Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • pcrechner
    Ist noch neu hier
    22
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #1

    Ein paar Wochen zusammen wohnen - was beachten?

    Hallo zusammen,

    ich habe mich gerade hier angemeldet, weil ich eine Frage habe. Meine Freundin und ich (gleichalt (22)) haben uns über die Ferne kennengelernt und führen eine Fernbeziehung (etwas mehr als 200km). Jetzt ist es so, dass sie bald Semesterferien hat und dann gerne zu mir kommen würde. Finde ich natürlich klasse :smile: Ich muss zwar in der Zeit arbeiten (ich kann mir schlecht 4 Wochen frei nehmen ^^), aber trotzdem kann sie ja kommen.
    Zu dem Thema ist dann auch meine Frage: Ich habe seit ein paar Wochen eine eigene Wohnung gemietet: Muss ich da mit dem Vermieter oder der Versicherung sprechen und klären, ob das soweit passt? Oder ist "Besuch" der so 4-5 Wochen bleibt, kein Problem? Insbesondere wenn ich arbeiten gehe...?
    Und noch was: Ist es "normal", wenn man ein wenig nervös wegen der Schlüssel ist? Ich habe ein zweites Schlüsselpaar meinen Eltern gegeben, einfach zur Sicherheit, aber auch da hatte ich im vorhinein Überlegungen, schließlich ist es ja meine Wohnung und sie könnten trotzdem immer rein (machen sie nicht, da bin ich mir eigentlich sicher). Jetzt geht mir halt im Kopf herum, dass meine Freundin die Schlüssel verlieren könnte usw. (ich bin dann doch der eher organisierte und der nichts verliert bei uns beiden :grin: :grin: :zwinker: ) Irgendwie lächerlich oder? Auf der anderen Seite bin ich halt gerade erst in der Wohnung drin und würde ungern direkt mit einem Verlust eines Schlüssels negativ auffallen :grin:.

    Gibt es eigentlich irgendwas, was wir sonst noch beachten sollten? Die längste Zeit die wir mal zusammen waren, waren einmal 9 und einmal 8 Tage... Aber bei 4 oder 5 Wochen?

    Schon mal vielen Dank :smile:
    Hoffe die Frage passt ins Forum!
     
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.418
    398
    4.165
    vergeben und glücklich
    19 Januar 2018
    #2
    Zum ersten Thema sag ich mal nix, weil ich gerade nicht weiß, ob das schon Rechtsbratung wäre (?)
    Nur so viel: Besuch ist Besuch.

    Hast du kein Haftpflichtversicherung? Oft ist da entweder gleich der Schlüsselverlust mitversichert oder es ist für nen schmalen Euro zubuchbar.

    Ansonsten: viel Spaß euch :zwinker:
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.116
    598
    7.541
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #3
    Nach 6 Wochen am Stück gilt Besuch nicht mehr als Besuch. Einfach mal eine Nacht auswärts schlafen sollte da denke ich ausreichend sein... war bevor wir offiziell zusammen gezogen sind auch schon mehrere Wochen am Stück da und hatte mir das so ergoogelt.

    Du könntest deine Eltern bitten, in der Zeit ihren Schlüssel an dich zu geben. Da sie eh nicht von sich aus in die Wohnung gehen, sollte das kein Problem sein
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.110
    168
    444
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #4
    Wie SchafForPeace schon sagte, alles unter 6 Wochen zählt als Besuch.

    Wichtig auf Beziehungsebene ist aber, denke ich, dass man bei mehreren Woche am Stück wahrscheinlich auch Zeit und Raum für sich braucht - ist das in deiner Wohnung möglich?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • pcrechner
    Ist noch neu hier Themenstarter
    22
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #5
    Alles klar, danke für eure Antworten. :smile:
    Das mit der Rechtsberatung habe ich jetzt gar nicht so gesehen, sorry.
    Versicherungen habe ich.

    Ich bin wohl einfach nervös :zwinker: wir haben zwar schon viel gemacht und uns oft gesehen, aber eher weniger den Alltag auf so lange Zeit. Ich meine ich arbeite einen Großteil der Zeit dann und irgendwie ist es dann schon was anderes für mich aber was schönes und spannendes :zwinker:
    Ist halt meine erste Freundin, da überlegt man auch bei solchen Themen wohl etwas mehr, zumindest ich ..

    Zu be.positive: sind halt zwei Zimmer: Schlafzimmer und Wohnzimmer... Im Wohnzimmer steht ein Schreibtisch, ein normaler Tisch und halt die couchecke.... Und im Schlafzimmer kann man sich ja auch noch hinsetzen.
    Sind so 55qm... Sollte doch gehen oder unterschätze ich da was?
     
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.110
    168
    444
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #6
    Jep, das geht sicher - sobald eine Wohnung wenigstens 2 Zimmer hat, sollte das klappen. :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • alycon
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    43
    78
    Verheiratet
    19 Januar 2018
    #7
    Zur Platzfrage ein kleiner Erfahrungsbericht:
    Mein Mann (damals Freund) und ich haben recht lange gemeinsam in einem 20m²-Einzimmer-Wohnklo, aka Studentenzimmer, gelebt. Das geht tatsächlich, auch ohne sich auf die Nerven zu gehen. Allerdings war es bei uns auch so, dass wir beide den ganzen Tag (7-19 Uhr ca.) außer Haus waren und abends zT noch was mit Freunden unternommen haben. Effektiv waren wir zum Schlafen Zuhause, ansonsten arbeiten/studieren/feiern. Aber mit 55m² auf zwei Zimmern sehe ich da kein Problem, zumal du ja auch im Wohnzimmer zwei Tische hast, dann kann sie sich ggf. mit Laptop/Uni-Unterlagen an den anderen Tisch setzen, wenn sie das möchte :zwinker: und du bist ja auch zum Arbeiten außer Haus bist, da freut man sich ja, wenn abends jemand da ist :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.116
    598
    7.541
    in einer Beziehung
    19 Januar 2018
    #8
    Perfekt :smile:
    Da kann man sich auch innerhalb der Wohnung bei Bedarf aus dem Weg gehen. Nicht nur bei Streits was Feines :grin:, sondern auch, wenn man einfach mal für sich sein möchte.
     
  • Anila23123
    Anila23123 (24)
    Klickt sich gerne rein
    282
    18
    40
    nicht angegeben
    22 Januar 2018
    #9
    Ich würde mir wegen rechtlichen Dingen keine Sorgen machen. Besuch ist Besuch. Wurde ja schon gesagt und keiner kann dich anzeigen, weil du ein paar Wochen deine Freundin bei dir hast.

    Wenn sie 4 oder 5 Wochen bei dir ist, dann braucht sie eigene Schlüssel. Sie kann ja kaum nur in der Wohnung rumsitzen und nur mit dir mal raus gehen.

    Was ihr sonst beachten solltet? Das es mal wegen Haushalt o.ä. Zwiespälte geben kann. Mein Freund hat zwar seine eigene Wohnung, wie ich auch, aber wir leben so gut wie zusammen und da kann es schonmal zu häuslichen Unstimmigkeiten kommen. Dinge hinstellen wo sie nicht hingehören etwa und mann muss ewig suchen etc. Aber das sind Kleinigkeiten und das sollte euch bewusst sein. Lohnt sich nicht deswegen zu streiten. Hockt nicht die ganze Zeit aufeinander. Gebt euch Freiraum und geht Kompromisse ein bei Uneinigkeit.
    5 Wochen sollten aber eigentlich nicht so schwer sein.

    EIne schöne Zeit wünsche ich euch.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • froschteich
    Sorgt für Gesprächsstoff
    366
    43
    207
    Verheiratet
    22 Januar 2018
    #10
    Ach ich find gar nicht, dass man unbedingt so viel Raum haben muss - kommt halt auf den Charakter von euch beiden an.
    Ich hab ja auch eine Fernbeziehung gehabt (so 1500km) und wir sind natürlich immer so lange wie möglich geblieben - bei mir wars ein kleines WG-Zimmer und bei ihm eine Einzimmerwohnung und es hat nie irgendwelche Probleme gegeben. Obwohl ich vorher gedacht hab, dass ich ein Mensch bin, der in einer Beziehung viel Freiraum braucht - dabei hab ich einfach noch nicht den richtigen Menschen getroffen (nicht, dass das bei jedem Menschen so funktionieren würde - bei mir wars halt so).

    Wenn du den ganzen Tag arbeiten bist, wird ihr wohl manchmal trotzdem die Decke auf den Kopf fallen, da musst du erwarten, dass du heimkommst und sie dann eventuell ziemlich gelangweilt sein wird (wenn du nicht grad in Berlin oder so wohnst). Es gibt ja nur eine begrenzte Menge an Dingen, die man in einer fremden Wohnung tun kann.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 93844
    User 93844 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    113
    42
    nicht angegeben
    23 Januar 2018
    #11
    Selbst wenn Sie dauerhaft einziehen würde, wäre es kein Problem. Will ein Mieter seinen Lebensgefährten in seiner Mietwohnung aufnehmen oder nachziehen lassen, braucht er die Erlaubnis des Vermieters (BGH VIII ZR 371/02). Im Regelfall muss der Vermieter die Erlaubnis erteilen.

    Nüja... eigentlich schon. Der Wohnraum ist einer der intimsten Schutzräume, weshalb er auch rechtlich geschützt ist.

    Bei meiner ersten eignen Wohnung habe ich damals alles, was meine Eltern/Partnerin nicht sehen sollten, in einen verschlossenen Schrank.

    Schlüsselverlust wird durch die Haftpflicht abgedeckt.
    Kommst du von außen direkt an deine Wohnungstüre ran? Dann ist ein elektronisches Schloss vielleicht eine Lösung für dich.

    Angepasste Lautstärke? :zwinker:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.116
    598
    7.541
    in einer Beziehung
    23 Januar 2018
    #12
    Du könntest ihr auch einfach deinen Hausschlüssel da lassen, und ihr miteinander ausmachen, dass sie um x Uhr in der Wohnung ist oder ihr euch dann irgendwo trefft o.ä. Hatten mein Freund und ich gemacht, als er länger bei mir (kein Zweitschlüssel vorhanden) oder ich ihm war(er hatte anfangs nicht dran gedacht, dass er einen hat :grin:) Dann müsstest du nicht extra die Eltern um den Zweitschlüssel bieten und sie wäre trotzdem nicht “eingesperrt“ :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste