Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Chimaera
    Chimaera (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    26 April 2006
    #1

    Ec-Karte geklaut, Online eingekauft

    Muss mal jetzt was los werden.

    Mein Vater ist am Montag per Zug nach Berlin gefahren (halbe Weltreise aus dem Schwarzwald). Dabei müssen sie ihm unterwegs irgendwie den Geldbeutel geklaut haben. Er liess zwar sofort alles sperren, trotzdem flatterte heute bei ihm aufm Laptop ne eMail rein, von wegen dass von seinem Konto (unter den richtigen Angaben seiner Kontonummer etc.) 57 € abgebucht werden.

    Aha. Der Dieb muss wohl ziemlich stinkig und dann blöd gewesen sein, das im Geldbeutel "nur" 70 € waren und die Karte gesperrt wurde. Kommt aber noch besser.

    Als ich die eMail dann nach Rücksprache mit meinem Vater zuhause abgerufen habe (er is ja immer noch weg), stellte sich raus dass die Abbuchung von der Firma webtrade im Namen der Firma (Achtung) www.wecontactyou.de gemacht wurde. Gleich mal durchgeklickt...

    Jetzt ist das 'ne Agentur die Seitensprünge vermittelt...

    Abgefahren, oder??!! :tongue:

    Bloss das mit der eMail find ich krass. Kann ich mir net so richtig erklären. Ich mein, ja, mein Vater ist so blöd und hat die eMail-Adresse immer aufgeschrieben im Geldbeutel, dabei, weil er sich die nicht merken kann. Trotzdem. Wieso kommt dann eine Bestätigung für die Abbuchung an seine eMail-Addy??

    Gut, wenn ich im Online-Handel was einkauf, bekomm ich auch 'ne Bestätigung und gut ist, gibt da ja kaum einen Identitätsnachweis.

    Wenn ich mich aber bei irgendnem Forum etc. anmelde, bekomm ich doch nen Link zugeschickt, den ich selber erstmal wieder bestätigen muss. Aber das Password für den Account hat der Kerl ja definitiv nicht.

    Komisch. Aber viel geiler find ich das der Kerl sich nur für 53€ irgendwelche Sexkontakte vermitteln liess. Hat der gemeint, so eine kleine Summe fällt nicht auf? Klar, wenn da einer 2000€ abhebt merkt man das in der Regel und bucht es zurück.... Komisch

    Wir haben vorher mal mit der Bank telefoniert, sollte was geschehen, buchen sie es zurück. Kopie von der eMail is mit ner Anzeige wegen Betrugs an die Polizei gegangen...

    Ist euch schonmal sowas passiert? Was glaubt ihr, kriegt man die, die dahinter stecken? Theoretisch sollten ja Taschendiebe etwas ausgebuffter sein? Oder denkt ihr dass man das Gled von dieser ominösen Firma nicht zurück kriegt, weil sie ja eine dritte Firma ist und der Dieb von ihr "Leistungen" entgegen genommen hat
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    26 April 2006
    #2
    Mir wurde mal meine EC-Karte geklaut und damit ne PS2 und was zu trinken gekauft. Hab ich zurückbuchen lassen und fertig. Woher die Läden dann an ihr Geld kommen ist nicht mein Problem... :tongue:
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    26 April 2006
    #3
    Blöde Frage, was heisst abgebucht? Da ja keine Einzugsermächtigung vorlag einfach das Geld zurückbuchen lassen und fertig.
    Darin liegt auch der Grund, warum der Dieb nicht mehr angestellt hat: Im Prinzip hat er ja nur eine Kontonummer, mehr nicht. Für die Nutzung der EC-Karte muss er entweder die Geheimzahl kennen oder die Unterschrift fälschen.
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    26 April 2006
    #4
    Wo hatten die denn deine PIN her? Da wo ich jobbe, kann ich ohne PIN nix von der EC-Karte abbuchen... :ratlos:
     
  • ByTe-ErRoR
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    103
    6
    nicht angegeben
    26 April 2006
    #5
    Pin braucht man nicht überall, Unterschrift reicht und wenn die Verkäufer nicht ordentlich diese überprüfen bleiben sie auf den Kosten sitzen.
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    26 April 2006
    #6
    Hehehe... wieso klingt das alles so massiv nach Werbung für besagte Seite? :smile:
     
  • Chimaera
    Chimaera (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    162
    101
    0
    Verheiratet
    27 April 2006
    #7
    Hey, keine falschen Unterstellungen. :zwinker:

    Wollte nur mal jedem denselben Überraschungseffekt gönnen wie mir. War total verdutzt als ich das gesehen hab.
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    27 April 2006
    #8
    Genauso wars. Und nachdem ich eine Kopie des besagten unterschriebenen Belegs hatte können die gar nicht erst hingeguckt haben, das war nämlich eindeutig eine Frauenschrift... :rolleyes:
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 April 2006
    #9
    Sowas hätte ich mich als Dieb bar nicht getraut. WEnn ich ne Karte klauen würde, würde ich doch erstmal die Unterschrift auf der Rückseite ziemlich gut üben...

    Und welcher Laden fragt schon nach dem Perso? - Kaum einer!
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    27 April 2006
    #10
    Kann man genauso fragen, wieso arbeiten nicht alle Läden mit Eingabe der PIN ? Dann weiß man auch gleich ob das Konto gedeckt ist... wir haben deswegen schon vor langer Zeit umgestellt, Lastschriftverfahren gibts bei uns nicht mehr, nur noch PIN-Eingabe.

    Und der Knüller sind da immer wenn jüngere Leute reinkommen und die allererste Frage vor allen anderen ist ob man bei EC-Zahlung die PIN braucht... :rolleyes:
     
  • Chimaera
    Chimaera (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    162
    101
    0
    Verheiratet
    27 April 2006
    #11
    Du hast doch selbst gerade gesagt dass "ihr" (dein eigenes Geschäft oder bist du angestellt?) auf Pin-System umgestellt habt. Dann solltest du doch wissen warum:tongue: .
    Die meisten Geschäfte wollen halt die 3% Bankgebühren des Umsatzes, die beim Pin-System anfallen nicht abdrücken. Macht ja auch Sinn, schmälert man ja seinen eigenen Gewinn. Und bis jetzt hat es wohl meist ganz gut funktioniert, mit der Lastschrift. Nur nehmen die Betrugsfälle mittlerweile halt zu.

    Ja, das macht ja gleich einen sehr seriösen Eindruck....:ratlos:
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    27 April 2006
    #12
    O.k., ist eben die Frage was sich mehr rechnet. Bei uns (angestellt übrigens :zwinker: ) können wir besser auf 3% verzichten als ganz ohne dazustehen weil das Konto nicht gedeckt ist und man da ewig hinterherrennt bis man das Geld hat.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    27 April 2006
    #13
    Ist es nicht auch so, dass Karten-Cash auf die Euro-Scheckdeckung (früher 400 DM) begrenzt ist?
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    168
    275
    in einer Beziehung
    27 April 2006
    #14
    @Trogdor: glaub ich nicht, ich konnte schon vor Jaaahren bei Media-Markt 1000 DM per ec-Karte zahlen. Mehr ging aber nicht, das war die Obergrenze.
     
  • |Zero|
    |Zero| (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    28 April 2006
    #15
    wieviel du mit deiner karte einkaufen kannst hängt von deinem kartenlimit ab.
    übrigens wird bei der pin zahlung net die deckung abgefragt, sondern nur ob die pin richtig ist, ob die karte gesperrt ist und ob der verfügungsrahmen der karten ist ausreichend ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste