Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Angel007
    Angel007 (30)
    Benutzer gesperrt
    35
    0
    0
    Single
    23 April 2008
    #1

    Eine gute Freundin von mir raucht und trinkt Alkohol in der Schwangerschaft !

    Hallo ihr Lieben !

    eine gute freundin von mir raucht und trinkt alkohol in der schwangerschaft. Letztes mal sind wir was trinken gegangen und dann hat sie sich voll niedergesoffen. Dann hab ich gesagt sie soll damit aufhören dann hat sie gesagt dass ihr das Kind scheiß egal ist und dass ich mich da nicht einmischen soll. Sie trinkt auch Red Bull... Das ist ihr alles scheiß egal.


    Ich weiss nicht mehr was ich machen soll ich mache mir riesen große sorgen um ihr kind. Sie ist schon im 9. monat.

    Schadet der Alkoholkonsum dem Kind sehr?

    Und Red Bull und Kaffee wie schauts damit aus?

    ich versteh sie da echt nicht... dass ihr das kind so scheiß egal ist hätt ich mir nicht gedacht ..

    zum weinen echt :kopfschue


    LG
    Angel007
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    23 April 2008
    #2
    Klare Sache. Ja, der Alkohol schadet dem Kind.
    Alkohol ist die häufigste Sache, die Fehlbildungen in der Schwangerschaft verursacht. Das Kind kann sowohl körperlich als auch geistig beeinträchtigt werden.
    Ist ja auch logisch, denn der Alkohol wird durch das Blut der werdenden Mutter an das Kind weitergegeben.

    Machen kannst du dagegen allerdings nicht viel, immerhin ist es ihr Kind und ihre Entscheidung. Du kannst, wie bisher, nur versuchen sie vom Gegenteil zu überzeugen und ihren Alkoholkonsum nicht unterstützen indem du ihr z.B. etwas ausgibst.

    Kaffee ist eine andere Sache, den kann man in Maßen trinken. So um die 2 Tassen am Tag sind unbedenklich.
    Wie das mit Red Bull und so ist, weiß ich nicht.
     
  • yourdelilah
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    23 April 2008
    #3
    Öhm, ich finde nicht, dass das "ihre Sache ist", ich mein das ist doch schon Körperverletzung :mad:
    Ich wär längst ab zum Jugendamt :eek: Ich mein bei Aussagen wie "mein Kind ist mir scheiß egal" und ihrem verantwortungslosen Handeln fragt man sich schon, wie das Kind wohl behandelt wird wenn es erst einmal da ist...
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    23 April 2008
    #4
    :eek:
    Will sie das Kind behalten???
    Das ist echt krass!!!!
    Ich fürchte das einzige was du wirklich tun kannst, ist wie schon gesagt zum Jugendamt zu gehen...
    Ist sie eine gute Freundin von ihr??
    Wieso hat sie das KInd üverhaupt behalten, wenn es ihr so scheiß egal ist???

    Hast du mit ihr da schonmal drüber gesprochen, als sie nüchtern war??
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    23 April 2008
    #5
    solche frauen sind der grund warum ich für abtreibung bin..echt ohne worte...
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    23 April 2008
    #6
    suche mal unter fetales Alkoholsyndrom oder Alkoholembryopathie und präsentiere deiner Freundin die gefundenen Inormationen.
     
  • User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    23 April 2008
    #7
    Die Frage sollte nicht "Schadet der Alkohol dem Kind", sondern "Wie viel schaden hat das Kind durch den Alkohol bereits erhalten?" lauten, denn der Schaden _ist_ da. Wie kann man eigentlich seelenruhig bei so etwas zugucken und so eine Person noch Freundin nennen?

    Deine Freundin sollte wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt werden, bei so etwas könnte ich kotzen. :wuerg: Schade das es keine Zwangssterilisation gibt, solche Leute dürfen keine Kinder haben. :angryfire
     
  • hasselhoff01
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 April 2008
    #8
    :eek: Ich glaub das nicht und hinterher wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist wird rumgeheult und sich vorwürfe gemacht. Das ist unter aller Sau. Ich würde das melden, wirklich :mad:
     
  • erbsenbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    1.461
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 April 2008
    #9
    ich würde auch mal im nüchternen zustand mit ihr reden und sonst zum jugendamt. ist sie denn auch so alt wie du?
    und wieso bekommt sie es? war es ein unfall und zu spät für die abtreibung?

    ich habe neulich noch gesehen, was alles passieren kann. ADS-kinder sind häufig diejenigen, deren mütter geraucht haben während der schwangerschaft.

    hier bei uns im dorf ist auch so ein kind. ADS hat er zwar nicht, aber er schielt und hat eine ganz dicke brille und sprachfehler.

    außerdem ist die gefahr für einen plötzlich kindstod viel höher. ich glaube, 7x höher oder so. aber da bin ich mir nciht sicher, will mich da nicht genau festlegen.
    aber ob ihr das was ausmachen würde....... :kopfschue
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.352
    348
    2.227
    Single
    23 April 2008
    #10
    Wie kann es überhaupt sein, dass in so einem Fall 8 Monate lang nichts passiert ist?!? :eek: - Wusste niemand, dass sie schwanger ist oder dass sie in der Schwangerschaft trinkt und raucht? - Oder hat niemand etwas dagegen unternommen?!?

    Wie kann man eine solche Person noch als Freundin bezeichnen?

    Ich würde an deiner Stelle sofort zur Polizei gehen (und parallel auch noch zu anderen Stellen, wie Jugendamt, etc.) und fragen, ob die irgendwas dagegen unternehmen können (Körperverletzung, oder wasweisichwas), um wenigstens noch schlimmere Schäden zu verhindern.

    Mir tut das Kind wirklich Leid! - Ich hoffe, dass diese "Mutter" (kann man eine Person, die so etwas macht überhaupt Mutter nennen?) wenigstens eine harte Strafe für diese Tat bekommt.
    Aber dazu muss jemand etwas unternehmen! - Und dieser Jemand solltest du sein, Angel007.
    Wenn man hier nicht einschreitet, halte ich das für unterlassene Hilfeleistung! Auch wenn ich nicht weiß, wie das rechtlich genau geregelt ist.... Für mich ist es ein Unding, so etwas mit anzusehen und nichts wirksames dagegen zu unternehmen (Reden ist in diesem Fall ja wohl zwecklos).
     
  • emo-engel
    emo-engel (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    in einer Beziehung
    23 April 2008
    #11
    mhm ich weiß nicht ich kenn mich da nid so aus aber das jugendamt oder so kann da während der schwangerschaft auch nichts machen (so viel ich weiß), außer gespräche mit ihr führen...
    weil rauchen un so ist während einer schwangerschaft nicht verboten auch wenn es dem kind/baby schadet :frown:
    aber du solltest wirklich noch mal mit ihr reden, weil wenn sie das baby wirklich nicht will sollte sie es vllt zur adoption oder so freigeben...
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    23 April 2008
    #12

    Absolute Zustimmung. Wieso bekommt eine Frau ein Kind, das ihr "scheiß egal" ist? :eek: :eek: :eek:
     
  • hasselhoff01
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 April 2008
    #13
    In diesem Land wundert mich langsam überhaupt nichts mehr :wuerg:
     
  • emo-engel
    emo-engel (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    in einer Beziehung
    23 April 2008
    #14
    kann ich nur zustimmen
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.352
    348
    2.227
    Single
    23 April 2008
    #15
    Genau das frage ich mich auch.

    Falls die Schwangerschaft ein "Unfall" war, gibt es ja zur Not immer noch die Möglichkeit, abzutreiben... Auch wenn ich nicht gerade zu den großen Abtreibungs-Befürwortern gehöre, fände ich das in so einem Fall besser, als dem ungeborenen Kind so etwas anzutun.
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    23 April 2008
    #16
    Das finde ich angel gegenüber ganz schön unfair. Schon allein die Tatsache, dass sie sich hier an die Leute wendet und sich Gedanken dadrüber macht und besorgt ist, zeigt sie ja, dass sie eben nicht seelenruhig zuguckt. Und mehr als ihre Freundin darauf ansprechen, kann sie auch nicht machen. Das steht einfach nicht in ihrer Macht. Also greif sie hier nicht an, okay.
    Ich finde das Verhalten der Freundin auch absolut grauenvoll, aber man kann sich hioer jahrelang drüber aufregen, wenn die Freundin es eben nicht interessiert, dann kann man auch wenig machen.
    Deswegen braucht hier aber niemand anders in der eigenen Wut angegriffen zu werden!
     
  • User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    23 April 2008
    #17
    Und neben der Abtreibung kann man ein Kind auch zur Adoption freigeben.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.394
    348
    4.784
    nicht angegeben
    23 April 2008
    #18
    Dat löst jetzt aber das Problem mit dem saufen und rauchen nicht wirklich :ratlos:
     
  • Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    912
    101
    2
    nicht angegeben
    24 April 2008
    #19
    Mich würde mal interessieren, ob du die einzige bist die das stört.

    Ich glaube, ich wäre sogar so entsetzt, dass ich zu einer wildfremden schwangeren Frau hingehen würde und ihr die Meinung sagen würde.

    Was ist mit ihren Eltern, den anderen Freunden?
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    24 April 2008
    #20
    Off-Topic:
    Wikipedia:
    Wenn das stimmt, hat mich das jetzt doch geschockt... Ich hätte gedacht, sowas ist die absolute Ausnahme...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste