• User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    23 März 2004
    #21
    ihr habt viel geschrieben manche Texte waren mir zu lang um jedes Wort zu lesen *g*

    Die ersten hab ich allerdings komplett gelesen..

    ich finde es kommt etwas so rüber, als ob ein Päärchen das meinetwegen 15 Jahre zusammen ist, sich sowieso nichmehr liebt sondern nur noch zusammen ist, weil man sich halt aneinander gewöhnt hat..

    das find ich sehr schwachsinnig!

    Gut, vll liebt man mit 60 nicht mehr so leidenschaftlich wie man es mit 20 getan hat, aber deshalb kann man sich doch auch nach Jahrzehntenlanger Partnerschaft noch wirklich lieben und nicht nur zusammen sein weils halt Alltag ist...

    Ich habe mir fest vorgenommen mit meinem Schatz für immer zusammen zu bleiben und dafür alles zu tun! Er siehts genauso.. (wir sind seit 14 Monaten zusammen) jaja es kann eh keiner garantieren aber ich würde niemals sagen, dass es mir jetzt halt mal zu stressig is und ich grad ma Schluß mache!

    Naja das nur nebenbei!

    Meine Großeltern hatten im Winter Goldene Hochzeit, und mein Opa hat mir da vieeeeel erzählt wies früher war und alles... war recht intressant, wenn ich auch sagen muss, dass ich nicht fand, dass er sehr viel anders war als heute auch.. man muss nur den / die richtige finden..

    Meine Mum hat mir vor paar Wochen erzählt, dass das zwischen ihr und meinem Dad nur noch ne Zweckgemeinschaft ist, wegen den Kindern, und weil meine Mum abhängig (Geld..) von ihm ist... allerdings muss ich dazu sagen, dass viel mein Dad dran Schuld ist, da der sich kaum um die Familie kümmert.. naja..


    Jednefalls, wie gesagt es kam echt so rüber, als wäre JEDE langfristige Beziehung rein zweckmäßig und nicht deshalb, weil man sich L I E B T
    muss ich mich jetzt in 5 Jahren von meinem freund trennen, damit jeder glaubt ich hab ihn geliebt und wenn ich in 20 Jahren noch mit ihm zusammen bin, glaubts keiner? ..
    (Sorry, wenn ich es falsch verstanden hab, verbessert mich!)

    Naja..

    wie ihr meint

    Greetz
     
  • User 12370
    User 12370 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    25 März 2004
    #22
    @ cruzha: dann glaubst du also, dass es den EINEN gibt, nach dem man sucht?

    @ schattenregen:dann haben wir uns falsch verstanden, das mit den Augenblicken glaub ich nämlich schon auch. Aber es geht ja auch um ein gewisses Grundgefühl. Irgendwas muss dich ja davon abhalten, wenn sie nicht da ist gleich mit der nächsten was anzufangen. Auch wenn gerade dieses augenblickliche Gefühl der Liebe nicht so intensiv da ist.

    @ gruenes_gift: Nein, natürlich gibt es Paare die sich nach 20 Jahren immer noch lieben. Ich kenne auch genügend Beispiele. Das Problem ist nur, dass je mehr man dafür sorgt nicht in einer totalen Abhängigkeit zu landen. Desto mehr vernachlässigt man die Beziehung und desto mehr hat man das Gefühl "etwas zu verpassen". Und so halten diese Beziehungen kürzer. Was aber nicht soooo schlimm ist, weil man ja selbstständig ist.
    Und so wird alles immer Schnellatmiger, hektischer und oberflächlich
     
  • Schattenregen
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 März 2004
    #23
    @ Aurelie:
    Ja, ich stimme dir ja auch zu, dass es da etwas geben muss. Ich würde es am besten glaube ich mit "Vertiefung der Liebe" beschreiben.
    Das Problem von der "Abhängigkeit", das du ansprichst: Meinst du, je mehr man auf seine Freiheiten achtet, entfernt man sich von dem Partner? So kommt mir das zumindest vor. Eine gewisse "Abhängigkeit" muss man eingehen, ganz ohne geht es nicht, denn das würde bedeuten, dass der Partner einem scheiß egal ist. Aber solange man sich Sorgen usw. um ihn macht heißt das doch, dass man in gewisser Weise auch an ihn gebunden ist oder?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten