Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.673
    138
    906
    in einer Beziehung
    16 Juli 2017
    #1
  • User 130914
    Beiträge füllen Bücher
    972
    228
    1.159
    Verheiratet
    16 Juli 2017
    #2
    Hm, Frauenquote :grin: Ist mir persönlich relativ egal - hab bisher noch keinen einzigen Teil gesehen ^^
     
    • Witzig Witzig x 1
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.421
    133
    115
    Verwitwet
    16 Juli 2017
    #3
    Hab heute gehört dass in China ein Sack Reis umgefallen ist :zwinker:

    Ich habe Dr. Who nie geschaut, denke auch nicht dass ich das in Zukunft tun werde.
    Insofern betrifft mich das nicht und daher habe ich dazu auch keine Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Juli 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • anniii
    Gast
    0
    16 Juli 2017
    #4
    Ich fand Missy zwar ungewohnt, aber total cool! Und die Schauspielerin die der 13. Doctor wird, fand ich in Broadchurch schon wahnsinnig gut. Von daher freue ich mich drauf :smile:
    Doctor Who hat seit Moffat eh total nachgelassen, daher hoffe ich mit einem neuen Autoren und einem neuen Doctor auf eine Besserung.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    16 Juli 2017
    #5
    Die Serie interessiert mich persönlich nicht. Ghostbusters hat jedoch eindeutig gezeigt, wie sehr es nach hinten losgeht, wenn man bewusst gegen den Kern einer Serie castet, weil einem das "gesellschaftliche Zeichen" wichtiger ist.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.103
    598
    8.691
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #6
    Jodie Whittaker ist ne coole Schauspielerin. Wenn sie als Dr. Who nicht klappt, dann liegt's nicht an ihr, würd ich prophezeien.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.237
    598
    5.760
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #7
    Yay, der Doktor macht eine Geschlechtsumwandlung? :whoot: :link:
     
    • Witzig Witzig x 3
  • User 114657
    Meistens hier zu finden
    179
    128
    75
    Single
    16 Juli 2017
    #8
    Ob Frau oder Mann ist mir eigentlich egal... hauptsache sie hat einen guten Charakter und kann die Figur des Doctors gut verkörpern. Ausserdem spielt der Begleiter auch eine sehr wichtige Rolle... nach den Ponds kam eh nur noch mist (Hab die 10 Staffel noch nicht gesehen aber bei der Folge in der Clara 'starb' habe ich freudensprünge gemacht) Und ich hoffe ja wieder auf einen guten Catchphrase ...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.103
    598
    8.691
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #9
    Meinst du, dass es bei Dr. Who gegen den Kern der Serie ist? Ich bin jetzt kein Spezialist der Serie, aber eigentlich wäre gerade diese hier vom Konzept her doch prädestiniert dafür. Und, es gibt auch positive Beispiele von Frauen, die Männerrollen übernommen haben (z.B. in Battlestar Galactica).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • User 163638
    Öfters im Forum
    244
    53
    55
    Single
    16 Juli 2017
    #10
    Joa, wobei ich glaub, dass der Film auch mit männlicher Besetzung nicht besser gewesen wäre.

    Prinzipiell hab ich nichts gegen eine Frau als Doctor, wird sicher spannend. Nur im deutschsprachigen Raum wird es eine Umstellung sein, weil es ja immer "der Doktor" war :cool:
    Gab ja auch schon in Fanforen die Idee, dass.Mary Poppins ein Time Lord ist, also musste ja mal ne Frau kommen :tongue:
    ALLERDINGS, find ich DIESE Frau nicht als gute Besetzung, da sie sich "as a feminist" darauf freut, Doctor Who verkörpern zu dürfen und das taugt mir nicht. Ich glaube, damit geht sie "falsch" an die Sache heran und bringt das nicht so recht rüber. :cautious:
     
    • Interessant Interessant x 1
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    16 Juli 2017
    #11
    Ich finde es unsinnig, auf Krampf bestehende Rollen gegen ihre Geschichte zu besetzen. Gegen das Einführen neuer Rollen spricht ja nix. Ob es wohl alle so geil fänden, wenn Sex and the City nun in einer Neuauflage 4 Männer in den Hauptrollen hätte? Blade von einer sehr hellhäutigen Frau verkörpert würde? Ein Asiate der "total inklusive" Robin Hood wird?
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.237
    598
    5.760
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #12
    Wenn es irgendeine Rolle gibt, wo man das prima machen kann ohne die Geschichte zu verdrehen dann doch den Doktor.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.103
    598
    8.691
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #13
    Wieso Krampf? Wenn's ein Krampf ist, dann ist es nicht gut. Aber es ist auch manchmal einfach Teil eines kreativen Prozesses. Gerade bei Serien, die schon ewig laufen. Ein bisschen Abwechslung schadet da mMn nicht. Und gerade wenn es sich auch noch um einen Charakter handelt, der sich regelmäßig total "regeneriert" und zu einer komplett anderen Person wird... warum dann nicht auch mal zu einer Frau?

    Und ich finde auch, dass man nicht immer dem Original treu bleiben muss. Sherlock hat man z.B. aus der Vergangenheit in die Gegenwart geholt, und das ist ein totaler Erfolg geworden. Wenn man sich immer nur an die Originalgeschichte hält, dann wird's irgendwann fad.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 114657
    Meistens hier zu finden
    179
    128
    75
    Single
    16 Juli 2017
    #14
    Off-Topic:
    Ich frage mich ja auch was der neuen Doctorin zuerst auffällt an ihrem Körper. Beim 10. wars die neue Stimme, beim 11. waren es die Beine und beim 12. die Nieren :grin: Ich könnte mir ja vorstellen: Oh... boobs! great! Aww but I´m still not ginger... :ROFLMAO:
     
    • Witzig Witzig x 5
  • User 18168
    User 18168 (34)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.844
    348
    1.830
    nicht angegeben
    16 Juli 2017
    #15
    who? :confused::ratlos:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.266
    138
    937
    Verliebt
    16 Juli 2017
    #16
    Mhm mal schauen Lotusknospe hat es ja schon angedeutet bei Battelstar Galaktika hatte ein gutes tiefgründiges Drehbuch und ein sehr gutes Charakterdessigne mit einer fabelhaften Schauspielerrin dazu geführt, dass man eine Frau in einer eigentlichen Männerrolle gut rüber brachte.

    Was meint unser Dr. Who Experte Damian dazu ?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.673
    138
    906
    in einer Beziehung
    16 Juli 2017
    #17
    Irgendwas sagt mir, das wird ein Flop.
    Hat ja auch damals bei Star Trek nicht geklappt, mit "Captain Janeway."

    Manche Rollen sind einfach Maennerrollen.
    Und waehrend ein etwas verwirrt wirkender Mann voller Ueberraschungen noch ganz goldig ist, faende ich diese sehr Dr.Who-typischen Merkmale an einer Frau eher verstoerend.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
  • User 163532
    Öfters im Forum
    232
    68
    263
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2017
    #18
    Gefällt mir nicht, ich bin mehr als skeptisch. Ich sehe den Doktor einfach nicht als Frau, aber es war ja zu erwarten, dass er auch mal als Frau regeneriert.
    Wie auch immer, Whittaker wird der Serie nicht den Gnadenstoß verpassen, es wird irgendwie weitergehen und ich werde es mir aus Prinzip ansehen, ob ich's mag oder nicht. Ich hoffe natürlich, positiv überrascht zu werden.
     
  • User 68009
    User 68009 (29)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    375
    178
    699
    Single
    16 Juli 2017
    #19
    Zumahl es in der Serie schon lange bekannt ist, dass Timelords bei der Regeneration ihr Geschlecht wechseln können.:ninja:
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 85637
    Meistens hier zu finden
    435
    128
    194
    Single
    16 Juli 2017
    #20
    Das ist dann wohl eher dein Problem und nicht das der Serie. Gibt genug Fans, die darauf gewartet haben, dass der Doctor sich auch einmal als Frau regeneriert. Und nach dem Finale der zehnten Staffel war das schon ziemlich offensichtlich.

    Ich frage mich aber wie du Männerrollen definierst? Hast du noch andere Bespiele?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste