• Chris1981
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    vergeben und glücklich
    29 Juni 2006
    #21
    Uiiii, man, lass da bloss die Finger von. Ich wär in sowas auch mal fast reingeschlittert. Da hatten mich so Typen in Anzug gefragt, ob ich nich viel Geld machen will. Klar, hab ich gesagt, und wurde zum "Infoabend" eingeladen, wo erklärt wurde, wie das alles abläuft, etc.

    Da wurden einem Sachen versprochen, wie, nach zwei Woche ne A-Klasse als Dienstagwagen, und die erste Millionen nach nem Jahr, alles ganz "toll" vorgerechnet. :wuerg:

    Ich bin irgenwann aufgestanden und bin gegangen... das war mir echt zu doof. Die Firma war so'n Finanzunternehmen, die ihren Kunden Renditen von 60% versprechen... das sagt ja schon alles aus, über die Seriösität :grin:
     
  • Pezi5555
    Pezi5555 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    30 Juni 2006
    #22
    Das Lustige war, sie haben auch gesagt dass die ganze Belegschaft öfters so Kurzurlaube machen, die von der Firma gezahlt werden, und es waren so Bilder dabei lol. Ich mein wer glaubt so was? Wie eine Sekte is das..
     
  • weltenbummler81
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    5
    nicht angegeben
    30 Juni 2006
    #23
    Genau das sollte es Dir nicht sein, lies einfach mal mein Posting und versuch neutral zu bewerten, ob ich, ohne dass ich Dich oder Deine Situation kenne, den Nagel auf den Kopf getroffen habe, falls ja frag Dich mal woher ich das denn weiss.


    ... hast Du in den vergangenen 10 Jahren mal seriöses Fernsehen geschaut oder anspruchsvolle Zeitungen gelesen, in denen das Schneeballsystem erläutert wurde? Falls nicht, hole es schleunigst nach oder lass es Dir mal von der Verbraucherberatung erklären! Die haben bestimmt kein Interesse daran, Leute, die bei seriösen Firmen in Lohn und Brot stehen, aus selbigem in die Arbeitslosigkeit zu locken!!!

    Hier ein Kurzabriss einer typischen Karriere in solchen Systemen

    Bei sog. "Info"-Veranstaltungen stehen erfolgreiche rhetorisch gewandte Typen, in schnieken Anzügen und noch schniekeren Statussymbolen auf der Bühne und haben ne schicke Powerpointpräsentation im Ärmel, die sie dem staunenden und mangels Arbeitsplätze aber dank Amut interessierten Publikum vorführen. Irgendwelche nicht nachvollziehbaren Zahlen werden aufgefahren und alle denken sich "Jo, geile Sache, ohne viel Arbeit ne richtig gute Mark machen..." (wie Du schon sagst, für ne halbe Stunde Arbeit mal eben nen Zwanni kassiert!), dann kommt aber der klitzekleine Haken an der Sache. Weil das ja so toll ist und da ja auch bei weitem nicht jeder rein darf in den elitären Kreis der Arbeitslosen und Betrüger muss eine Eingangsgebühr entrichtet werden, weil viele die nicht haben, nehmen sie einen kleinen Kredit auf, den man ja laut Aussage des hübschen Gurus auch schnell wieder drin hat, das Geld verdient sich von ja selbst... damit die Leute nicht gleich merken, was für ein riesen Schrott das ist hat man anfangs in diesen Systemen noch im kleinen Rahmen Erfolg. Weil Du aber nur hochkommen kannst, wenn Du neue Leute ranholst, die wiederum auch besagte Gebühr zahlen, versuchst Du Deinen ganzen Freundeskreis anzuwerben (so geschehen mit Dir von Deinem "guten" Bekannten, den ich ganz schnell in den Wind schiessen würde an Deiner Stelle), vllt fallen einige drauf rein, früher oder später gehst Du Pleite (oder die Firma), genau wie Deine Freunde, die Dich hassen werden, nimmst Schulden auf, weil Pleite = Scheisse und du hast ja schliesslich nur Pech gehabt und glaubst weiterhin an das System (sofern es noch exisitiert)... to be continued (leider!)

    Das ganze ist der reinste Teufelskreis und wenn Du für 5 Pfennig Grips hast, dann hör auf Deine Eltern und sieh zu, dass Du da rauskommst ansonsten ist der Abstieg vorprogrammiert



    Nun mal zu Fanny's Beitrag




    23 und nix dazu gelernt... einfach nur Schade und vor allem auch, dass durch Aussagen wie Deinen 18jährige Naivlinge in solche Systeme gelockt werden.

    Nun aber mal konkret:
    Wenn das alles so super ist und so toll und die Produkte das non plus ultra sind, warum arbeiten die Verkäufer dann nicht auf selbständiger Basis sondern im Strukturvertrieb? Warum beziehen sie die Produkte nicht als selbständige Unternehmer (früher nannte man so was Handlungsreisende) von LR und verkaufen sie weiter?? Dann würde ich da nämlich kein Problem sehen, da sie dann selber verantwortlich sind, wieviel sie verkaufen, welchen Umsatz sie haben und müßten hierüber dann auch als Unternehmer beim Finanzamt Rechenschaft ablegen, die, wenn die Bude keinen Gewinn abwirft, das ganze schnell dichtmachen würden.
    Anscheinend hat LR aber gute Gründe genau so nicht zu verfahren und anstelle dessen das beliebte und besch*** Schneeballsystem zu benutzen.
    Es mag legal sein, wie Du sagt, aber deswegen ist es noch lange nicht richtig!
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.914
    0
    2
    Single
    30 Juni 2006
    #24
    Übrigens: Noch einmal ganz konkret die Frage: WAS SPRICHT GEGEN EINEN "NORMALEN" NEBENJOB? Wie Kellnern, im Supermarkt/Baumarkt arbeiten, Nachhilfe geben usw...?

    Das hat (mindestens!) drei Vorteile gegenüber "deinem" Modell:
    1) Du mußt NICHTS investieren, hast KEINE Ausgaben.
    2) Du hast einen festen Stundenlohn, bekommst regelmäßig dein Geld und weißt damit, woran du bist und kannst deine Einnahmen im Voraus abschätzen.
    3) Du bist in einem seriösen, transparanten System.

    20 Euro für vier Tage lang eine halbe Stunde rumlaufen - na ja, das sind umgerechnet ca. 10 Euro Stundenlohn, in einem Supermarkt kämst du vielleicht auf ca. 7,50 Euro, so riesig ist der Unterschied da nicht, und bei einem anderen Nebenjob hättest du nunmal die GARANTIE, daß dir deine Arbeit nach Stunden bezahlt wird und am Ende des Arbeitstages auch das in Geld rauskommt, was du an Arbeit reingesteckt hast.

    Weißt du, eine Freundin von mir arbeitet neben der Uni in einem Laden als Verkäuferin, auf 400-Euro-Basis - sie hat ihre festen Arbeitszeiten, investiert eben ihre ca. 12 Stunden pro Woche und weiß dann aber auch, sie hat die 400 Euro sicher. Wie viele Klinken müßtest du putzen, um auf 400 Euro jeden (!) Monat zu kommen? GIBT es bei dir in der Gegend überhaupt so viele Kosmetik-Läden? Was, wenn du alle abgeklappert hast, von denen vielleicht drei unterschrieben haben und die aber entweder gar nicht wieder oder nur alle paar Monate mal irgendwas bestellen? Dann war's das mit dem großen Geld...

    Mit 18 gibt's viele "annehmbare" Nebenjobs, die man machen kann. Bei mir im Jahrgang haben damals total viele neben der Schule im Baumarkt oder Supermarkt gearbeitet und - für einen Schüler - gutes Geld damit verdient. Was spricht denn gegen so eine Alternative?

    Sternschnuppe
     
  • sad silence
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    101
    0
    vergeben und glücklich
    30 Juni 2006
    #25
    hatte auch schon so nen Gespräch als "Berater"
    da wurde mir erklärt das jeder Berater selbstständig im Unternehmen arbeitet und man nur die Produkte der Firma(Versicherungspakete) an den Mann bringen muß...dabei fällt natürlich eine ordentlich Summe Provision ab..
    bevor man Berater wird muß man eine einjährige Schulung machen...Gehalt gibt es in dieser zeit natürlich nicht aber die firma zahlt einen gerne Vorschüsse die man in den Praxisphasen der Ausbildung wieder abbezahlen kann...das heißt man fängt bei denen an und ist schon verschuldet:kopfschue :kopfschue

    man lebt in der Firma nur von den Provisionen...die Firma stellt übrigens nur Hochschulabsolventen ein, weil sie ihre Versicherungen nur an Hochschulabsolventen verkaufen...na machts klick? man soll natürlich seine Bekannten anwerben..
    und das beste kommt ja noch man soll allen seinen Freunden davon erzählen das sie auch da anfangen, weil die Branche ist ja so im Wachstum...
    nach dem ich dem Unternehmen abgesagt hatte, hatte ich prompt ne Woche später nen anruf ob ich nicht ein Beratunsgespräch bei denen in anspruch nehmen möchte... ich war so Perplex das ich sie auf in 3monaten vertröstet hab...hätte ich mal gleich nein gesagt..
    aber da sag ich dann ab :schuechte mein geld geb ich lieber wo anders aus

    gruß silence
     
  • Haeffy
    Benutzer gesperrt
    48
    91
    0
    nicht angegeben
    1 Juli 2006
    #26
    .................
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten