• waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2004
    #41


    Erst mal das technische....
    Gibt da so ein button "aus dem Forum abmelden" Und dann musst Du Dich wieder neu anmelden mit "Nickname" und Passwort, wenn Du wieder in´s Forum konmmen willst.

    Und jetzt zum persönlichen:
    Du hast Angst, allein zu sein ?
    Haben 99,99 % aller Menschen auch. Ich auch !
    Aber es gab da mal einen Satz in einem Film, wo ein Mädchen sagte:
    "Es ist besser, aus den richtigen Gründen allein zu sein, als aus den falschen Gründen mit jemandem zusammen ...." Und es ist egal, wieviel Jahre Du mit ihm zusammen warst. Wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, für immer mit ihm zusammen zu bleiben, verlass ihn ! Vor allen Dingen erst recht, wenn er handgriflich gegenüber Dir wird !!! Du wirst schon jemanden finden, der zu Dir passt. Wird jetzt nicht gerade Dein Arbeitskollege sein (aber da darfst Du Dich trotzdem "austoben", wenn Du magst). Das wichtigste ist, dass Du die Fronten klärst, klare Verhältnisse schaffst und einfach nur zu DIR ehrlich bist.
    Viel Glück und liebe Grüße, Waschbär
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Januar 2004
    #42
    So, mit den automatischen Einloggen habe ich geändert, alle anderen Spuren sind auch verwischt - aber damit kennt sich mein Freund nicht wirklich aus.


    Bin heute abend mal wieder online - muss den Platz räumen.
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    27 Januar 2004
    #43
    Es tut mir echt leid für Dich, daß du solche Maßnahmen ergreifen mußt, um keins - sorry - aufs Maul zu kriegen...

    Fällt dir denn keine Lösung ein, wie du dein weiteres Leben in den nächsten Tagen gestalten kannst, ohne ihn ?

    Wie dem auch sei, muß jetzt dringend weg, Feierabend, und kann abends auch nicht ins Netz. Vielleicht nimmst du morgen noch mal Stellung zu meinen Fragen / Bemerkungen, würde mich freuen, wenn du keine Forums-Eintagsfliege würdest !

    *winkwink*
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #44
    Also ich habe mir alles bisher geschriebene noch einmal in Ruhe durchgelesen.

    Mensch, es hat ganz schön gut getan sich das alles mal von der Seele zu schreiben. Bisher habe ich noch nie mit jemanden so offen über meine Probleme geredet. In meinem Umfeld (Freunde, Kollegen, …) denken alle, dass es mir gut geht und dass ich vollkommen zufrieden bin.

    Also wenn ich jetzt alles noch einmal zusammenfassen würde käme das dabei heraus:

    „Ich habe eine langjährige Beziehung mit meinem Freund – bin aber sehr unglücklich in der Beziehung. Mein Freund neigt dazu, ab und zu die Beherrschung zu verlieren und rastet dann aus. Leidtragende bin ich. Das hat meine Gefühle zu ihm sehr zerstört.
    Ich sehne mich nach einer glücklichen Beziehung, in der es keine Gewalt gibt. Das ist aber mit meinem Freund anscheinend nicht möglich.“

    Klingt doch soweit ganz gut, oder – also weiter:

    „Ich denke, dass ich im Moment zu schwach bin, um mich von meinem Freund zu trennen, obwohl ich weiss, dass mir diese Beziehung und auch dieser Mensch nicht wirklich gut tut. Leider sehe ich immer wieder das Gute in ihm und versuche immer und immer wieder sein Verhalten damit zu entschuldigen, dass er ja eigentlich meine große Liebe ist (war). Nur unser direktes Umfeld und auch unsere Nachbarn wissen, dass er zur Gewalt neigt, schweigen das Thema aber gerne tot. Meine Mutter ist die Einzige, die mir eine Stütze ist. (Sie versucht mich jedes Mal, von ihm wegzuholen…) Ich sehne mich nach uneingeschränkter Liebe und Zuneigung mit einem anderen Partner, der das Gegenteil von meinem Freund ist, bin aber noch nicht bereit dazu, eine neue Beziehung aufzubauen – irgendetwas hält mich noch bei meinem Freund.“

    Das ist der erste Teil meines Problems, nun kommt der weite Teil:

    „Auf der Arbeit habe ich vor Jahren – als meine Beziehung noch perfekt war – einen netten Kollegen kennen gelernt. Für mich war es Liebe auf den ersten Blick. Ich wünsche mir insgeheim manchmal, mit ihm eine Beziehung zu führen - halte dies aber aufgrund seiner Familienverhältnisse und des Altersunterschieds zwischen uns für unrealistisch – dennoch würde ich diesem Mann gerne näher kommen. Ich weiss, dass das recht egoistisch und unfair klingt – bisher ist es ja auch nur ein Traum von mir.“
    (es heisst ja „träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“ – vielleicht erlebe ich ja mal so nen Traum von mir live – oder ich träume mir neue Träume zurecht, die ich dann leben möchte *ggg*)

    Und – ist das gut so? Ich war doch ziemlich ehrlich zu mir, oder?


    Ich habe mir auch noch einmal Gedanken zu den anderen Fragen gemacht.
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #45
    @ El Katzo

    Habe mir noch Gedanken zu den Kommentaren von dir gemacht:
    Zunächst einmal möchte ich noch einmal betonen, dass ich mich nicht beeinflussen lasse – ich lasse mich bestimmt nicht einfach um den Finger wickeln – wenn dann wickele ich … !
    Dass ich mir von meinem Freund so viel bieten lasse, ist meine eigene Schuld. Ich hätte mich schon vor längerer Zeit trennen sollen. Da ich aber in der letzten Zeit psychisch sehr labil war – Todesfälle in der Familie und andere besch… Schicksalsschläge - hat es mir gut getan, dass jemand da war, der mir nahe stand und mich getröstet und mir über den Schmerz zunächst weggeholfen hat. Aber was hilft es einem, wenn dieser Mensch ein zweites Gesicht hat – dadurch wird der schon vorhandene Schmerz nur noch größer – und heute fehlt mir einfach die Kraft, um mich zu trennen. Ich denke, dass ich es psychisch betrachtet zur Zeit nicht verkraften könnte, mich von ihm zu trennen – mir fehlt der nötige (innere) Rückhalt. Ich bin dabei, mir diesen Mut wieder aufzubauen, aber das dauert. Ich bin in psychologischer Behandlung – habe aber dort noch nie erwähnt, wie es genau zwischen meinem Freund und mir abläuft – sollte ich aber wohl demnächst mal tun. So lange „muss“ ich halt bei ihm bleiben.

    Und dann werde ich hoffentlich bald einen Prinzen kennen lernen - naja es darf auch ein Frosch sein, der sich zum Prinzen verwandelt – da bin ich ziemlich anspruchslos – Hauptsache es funkt …
    (Du, dass mit den „kleineren optischen Mängeln“ stimmt * lol* mein Schwarm von der Arbeit hat auch so einen – den nenne ich jetzt nicht – ist nur ein ganz winzig kleiner – aber da ist was wahres dran.)

    Bis dahin muss ich erst einmal kräftig sparen – habe mein ganzes Geld in unsere Wohnung gesteckt – und mir erst vor kurzem ein eigenes Auto gekauft.

    Dass ich die Spuren im Internet verwischen wollte war nur reine eine Vorsichtsmaßnahme – der PC wird von zu vielen Leuten mitgenutzt – neben meinem Freund und mir noch von unseren Brüdern, die keinen Internetzugang haben. Muss ja nicht jeder, der dieses Forum zufällig aufsucht – mit meinem Namen automatisch eingeloggt sein.
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #46
    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung :zwinker:

    Freut mich, wieder was von dir zu hören, Tusse ! Und guten Morgen noch :gluecklic

    Schön, daß dir das Forum was gebracht hat, dazu sind wir alle ja hier, und helfen und hören gerne zu.

    Aus dem Teufelskreis der Abhängigkeit auszubrechen, ist schwer. Noch aber bist du jung, es wird dir sicherlich gelingen, etwas Neues, dann auch wirklich Außergewöhnliches mit jemandem aufzubauen, der deiner wert ist.

    Eine Freundin meiner Freundin hatte auch einmal ein solches Abhängigkeitsproblem, auch mit einem zu gelegentlicher Gewalt neigenden "Mitmenschen". Das ist jetzt ca. 2 - 2,5 Jahre her.

    Aber wir haben es geschafft, sie zu motivieren, daß sie diesen Arsch verläßt (wahrlich ein Hüne von Mann, muß ich sagen), und heute ist sie so froh, das getan zu haben, obwohl sie im Moment solo ist. Wenn sie daran zurückdenkt, wie das damals war - blaue Flecken, ein ständiges Versteckspiel, sie war wie eine "freiwillig Gefangene" dieses Kerls - es war furchtbar mit anzusehen.

    Ich wünsch dir die nötige Kraft, daß du es schaffst ! :gluecklic

    Deine Mom will dich unterstützen ? Inwiefern kann sie das, könntest du dort einziehen ? Wäre zu befürchten, daß du deinem Jetzt-Freund noch über den Weg läufst, oder daß er bei deiner Mom (wohnt dein Pa auch da ? Wer ist stärker, Pa oder Freund ?) Terror zuhause macht ?

    Was deinen Arbeitskollegen angeht:

    Du hast es ja selbst eingesehen - du wünschst dir einen guten Partner für Dich.

    Tusse, auch andere Frauen wünschen sich das - auch die Frau des Arbeitskollegen, den du mal gerne hättest (ob jetzt zum Sex oder für mehr, mag mal dahingestellt bleiben). Ich finde, das solltest du nicht kaputt machen, auch wenn ne Nummer mit ihm schön sein könnte.

    Ich bin sicher, du findest, wenn du dich von deinem Freund trennst, einen ganz lieben Typen, der der Richtige für dich ist !

    Über was hast du dir sonst noch so Gedanken gemacht ? Erzähl mal noch ein bißchen, deine Geschichte interessiert mich brennend !
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #47
    Ja, erst mal einen schönen guten Morgen, wieder am Arbeiten? Du hat gestern geschrieben, dass du nach Feierabend nicht ins Internet kannst - Mensch, deine Arbeit würde ich gerne machen ... :zwinker:
    - schön von dir zu hören. (Ich habe es aber z.Z. etwas besser - brauche diese Woche gar nicht arbeiten ...)

    Habe die Beziehung zu meinem Freund noch einmal überdacht und beschlossen, mich wirklich in der nächsten zeit von ihm zu trennen, allerdings muss es mir erst besser gehen - wie schon geschrieben.

    Habe mir nochmal die Fragen von Waschbär durchgelesen und sie nochmal neu beantwortet:

    - ob ich meinen Freund liebe – mal ja mal nein: kommt auf die Situation an, und da Liebe ja bedingungslos sein sollte: JEIN
    - ob ich den Rest meines Lebens mit ihm verbringen möchte – nach dem heutigen Stand würde ich eher nein sagen (habe die Frage das erste Mal unbewusst, das zweite Mal bewusst überlesen *g*)
    - was ich von dem anderen erwarte – nicht, dass ich mich jetzt falsch ausdrücke – zunächst einmal erwarte ich gar nichts außer ……… (ich könnte noch viele Punkte machen – mir fällt nämlich nichts ein, was logisch klingt) … ich weiss es nicht!
    - warum ich noch mit meinem Freund zusammen bin, wenn er sich so verhält – Macht der Gewohnheit – nein weil ich doof bin ist wohl zutreffender

    Der Spruch "Es ist besser, aus den richtigen Gründen allein zu sein, als aus den falschen Gründen mit jemandem zusammen ...." gefällt mir – merke ich mir für die passende Gelegenheit.

    Habe mir übrings das Thema „Freundin schlagen“ durchgelesen …

    Wie alt bist du überhaupt?
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #48
    Dann noch zu deinem zweiten Beitrag für heute :bier:

    Schön, daß du so viel Selbstvertrauen hast, das so zu sehen, find ich gut !

    Selbstvertrauen zu haben, ist wichtig, und ich glaub, du kannst das auch zu Recht haben, weil du mir so nach deinen Texten hier als echt liebenswürdige Person begegnet bist.

    Nene, nicht nur, da hat er schon Mitschuld dran - es sind immer zwei, mal der eine mehr, mal der andere.

    Das dürfte wohl wahr sein...

    Hilft dir gar nix, im Gegenteil; da sollte man lieber auf eine/n gute/n Freund/in zurückgreifen können, denk ich.

    Du solltest zwar seine positiven Eigenschaften nicht vergessen, aber in der Summe überwiegen in deiner Beziehung leider die Nachteile, dessen mußt du dir klar sein. Und da es wohl leider keinen Weg gibt, ihn dazu zu bringen, dir gegenüber nicht mehr handgreiflich zu werden, ist auf Dauer eine Trennung wohl sowieso unausweislich.

    darf ich fragen, weshalb ?

    Glaub ich auch; darin sehe ich sogar ein Hauptproblem, das es vordringlich zu lösen gilt.

    Müssen muß man nur eins: Sterben. Und damit haben wir hier alle noch viel Zeit :zwinker:

    Genau darauf kommts an - würden das doch mal alle Frauen so sehen, gäbe es viel weniger optisch nicht ganz perfekte, traurige Singles... ich hab immer den Eindruck, den meisten Frauen muß man echt einen backen, damit sie zufrieden sind.

    *NEUGIER* *NEUGIER* *NEUGIER* los sag schon :tongue:

    Könntest du dir denn ein Leben alleine finanzieren ? Oder hast du schon mal an die Möglichkeit gedacht, zeitweilig eine Wohngemeinschaft mit einer Freundin zu gründen, bis du wieder so richtig auf eigenen Beinen stehst ?

    Allerdings, das solltest du immer machen. Das gäbe den besten Palaver seit langem...

    Tschühüß !
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #49
    Ich mache mir mal Gedanken zu deinen Fragen, muss mich aber gerade erst einmal abmelden - habe Probleme mit der Internetverbindung - ich melde mich in ein paar Minuten wieder - hoffentlich weiss ich bis dahin, was ich schreiben soll ...
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #50
    Also, bin wieder da und noch immer am überlegen ...
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #51
    Jojo, mal mehr, mal weniger :zwinker:

    Nicht wirklich, die Verantwortung ist groß, aber die Arbeitslust ist wenig at the moment...

    Glücksschwein - tauschen wir ? *hehe*

    Diese Entscheidung kann ich nur unterstützen, und du wirst sehen, du wirst irgendwann froh sein, sie getroffen und dann auch durchgezogen zu haben ! Nur Mut, du packst das schon, und dann kannst du bestimmt täglich beobachten, wie du dich immer besser fühlst.

    Und wenn doch mal der Schuh drückt, weißt du ja, wo wir sind, gelle ? :glueckli

    Sorry, aber wo steht, daß Liebe bedingungslos sein sollte ?

    Ich find, das kann man so nicht sagen.

    Ich setze mich mit der Liebe zu meiner Freundin täglich auseinander und prüfe, ob sie stark genug ist, ob ich was tun muß etc.

    Damit er den Rest deines Lebens wert wäre, müßte er erst mal selbst an sich arbeiten, wahrscheinlich auch mit professioneller Hilfe. Das wird aber sicher nicht passieren, daher ist diese Entscheidung richtig.

    Daß er gut zu dir ist, zu dir paßt ?

    Hat nix mit doof zu tun. Es ist sehr leicht, einen Menschen psychisch zu binden. Hab diverse Rhetorikschulungen hinter mir, und es ist wirklich sehr leicht, einen Menschen gefügig zu machen, es sei denn, er ist noch besser darin als man selbst.

    Den fand ich auch gut !

    28 - siehe Avatar :bier: :gluecklic
     
  • Tusse
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2004
    #52
    War früher - vor allem in der Schulzeit - viel zu zurückhaltend und habe immer alles runtergeschluckt ... musste daran was ändern - heute habe ich aber ein gutes Selbstbewußtsein ...


    Meine beiden besten Freundinnen studieren, sehe sie kaum noch - die eine ist voll abgehoben und die andere hat keine Zeit mehr für Freunde aus der alten Heimat :cry: - wir haben uns praktisch auseinander gelebt, mit der zweiten hätte ich wohl drüber reden können - jetzt habe ich zum einen nur noch Freunde, mit denen auch mein Freund befreundet ist und zum anderen mehr so oberflächliche Freundschaften - da gibt es noch kein großes Vertrauen ...


    Zu viel Stress - beruflich, familiär, privat - irgendwann war dass Fass voll - mir geht es aber schon wieder besser ...


    Was nützt mir ein Kerl, der zwar super klasse aussieht, mit dem ich mich aber nicht vernünftig unterhalten kann, weil keine gemeinsame Basis vorhanden ist.


    Jaaaaaa, also ......... :rolleyes2 .......... gemeine Frage (hätte wohl besser meinen Mund halten sollen ...)
    Hat ein paar Pfunde zuviel - er ist nicht dick - Größe und Gewicht passen zusammen - aber er ist soooooooooo süß - stehe eh nicht so auf Hungerhaken ...


    Genug Geld verdiene ich schon - demnächst steht sogar ne Lohnerhöhung an *g*. Habe nur keine finanzielle Rücklage mehr. Zu meiner Mutter kann ich nicht zurück (Vater gab und gibt es nicht mehr - hatte auch deshalb kleine Depris) und in eine WG möchte ich nicht.


    So, nun nochmal zu dir -

    große Verantwortung und keine Lust auf Arbeit? Ist der Job so sch... ? Wir können ja tauschen - deine Arbeit gegen meine Bronchitis und Mittelohrenentzündung und habe niemanden hier, der mich tröstet ... wärst also ziemlich einsam ...
    Avatar??? Zwei Persönlichkeiten oder was??? :ratlos:
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #53
    Das jetzt mal zuerst, den Rest beantworte ich gleich.

    Avatar ist die Beschreibung links von deinen Antworten, wo dein Benutzername, Status usw. steht.

    Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust :tongue:
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #54
    Wie hast das denn gemacht ? Ich such noch Tips für meine Freundin, die hat da gewisse Probleme.

    Das ist natürlich schlecht. Gibts denn niemanden im Freundeskreis, dem die Leute da gegen den Strich gehen, mit dem du neue Bekanntschaften zu anderen Leuten aufbauen könntest ?

    Es wär für dich sowieso anzuraten, einen neuen Bekanntenkreis zu suchen, da dein Freund sich sicher nicht so einfach da raus drängen ließe.

    Na, das freut mich.

    Gar nüscht :zwinker:

    Wie gesagt, das sollten sich mal einige, die so ein Model-Typchen suchen, auf die Fahne schreiben.

    Aber: Du bist ne Frau, Mund halten ist schwer *rofl* :blablabla :tongue:

    Gute Einstellung. Außerdem: Auf nem weichen Bauch kann man prima einschlafen, auf der Couch zB, gelle ?

    War ja auch nur als Anregung für ne Übergangszeit gedacht.

    Es wäre halt vielleicht das kleinere Übel, falls es Streß mit deinem Freund geben sollte nach einer Trennung, würdest da abends wenigstens nicht allein dastehen.

    Ohje, jetzt gibts was auf die Schnauze *hehe*

    Ja, eigentlich ist er das. Immer das selbe, ein nerviger Chef, der sich aufführt wie der Kaiser von China (Herr Katzo, bringen Sie mir mal ein Wasser bitte - sorry, ich bin Büroleiter ! Der Mann ist der Horror, daß der nicht noch bei Mama wohnt, ist alles. Aber Mama ruft ja zum Glück alle zwei Tage an, und wenn die nicht, dann wird er von seiner Frau in die Mittagspause zitiert ("wieso bist du noch nicht zuhause ???!!!" *höreraufknall*) :tongue:

    Ich hab die Lehre zu dem Job, in dem ich jetzt meinen Meisterbrief habe, damals nur gemacht, weil ich zuerst nach der Schule zu faul war, mir eine Ausbildungsstelle zu suchen. So kam ich dann im Nov. zu diesem Job, und naja, jetzt hab ich ihn halt...

    Hmmmmmm, schwere Entscheidung :zwinker:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2004
    #55
    Tach allerseits,

    erstmal @El Katzo
    *lachmichtotundhaumichweg*
    ... wer denkt, dass Büroleiter Büros leiten, denkt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten ...

    @tusse
    Such nur keine Entschuldigungen (auch bei Dir keine Schuld), warum er Dir gegenüber gewalttätig ist. DA GIBTS KEINE ENTSCHULDIGUNG FÜR !!!! :angryfire
    Und überlege nicht, welches der richtige Zeitpunkt ist, um sich von ihm zu trennen. Der richtige Zeitpunkt ist SOFORT. Und mach das nicht von irgendwelchen Ereignissen oder Bedingungen abhängig, sonst wirst Du in 10 Jahren noch sagen: .... Ja, morgen werd ich mich von ihm trennen ....
    Mach die Augen auf und sie der Wahrheit in´s Gesicht:
    Er wird sich NIE, NIE, NIE, NIE, NIEMALS ändern.
    Kratz´die Kurve, solange Du noch kannst !
    Hol´Dir Deine Freiheit wieder zurück !
    Sonst wirst Du irgendwann mal aufwachen und merken, dass Du das Leben eines anderen gelebt hast ...., aber dann ist es zu spät.
    Und wenn Du denkst, niemand würde sich um Dich kümmern ...
    Was meinst Du wohl, was El Katzo und ich hier machen ? Schreibübungen ?
    Liebe Grüße, Waschbär
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #56
    Tach ach, Waschbär :bier:

    Du drückst mal wieder genau das aus, was mir jetzt nicht in den Sinn kam...

    Tusse, (man hört sich das an *gg*), du solltest dich glaub ich wirklich vom Acker machen, kann dem Waschbären nur zustimmen !

    Ein Waschbär mit verdammt viel Lebenserfahrung *rofl*

    Btw, kennst du schon den ?

    Treffen sich zwei Waschbären. Sagt der eine : Kommst heut Abend mit, es gibt ne Versammlung auf der Lichtung. Sagt der andere: Ne, geht nicht, heut Abend muß ich waschen :grin:

    *Neues aus Kalau* :blablabla :schuechte
     
  • Sandy22w
    Sandy22w (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    103
    1
    Verheiratet
    28 Januar 2004
    #57
    Hallo Tusse (lustiger Name) :zwinker: ,

    ich hab jetzt alles durchgelesen, und ich muss ehrlich sagen, am Anfang dachte ich echt "Typisch Mädel, egal ob der Kerl verheiratet ist oder nicht, hauptsache sie kriegt was sie will". Aber nun wo ich Deine ganze Geschichte gelesen habe tust Du mir eher leid, und ich versteh Dich auch wie Du Dich fühlst und so.
    Du solltest Dich wirklich von Deinem Freund trennen wenn Du so unglücklich bist und es eigentlich auch willst. Denn Du merkst ja selbst das es der bessere Weg wäre. Aber ich weiß wie schwer das ist!
    Mir ging es lange Zeit ähnlich, ich war nur in niemanden verliebt. Zwischen meinem Mann und mir lief es lange Zeit sehr schlecht, es gab ständig Streit und es gab auch Gewalt. Aber ich habe es nie geschafft lange weg zu bleiben, es ist schon eine gewisse Abhängigkeit da gewesen, und die ist auch immer noch da, jetzt vor allem durch unseren Sohn. Aber anfangs als wir noch keinen gemeinsamen Sohn hatten, da war es wirklich sehr schlimm. 1x bin ich selbst abgehauen, eine Freundin hat mich abgeholt, ich hatte sie angerufen als er mich wieder geschlagen hatte, aber nach 2 Std. war ich wieder zu Hause und es gab wieder mal eine große Sexversöhnung...so war das immer bei uns.
    Und 1x da hat er richtig auf mich eingezimmert im Auto, ist an der Strasse meiner Eltern langsam vorbei gefahren und hat versucht mich dort aus dem Auto zu treten....nur damit ich meine Tasche aus dem Kofferraum nicht mitnehmen kann. Nachher hat er sie dort einfach hingeschmissen und dann bin ich freiwillig abgehauen. Aber einige Std. später war ich doch wieder bei ihm weil er angerufen hatte und sich entschuldigt hat. Spätestens da war aber schon der Zeitpunkt gewesen an dem ich endgültig hätte gehen sollen!!! Nur ich tat es nicht, ich hatte Angst vorm allein sein, bei meinen Eltern wollte ich nämlich auch nicht mehr wohnen.
    Dann wurde es aber immer noch nicht besser, er saß nur noch am PC von morgens bis abends, ich war Luft. Es gab dann da auch einen Arbeitskollegen mit dem ich viel geredet habe darüber, aber mehr war da nicht. Es war dann auch von räumlicher Trennung die rede, weil ich nicht so ganz krass einen schlussstrich ziehen wollte, ich hing ja auch noch sehr an ihm...aber das wollte er nicht und dann bin ich doch bei ihm geblieben.
    Als ich dann schwanger wurde, da wurde alles erstmal besser...anfangs war er sooo lieb, bis er dann arbeitslos wurde, er hat im Haushalt kein bisschen geholfen, obwohl ich es eigentlich gar nicht mehr machen durfte, aber es gab keine Gewalttätigkeiten und keinen Streit mehr. Und jetzt wo er wieder Arbeit hat ist eigentlich bei uns alles in Ordnung...bei mir hat sich die Gedult gelohnt, kaum Streit, keine Gewalt...!
    Aber...es gibt immer noch Dinge die mich so sehr stören das ich manchmal am liebsten abhauen würde, die meisten meiner Freunde mögen ihn auch nicht, die kommen einfach nicht klar auf ihn!
    Trotzdem kann ich 100 prozentig sagen das ich ihn liebe, und ich kann einfach nicht ohne ihn!
    Also ich verstehe Dich eigentlich schon sehr gut, ich weiß wie man sich in einer solchen Beziehung fühlt, aber wenn Du selber sagst das Du Dir ein Leben mit ihm nicht vorstellen kannst...immer nur mit ihm...dann nimm wirklich Deinen Mut zusammen und geh! Würde ich jetzt auch machen wenn es immer noch wäre wie vor unserem Sohn.
    Ich drück Dir die Daumen, Du schaffst das schon!!! :zwinker:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2004
    #58
    @El Katzo : nee, kannt ich noch nicht :bier:
    Aber was soll eigentlich "Btw" heissen ? "Beziehungsweise" kann´s nich sein, kommt kein "t" dein vor.

    @tusse
    Was ich noch nachtragen möchte ist, dass ich in meinem Leben - leider - schon viel zu viele Frauen in Deiner Situation erlebt habe und das immer die einzige Lösung war, nämlich weg von diesem Mann - weit weg !!!
    Muss mich jetzt verabschieden, muss wieder ins´Büro und bei mir ist es genau andersrum, wie bei El Katzo. Hab im Büro kein Inet, dafür zuhause. Aber dann können wir uns ja im "schichtbetrieb um Dich kümmern"
    Bis bald, Waschbär

    @El Katzo
    Pass mir gut auf das Mädchen auf, bis ich wieder da bin OK ? :zwinker:
     
  • shegogo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #59
    hey tusse,
    ich hab die beiträge von den andern jetzt nicht gelesen, nur einen längeren von dir... also ich bin fast ausgeflippt als ich gelesen habe, dass dein freund dich manchmal schlägt... bei so einem würd ich keine minute länger bleiben!! liebe oder langjährige beziehung hin oder her, da hat er die grenze eindeutig überschritten. meiner meinung nach gibt es dafür auch kein pardon, wirklich gar keins. egal, was er sonst für nette und liebe seiten hat und schon gar nicht, wenn es öfter als einmal passiert ist. kein mann das recht hat dich zu schlagen, das ist so mies und dreckig wie es nur geht!! ich würd dir echt raten
    dass du dich so schnell wie möglich von ihm trennst, auch wenn es dir schwer fällt!! ausserdem würde ich an deiner stelle unbedingt mit deinem psychologen darüber reden, das wird dir sicherlich helfen, vor allem wenn es sonst niemanden gibt mit dem du offen darüber reden kannst.
    mach dir bewusst: du bist wertvoll, liebe dich selbst, dann wirst du dir das auch von deinem freund nicht mehr gefallen lassen!!
    ich wünsche dir alles liebe und drücke dir die daumen dass du es schaffst.
     
  • El Katzo
    Gast
    0
    28 Januar 2004
    #60
    Ist mir ja auch eben erst eingefallen :grin:

    By the way

    Hab schon Inet zuhause, aber auch einige Beiträge hier, die gewisse Personen nicht lesen müssen :zwinker:

    Mach ich :bier: Viel Spaß auf der Arbeit!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten