• hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    26 Januar 2020
    #1

    Die erste Beziehung mit 32 Jahren und "er" streikt

    Hallo liebe Forengemeinde,
    ich würde mich ja ausführlich vorstellen aber bei dem Thema habt ihr sicher Verständnis das ich lieber anonym bleiben möchte...

    Worum geht es?
    Ich bin 32 bzw. inzwischen sogar 33 Jahre alt und habe seit knapp 6 Monaten meine erste ernsthafte Beziehung.

    Warum so spät? Naja bisher hab ich mich als Single auch ganz wohl gefühlt... hab viele Freunde... viel Rückhalt in der Familie usw. also mir fehlte eigentlich nichts.
    Nun haben wir uns aber kennengelernt und können uns wirklich sehr gut leiden... ich genieße Ihre Nähe und sie meine. Wir vemissen uns sofort wenn wir uns mal einen Tag nicht sehen. Nach knapp 6 Monaten kann man durchaus behaupten das wir uns lieben.

    Zur sexuellen Sache...
    Die ersten Monate hat sie mich richtig auf die Folter gespannt... Kuscheln und Knutschen aber die Klamotten bleiben an... ich habe regelmäßig meine Hose durchgeweicht vor lauter Lust und durfte es zuhause zuende bringen.
    Dann haben wir uns irgendwann mehr getraut... wir haben uns mit den Händen befriedigt... wir haben uns mit dem Mund befriedigt und fanden es beide einfach nur mega toll.

    Eines Tages kam der Punkt wo es zum "Ersten Mal" kommen sollte... da begann der ganze Spuk.
    Der Zeitpunkt war alles andere als optimal gewählt denn wir hatten gerade die erste Nacht gemeinsam in einem 1,20m Bett verbracht und beide nicht wirklich gut geschlafen. Wir lagen also hundemüde aber nackt nebeneinander und waren spitz aufeinander ohne Ende.
    Ich streifte mir ein Kondom über und... naja... da hing das Häufchen Elend.
    Von Steif keine Spur mehr... höchstens noch ein bisschen.
    Für Geschlechtsverkehr eigentlich unbrauchbar... wir versuchten es trotzdem.
    Bevor "er" aber auch nur ansatzweise drin war... war der Spuk auch schon vorbei.

    So fühlt es sich scheinbar an wenn man mit 32 sein erstes Mal hat... es geht alles schief.
    Hätte nur noch gefehlt das das Kondom dabei noch geplatzt wäre.

    Seitdem haben wir es etwa 1,5 Monate immer wieder mit dem Kondom probiert.
    Keine Chance... sobald ich das drüber mache wars das mit der Latte.
    Wenn ichs zuhause alleine probiert hab klappte es manchmal und manchmal nicht.
    Aber egal... sie will sich eh die Pille verschreiben lassen dann hat sich das Kondomproblem ja erledigt.

    Seit 2 Wochen nimmt sie jetzt die Pille.
    Jetzt wird alles gut... denkste.
    Solange ich noch die Hose oder Unterhose anhab ist er hart wie Stein.
    Sobald ich ihn an die Luft lasse und in die Nähe der Intimzone meiner Freundin wird er weich.
    Nicht komplett... 80% Erektion ist da aber eben nicht 100% und so klappt es einfach nicht.
    Es ist zum wegrennen... wir sind heiß aufeinander und tropfen aus allen Löchern aber es klappt einfach nicht.
    Sie sagt mir dann auch immer das wir uns keinen Stress machen müssen und alles okay ist auch wenns nicht klappt aber es kratzt natürlich schon unheimlich am eigenen Selbstwertgefühl.

    Seitdem hab ich auch beim Onanieren manchmal das Problem das er nicht richtig steif ist. Das hatte ich vorher nicht.
    Ich bin psychisch scheinbar echt angeknackst.

    Ich weiß schon... ich darf mich nicht unter Druck setzen... muss mich entspannen usw.
    Aber das ist so leicht gesagt.
    Wir probieren es einfach immer mal wieder und hoffen das ich mich irgendwann geistig entspannen kann.

    Nun konnte ich das wenigstens mal loswerden... weil selbst mit seinem besten Freund tut man sich mit dem Thema etwas schwer.

    Habt ihr vielleicht noch Tipps für mich/uns oder hattet ihr auch solche Probleme?

    Freue mich auf eure Kommentare.
     
  • No Body
    No Body (45)
    Öfters im Forum
    165
    53
    34
    Verheiratet
    26 Januar 2020
    #2
    Welche Erwartung baut sich in Dir auf, wenn ihr nach dem Fummeln beide nackt sind? Was denkst? "Er wurde das letze mal schlaff und wird es diesmal auch gleich wieder sein?" Wenn es dann tatsächlich dazu kommt, dass er erschlafft, könnte das in diesem Fall eine "sich selbst erfüllende Prophezeiung" sein. Machst du dir möglicherweise innerlich sehr viel Druck: "Heute muss es klappen? Sonnst bin ich kein richtiger Mann!"

    Dass er das erste mal schlaff wurde, kann tatsächlich daran liegen, dass das Kondom dir in der Situation (übernächtigt) die letzte Lust genommen wurde. Damals hast du deinen Mann nicht stehen können und glaubst jetzt vielleicht wieder zu versagen - und er versagt den Dienst weil du das glaubst. Das könnte eine Möglichkeit sein.
    In dem Fall muss dir klar sein:
    - damals warst Du übernächtigt. In anderen Situationen warst Du es nicht. also kein Grund, in diesen anderen Situationen zu glauben, dass er versagt.
    - wenn ihr zärtlich werdet, muss es nicht zwangsläufig zum GV kommen. Mach Dir keinen Druck, dass es dahin führen muss. Es kann sich dahin entwickeln, muss ich aber nicht. Das könnte auch Druck rausnehmen, wenn du dir das verinnerlichst.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.943
    598
    8.069
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #3
    Würde spontan vorschlagen, dass ihr jetzt, wo es verhütungstechnisch abgedeckt ist, die Genitalien "nur" aneinander reibt, ohne, dass du versuchst, einzudringen. Einfach, damit die körperliche Nähe dort ihren "Gefahrenstempel" verliert, den deine Psyche der Nähe mittlerweile gegeben hat.
    Einfach nur genießen, wie es sich dort anfühlt, wenn man nackt ist. Kann sich super anfühlen für beide, auch wenn "er" nicht ganz steht. Ruhig auch verschiedene Positionen probieren (Doggy, Reiter, Löffeln,...)


    Das liegt nicht am Alter, sondern geht unabhängig davon vielen so beim 1.Sex - auch Männern, die bereits sehr viel Sex hatten, kann das beim 1.versuch mit neuer Partnerin passieren.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.534
    248
    1.527
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2020
    #4
    Wie ist das denn beim Petting? Einfach mal bloß fummeln? Wie ist das da?
    Wenn das funktioniert, würde ich einfach mal Das machen, was SchafForPeace vorgeschlagen hat.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #5
    Danke erstmal für eure Antworten.

    No Body Ich bin mir sicher das es damit zusammen hängt. Man macht sich schon gedanken... ist da was kaputt. Brauch ich jetzt plötzlich Pillen um ne richtige Erektion zu bekommen? Aber zu 99,9% kann das bei mir nur psychisch sein. Vorher hatte ich ja auch keine Probleme.

    SchafForPeace Körperkontakt fühlt sich immer super an das stimmt. Ich glaube die Erwartungen sind zu hoch... wenn man die Klamotten auszieht kommt immer die Erwartung hoch "jetzt gibts endlich Sex" und das verursacht bestimmt die Blockade in meinem Kopf. Ich hoffe ich bekomme das irgendwie aus meinem Unterbewusstsein.

    myrjanna Da kommt es drauf an wie gut ich mich entspannen kann. Da hatten wir auch schon Situationen wo die Latte weg war.
    Wenn ich ne Hose anhab drückt er sich fast durch die Hose durch. Wenn ich sie aus habe... naja geht so.
    Wenn ich mich beispielsweise ganz auf meine Freundin konzentriere (z.B. wenn ich meine Zunge bei ihr einsetze) kann es schon auch passieren das dabei meine Latte abnimmt obwohl es ja ziemlich geil ist.
    Vielleicht weil ich zu abgelenkt bin und meine eigene Lust nicht zulasse.
    Whatever.

    Ich hätte nie gedacht das mich das Thema vor so eine Herausforderung stellt.
     
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.534
    248
    1.527
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2020
    #6
    Also dass man nicht durchgehend nen Ständer hat, vor allem, wenn man sich gerade nicht um den kümmert, ist ganz normal.

    Du solltest aus dem "jetzt nackig, jetzt sex"-denken rauszukommen. Seid einfach mehr nackt ohne zu probieren penetrativen Sex zu haben. Macht mehr an- und miteinander und schiebt den "ineinander" - Teil noch ein bisschen auf. Damit nimmst du deinem Stress die Luft aus den segeln, weil es ja dann gar keinen Grund gibt, dringend die Erektion zu halten.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 167777
    Verbringt hier viel Zeit
    468
    88
    328
    nicht angegeben
    27 Januar 2020
    #7
    Hast du vielleicht auch leichte "Schamgefühle" bei Nacktheit? Weil Du sagst, es sei immer erst problematisch, wenn ihr ausgezogen seid. Vielleicht würde für die ersten Male "Licht aus" schon helfen?

    Weiter könntet ihr probieren, ob es nicht hilfreicher ist, wenn sie Dir das Kondom überzieht. Dann ginge bei Dir die kribbelige Spannung nicht verloren.

    Zusätzlich könnte Sie ihn sich auch einführen. So bliebe weiterhin die "fremde Berührung" und Spannung erhalten.

    Ansonsten: Vertraue ihr. Wenn sie Dir sagt, dass es kein Problem ist und das auch so rüber kommt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 176107
    Sorgt für Gesprächsstoff
    159
    28
    26
    Verheiratet
    27 Januar 2020
    #8
    Ich glaube Dir das Du Momentan, sehr traurig bist. Eventuell hast Du im Kopf , Du bist ein Versager!

    Du hast endlich deine liebe Freundin, ihr wollte Euch Näherkommen.

    Ich glaube das Du ein Pfunds Kerl bist. Das Erlebnis, einmal Versagt zu haben , ist stärker, als das Gefühl der Erregung.
    Will heißen, sobald ihr Nackt seid und es um eigentliche Akt kommt, "knickt Er ein".
    Also Du hast in diesem Moment, dein Bild vor Auge, wie du damals es leider nicht leisten konntest.
    Und das Kilt die Erektion!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #9
    Hallo an alle,

    erstmal muss ich euch sagen das ichs klasse finde das es so ein Forum gibt. Über Autos oder Computerspiele kann man sich überall unterhalten. Aber solche Themen sind doch etwas prikärer und ich glaube mir hilft es mal mit unabhängigen Personen darüber zu reden bzw. schreiben.

    Ich rede mit meiner Freundin natürlich drüber und wir überlegen beide was falsch läuft und wie wir das besser machen können. Sie ist auch noch recht unerfahren... zwar nicht so unerfahren wie ich aber sie hatte auch seit vielen Jahren keine Beziehung mehr.

    myrjanna Du hast absolut recht... ich glaube das wird das Beste sein. Das versuchen wir jetzt wohl auch.
    Und wenn es noch ein halbes Jahr dauert... na dann ist es eben so... kann es nicht ändern.

    Ratsuchende Schamgefühle glaube ich weniger... ich gehe seit Kindestagen gerne in die Sauna und hab keinerlei Probleme mit Nacktheit. Aber das ist natürlich was ganz anderes wie wenn jemand mit gespreitzten Beinen vor dir liegt und mit dir intim werden will.
    Ich fände es schon gut wenn sie etwas aktiver wäre... sie traut sich da wohl auch nicht so auch wenn ich immerwieder Andeutungen mache sie könnte ruhig mal öfter hinfassen und so...
    Ich will sie aber auch nicht zu etwas drängen was sie nicht will...

    carmen46 Ob ich ein "Pfundskerl" bin müssen andere entscheiden aber ich glaube ich habe das Herz am richtigen Fleck. Aber ja... du hast vollkommen recht.
    Ich rede mir auch ständig ein das alles gut ist und ich mir keine Gedanken machen brauch aber das kommt in meinem Unterbewusstsein nicht an.
     
    • Lieb Lieb x 2
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.943
    598
    8.069
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #10
    Dann macht miteinander aus, dass ihr Sex erstmal komplett außen vor lässt :smile: .
    Petting und Co macht auch Spaß, gibt Sicherheit und kann auch sehr befriedigend sein.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.534
    248
    1.527
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2020
    #11
    Also ich finde "nur" Petting super. Ich finde auch "nur" fummeln ohne wirkliches Ziel super. Und sex ist auch super.
    Aber nur, weil das Runde halt gerade nicht ins andere Runde geht, ist Nähe und Sexualität nicht weniger super.
    Ich wünsche euch viel Spaß und dir, dass du deinen Stress bald ablegst und einfach nur in Ruhe genießen kannst. Dann flutscht das irgendwann von ganz alleine
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #12
    SchafForPeace Das werde ich das nächste mal vorschlagen... wir kuscheln einfach weiter und machen sonstige spannende Dinge. Durch die Pille brauchen wir auch keine Bedenken mehr haben das was ungewolltes passiert. Naja und dann wird das hoffentlich irgendwann.

    myrjanna Jepp... is gibt soviele tolle Dinge... Massieren... Zusammen Duschen... Einfach die Köperwärme des anderen spüren.
    Ich mach mich einfach viel zu verrückt.
    Genießen und nen Gang zurückschalten ist sicher die beste Idee.

    Danke euch allen für eure Ratschläge. Ich denke das hilft mir schon etwas.

    Und ich glaube auch wenn es irgendwann ein paarmal funktioniert hat wird dieser Knoten in meinem Kopf sich lösen und wir werden tollen Sex haben.
     
    • Lieb Lieb x 3
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.509
    148
    179
    Single
    27 Januar 2020
    #13
    Eventuell käme hier auch ein erektionssteigerndes Mittel in Frage. Wenn man chemisch nachhilft und dadurch vielleicht die psychische Blockade beseitigt, könnte es die ersten paar Male ggf. nötig sein und später können die "Pillen" dann in den Müll.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    27 Januar 2020
    #14
    Souvereign Mit dem Gedanken hab ich auch schon gespielt aber unterm Strich weiß ich das ich eine harte Erektion bekommen kann. Wenn ich richtig entspannt bin oder morgens beim Aufwachen steht der Kollege stramm.
    Ich hab nur den Schalter in meinem Kopf noch nicht gefunden um das bei Bedarf zuverlässig und ausdauernd auszulösen.
    Ich denke das es mir schon über die Anfangsschwierigkeiten helfen könnte aber ich hab auch ein bisschen Schiss vor etwaigen Nebenwirkungen und zum Arzt möchte ich auch erstmal nicht mit dem Thema.
    Ich hoffe das Problem löst sich auch ohne Arzneimittel irgendwann von selbst.
     
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.509
    148
    179
    Single
    28 Januar 2020
    #15
    Soweit verständlich! Kannst ja eh nur Du selbst beantworten ... also ich meine, wie lange Du es jetzt "normal" probieren willst und bevor Du so eine blaue Pille einwirfst. Vor allem auch, weil es zwar eine mögliche Lösung ist, aber der Erfolg eben auch nicht 100%ig garantiert.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    28 Januar 2020
    #16
    Souvereign Klar... meine Sache. Aber da ich mir nicht sicher bin was ich am besten tue bin ich ja hier und rede bzw. schreibe mit euch drüber.
    Wenn es in ein paar Monaten immernoch nicht geklappt hat werde ich das vielleicht auch in Erwägung ziehen... also zumindest mal mit nem Arzt drüber reden.

    Aber ich glaube das sich das von selbst regelt wenn ich den Kopf frei bekomme.

    Für mich ist das alles absolutes Neuland... das ist ne zusätzliche Herausforderung. Wer kann mit 32 bzw. 33 schon behaupten noch nie Sex gehabt zu haben.
    Die wenigsten... ich denke das steigert die Anspannung noch etwas.
    In Sachen Sex bin ich auf dem Stand eines 16 Jährigen... das muss ich einfach akzeptieren.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Anila23123
    Anila23123 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.184
    108
    317
    nicht angegeben
    28 Januar 2020
    #17
    Zu viel Druck, zu hohe Erwartungen, der Gedanke, dass es eh nicht klappt ist schon vorher da. Das sind so meine etsten Gedanken und die Probleme die ihr lösen müsst.

    Das hat mit deinem Alter nichts zu tun. So selten ist das Problem nämlich nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    28 Januar 2020
    #18
    Anila23123 Scheint so... sonst würde es nicht so viele Berichte und Foreneinträge zu dem Thema geben. ;-)
    Man ist immer so alt wie man sich fühlt... aber sicher spielt der Gedanke im Hinterkopf auch ne Rolle.
    Jetzt ist man 33 Jahre alt hat schon ein bisschen Lebenserfahrung und generell einiges erlebt aber was für andere seit über nem Jahrzehnt selbstverständlich ist stellt einen plötzlich vor ein erstmal unüberwindbares Hindernis.

    Ich bin leider auch ein Mensch der schon immer sehr aus dem Unterbewusstsein gesteuert wurde. Ich mache mir über jeden Mist Gedanken. Manchmal ist es vorteilhaft wenn sich sonst keiner Gedanken macht aber oft (wie in diesem Fall) ist es absolut nicht hilfreich.
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.589
    218
    441
    Verheiratet
    28 Januar 2020
    #19
    Eben weil du es als unüberwindbares Hindernis siehst, schreckst du womöglich unterbewußt davor ab, und die Blockade wird nur noch größer.

    Löse dich von dem Gedanken dass du da unbedingt "müssen musst".
    Es gibt da aber kein "muss"!
    Es soll ja Spaß machen, und es ist eine neue Entdeckungsreise für euch beide.
    Genießt was ihr tut. Nehmt es spielerisch.
    Irgendwann wird es schon klappen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • hurz
    hurz (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    13
    1
    0
    in einer Beziehung
    29 Januar 2020
    #20
    einsamerEngel Bin ich voll bei dir.
    Einen Gang zurückschalten und warten was passiert wird am besten sein.

    Danke euch allen für die aufbauenden Worte. Hoffentlich kommen sie im unterbewusstsein bei mir an. ;-)
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten