• chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    18 März 2003
    #21
    Was heißt den hier hoffnung machen?

    Jeder ist so wie er ist, und ich finde es noch viel schlimmer, wenn sich jemand für seine beziehung verstellt. Sich eigentlich komplett aufgibt. das finde ich sowas von traurig.
    hab da mehrere beispiele im freundeskreis.

    Aber ich denke doch, das jeder in seiner entwicklung soweit fortgeschritten sit, das er eine eigene meinung besitzt.
    welche nicht aus nachplappernd, sondern handfesten argumenten und eigenen gedanken besteht.
    hat er das nicht, ist er sowieso beziehungsunfähig :grin:
    naja, und diese meinung sollte man verteidigen.
    ich mach da keinen unterschied ob freunde, kunden oder freundin.
    wenn ich ne meinung hab, dann steh ich dahinter. punkt um schluß aus und diskutier da auch drüber.
    naja, meist ist es ja das, wo man in ner beziehung mal aneinander gerät. und da ist es wichtig das das problem ausdiskutiert wird, sonst verdrängt man es nur, und es bleibt ewig im unterbewußtsein bestehen und zerfrißt die beziehung.

    und da bringt es auch nix, wenn einer immer kuscht, oder nett ist, und sich geschlagen gibt, weil es dann noch nicht aus der welt ist.

    Also ruhig mal streiten, dafür isses danach für immer vorbei.
    Mit dem problem mein ich *gg*
     
  • chrith
    Verbringt hier viel Zeit
    451
    101
    0
    nicht angegeben
    18 März 2003
    #22
    scheiß edit, jetzt muß ich ja nochma schreiben :grin:

    Hm, ich hab ja nichts gegen die lieben typen allgemein gesagt, abrer auch da ist es eben so, dass man oft nur als notnagel benutzt wird.
    wenn du jetzt z.B. ne freundin hast, von der du genau weißt, das sie so eine ist. dich liebt, und immer für dich da ist, egal wann du kommst, dann kümmerst du dich doch net unbedingt darum, das sie bei dir bleibt, weil du ja weißt, das sie dich nie ablehnen würde.

    naja, da fehlt halt dann irgendwie der gewisse reiz.
    die spannung. ich zum beispiel brauch ne freundin, die mir auch mal zeigt, was ich an ihr hab, indem sie mit anderen flirtet.
    oder mit der ich mich auch mal richtig zoffen kann.

    natürlich soll sie auch lieb sein, aber halt net immer.
    sie muß auch mal paroli bieten und sich zur wehr setzen können, weil ich auch einer bin, der gern mal nen frauenwitz reißt *g*
    das kann und sollte sie dann auch, damit ich au mal was zu meckern hab.

    Und ich denke, so wäre die gute mischung, mit der sich auch frauen anfreunden könnten *g*
    ist natürlich nur ne theorie...


    P.S: seit 4 jahren immerwieder glücklich vergeben.
     
  • mayantra
    Gast
    0
    18 März 2003
    #23
    ich schließe mich der mehrheit an..."nette jungs" in dem sinn sind einfach nicht so gefragt.

    und zwar einfach weil, wie blonde mietze ja schon sagte, man sie automatisch auch irgendwo als langweiler etc. abstempelt...

    ich mein, auch frauen ham jagdtriebe*g* und die langweiler die einen mit ernsten themen vollabern, immer freundlich und zuvorkommend sind, immer den ersten schritt machen, auf dich zugehen, auf dich eingehen, erwecken einfach nicht das bedürfniss sie besitzen zu wollen :zwinker:

    was mich (und viele andere mädelz die ich kenn) bei einem kerl reizt, ist:

    - unabhängigkeit (er unternimmt viel, hat mit seinen kumpeln spass, klebt nicht an dir, steht wenn möglich auch sonst auf eigenen füßen)

    - die spontanität und den einfallsreichtum irgendwelche bekloppten aktionen zu bringen (auch wenn kein mädel direkt sagen würde dass sie es toll findet und es evl belächelt - jemanden der bei sowas nicht mitmachen würde und in der ecke steht während andere scheiße bauen wollen sie nicht)

    - selbstbewusstsein (äussert sich unterschiedlich..hat halt was mit ausstrahlung zu tun..(jemand mit dieser ausstrahlung zb. kann auch sagen dass ihm obige aktionen zu dumm sinn und er drüber steht und man bewundert ihn dafür, wenn er mitmacht, dann dafür...komische sache das.))

    => individualität (resultiert meist aus unabhängigkeit und selbstbewusstsein)

    - intelligenz (zu klug gibts eigentlich fast nicht..solang ers nicht bewusst arrogant raushängen lässt und sich auch selbst für klüger als alle anderen hält. wenn er aber zu jedem thema (politik, kunst etc.) was sagen kann, ist das auf jedenfall gut

    - humor ..ist denk ich ziemlich wichtig, aaber ganz unbedingt in maßen, einer der 24h/tag rumalbert is nicht soo hammermäsig auf dauer

    - und schlußendlich muss er auch schwäche zeigen können, aber eben nicht vor allen runflennen (wie schon in dem auto-fährt-ihna-n-exempel angesprochen*lol*) sondern am besten nur vor auserwählten menschen, damit gibt er der frau seiner wahl auch noch das gefühl dass er vertrauen zu ihr hat, sich ihr öffnet - gute strategie *tippgeb**fg*

    - meine persönliche schwäche gilt ja jungs die gitarre spielen :zwinker: aber das lass ich jetzt mal aussen vor :tongue:

    ergo ist der gefragte typ meiner meinung nach so ein harte schale/weicher kern-dings :grin:

    naja trotzdem gibts (glücklicherweise) auch frauen, die männer mit anderen charaktereigenschaften favorisieren hab ich mir sagen lassen :smile:

    so long,
    maya
     
  • Dannyboy
    Dannyboy (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    nicht angegeben
    6 Dezember 2003
    #24
    Der Thread ist zwar etwas älter, aber da ich jetzt darüber gestolpert bin, möcht ich meinen Senf auch dazugeben ;-)

    Die Theorien sind ja alle schön und gut, aber im Prinzip versucht man (ihr) ja nur, irgendwie ein Gedankenmodell zu finden, was diese Verhaltensweisen von Frauen und Männern beschreibt. Aber das reicht wohl nicht, so wirkts zumindest auf mich. Ich habe mal einen Artikel gelesen, ich weiß nichtmehr wo, aber aus dem ging jedenfalls hervor, dass Frauen bei der Wahl ihrer "Opfer" (*G*) gar nicht in die weich/hart Kategorie einsortieren, sondern vielmehr von ihrem Auftreten ausgehen - also stimmt es doch, der erste Eindruck bzw. das erste Auftreten macht verdammt viel aus.
    Und zwar war das folgendermaßen begründet: Frauen brauchen jemand, der integer mit sich selbst ist, zu sich selbst und dem was er vertritt steht, und sich auch nicht scheut seine Meinung zum Ausdruck zu bringen. Allerdings wirken Menschen, die dadurch nie auf andere Meinungen als ihre eigene Eingehen total "aufdrängerisch", und das is nich grade positiv ;-) Also übertrieben werden darfs nicht, das kommt arrogant etc. MACHEN darf man sowieso nix, denn irgendwie scheint das meiner meinung durch, wenn jemand mit sich selber nich "im reinen" (also zu sich selbst steht) is, aber das nur aufgesetzt ist. Nach der Theorie brauchen Frauen einfach jemand der mit sich selber klarkommt und auf seinen beiden Beinen steht - der "Anhänglichkeitstyp" ist wohl für Frau nichts auf Dauer, vielleicht mal kurz aber... man könnte soweit gehn und behaupten dass Frauen nen festen Pol neben sich wollen und keinen Mitläufer. Daher kommt auch diese Definition vom "Weichei", aber das stimmt ja so nicht - man kann auch ein "Weichei" sein, aber zu sich selber stehn, bzw. zu seiner eigenen Weichheit - das ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung! Und zur Definition zum "Arschlochtyp": Denkt mal drüber nach wie ein solcher auftritt. Genau, total einnehmend und vor allem selbstüberzeugt - das sind Grundvoraussetzungen für Arschlochauftreten. Also muss neu definiert werden: Die <Arschlöcher>, die den <netten> die Frauen ausspannen, tun dies einfach deshalb, weil Frau sich zu Selbstintegrität hingezogen fühlt (dazu gehört ja auch einfach mal anders sein - hauptsache man steht dazu! Deshlab zählt Aussehen dann manchmal auch nicht so sehr - Beispiele von MittelmäßigerTpy<->EwighübscherSchnecke-Paaren gibts genug). Die <Arschlöcher> sind demnach einfach von sich selbst überzeugt und treten so auf, die <netten Nachdenker> sind das oftmals nicht, gar, wenn sie alles immer kritisch betrachten (auch sich selbst) denn dann neigt man dazu alles irgendwo ernsthaft anzuzweifeln - auch sich selbst. Selbstkritik ist ja ne gute Eigenschaft, aber auf Dauer, das mögen Frauen wohl nicht *G*

    Ich weiß nicht wie das umgekehrt aussehen soll, ich war noch nie mit nem Mann zusammen und ich bin keine Frau, aber ich würde sagen die Mehrheit der männlichen Wesen die ich kenne hätten gern ne Freundin, die nur sie im Kopf hat und dauernd an ihnen hängt etc.
    Aber ich muss sagen, ich persönlich bevorzuge den frechen, nicht auf dem Mund gefallenen Frauentyp. Das hat für mich was total anziehendes, und diese "Liebkinder" irgendwie total nich...

    Hoffe konnte meine Gedanken einigermaßen rüberbringen. Kritik ist gern gehört *G* Auf zur nächsten Freundin *s*

    Mfg Danny
     
  • NenNetter
    NenNetter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    619
    101
    0
    Single
    6 Dezember 2003
    #25
    Komisch bisher haben fast nur die boys hier Theorien aufgestellt aber wie stehts mal mit den Girls hioer haben die hierzu kkaum was zu sagen?????
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    6 Dezember 2003
    #26
    Es gibt nicht die Liebe
    Je mehr ich mich damit in den letzten Monaten beschäftigte, umso bewußter wird mir, dass die sogenannte "große Liebe" nur ein Trugbild ist/sein kann !

    Als Kind dachte ich noch, alle schönen Frauen wären engelsgleich, wobei ich aber immer schon zwischendurch zu spüren bekam, wie gemein und hinterfotzig meine Trugbilder denn so sein konnten.
    Nur einsehen konnte ichs doch nicht.

    Die große Liebe hatte ich bisher nur mit Problemfrauen, weil ich als einfühlsamer lieber Kerl sie in den schlechten Zeiten voller Selbstzweifel aus dem Dreck gezogen habe, sie aufgebaut habe, ihr das Selbstwertgefühl gestärkt habe .

    Ist ein solch gestärktes Frauenbild aber stark genug, sinnt sie also auf Zersträuung, und eben mit dem Typ selbstbewußter Karriere Typ !

    Danke ihr Tussen in der Welt, ich habe so gar keine Lust auf Euch, nee ehrlich ...
    Das kann ich hier direkt belegen ...
    Ich war mal bei einem Wunderheiler (nur mitgegangen, aus Interesse), der sagte mir, mir fehle nichts, ich solle aber Krafttraining (Bodybuilding) machen.
    Ja, ich dachte mir auch, dass es mich erstens breiter und ansehnlicher machen würde, und dadurch und durch den Sport an sich auch meinem Selbstbewußtsein zugute kommen würde .

    Ich tat es nie ...
    Denn:
    Hätte ich es getan, wäre ich für die Frauen weit attraktiver !

    Toll !

    Aber ganz ehrlich, für Frauen mit so ner Partnerwahlschädigung soll ich an mir arbeiten ?

    Ihr könnt mich mal, Tussis :engel:
    Aber mal ganz derb, macht euch bloß vom Acker, ihr Hirnschwangeren Hormongeleiteten Zombie Weiber ...

    Hinwech

    PS
    War das jetzt ein wenig übertrieben ?
    Mußte aber raus, also schluckt es, ihr schluckt doch so gerne ?! :bandit:
     
  • cranberry
    Verbringt hier viel Zeit
    1.606
    121
    0
    nicht angegeben
    6 Dezember 2003
    #27
    meinerseits ein klares nein, egal ob mir geglaubt wird oder nicht.
    ICH MAG NETTE KERLE!!! ALSO: WOOOOO SEID IHR???? :smile:
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Dezember 2003
    #28
    Ich mag auch nette Männer. Ich fühl mich immer richtig geehrt, wenn mir einer die Tür aufhält o.ä. Wenn mir einer dagegen blöd kommt, kriegt er von mir einen Tritt in den Hintern, ich kann Arschlöcher nicht leiden! Ich kenne genug von denen und habe es bestimmt nicht nötig, mich wie ne doofe behandeln zu lassen. :kopfschue

    Aber was vielleicht sein könnte, dass nettere Menschen vielleicht nur länger auf den Traumpartner warten, als alle der Reihe nach durchzuprobieren. Vielleicht legen Arschlöcher gar keinen wirklichen Wert darauf den TRAUMPARTNER fürs Leben zu finden, sondern wollen einfach nur irgendwen kennenlernen und aufgabeln. Wäre doch möglich. Und deshalb hat es auch den Anschein, dass Arschlöcher öfter ne Freundin oder nen Freund haben als die Netten. Die Netten suchen vielleicht gezielter aus? Ich würde mal behaupten, ich gehöre auch eher zu den hilfsbereiten. Ich versuche die Leute leben zu lassen wie sie wollen, verlange das gleiche aber auch für mich und bin eigentlich immer nett, wenn ich angesprochen werde, auch wenn es mir nicht so gut geht. Ich bin auch um die 30 und es hat bei mir auch noch nie geklappt mit einer Beziehung. Ich lernte stattdessen richtige Arschlöcher kennen, wo ich jetzt froh bin, dass es nicht geklappt hat. Vielleicht klappt's ja jetzt....der Mann in den ich jetzt verliebt bin, macht mir nicht den Anschein, als ob er ein Arschloch wäre. Ich hab echt die Schnauze voll von Arschlöchern. Sind sowieso alles nur Komplexgeplagte Typen, die mit ihrer gestylten Schale als "Mich-kann-gar-nix-umhauen-Gestalt" ihre kaputte Seele verbergen wollen! Jawoll.... :angryfire
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    7 Dezember 2003
    #29
    @CraNGirL
    Hiiiiieeeeer :clown:
    Na, Bock auf nen Kerl über 30 ? *g*

    @MiriXX
    Schade, dass du´soweit weg wohnst ...
    Bis hierher wunderbar ...
    Und da waren die Hoffnungen wieder dahin ... :engel:
    Na dann viel Glück mit ihm ...
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Dezember 2003
    #30

    Oh, ja wirklich schade, wo warst Du denn die ganze Zeit? :zwinker: Danke Dir für die Glückwünsche, ich werde demnächst hier mal berichten, wie's gelaufen ist. :smile:
     
  • Haster
    Haster (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2003
    #31
    Jaja, kenn ich das Tema, bin auch ein ganz netter kerl und tu mir auch bissel schwer bei Frauen und bin auch schon das ein oder andere mal ziemlich verarscht worden.
    Am lustigsten find ich dann solche Sachen wie:
    Zitat:
    ich habe dich zu sehr verletzt, was du gar nicht verdient hast.
    Ich wünsche dir, dass du ein anderes Mädchen findest, mit dem du glücklicher wirst, das netter ist und dich nicht betrügt wie ich.Bitte leb weiter, wie du immer warst, glücklich, fröhlich, nett, hilfsbereit, liebegebend .... Veränder dich nicht wegen mir!
    Zitat Ende

    Naja, kommt Zeit kommt Rat (und irgendwann auch wieder ne neue Freundin :cool1: )
     
  • 7 Dezember 2003
    #32
    zitat :

    "du hast was besseres als sowas blödes wie mich verdient, blablablabla"

    ich könnte kotzen !!!

    und dabei komm ich dem bild von mayantra sehr sehr nahe.

    hab vor meiner freundin sogar mal ein paar tränen vergossen, (nicht voll geflennt aber doch ein paar tropfen)

    ich bin das spontanste und verrückteste das es gibt (ich mache alles mit)

    und nebenbei auch noch total romantisch und kuschelig veranlagt.

    achja dann seh ich noch unwahrscheinlich gut aus und last but not least hab ich auch geld.....


    WAS MACHE ICH FALSCH ?

    ps:

    die theorie dass die netten mehr wert auf die qualität ihrer partnerinnen legen und deswegen weniger haben kann ich nur unterstützen
     
  • NenNetter
    NenNetter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    619
    101
    0
    Single
    7 Dezember 2003
    #33
    Noch ein anderes Zitat: ,,Du bist zwar total nett, aber ich will nichts von Dir, bist nicht mein Typ...''

    das sind so ne Sachen wodurch ich immer mehr abstumpfe und mir denke hey was solls dann habt ihr mich nicht verdient. Ihr könnt mir doch gestohlen bleiben. Ich hofe der nächste den du triffst verascht Dich so dermaßen, das du heulst. Dann laß mich mit deinen Geschichten aber auch in Ruhe wie sehr er Dir doch weh getan hat. Es interessiert mich nicht. Denk erstmal nach das du mir auch weh getan hast...

    Curse hat es mit seinen beiden Liedern gut getroffen 1. mit Lass uns doch Freunde sein und 2. mit Und was ist jetzt?

    So viel von mir...
     
  • Haster
    Haster (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2003
    #34
    Hey du sprichst mir aus der Seele.

    Achja, nur so nebenbei,hab meine ex mit ihrem neuen am WE getroffen und bin echt gut damit fertig geworden.....ihr neuer ist sogar voll der nette typ......aber das find ich ist fast noch schlimmer, weil das hätt se bei mir auch haben können.
     
  • mellie
    Gast
    0
    7 Dezember 2003
    #35
    also bei mir muss ein mann am anfang ein bißchen unerreichbar sein... ich darf von ihm nicht wissen, dass er mich toll findet, bis ich mir selbst sicher bin, was ich von ihm will... tja leider ist das ein ziemlich beschissenes problem, weil ich halt mich immer in die verliebe, die unerreichbar sind :-(
    ich denke bei den arschlöchern ist der reiz, sie rumzukriegen, irgendwie die kontrolle über sie zu bekommen, sie in der hand zu haben. zu merken, was liebe so alles ausmacht... leider wird das jedoch oft enttäuscht, wenn man feststellt, dass er eben in jeder beziehung ein arsch ist. manchmal jedoch sind arschlöcher sehr sensibel, wenn man mit ihm allein ist... das kriegen andere gar nicht mit, die sehen nur das arschloch in ihm...
    die netten kerle sind meistens wirklich nett... aber man schwärmt eben nicht von der ersten sekunde für sie! man verliebt sich langsam in sie, durch das was sie sagen, wie sie sich verhalten. meistens ist aber das problem, dass es denen zu lang geht und sie überhäufen einen mit sms, fragen ob wir was machen, kletten an einem... und dann ist bei mir irgendwie schluss... kurz: sie sind zu durchschaubar, man weiß zu früh, dass sie was von einem wollen...
    das finde ich ehrlich gesagt sehr schade... ich hab das auch schon gemerkt... auch an mir selbst! und das nervt mich total!
     
  • Haster
    Haster (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2003
    #36
    mist ich bin zu durchschaubar :frown:
    Aber sollte man sich deswegen ändern und evtl. unbeliebt bei andern machen?
    ich glaub nicht, da wart ich lieber noch ne Zeit, bis wieder eine kommt, die auf nette typen steht
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    7 Dezember 2003
    #37
    Aber sie hatte recht, und wußte dies !
    Viele Frauen möchten zwar einen Partner, der ihr gegebüber verständnisvoll, treu und sorgsam ist, aber nach außen soll er sie ja beschützen, deswegen soll er das männlich (markant), einschüchternd (brutal), erfolgreich (dicke goldkette ? ) und so weiter darstellen.
    Es macht einer solchen Frau auch nix aus, dass ihr Kerl ein Schläger ist, solang er sie nicht schlägt *kotzdiewandan* .

    Ich finde sowas nich toll, aber so sind diese (nicht alle ) Weibchen nun einmal .
    Sind es die Hormone, Gene, die Erziehung ?
    Weiß nicht, aber man muß damit leben .

    Dachte bisher nur, dass wir Menschen uns durch unseren Intellekt von den Tieren absetzten, aber da sind viele Frauen doch sehr Trieb (Hormon ? ) gesteuert ?

    Nix da, Männer denken nur mit dem Schwanz (was zum Teil auch stimmt ) , Frauen sind auch triebgesteuert .

    Meine Oma sagte, "lass die Finger von den Frauen" .
    Warum sie mich vor ihnen warnte, sollte jedem hier klar sein, sie kannte ihre Gattung und das damit verbundene Lebensprinzip "Frau" wohl ganz gut, und erkannte dies im Alter zumindest.
    Ich denke viele Frauen denken nicht ehrlich darüber nach, warum sie so handeln ...

    Schlage einer Frau die Zähne aus, und wenn sie trotzdem bei dir bleibt, hast du die Richtige gefunden *g* *wegduck* .

    Meine andere Oma sagte, "schmeiß dich ran und sag, du wärst gefallen " .
    Diese Frau war aber auch nicht treu, sondern sehr lebendig, was Sexualität und Männer betrifft .

    Kann man langjährige Treue denn überhaubt noch erwarten ?
    Mir scheint fast nicht.
    Genetisch sind wir ausgelegt, so viele Sexualpartner wie es geht rumzukriegen (Frauen wie Männer ).
    Und es macht den meisten ja auch verdammt viel Spaß .
    Also ist jede langfristige Beziehung genetisch unsinnig ?
    Oder eben nur, bis die Kinder groß sind, hält man sich notgedrungen die Treue ?
    Alles nicht so einfach, aber die Zeiten haben sich eben geändert, die Frauen haben heute (endlich ? ) die Chance, so zu leben, wie sie es wollen (beziehungstechnisch).
    Kann man es ihnen verübeln ?
    Es war vorher alles so bequem und überschaubar, Mann ist Herr im Haus, Frau hatte gesellschaftliche Probleme, wenn sie sich trennen wollte .

    Aber es geht ja eigentlich darum, was kann Mann tun, wenn man nicht zu den von den Frauen favorisierten Männern gehört ?
    Das, was mein Wunderheiler (Handaufleger) sagte, Bodybuilding ?
    Und sein Selbstbewußtsein ins unermessliche zu steigern, etwas grober im Verhalten zu anderen Männern sein, sich ne fette Goldkette umhängen ?
    Das lustige hier wieder, es zählt mehr der Schein, als das Sein ! *g*
    Geld muß in vielen Fällen gar nicht da sein, die Frau möchte nur das Bild "Mann" um sich wissen, ob er so ist, wie er lebt und aussieht, scheint weniger wichtig zu sein .
    Auch wieder eine Tatsache zum verzweifeln, wie ich finde .
    Ok, ich hab mir zwar auch überlegt, so ne Frau will ich doch eh nicht, die so oberflächlich ist.
    Das Problem ist nur, finde mal ne "normale" (in meinen Augen), die nicht (falschen ? ) Idealen hinterherläuft, und dann doch wieder meckert, wie gemein doch "die" Männer alle sind ...

    Liebe Frauen, einige werden sich hier jetzt zu unrecht angesprochen fühlen, aber die Gene kann man nicht überlisten, ein bisschen Wahrheit steckt schon in den Aussagen.
    Aber natürlich gibt es eben nicht nur die harten Männer, genauso wenig werden alle Frauen ausnahmslos hinter solchen her sein !
    Dem bin ich mir schon bewußt, aber interessant wäre hier schon einmal eine Statistik ...

    @MiriXX
    Miriam ? *g*

    Beeile dich mit der Erfahrung, hab die hälfte meines Lebens schon verplempert :clown:
     
  • MiriXX
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Dezember 2003
    #38
    @NenNetter
    Also bei dem Spruch muss ich die Frauen mal etwas in Schutz nehmen. Klar man kann ihn auch als blöden Spruch verstehen, weiß ja nicht wie die Frau ihn gemeint hat, die den gesagt hat. Aber genauso gut kann er bedeuten, dass die Frau schon einen netten sucht, aber der Typ hat vielleicht wirklich nicht zu ihr gepasst.
    Ich kannte auch mal so einen total netten Mann, leider reicht doch aber diese einzige Eigenschaft "nett zu sein" nicht für eine Beziehung. Da muss doch noch viel mehr Gemeinsamkeit da sein, oder? Ich meine da gar nicht, was für Eigenschaften der Mann alles haben sollte, sondern ich meine eher dass Mann und Frau einfach nur zusammenpassen sollten. Jedenfalls war dieser Mann supernett und wenn es allein darum gegangen wäre, wäre ich jetzt wahrscheinlich längst verheiratet und hätte wohl Kinder, aber es geht halt nicht nur allein darum. Wir haben ansonsten überhaupt nicht zueinander gepasst. Wir hatten zu vielen Dingen eine ganz andere Einstellung und ganz verschiedene Interessen, wir hatten überhaupt keine Gemeinsamkeiten. Was bringt es dann, wenn er nicht mal weiß worüber ich erzähle und ich kann mit seinen Dingen nix anfangen.
    Ihr stellt es gerade so hin, als wenn der Mann nur nett sein muss und schon muss die Frau da zuschlagen? Habt Ihr Euch noch nie gefragt, ob für eine gute Beziehung auch viel Gemeinsamkeiten da sein müssen und was am allerwichtigsten ist: der Funke muss doch bei beiden überspringen, und das lässt sich halt nicht mit "nett-sein" herbeizaubern. Entweder er springt über oder nicht, und wenn nicht, wer kann das schon ändern? Das wäre doch für Euch auch Betrug, wenn die Frau sagen würde: Ok, ich liebe ihn zwar nicht, aber weil er halt nett ist, nehm ich den mal.... Das wollt Ihr doch auch nicht, oder?

    @emotion

    Ok, aber manche Frauen versteh ich auch nicht. Man kann sich ja mal "ausversehen" in ein Arschloch verlieben, kann ja niemand was für :wuerg: . Aber dass es so viele Frauen gibt, die dann, wenn sie längst gemerkt haben, dass der ein Arschloch ist, auch noch so lange bei ihm bleiben und um ihn kämpfen, das versteh' ich nicht. Z.B. Frauen die geschlagen werden. Mein Gott, wie wenig muss man sich als Frau wert sein, dass man den dann auch noch in Schutz nimmt "er macht das nie wieder, hat er mir versprochen" oder "ich liebe ihn halt so sehr". Mit mir würde das einer nur einmal machen, dann kriegt er kloppe zurück (so gut ich kann und wenn ich mir dabei sonstwas brech!) und danach fliegt der raus, notfalls schick ich ihm die Polizei hinterher, da kenn ich nix :angryfire Und wenn ich hundertmal in ihn verliebt war...bei sowas ist meine Liebe noch schneller verschwunden als sie da war :grrr:

    Boah, eine meiner Freundinnen hatte mal 'Riesen-Arsch' zum Feund. ZB. war er mal mit ihr essen in einer Pizzeria und da meinte er plötzlich: Hier bin ich auch immer mit meiner Ex essen und hier wo ich jetzt sitz, da sitzt sie immer und da wo Du jetzt sitzt, sitz ich immer. Dann kam der Kellner und meinte: Wie immer? Er: Ja, wie immer. Mit meiner Freundin war er jedenfalls das erste Mal in dieser Pizzeria.....mit "wie immer" meinte er dann wohl seine Ex....
    Und einmal hatte waren sie mit dem Motorrad unterwegs, meine Freundin saß hinten drauf. Dann hat sie eine Wespe in der Jeanshose in den Oberschenkel gestochen und ihr Bein ist total angeschwollen, so dass sie nicht mal mehr die Hose ausziehen konnte. Als sie zum Arzt wollte, meinte er nur, dass sie sich nicht so anstellen soll, er möchte auf jeden Fall abends an seinem Ziel sein, er kann auf nix Rücksicht nehmen.
    Noch eine: Einmal waren sie zelten. Sie bekam eine Netzhautentzündung, das ganze Auge schwoll immens an und sie sah nichts mehr. Das war nachts. Eigentlich wollte sie aufs Klo, aber da sie nichts sah, konnte sie nicht alleine hin und wollte ihn auch nicht wecken. Sie wartete bis 7 Uhr morgens um ihn dann doch zu wecken und weil sie wollte, dass er sie zum Klo bringt und dann wollte sie natürlich zum Arzt, weil es immer schlimmer wurde. Er meinte nur, was ihr einfallen würde, ihn so früh zu wecken und außerdem sollte sie doch nicht mit Schuhen ins Zelt und sie soll sich nicht immer so anstellen, er würde jetzt weiterschlafen wollen. Irgendwie schaffte sie es dann doch, nach Hause zu fahren und zum Arzt zu gehen, zu dem ich sie begleitete. Dieser meinte sogar, dass es eine sehr gefährliche Entzündung wäre, weil sich die Netzhaut auch ablösen könnte und das könnte zur Erblindung führen.... usw.usw.

    Tja, so was versteh' ich halt nicht, was will man bei so einem Kerl? Manche Frauen denken wohl sie könnten solchen Männern helfen oder ändern, indem sie ihnen viel Verständnis entgegenbringen. Solchen ist meiner Meinung nach aber echt nicht zu helfen, man soll sie einfach in Ruhe lassen.


    Mein Name war wohl sehr schwer zu erraten? :clown: Ok, ich verspreche Dir, dass ich mich beeilen werde.... Dir zu liebe :clown:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten