• User 20345
    User 20345 (39)
    Meistens hier zu finden
    1.653
    133
    49
    nicht angegeben
    18 Juni 2006
    #1

    Endometriose und Migräne

    Wissenschaftler haben in einer Studie den Zusammenhang zwischen Endometriose und Migräne feststellen können.

    Zitat aus der Quelle:
    Endometriose: „Bei der Endometriose lagert sich Gebärmutterschleimhaut im Muskelgewebe der Gebärmutter oder sogar außerhalb an andere Organe an. Das kann zu sehr schmerzhaften Regelblutungen, Blutungsstörungen, oder auch Rückenschmerzen führen.“

    Es wurden sowohl gesunde Frauen, als auch Frauen mit nachweislicher Endometriose-Erkrankung befragt. Dabei stellte sich heraus, dass von den 166 befragten Frauen mit der Erkrankung etwa 33% an Migräne litten. Bei gesunden Befragten betraf es lediglich 15 %.

    Über die Ursachen können bisher lediglich Vermutungen anstellt werden. Die Forscher gehen davon aus, dass bei Endometriose Hormone gebildet werden, welche die Migräne auslösen könnten.

    Quelle: http://www.wissenschaft.de/wissen/news/246296.html
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Wissenswertes Anhaltende Menstruationsbeschwerden Hinweis auf Endometriose
    2. Sex lindert Migräne
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.787
    148
    196
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2006
    #2
    Wäre interessant zu wissen ob es gelungen ist die Hormone die das auslösen zu isolieren. Wenn ja ist es vielleicht irgendwann in Zukunft möglich Hormone zu finden die entgegengesetzt wirken?
    Das wäre eine sehr gute Nachricht für alle die unter Migräne leiden, was mir eine reicht weit verbreitetet Krankheit zu sein scheint.
     
  • User 20345
    User 20345 (39)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.653
    133
    49
    nicht angegeben
    18 Juni 2006
    #3

    Wenn du die gesamte Quelle liest:
    Ich habe es so verstanden, dass die Ursachen bzw. Zusammenhänge noch nicht geklärt sind und weitere Forschungen nötig werden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten