt.

    Einen Gummidrops für jeden, der bis hier hin gelesen hat. Sollte ich wieder erwarten etwas vergessen haben, bitte mitteilen. :grin:
     
    • Lieb Lieb x 10
    • Interessant Interessant x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #2
    das ist so meine einzige frage: warum nicht?

    rein vom sex komme ich auch nicht, aber sex und selber hand anlegen ist so die 99%-garantie, und es macht viel mehr spaß als nur selber hand anzulegen.

    das mag verschieden sein, aber bei mir luppt das in doggy besser als in reiter, dass er da ein wenig anstupst (bzw. kann ich das in doggy durch bein- und rückenstellung wunderbar genau passend dosieren). doggy ist gleichzeitig auch die position, wo selber hand anlegen am besten klappt (schultern ablegen, ein arm um die position zu halten, der andere ist frei, und nichts im weg).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #3
    Weil ich das mit den Ballen meiner Finger mache. Haben wir schon oft probiert, aber das geht nicht, dazu müsste ich wahrscheinlich meine Finger amputieren lassen :seenoevil:

    Entweder sein Penis ist im Weg oder ich muss meine Hand verrenken und kriege weder Tempo noch Intensität hin.

    Das klappt bei mir leider nicht. Also ich kann da auch gut steuern, aber den Punkt finde ich so nicht.
    Irgendwie ist es auch mehr ein dran entlang reiben als dagegen stupsen. Schlecht zu beschreiben.
     
  • boarnub
    Meistens hier zu finden
    656
    148
    400
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #4
    Moin moin,

    zum Glück hast du den Satz oben noch geschrieben, sonst hätte ich als erstes gefragt, ob du denn überhaupt Spaß an Sex hast ohne Orgasmus.
    Der Text hat sich ein wenig so gelesen, als ob es eine zu erfüllende Bedingung wäre und dann hätte ich auch hier den Problemansatz gesehen.

    Viel Hilfestellung kann ich grad nicht geben. Mir ist aufgefallen, dass Analsex in deinem Betrag nicht erwähnt wurde, da hätte mich interessiert ob ihr das schon ausprobiert habt oder auch praktiziert oder ob das Thema generell Tabu ist?

    Wenn du sagst an der entspannung liegt es nicht, sollte Analsex kein Problem sein und hier würde ich den Vorteil sehen, dass durch die erhöhte Erregung die Reibung nicht nachlässt (Bei meiner Freundin ist es zumindestens so, dass Sie kurz vor dem Orgasmus immer feuchter wird und ihr dann die Stimulation fehlt. Hier hilft Sie sich entweder Klitoral dann nach oder wir ändern die Stellung auf eine "engere" Position)

    Ansonsten wie du bereits sagst ist das ein weit verbreitetes Problem, mit dem man eventuell am besten leben kann wenn man es nicht zu seiner Baustelle macht. Sprich wenn der Sex auch ohne Orgasmus gut ist, wieso sich so auf den Orgasmus fixieren?
    Genießen was man hat und freuen wenn es mal ein Orgasmus gab und wenn es dir einfach wünscht, wird er sicher auch nach seinem Orgasmus nochmal mit einem Toy bei dir nachhelfen.

    Zu guter letzt wäre die Frage ob ihr mal bewusst Sinne ausgeschaltet habt? Sprich Augenbinde oder ähnliches.
    Andere Sinne werden dadurch geschärft und meine Freundin meint für Sie wäre der Sex dann auch intensiver.
    Natürlich kann man es auch genau umgekehrt und den Sehreiz noch weiter stimulieren und einen Porno nebenher laufen lassen. Das bringt mich zumindestens mehr auf Touren aber ich glaub das ist auch eher ein Männerding :zwinker:
     
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #5
    Nein, wirklich, wirklich, wirklich nicht :grin:
    Hab mir fast gedacht, dass es so rüber kommt, aber nein, so ist es nicht.

    Das kommt auch vor. Allerdings mit dem gleichen Ergebnis.
    Also zu wenig Reibung weil zu nass gibt es auch, dass lässt sich aber ja recht kurzfristig beheben.

    "Problem" ist einfach, dass mir Penetration ohne weitere Stimulation nichts gibt. Also es ist schön, es ist angenehm, mein Körper verlangt auch danach an einem gewissen Punkt und ich spüre seinen Penis auch sehr intensiv. Aber diese Steigerung der Erregung, die ich bräuchte um in die Nähe eines Orgasmus zu kommen, die empfinde ich dabei nicht. Eigentlich steigert es sich bei reiner Penetration gar nicht, es wird sogar weniger, wenn es zu lange dauert.

    Da brauche ich zusätzlichen Reiz, im Idealfall eben an der Klitoris.
    Da ist es unabhängig ob wir Vaginal - oder Analsex haben.

    Das funktioniert leider auch nicht, weil ich mich dann nicht mehr gut konzentrieren kann. :frown:

    Das wäre tatsächlich eine gute Idee. Dann hätte ich das Kopf Problem nicht und brauch kein eigenes Kino basteln :grin:

    Also ich kann damit wirklich sehr gut leben. Es ist reine Neugier auf den eigenen Körper, die eigene Lust und Bedürfnisse.
    So wie ich das bei Sexpartner*innen erforsche, so mach ich das jetzt einfach bei mir :smile:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (48)
    Öfters im Forum
    542
    68
    207
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #6
    Ich kenn das überreiz Problem.... 1. Hand ganz still halten hilft.
    2. Penetrieren ohne Klit zu berühren geht bei mir
    3. Dann blas ihn halt, bis Deine Klit sich beruhigt.

    Ich glaub ich hatte meinen 1. Vaginalen Orgasmus auch erst im die 40:grin:
    Ist doch duper, da hast Du immer noch Möglichkeiten dich zu entwickeln :knuddel:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #7
    Jaaa, für den Übergang fällt uns immer was ein :link::grin:

    Ja super :love:
    Das denk ich auch, ist eigentlich ganz schön spannend :grin:
     
    • Heiß Heiß x 1
  • Anila23123
    Anila23123 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.188
    108
    321
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #8
    Bist du ein Mensch und weiblich? Dann hast du ziemlicher sicher auch einen G-Punkt. Nur hat die Stimulation desselben nicht bei jeder Frau dieselbe Wirkung.
    Genauso wie es viele Frauen gibt, die nur durch klitorial Stimulation kommen, einige die es viel besser durch klassische vaginale Penetration können oder solche die beim Analsex kommen und andere die das nicht können oder AV nichtmal als lustvoll empfinden. Gott sei dank sind wir alle so verschieden. Wie langweilig wäre es sonst.

    Ich weiß nicht genau was für Ideen oder Inputs du möchtest. Vielleicht bin ich dafür aber auch nicht die richtige Ansprechpartnerin, da ich bestens durch vaginale Penetration/ Stimulation komme, ebenso wie durch klitoriale und manchmal sogar durch anale.
    Ich habe ziemlich sicher einen G-Punkt bzw. weiß etwa wo er liegt und dass diese Stelle sehr empfindsam ist.
    Penis, Zunge, Toy Finger (eigene oder andere). Klappt in der Regel alles.

    Vielleicht bekommst du hilfreichere Ideen von den Damen hier die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie du.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #9
    Ja und ja und nein. Ich such seit fast zwanzig Jahren, da ist nichts. Außer mein Muttermund, aber der ist auch ein Thema für sich :grin:

    Keine Ahnung. Ich nehme erstmal alles was kommt. Kann ja über Toys bis zu Meditationskursen alles sein :smile:

    Aber ja na klar. Sind schon ein paar Sachen dabei, die ich mal genauer analysieren werde. Danke trotzdem :smile:
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #10
    ich dachte, die rabiate technik hättest du eh umgestellt? :tongue:

    aber was genau meinst du mit "ballen der finger" - da, wo sie angewachsen sind? also wenn du doggy dann nicht mit abgesenktem oberkörper, sondern eher mit aufgerichtetem machst (sofalehne z.b.), dann sollte bei der handhaltung für ihn nix im weg sein - und es würde vermutlich mehr der reiter-stellung gleichen, wenn du an der so einen spaß hast.

    doggy heisst ja nun weiß gott nicht immer "arsch hoch, schultern runter" - ich hab auch tage wo ich das so garnicht kann (explizit wegen dem anstoßen), und dann gibts doggy in aufrecht, am ende ist mein kopf dann etwa auf höhe seiner schultern. das verändert eben auch die gesamtkörperhaltung, so dass deine finger nicht amputiert werden müssten :zwinker:

    bei so ner gewohnten handhaltung verstehe ich aber auch das problem in den "üblichen" stellungen... :grin:
     
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.654
    298
    1.254
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #11
    :anbeten:
    Endlich mal jemand, der das kennt :ashamed:
    Ich hätte es kaum besser beschreiben können.
    Es ist so, das ich dann erst hinterher checke, das ich einen Orgasmus hatte, einfach weil der so dezent war.

    Ich kann dir leider keine Ratschläge geben.
    Aber ich kenne das alles so gut.
    Ich habe sehr viele Jahre gebraucht um überhaupt einen Orgasmus mit mann (egal ob durch Fingern, Spielzeuge oder GV) zu bekommen.
    Bei SB, ähnlich wie bei dir. Einige gezielte Handgriffe, die ich aber beim Sex einfach nicht hinkriege, klappt es in allerkürzester Zeit.

    Bei mir klappt es seit wenigen Jahren ganz gut. Nicht immer, aber manchmal total überraschend überrollt.
    Hab Geduld :thumbsup:
     
    • Lieb Lieb x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #12
    *kopfkratz* kennt das nicht jede frau? ich dachte irgendwie :grin:

    das sind die fälle, wo ich alles sein lass und sag "tob dich aus, aber bei mir wird das heute nüscht" - denn die überempfindlichkeit ist hinterher ja trotzdem da, nur für zu wenig spaß :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Witzig Witzig x 1
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.654
    298
    1.254
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #13
    Diesen halben Orgasmus, den du kaum merkst und erst hinterher grübelst "hmmmm? Bin ich jetzt oder bin ich nicht....Achja doch":grin:
    Nein, dachte tatsächlich ich bin da ein besonderes Exemplar :cool:
     
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #14
    Abgeschafft, aber ich hab noch keine neue :grin:
    Ich probier den Vorschlag von dir, auch wenn er gut ist, jetzt auch nicht aus, dann bin ich wieder am Anfang :seenoevil:


    Jetzt hat der Club schon drei Mitglieder. Schön, dass wir drüber sprechen :grin:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Demetra
    Demetra (38)
    Meistens hier zu finden
    1.894
    138
    664
    Verheiratet
    3 März 2020
    #15
    Hallo aus der Orgasmussuchecke, ich bin jahrelang nicht gekommen, seit ein paar Jahren konnte ich zumindest bei der Selbstbefriedigung kniend kommen. Der Satisfyer war da die Offenbarung.

    Seit ich meine Pille abgesetzt habe, kann ich inzwischen auch im Liegen bei der Selbstbefriedigung kommen.

    Mit und durch einen Mann hatte ich noch nie einen Orgasmus. Fantastischen, lustvollen Sex ja, Orgasmus nein. Aber ich finde das nicht so schlimm :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #16
    wie meinst du das, wieder am anfang? wegen der rabiaten technik der fingerballen?

    dann lass das - gewöhn dir direkt was neues an, was auch bei sonstigem sex luppt. aber wenn du die kombi aus gevögelt-werden und hand anlegen nicht kennst... klar, es gibt frauen die mögen das garnicht, aber es gibt halt auch die frauen wie mich, die das unvergleichlich gut finden :zwinker: - nen versuch ists wert.

    noch nen großer vorteil bei selber-hand-anlegen, wenn man weiß, man wird nach nem orgasmus überempfindlich: im zweifel zögert man genau dabei so lange hinaus, bis er auch fertig ist. auch das braucht nen bissel übung, aber da ich nach nem orgasmus meist kein bock mehr hab und mir alles weh tut bei weiterer beanspruchung habe ich mir das so angewöhnt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #17
    Huhu :knuddel:

    Das ist das wichtigste :sulux:
    Wir finden unseren Weg schon noch. :smile:
    Aber spannend, dass es bei dir auch ein Satisfyer war :grin:

    Ja genau, weiß nicht ob ich mich das trau nochmal zu den Wurzeln zurück zu kehren. Bin halt jetzt insgesamt doch deutlich empfindsamer Unnerum.

    Da kenn ich ja nix, nur alle Versuche sind bisher gescheitert :confused:
    Du hattest übrigens mit deiner Interpretation der Fingerballen recht. Also eigentlich leg ich die Hand flach auf und reibe dann mit Zeige-oder Mittelfinger Ballen. :hmpf:
    Doofe Taktik.

    Hach... Da wäre ich mit der Hand wieder Punkt genauer. Das ist mit dem Satisfyer son Ding. Erstmal wieder rumwursteln bis ich den Punkt habe.
    (und psst, ich weiß selbst nicht wo der Punkt ist, da das Ding so doll vibriert und dadurch die Ortung schwierig wird. Ich werde das jetzt aber mal vor dem Spiegel machen, ich hab da einen Verdacht :grin:
    )
     
    • Heiß Heiß x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #18
    ersetze einfach handballen durch 1 - 3 finger - wenn du eh die rabiate methode abschaffen willst ist das doch der optimale zeitpunkt? fingerballen out, mittelfinger in, so beim sex.
     
  • Menas295
    Menas295 (47)
    Ist noch neu hier
    32
    8
    19
    in einer Beziehung
    3 März 2020
    #19
    Bluetenstaub, Deine Anfrage an das Forum habe ich aufmerksam bis einschließlich dem Satz mit den Gummidrops gelesen. Eine Frage ist mir noch offen geblieben, die einen ganz bestimmten Hintergrund hat:

    Warum unternimmst Du denn überhaupt so viel um einen Orgasmus zu bekommen? Fehlt Dir eine bestimmte Art oder Tiefe von Befriedigung beim Sex? Geht es Dir darum, etwas genau so schön und intensiv erleben zu können, wie Du es von anderen Frauen gehört oder gelesen hast? Oder fühlst Du Dich als Frau nicht "richtig" oder "vollständig", wenn es bei Dir nicht klappen will?
     
  • Bluetenstaub
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    478
    43
    195
    nicht angegeben
    3 März 2020
    #20
    Werde ich antesten :sulux:

    Es ist einfach die Neugier. Ich probiere meinen Körper halt aus und teste mal, was noch so geht oder gehen könnte :smile:
    Also einfach nur ein Experiment.

    Hmm, nein, also ich kann auch ohne Orgasmus "satt" sein. Genauso kann ich mit Orgasmus hinterher noch Hunger haben. Das machte irgendwie nie einen riesen Unterschied.

    Nein, gar nicht. Ich habe ja durchaus Orgasmen, nur nicht so häufig. Also ich kenne das Gefühl, aber wie oben beschrieben, es ist dadurch nicht zwangsläufig so, dass ich den Sex als besser werten würde.
    Da kann ein anderes Mal, ohne Orgasmus, genauso oder sogar befriedigender sein. Alles irgendwie schon da gewesen.

    Nein, das käme mir nicht in den Sinn. Ich weiß, dass es vielen, wahrscheinlich sogar der Mehrheit da draußen genauso geht.

    Ich kann ja einfach mal berichten, wie es dazu kam.
    Irgendwie gab es hier im Forum das ein oder andere mal das Thema, dass Männer Orgasmus Schwierigkeiten haben. Und irgendwie ist das ja immer so ein Ding, wenn man als Frau keinen Orgasmus hat, dann ist das eben so. Der Ratschlag "entspann dich mal" ist wahrscheinlich der am häufigsten gegebene zum Thema. (Reine Spekulation)
    Bei Männern ist das eher ungewöhnlich und die Lösungsvorschläge sind manchmal tatsächlich etwas kreativer.

    Zum Beispiel die Masturbations Geschichte. Hab ich so noch nicht gelesen /wahrgenommen, wenn es um Frauen mit Orgasmus Problemen ging.
    Eher in die Richtung "masturbierst du und kannst du überhaupt einen Orgasmus bekommen".

    Nun sind die Geschlechtsorgane ja nicht so unähnlich und ich habe das also ohne große Pläne einfach mal sein lassen.
    Und dann hab ich gemerkt, dass sich was verändert, also, dass ich nicht mit "Ist nunmal so" zufrieden sein muss, sondern dass es tatsächlich ein veränderbarer Zustand ist.

    Daraufhin habe ich mein Beckenboden Training wieder intensiviert, mit dem Mann Pläne geschmiedet, gelesen und mich informiert.

    So viele Mythen existieren ja um diesen "Gral".
    Das finde ich super spannend, auch wenn mir total klar ist, dass jeder seinen eigenen Orgasmus finden muss.

    Dass ich dann per Toy zum Orgasmus kam, war revolutionär :grin:
    Der Mann und ich sind begeistert durchs Wohnzimmer gehüpft. Nicht weil es wichtig ist, aber warum nicht über etwas schönes freuen.

    Keine Ahnung. Es ist einfach die Lust an der Lust, am eigenen Körper und daran, gewisse Mythen zu entschlüsseln.

    Und wie oben geschrieben, mit dem Satisfyer hab ich eine 100% Erfolgsquote. Wir setzen ihn trotzdem nur sehr sparsam ein. Ich brauche das nicht immer, ich will das nicht immer. Es ist schön, natürlich auch für den Mann, aber mir geht es beim Sex mit ihm vorrangig darum, ihn zu spüren, die Nähe, das Verlangen und begehren, die Nähe, die Intimität.
    Das waren schon sechs Dinge. Beim Toy ist es nur eine, also... Who cares. :love:

    Trotzdem ist es doch schön, den eigenen Körper zu kennen, zu verstehen und mit ihm umgehen zu können.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten