Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Amalia
    Amalia (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    122
    43
    11
    in einer Beziehung
    5 März 2010
    #1

    "Drücken" und "Pressen" beim Urinieren/Stuhlgang verboten?

    Hallo,

    diesmal habe ich eine medizinische Frage.
    Stimmt es, dass es nicht empfehlenswert ist beim Klogang (Urinieren, aber auch Stuhlgang) zu pressen, da sonst der Beckenbodenmuskel "ausleiert" und man so leicht zu Inkotinenz neigt?
    Oft ist es bei mir nämlich so, dass ich z.B. so gegen 11 Uhr aus dem Haus gehe und für längere Zeit nicht mehr auf Toilette gehen kann. Dann zwinge ich mich zu Hause noch mal auf's Klo und presse quasi die letzten Tropfen Urin aus mir hinaus.
    Beim Stuhlgang presse ich, wie ich festgestellt habe, auch immer ziemlich. Es flutscht selten wirklich hinaus. :rolleyes:

    Ist dieses Verhalten "schlecht" und sollte ich es ändern?

    Liebe Grüße
    Amalia
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    5 März 2010
    #2
    Ein Muskel der ausleihert? Das habe ich noch nie gehört.

    Nach der Geburt meines Sohnes bin ich, laut Arzt, auch nicht ausgeleihert. Und so ein kleiner Wurm ist um einiges Größer als, wenn du mal groß auf die Toilette musst.

    Ehrlich gesagt habe ich bisher immer irgendwie gedrückt, wenns nicht anders ging, wüsste auch nicht, wie es sonst da raus sollte?
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.909
    398
    2.200
    Verheiratet
    5 März 2010
    #3
    Du solltest darauf achten, einen geregelten Stuhlgang zu bekommen.
    Durch richtige Ernährung (Obst z.B.), viel Bewegung.

    Ausleiern kann nichts durch das Pressen. Und wenn du keine Hämoroiden hast, schadet es nicht.
    Wobei extremes Pressen im schlimmsten Fall innere Verletzungen nach sich ziehen kann.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.605
    248
    725
    vergeben und glücklich
    6 März 2010
    #4
    folgendermaßen: man kann pressen soviel man will, wenn der innere schließmuskel nicht geöffnet ist, dann kommt nichts. der lässt sich nämlich nicht wie der äußere willentlich steuern. eventuell kann man den mit zu viel engagement so kaputtkriegen.

    zur blasenentleerung kannste ruhig pressen soviel du willst :smile2:

    mit der beckenbodenmuskulatur hat das auch kaum was zu tun. was man da macht nennt sich BAUCHpresse.
     
  • Burlesque
    Gast
    0
    14 März 2010
    #5
    Also beim Urinieren kann man, glaube ich, feucht fröhlich drauf los pressen (hey, allein für den sparsamen Wortwitz verdiene ich ein Danke :zwinker: ). Hingegen ist Pressen beim Stuhlgang unratsam, da es Hämorrhoiden fördert. Die Darmwand wird ja regelmässig mit Sekret befeuchtet, wodurch der Stuhlgang erleichtert wird. Möchte Dein Häufchen also nicht heraus, liegts teilweise an einer zu unflutschigen Darmwand. Mit Pressen (z.B. während Verstopfung) quälst du es heraus und durch den Druck und die Trockenheit entstehen Risse / Verletzungen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste