Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2004
    #1

    Durch die Prüfung gefallen

    Habe gestern das Ergebniss meiner Abschlussprüfung als Bürokauffrau erhalten und was auch sonst - Ich bin durchgefallen - Obwohl ich mir sehr sicher war, nicht bestanden zu haben, war die Enttäuschung sichtlich groß.

    Werde mich heute mit meinen 2 besten Klassenkameradinnen treffen. Eine darunter hat es ebenfalls nicht bestanden. Wir werden uns heute auf jeden Fall die Kante geben. Ich brauch das jetzt.

    Mir ist nur noch schlecht, meine Eltern sind enttäuscht und meinen es mir kontinuierlich sagen zu müssen. Klar kann ich in einem halben Jahr die Prüfung wiederholen, aber trotzdem beruhigt mich das nicht.
    Wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen?
    Habt Ihr auch solch eine Erfahrung machen müssen. Wie geht Ihr damit um?
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #2
    Erfahrungen hab ich damit zum Glück noch nicht gemacht ... aber ich denke, ich kann dich dennoch gut verstehen.
    Dass deine Eltern jetzt ständig raushängen lassen, dass sie enttäuscht sind, find ich auch net gut. Immerhin hast du selbst schon genug daran zu knabbern, da müssen sie nicht auch noch drauf hauen.
    Lass den Kopf aber nicht hängen ... ändern kannst du es jetzt sowieso nicht mehr.
    Versuch, es wenigstens etwas positiv zu sehen ... immerhin hast du in einen halben Jahr die Chance, alles viel besser zu machen und eine super Abschlußprüfung hinzulegen ... und dann weißt du auch, wie in etwa die Prüfung ablaufen wird.

    :knuddel:

    Juvia
     
  • Celina83
    Celina83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #3
    Hi (ma)donna,

    warum bist du denn durchgefallen? Denke das ist schonmal wichtig um damit richtig umzugehen... Prüfungsangst, falsch gelernt oder wars einfach zu schwer?

    Nun darfst du den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern sehe das halbe Jahr als neue Herausforderung. Lieber eine gute etwas längere Ausbildung, als eine schlechte, oder?

    Eltern haben halt Erwartungen, ist ja auch richtig so - wenn ich meinen Eltern egal wäre, könnte ich damit weniger umgehen... Sag ihnen, dass du die Situation nun nicht ändern kannst, selbst wenn du wolltest und es in einem halben besser machen wirst. Zeig Ihnen, was du tun wirst, damit du nicht nochmal durchfällst.

    Na gut, lass heute all den Frust raus und ab morgen sieht alles ganz anders aus... Sind schon andere Leute durch Prüfungen gefallen

    :knuddel:

    lg
    cel
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #4
    Das ist klar.
    Ich bin z.B. durch die erste FS-Prüfung gefallen ... und da haben mich meine Eltern getröstet, statt auf mir rumzuhacken (obwohl sie den FS finanziert haben und noch mal knapp 400,-€ extra zahlen mussten).
    Man muss also nicht dauernd heraushängen lassen, dass man enttäuscht ist ... man kann auch durch trösten und "für-einander-da-sein" zeigen, dass einem der andere net egal ist.

    Juvia
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2004
    #5
    Bin wegen Finanz- und Rechnungswesen durchgefallen.
    Hatte 24,4 Punkte und unter 29 Punkten ist es eben eine 6 - ergo durchgefallen.

    Ich glaube eher, dass an meinem Lernen liegt, da ich mir selten alles merken. Lese ich etwas durch, kann ich es innerhalb 1 Stunden auch noch widergeben, aber danach ist alles weg. Ich weiss nicht wie ich mein Gehirn trainieren kann, dass ich mir länger Sachen merke !!?!
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.775
    298
    1.834
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #6
    sag mal (ma)donna wo geht ihr einen trinken könnt nen paar gefährten/innen auf dem weg zur Intoxicationspsychose gebrauchen.

    Stonic
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2004
    #7
    In Allgäu / Kempten.

    Ich geb mir heut den Rest. :rolleyes2
     
  • kerl
    kerl (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #8
    tja! wegen dieser sache wäre ich auch durchgefallen hatte aber schon vorher alles mit einer schulfreundin (klassenbeste) abgemacht das ich bei ihr abschreiben konnte.
    sie war so schnell das sie mir meine abschlussarbeit vorgeschrieben hat. es hat zwar alle lehrer gewundert wie gut ich (trotz von mir eingebauter fehler) in der prüfung war aber was soll es. die mündlich prüfung habe ich dann auch abgesagt. der schnitt von vornote und prüfung hat gereicht.
    (ja ich in der prüfung beschissen und ich schäme mich dafür! nicht wirklich)

    trost solltes du von deinen eltern schon bekommen. es hilft ja nichts darüber zu klagen. besser wird es davon auch nicht!
    es wird auch nicht die letzte prüfung sein durch die du fliegst. wichtig ist einfach nur was du daraus macht.

    jetzt ist "selbstkritik" gefragt.
    frage dich einfach ob du dein "bestes" gegeben hast. wenn ja dann kannst du es nicht ändern. da helfen dann auch keine selbstvorwürfe.
    übrigens:ich hatte in dem fach mein bestes gegeben. aber es ging einfach nicht in meine birne rein.

    wenn nein. musst du dich fragen was du beim nächsten mal besser machen kannst/willst.
    so mache ich das immer.

    kerl


    ps.
    viel spass beim saufen!
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2004
    #9
    Saufen bringt zwar nicht viel, aber wahrscheinlich würd ich das in der Situation auch machen...

    Kopf hoch, das wird schon wieder. So was passiert und ist kein Weltuntergang. Klar ist es frustrierend und enttäuschend, aber du kriegst die zweite Chance und da bin ich mal ganz sicher, dass dus nicht vermasseln wirst!

    Und was deine Eltern anbelangt: Entweder ignorieren oder dann sag ihnen offen, dass sie nicht noch auf dir rumhacken müssen, es ginge dir schon schlecht genug. Vielleicht merken sie gar nicht, was sie genau tun.

    :knuddel:


    Betreffend dem Lernen. Wie lernst du denn? Kurzfristig, langfristig, mit Wiederholungen, nur mit Lesen oder wie? Finanz-und Rechnungswesen ist ja eher was "aufgabenlastiges", hast du genug geübt, oder eher nach der Theorie orientiert?
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.775
    298
    1.834
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #10
    Schade Allgäu ist zu weit da kölnnen wir nicht zusammen trinken

    Stonic
     
  • vanillagirl
    0
    9 Juni 2004
    #11
    Mein Technik, wenn ich viel in meinen Kopf kriegen muss: Lesen, dabei Zusammenfassung schreiben. Danach die Zusammenfassung auf einen "Spickzettel" nochmal aufs allerwesentlichste in Stichworten zusammenfassen. Und den Spickzettel dann auswendig lernen (und möglichst nicht in die Prüfung mitnehmen - sehr hohe Gefahr erwischt zu werden).

    Trotz allem schönen Abend!
    LG,
    *vanilla*
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #12
    Ich bin bei meiner Abschlussprüfung zur PTA letzten Sommer auch durchgefallen (in Chemie). Meine Familie kam dann auch an, wie enttäuscht sie von mir wären und wieviel Geld die Schule gekostet hat usw.
    Dann konnte ich die Prüfung nach 3 Monaten wiederholen, ich konnte das wirklich alles im schlaf, dann kam die Prüfung, ich hatte total das gute Gefühl. Als dann die Ergebnisse verkündet werden sollten, wurde ich ins Sekretariat gerufen und mir wurde gesagt, dass ich nur 40 Punkte erreicht hatt. 50 brauchte ich um zu bestehen. Ich war so fertig, hab den halben Tag nur geheult.....meine Mutter meinte dann, jetzt waren die 3 Jahre umsonst und das Geld blabla....mein Opa meinte dann, er wäre zutiefst enttäuscht von mir, ich hätte ja immer gesagt, ich schaff das schon und wär immer zu faul gewesen etc. Da war ich dann voll sauer, weil von meinen Freunden kamen dann aufmunternde Worte usw. und von meiner Familie kamen nur Vorwürfe und nicht mal ein nettes Wort......ausser von meinem Schatz natürlich.....das war total schrecklich für mich von der Familie so im Stich gelassen zu werden....
     
  • (ma)donna
    (ma)donna (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.833
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2004
    #13
    Oh man, das nagt ja extrem am Selbstwertgefühl :knuddel:
    So schlimm ist es bei bisher nicht. Aber wie hast du dann weiter gemacht? Wie ging es dir? Was wäre wenn du deinen Freund nicht gehabt hättest? Ich fände es schrecklich.

    Da kommen einem schon andere Gedanken....!?
     
  • Tomcat25
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #14
    Mal was zum Lehren. Gerade in den Naturwiss. Fächern und Mathe bringt es überhaupt nichts wenn ihr euch nur stur vor die Bücher setzt. Mir hat immer das lernen in einer Gruppe am meisten gebracht. Einfach mit 3 bis 5 Leuten zusammenstzen und ein paar Übungsaufgaben durchgehen. Zuerst die Leichten und dann immer ein wenig steigern.
    Die Methode hat den Vorteil, dass meistens immer einer dabei ist der den Lösungsweg weiss und die Gruppe motiviert zum durchhalten.
    Aber trotzdem kann ich nicht verstehen wie man in Rechnungswesen durchfallen kann :rolleyes2
     
  • Lurker03
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #15
    najo, scheiße passiert. mein abi is nich so ausgefallen wie ich es gern gehabt hätte und die führerschein prüfung musst ich au 2 mal machen, so is das eben :link:
    warum biste denn durchgefallen ? nix gewusst oder zu aufgeregt ?

    ich würd mir an deiner stelle jetzt nich den kopf zerbrechen. du bist 19 un hast noch genug zeit diese prüfung zu bestehen. ich verschwende jetzt im zivi nomma ein ganzes jahr und werd bald 20 :zwinker:
     
  • ChrisK.
    ChrisK. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    9 Juni 2004
    #16
    Hm...mir gehts da so ähnlich. Allerdings hab ich ADS...das is so eine Konzentrationsstörung die auch vergesslich macht. Hast du es schonmal mit lerntraining oder so versucht? Dort kann man am besten eine Lernmethode zusammen mit einem Fachmann entwickeln (das is aber keine Nachhilfe). Ich denke dein Alter müsste kein Problem sein...aber lass den Alkohol weg. Ich hab die Erfahrung gemacht dass man nüchtern viel besser mit seinen Problemen fertig wird.
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #17
    @(ma)donna: ich hab dann erst mal ein paar Tage verstreichen lassen. Dann hab ich angefangen mal zu gucken, was es so an Ausbildungsstellen gibt und nebenbei noch gearbeitet.....meine Mutter war dann wieder etwas besänftigt, weil sie gesehen hat, dass ich mir Mühe gebe was neues zu finden und halt nbenbei noch arbeite. Dann hab ich ihr auch gesagt, dass ich ihre Reaktion voll daneben fand und dann meinte sie, dass ihr das gar nciht so vorkam, dass sie halt nur enttäuscht war usw.
    Keine Ahnung, was ich ohne meinen Freund gemacht hätte, er hat mich erstma getröstet und dann haben wir uns halt gedanken gemacht, wie es denn jetzt weiter geht.......
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste