Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2006
    #1

    Dorfleben

    Ich selber bin in einem richtigen Dorf aufgewachsen. Das heißt, 600 Einwohner und die Dörfer außen rum auch nur so 600 Einwohner.

    Manchmal kommt es mir so vor, als ob die Zeit hier stehen geblieben ist. Gründe dafür:

    Die Familie heiraten so gut wie nur untereinander (hier ist wirklich jeder mit jedem verwandt) und man zieht auch nicht weit weg (höchstens ins nächste Dorf). Die Lebensplanung sieht vor, dass man mit 20 Kinder bekommt, heiratet und sein Haus baut (in umgekehrter Reihenfolge ;-)). Einige Kinder werden, trotz Gymnasialempfehlung, auf die Haupt - oder Realschule geschickt.
    Und so weiter.

    Mein Vater ist der "Dorfarzt" und das ist quasi die höchste Stelle, die hier vergeben ist. Wenn aus unserer Familie jemand auf der Straße ist, wird ihm hinterhergegafft "Boah, einer von Doktors". Teilweise ist das richtig heftig, dass man irgendwo hingeht und irgendne alte Frau steht am Straßenrand und starrt dich einfach ungeniert an. Und wenn man dann selber "Guten Tag!" sagt kommt auch keine Rekation.

    Gibt's hier noch mehr Leute, die das noch kennen? Und die Leute aus größeren Städten: Wisst ihr, wie es auf dem Land so zugeht? ;-)
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.429
    133
    116
    Verwitwet
    6 Februar 2006
    #2
    Ich bin auch auf nem Dorf groß geworden, allerdings hatte das ca. 8-10x soviele Einwohner :grin:
    Außer ein paar unserer direkten Nachbarn kannte ich da niemanden, nicht einmal vom Namen her.
    (Und ich hab da bis vorletztes Jahr gewohnt)

    Mittlerweile wohne ich in ner Stadt (paarundsechzig K Einwohner), aber großartig geändert hat sich dadurch nichts finde ich ... kenn auch hier keine Nachbarn :smile:
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #3
    Willst du da nicht so schnell wie möglich weg?? :eek:
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    6 Februar 2006
    #4
    Ich bin vor 5 Monaten aus einer Großstadt in einen 4000 Einwohner-Ort gezogen. Finds herrlich hier, alle grüßen freundlich, man kennt die Nachbarn vom Sehen und alle plaudern gern. War ich aus Bremen anders gewohnt.
    Nie wieder Stadt :zwinker:
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #5
    Naja, bei uns sind es ein paar Leutchen mehr, aber ich würde es glaube ich nicht lange in diesem Dorf aushalten und somit meine sieben Sachen packen und gaaaanz weit von dannen ziehen:zwinker:
     
  • AncientMelody
    0
    6 Februar 2006
    #6
    Ich wohne auch eher auf dem Land... mein Vater ist hier beruflich auch sehr bekannt, vor allem bei kleinen Kindern und bei älteren Omas :zwinker:... Ich finde es auf der einen Seite ganz schön, aber auf der anderen Seite auch nicht so toll. Ich komme mir manchmal etwas beobachtet vor...
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    6 Februar 2006
    #7
    Wozu ? Je nachdem wie weit es bis zur nächsten Stadt ist kann das doch ganz angenehm sein auf dem Land.Und ich kenn einige Leute die immer am reden waren das sie doch später mal in der Stadt wohnen wollen, dahin gezogen sind und dann doch wieder aufs Land zurück sind... Zudem: mehr Platz, gute Luft,...
     
  • dr.dom
    dr.dom (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    101
    0
    Single
    6 Februar 2006
    #8
    ja ich kenne das, gut vielleicht nicht ganz so krass aber doch änlich und deswegen rückt der gedanke ins Ausland mal zu gehn immer näher, nur leider fehlen mir derzeit die finanziellen mittel um es auch umsetzen zu können, nun ja viel hier im dorf werden einfach so denken "Ein Leben von dem man träumt klapt so nie,man zieht resigniert den Hut und wartet auf den Regen" tja und genau das will ich nicht.....
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #9
    gute Luft hat man auch in einer Kleinstadt.

    Ansonsten fehlt einfach das Nachtleben, für die Freizeitgestaltung wird nix geboten, kaum junge Leute....

    Außerdem sind die Dorfbewohner eher komisch ehrlich gesagt, man merkt schon wer Landmaus ist und wer Stadtmaus, ich komme mit Stadtmenschen einfach besser klar als mit den Bauern [​IMG]
     
  • Powerlady
    Powerlady (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    6 Februar 2006
    #10
    Das Dorf (wenn man es so nennen mag) in dem ich aufgewachsen bin, hatte gerade mal 100 Einwohner (5 Häuser in sichtweite und 3 Bauernhöfe....*g*) Als Kind fand ich das Leben dort natürlich sehr schön, man konnte auf der Straße spielen und den ganzen Tag herumtoben. Jetzt könnte ich mir das nicht mehr vorstellen, so weit weg vom "Schuß" zu sein. Bin vor 3 Jahren mit meinem Schatz zusammen in die Stadt gezogen (naja, Kleinstadt - 17.000 Einwohner) und es gefällt mir sehr. :herz:
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #11
    Kennt jemand diese Dörfer, wo man noch in dritter Generation der Zugezogene ist? Sowas find ich ja doch irgendwie amüsant... :zwinker:

    Ich wohne jetzt in ner Stadt mit runden 100.000 Einwohnern und finde die schon klein....
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #12
    Richtige Antwort :zwinker:

    2700 Seelen, man kennt jeden Baum und jede Straßenbeschädigung, jedes Haus, an dem man jeden Tag vorbeifährt hat mindestens eine Geschichte, die man kennt :smile:
    Hier ist man unter echten Menschen, in der Stadt sind das nur Wesen, die vorbeiziehen und die man wieder vergißt.
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #13
    Ich wohne in einem Dorf mit 250.000 Einwohnern und so bei dem Gedanken, mit 249.500 Einwohnern weniger zusammen zu leben :ratlos:
    ... würd ich mich erschießen, erhängen, ertränken und erwürgen, in dieser Reihenfolge :grin:
     
  • SadNessie
    Verbringt hier viel Zeit
    694
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #14
    ich wohne auch nicht IN einer Großstadt, aber die nächste Großstadt ist 5km entfernt:zwinker:

    wenn ich über 20km bis zur nächsten größeren Stadt fahren müsste, wäre ich schon längst weg hier
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2006
    #15
    DOCH! Seit ich denken kann.
    Aber solange ich zur Schule gegangen bin, war das nicht möglich und jetzt werd ich ja endlich, endlich wegziehen und zwar in ne Großstadt *juchhu*.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    6 Februar 2006
    #16
    Oh richtig und natürlich ein LangerJan ein Dorf weiter :smile:
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.593
    298
    1.168
    nicht angegeben
    6 Februar 2006
    #17
    In unserem Ort wohnen 5000 Einwohner und dort wo ich aufgewachsen bin, waren es 3000. Es ist wunderschön und ich möchte niemals in der Stadt wohnen. Ich hab inzwischen so einige Großstädte kennengelernt (Berlin, Köln, New York...) und nirgends möchte ich leben. Man grüßt sich nicht untereinander, keiner kennt den Nachbarn, die Luft ist schlecht, keine Parkplätze - schrecklich!
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    6 Februar 2006
    #18
    Ich habe urprünglich in einem Dorf mit ~1000 Einwohnern gewohnt - nie wieder. Die Eltern meiner Großmutter sind nach dem 2. Weltkrieg dorthin gezogen und wir waren immer noch die Zugezogenen - grausam. Dazu noch die ganzen Dorfrituale wie Schützenfest, Stammtisch etc. Die Kontrolle durch Nachbarn etc. ("Musst du noch gar nicht wieder zuhause sein?").
    In der Kleinstadt, wo ich bis vor kurzem gelebt hab (35.000 Einwohner), hats mir um einiges besser gefallen. Man kennt seine Nachbarn bzw. sein Viertel, unterhält sich mit denen etc., aber es gibt dort niemanden, der den ganzen Tag auf die Straße schaut oder so.
     
  • Henk2004
    Henk2004 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Februar 2006
    #19
    Ich wohn auch in nem Kaff mit 4000 Einwohnern und dann noch ganz weit außerhalb 4km weit ab von dem was man so Ort nennt.

    Meine Geschwister heiraten bald innerhalb des Ortes und irgendwie sind wir dadurch bald mit dem halben Ort verwandt.

    Und das Schlimmste ist das Dorfgetratsche, "Haste schon gehört?"

    Andererseits gibt es bei uns auf dem Lande noch was wie ne Gemeinschaft, d.h. die Menschen hier sind noch wirklich an den anderen interessiert.

    Ich bin jedenfalls immer platt, wieviel andere Leute über mich wissen, obwohl ich selbst eigentlich gar nichts sage.

    Aber das Geilste ist ja noch, dass ich bei uns im Ort als Überflieger bezeichnet werde, und selbst bei den älteren Menschen vollsten Respekt habe. "Der Jüngste von ...., datt is nen Mordskerl. Der studiert. Donnerschlag"

    Ich hab da schon die dollsten Sachen gehört, was ich alles könnte etc.

    Finde ich mal ganz lustig.

    Mag auch daran liegen, dass mich nie einer wirklich zu Gesicht bekommt und alles was Leute über mich wissen aus Erzählungen anderer stammt.

    Aber ich glaube auch, dass manchmal die Zeit stehengeblieben ist, aber selbst wir haben hier DSL, zwar nur 834K/s aber immerhin.

    Aber son richtiger Dorfbewohner mit zigtausend Mitgliedschaften in allen Schützenvereinen/ Heimatvereinen bin ich nicht, interessiert mich auch nicht.

    Außerdem muss ich ja meinen Mythos aufrechterhalten, da kann ich mich ja nicht überall blicken lassen :-D

    Aber ich hab schonmal mit dem Gedanken gespielt, hier aus diesem Loch abzuhauen raus in die große weite Welt.

    Nach dem Studium vllt. irgendwie will ich hier nicht versauern....
     
  • User 34605
    User 34605 (32)
    Sehr bekannt hier
    3.158
    168
    386
    Verheiratet
    6 Februar 2006
    #20
    Wer weiß, an wem das wirklich liegt. :cool1:

    Topic: Ich finds schön auf dem Land. Als ich 15 war, zogen wir aus der Kleinstadt (ca. 30000 E; 80km bis Berlin) aufs 6km entfernte Dorf.
    Keine ätzenden, direkt über oder unter einem wohnende Nachbarn mehr, Ruhe, frische Luft, viel Platz, viele Tiere... herrlich. Bis in die Stadt ist es auch nicht weit, bis in die nächste Großstadt auch nicht.

    Jetzt wohn ich in einer großen Stadt. Hier ists wieder laut, hecktisch und grau in grau. In einer Großstadt stell ich mir das noch schlimmer vor. Ich kanns ertragen, gibt auch ein paar schöne Ecken, aber daran gewöhnen, kann ich mich wohl nicht wirklich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste