Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • nice-michael
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Verheiratet
    1 Januar 2008
    #21
    Das hört sich aber gar nicht gut an Klärchen.
    Klingt sehr nach Manipulation.
    Also, einfordern sollte man es auf keinen Fall.
    Höchstens mal ganz dezent signalisieren. Als leise Anfrage ohne jeden Druck.
    Aber noch viel besser ists, wenn die Initiative von dem Partner ausgeht, der grade keine Lust hat.
    Muß ja nichts Großartiges sein. Eine kleine Handentspannung tuts ja auch mal und läßt ihn oder sie danach besser einschlafen.

    Tausende von Menschen einer bestimmten Berufsgruppe sind bereit zu einseitigem Sex - für ein paar Euro.

    Ich denke, Liebe und Zuneigung ist eine viel bessere Motivation.
     
  • schnuckchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1.366
    123
    4
    vergeben und glücklich
    1 Januar 2008
    #22
    Eigentlich haben wir nie Sex, wenn einer von uns beiden keinen Bock hat. Das geht ja schon körperlich nicht, denn ich würde nicht richtig feucht werden und er zusammenfallen. Also wird das nicht gemacht. Es macht ja auch keinen Spaß, Sex zu haben mit jemandem, der nicht auch will und richtig dabei ist. Ich meine, klar habe ich zum Beispiel manchmal erst keinen Bock, aber er kann mich dann umstimmen, weil er so wuschig ist (oder umgekehrt), oder es werden mal Dinge zuliebe des anderen gemacht, aber das macht man ja gerne...
    Und Sex haben wir eigentlich immer weilwir beide scharf drauf sind, weil wir uns nicht so oft sehen können.
    Daher würd ich eigentlich sagen, dass es bei uns 0 % sind, aber wegen den oben genannten Dingen sage ich jetzt mal fröhliche 10 %.
     
  • Dösie
    Dösie (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    in einer Beziehung
    3 Januar 2008
    #23

    Also irgendwie scheinen hier einige davon auszugehen, dass Sex nur der GV ist. :kopfschue Die Partnerin kann doch auch Oralsex beim Partner ausüben oder ihn per Hand zum Orgasmus bringen, wenn sie nicht feucht ist.
     
  • Flitzi
    Flitzi (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.313
    123
    7
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2008
    #24
    interessant, dass WENN es dazu kommt, meist zu gusten des mannes kommt... woran das liegen mag...........
     
  • carbo84
    Benutzer gesperrt
    594
    0
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2008
    #25
    Das hört sich an, als wäre dein Freund eine Art Psychopath !


    Und das soll die wahre Liebe sein ??? :ratlos: :ratlos:
    Bist du dir sicher mit deiner Beziehung ? :eek:
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    3 Januar 2008
    #26
    Wenn ich ehrlich bin, dann finde ich jetzt das "Ansinnen" des TS nicht so "verwerflich" wie andere es tun.

    Ich habe auch nicht immer von Anfang an die Riesenlust...glaube auch nicht, dass permanent derselbe Lustlevel vorhanden ist. Aber sobald er sich irgendwie mit mir beschäftigt, bekomme ich Appetit oder Hunger auf mehr...und es muss ja auch nicht immer das "volle" Programm sein. Ein netter BJ oder HJ zwischendurch - ohne dass ich verwöhnt werden will- macht mir genauso Spaß und Freude.

    Natürlich sollte es nicht so sein, dass ER ständig will und quengelt, während SIE absolut keinen Bock auf irgendwelche sexuellen Handlungen hat...(oder umgekehrt, denn solche "Fälle" gibt es nämlich auch)...und wenn er nur ein egoistisches, verständnisloses Etwas von Mann wäre, der seine Partnerin als "Deckstute" ansieht und permament unter Druck setzt, dann würde ich echt die Krise bekommen.

    Aber darüber reden, gemeinsame "Ursachenforschung" betreiben, wenn die "Meinungen" darüber zu weit auseinander gehen und einen Kompromiss finden, halte ich auch noch für die beste Lösung, damit die Lust nicht nur zum Frust mutiert.

    Off-Topic:
    Aber eigentlich habe ich damit keine wirkliche Erfahrung...*g*
     
  • klärchen
    klärchen (37)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    3 Januar 2008
    #27
    na, das möcht ich mir jetzt doch verbitten. er ist sicher kein psychopath. aber er manipuliert mich mit sicherheit. es ist ja auch nicht so, dass ich das nicht mitbekommen würde, bin ja nicht blöd. ich weiß ganz genau, wann er damit anfängt. nur leider funktioniert das bei mir ungemein, wenn man jemand mir das gefühl gibt, ich wäre eine schlechte freundin, liebhaberin, angestellte, tochter usw. dort liegt bei mir ein riesenproblem, da ich immer von jedem geliebt werden muss, sonst dreh ich am rad.

    wahre liebe hin oder her. es heißt ja, man geht beziehungen ein, die bestimmte verhaltensmuster in einem ansprechen. und vll muss ich einfach mal lernen, dass ich nicht sterbe, wenn jemand mit mir unzufrieden ist und es auch bleibt, weil ich diesmal nicht nachgebe.

    besonders witzig sind solche geschichten, wenn man das rational schon lange erfasst hat, es aber emotional nicht umsetzen kann.
     
  • User 75021
    User 75021 (38)
    Beiträge füllen Bücher
    8.335
    298
    1.017
    Verheiratet
    3 Januar 2008
    #28
    Kam in meiner jetzigen Beziehung noch nie vor, aber wir sind auch erst fast 2 Monate zusammen und haben beide ständig Lust auf den anderen :drool: :herz:
    In einer vergangenen Beziehung kam es tatsächlich schon mal vor, das wir Sex hatten obwohl ich müde war und nicht so richtig Bock hatte. Es ist halt so, wie der TS sagt, man tut dem anderen halt einen gefallen, warum auch nicht? Man liebt sich und möchte den anderen glücklich machen und vielleicht entwickelt man ja währenddessen doch noch Lust (kam zumindest bei mir schon öfter vor...anfangs hat man keinen Bock, lässt sich aber doch überreden und dann wird man total rattig :engel: ).
    Ich befriedige ihn ja auch oral oder mit der Hand, wenn ich meine Tage habe und wir keinen Sex haben können, ist ja auch eher zu seinen Gunsten. Auch wenn es mich total anmacht, ich komme dadurch ja nicht zum Orgasmus.
    Andersrum könnten sich aber die meisten Männer auch mal die Mühe machen, ihre Liebste zu beglücken, wenn sie mal nicht wollen...geht ja auch mit Hand, Zunge oder Vibrator!!!
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    3 Januar 2008
    #29
    Ich habe einige sehr negative Erfahrungen in der Vergangenheit machen "dürfen", weshalb ich wie ein verschrecktes Huhn reagiere, wenn mir jemand zu "fordernd" wird und ich eigentlich überhaupt keine Lust auf Sex habe. Ich neige dann dazu, total verschreckt das zu tun, was erwartet wird - das geht soweit, dass ich dafür sogar die Beine breit machen würde... :ratlos: Bin aber inzwischen soweit, dass ich es in der Regel irgendwie schaffe, mein "nein" zu äußern ohne dabei gleich tot umzufallen. :zwinker:

    Naja, mein Freund hat zum Glück weniger Lust auf Sex als ich, weshalb wir so ein Problem eigentlich noch nie hatten. Einseitig gibts bei uns nichts - von meiner Seite aus nicht aufgrund meiner schlechten Erfahrungen (ich bin nicht mehr fähig, zu unterscheiden, wann ich mich "benutzt" fühle und wann ich sowas wirklich WILL) und er hat, wenn er keine Lust hat, eben auch keinerlei Lust auf sonstige sexuelle Handlungen.
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2008
    #30
    Wenn ich meine Tage habe, verwöhne ich hin und wieder meinen Freund trotzdem. Warum auch nicht? Hab da kein Problem damit. Ich mache es gerne und er zwingt mich zu nichts.
     
  • starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.261
    121
    2
    nicht angegeben
    3 Januar 2008
    #31
    in letzter zeit öfters, weil wir seit 3 wochen täglich sex haben und ich eigentlich nicht mehr wirklich lust habe. ich brauche einige tage pause, dann normalisiert sich die ganze situation wieder.
     
  • nice-michael
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Verheiratet
    4 Januar 2008
    #32
    Zu Anfang klarer Vorsprung für die Nie-Partei.
    Dann eine Aufholjagd und ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
    Inzwischen leichte Vorteile für die Einseitig-Partei.
    Richtig spannend wie in der Politik.
    Gebt ruhig weiter eure Stimmen ab, dann wirds repräsentativer.
     
  • nice-michael
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Verheiratet
    7 Januar 2008
    #33
    Daß die einseitige Variante mehr zu Gunsten der Männer ausfällt, das ist wohl keine große Überraschung.
    Das wäre sicher anders gewesen bei einer Umfrage zum Thema:
    Einseitige Begleitung beim Einkaufsbummel...............
     
  • kyra666
    kyra666 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2008
    #34
    mir war die verteilung der antworten schon klar, bevor ich sie gesehen habe, und diese umfrage beweist es mal wieder:
    frauen sind sexmuffel, und männer sexbesessen... (und soo ironisch mein ich das jetzt gar nicht!!)

    :grin: :grin:
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    8 Januar 2008
    #35
    Einseitig gibt's bei uns nicht. Ich lege Wert darauf, dass wir beide unseren Spass haben. Es gibt eh nicht so oft Sex:geknickt:
     
  • D-Man
    D-Man (32)
    Meistens hier zu finden
    1.256
    133
    88
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2008
    #36
    Kann ich eigentlich nur Zustimmen. Für mich wäre es aber auch kein Problem, wenn ich jetzt gerade keine Lust auf das Volle Programm hab, das ich sie auch nur Lecken, oder mit der Hand... oder mit sonst was befriedigen würde. Was sie leider nicht mag... für sie gibts nur GV oder Nix.
    Also lass ich mich auch zum Sex hinreißen, obwohl ich gerade nicht die ultimative Lust hab. Aber eigentlich kommt der Hunger dann auch beim Essen :zwinker:

    Für mich kommen 90% der Erregung dadurch, dass ich merke, dass es meiner Partnerin gefällt, deswegen kann ich mir Sex ganz ohne Lust ihrer seits nicht vorstellen.

    Aber BJ oder HJ sind zu meiner Lustbefriedigung, da seh ich nix verwerfliches drin, wenn meine Partnerin das für mich macht. Leider passiert das etwa so oft, wie Weihnachten...


    P.s.:
    Beziehungen bestehen doch eh aus geben und nehmen. Solange es eine gewisse Balance dazwischen gibt, sollte das kein Problem sein, und dieses "Nee wenn ich keine lust habe, dann gibts gar nix"-gerede zeigt für mich eigentlich nur so ne gewisse Ego haltung. Kommt mir so vor als würden manche auch nur Geschenke zu Weihnachten kaufen, weil sie dann selbst was kriegen.
    Wenn ich was seh was meiner Freundin gefällt, oder sie mir erzählt, dass sie sich das nicht kaufen will, weils zu teuer ist, fahr ich paar Tage später los und kaufs ihr :> einfach um ihr eine Freude zu machen. KA warum man das beim Sex zu viel anders handhaben sollte...
     
  • timtam
    timtam (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    443
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2008
    #37
    Ist mit Sex nur GV gemeint? Dann hab ich nämlich falsch abgestimmt :tongue:

    selten, meist zu Gunsten meines Partners aber nicht weil ich keine Lust habe! Eher aus anderen Gründen, z.B. Pilzinfektion oder Periode (dann gibts viele Blowjobs :zwinker: ) oder wenn ich während dem GV plötzlich trocken werde (kommt selten vor), mach ich halt mit der Hand weiter.
     
  • Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.672
    123
    2
    Verlobt
    8 Januar 2008
    #38
    Wenn einer von uns keine Lust hat, dann gibts aber auch keinen Sex.
    Manchmal hat man aber etwas weniger Lust und muss erst dazu gebracht werden. Das kommt schon öfters vor und das find ich auch in Ordnung so. Schließlich macht es am Ende ja dann doch Spaß.
     
  • Dunsti
    Dunsti (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2008
    #39
    Wenn ich absolut keinen Sex will, weil es mir nicht gut geht etc., dann sage ich das so und dann ist das Thema damit auch gegessen. Anders herum genauso.

    Wenn die Lust auf gemeinsamen Sex nicht von mir ausgeht, lasse ich mich gerne verführen. Meistens bekomme ich dann Lust. Es kann durchaus sein, dass ich absolut passiv bin, die Augen schließe und mich verwöhnen lasse. Das würde nie klappen, wenn er nach drei Minuten das Rammeln anfängt. Hingegen war es schon oft so, dass ich mich irgendwann beherrschen musste, in meiner passiven Rolle (ich gebe zu, irgendwann wird es zum Spielchen) zu bleiben und immer wieder gedacht habe: Nun fick mich endlich richtig. Er kann sich mit meinem Körper stundenlang beschäftigen, mit Streicheln, Kraulen, Massieren, Kratzen, Kneten, Bewegen, Reiben, Lecken, ..., so dass ich es irgendwann nicht mehr erwarten kann, obwohl ich anfangs wirklich keinen Bock hatte.

    Andersrum gibt es das auch. Wenn er sich auf den Rücken legt und eigentlich keine Lust hat, während ich rattig bin, dauert es meistens keine Viertelstunde, bis er sich typischerweise beschwert, dass ich böse bin und ihn nicht einschlafen lasse. Ich kann zwar mich auch endlos mit seinem Körper beschäftigen und ihn verwöhnen und dann letztlich ein bißchen auf ihm und seiner meistens recht schnell nicht mehr schlaffen Nudel rumrubbeln, aber so richtig Reiten ist wegen meiner Querschnittlähmung nicht drin, so dass er mich irgendwann von sich runter wirft und mich vernascht. :engel:
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #40
    Ich habe früher Dinge gemacht, die ich nicht wollte. Sei es nun mit der Hand, oral oder GV. Und ich habe es bitter bereut...

    Ich habe mich (anscheinend unbewusst) extrem benutzt gefühlt, und im Sommer brach das Ganze dann so aus, dass wie seitdem wochenlange Phasen ohne jede sexuelle Handlung. Keine intensiven Küssen, und erst recht nicht mehr!

    Und aus diesem Grund werde ich nichts mehr tun, was ich nicht wirklich will. Und wenn ich nicht sehr, sehr große Lust hab, will ich ihn nicht befriedigen. Ist so, keine Diskussion. Ich hab zu lange gegen meinen Willen gehandelt. :kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste