• pinguin_93
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    28
    1
    vergeben und glücklich
    2 April 2013
    #1

    Er will mich zurück...!

    Mein Freund hat sich vor mehr als 2 Wochen von mir getrennt. Ich hatte echt mühe diese Trennung zu verarbeiten und durch Familie und Freunde habe ich es dann auf die Reihe bekommen. (Die haben mir mehrmals gesagt, dass ich etwas besseres verdient habe und er zu Egoistisch war für eine Beziehung.) Er hat sich am Ende unserer Beziehung noch kaum um uns bemüht. Er hat nur noch für seinen Beruf gelebt und das führte immer wieder zu Streitereien.

    Am Wochenende hatte ich dann meinen 20. Geburtstag. Er hat mir dann alles gute gewünscht. Wir sind dann auch weiter in's Gespräch gekommen und haben zusammen beschlossen, Freunde zu bleiben. Wir konnten uns die Tage echt gut unterhalten und da er schon immer mein bester Freund war, war ich froh ihn als Freund nicht verloren zu haben.
    So weit so gut. Gestern hat er mir dann gesagt das er mich noch liebt und das er die Entscheidung, mich zu verlassen, zu tiefst bereue. Das er in denn letzen zwei Wochen sehr viel Zeit zum nachdenken hatte und dabei wurde ihm bewusst, dass Arbeit nicht alles ist in seinem Leben ist und sein Verhalten gegenüber mir und unsere Beziehung total daneben war.

    Mich hat das alles irgendwie überrumpelt. Ich habe ihn nun gebeten mir Zeit zu geben und er soll sich auch nochmal Gedanken machen. Ob er mich wirklich liebt oder ob es nur die Gewohnheit ist, die er vermisst.

    Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich glaube ihm das er sich geändert hat, aber für wie lange? Ausserdem hab ich Angst das es nicht klappen wird und wir nicht glücklich werden. Ich vermisse nicht den Jungen der sich von mir getrennt hat, sondern der, der er einmal war. Ich dachte das jetzt alles gut wird, aber jetzt?

    Hat von euch das auch schon erlebt und kann mir hilfreiche Tipps geben, wie ich jetzt vorgehen soll.
    Danke!
     
  • Katak
    Gast
    41
    2 April 2013
    #2
    Was empfindest du für ihn noch? Woran siehst du das er sich geändert hat?
     
  • User 130080
    Klickt sich gerne rein
    63
    18
    38
    in einer Beziehung
    2 April 2013
    #3
    Dass er alles einsieht & sich bei dir entschuldigt ist doch schonmal super.
    Jeder Mensch verdient eine 2 Chance .. jeder braucht mal eine.
    Wenn du ihn noch liebst & er dich auch, könntet ihr es ja noch einmal ausprobieren.
    Eine Beziehung einfach so wegschmeissen ist doch total schade.
    Ich würde es wirklich noch einmal probieren.. vielleicht ist ihm ja wirklich alles klar geworden und er will dich einfach nur noch zurück und glücklich sein.
    Liebe Grüßeee
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 109511
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.901
    348
    2.001
    vergeben und glücklich
    2 April 2013
    #4
    Grundsätzlich bin ich, was zweite Chancen nach einer Trennung angeht, eher skeptisch. Oft geht sowas schief, weil Verletzungen nicht wirklich verarbeitet sind etc.
    Nehmt euch beide die Zeit, um nachzudenken, euch über Gefühle klar zu werden. Wenn ihr euch beide völlig sicher seid, dann spricht ja nix dagegen, es noch mal zu probieren. Zweifelst du allerdings jetzt schon so extrem daran dass ihr wieder glücklich sein könnt, ist das nicht unbedingt positiv.
    Für ihn spricht, dass er sich bei dir entschuldigt hat.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • flower96
    Öfters im Forum
    163
    68
    73
    vergeben und glücklich
    2 April 2013
    #5
    Ich habs so ähnlcih erlebt. Er hatte damals Schluss gemacht. Danach hatte wir erst noch Kontakt und am Ende hatte ich ihn Komplett abgebrochen, damit ich von ihm los komme. Nach eineinhalb Wochen kam er auch an und meinte das es ein großer Fehler war er viel nachgedacht hat etc. und er mich liebt und wieder mit mir zsm. sein will. Nach kurzem Zögern und nachdenken hab ich zu gestimmt und jetzt( 6 Monate später) sind wir immernoch zusammen und es läuft alles super.

    Also wenn du dir sicher bist, dass du ihn liebst und ihm vertraust, dass er sich wirklich gebessert hat, würde ich ihm auch noch eine 2. Chance geben, die hat jeder verdient. Ich würde aber, falls noch nicht geschehen, nochmal mit ihm über die Gründe der Trennung reden, halt dass er sich kaum noch bemüht hat etc. und du das nartürlich nicht gut fandest.

    P.s. Alles Gute nachträglich zum Geburtstag! :smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2013
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.981
    598
    10.512
    nicht angegeben
    2 April 2013
    #6
    Hallo,

    ich kann deine Zweifel absolut nachvollziehen. Da wirft man eine 1 jährige Beziehung mit dem Argument "ich kann Liebe und die Arbeit nicht unter einen Hut bringen" einfach mal eben weg und 14 Tage später haben sich die Bedenken/Probleme plötzlich einfach so aufgelöst. (und ob das der alleinige Grund war - nun, das wissen nicht einmal die Götter)

    Ja, du hast dir nichts sehnlicher gewünscht, dass er sich doch noch anders entscheidet und seinen Entschluss tatsächlich bereut.
    Eigentlich müsstest du jetzt vor Freude im Kringel hüpfen - bist aber im Prinzip nicht wirklich glücklich und befindest dich in einer Zwickmühle.
    Vielleicht auch deshalb, weil er dir gar nicht benennen konnte/wollte, WAS er künftig konkret und plausibel nachvollziehbar ändern möchte, dass ihr beide mehr Zeit miteinander verbringen könnt bzw. wie denn der "Neuanfang" konkret aussehen soll.

    Ganz ehrlich. Ich glaube einfach nicht daran, dass sich ein Mensch binnen 2 Wochen zum Positiven verändert.
    Und ich bin auch nicht der Meinung, dass jeder eine zweite Chance verdient hat oder man sie ihm geben muss.
    Zu tief würde bei mir der Stachel sitzen, wenn ich schon einmal von dieser Person verlassen wurde.
    Überlege dir also gut, ob es vielleicht nicht einfach sinnvoller wäre, wenn ihr beide gute Freunde bleibt, wobei man(n) sich auch da erst einmal "bewähren" muss.

    Oder du gehst ohne größere Erwartungen erneut diese Beziehung ein und genießt einfach das, was du bekommst und er dir freiwillig geben kann. (und löst dann das Ganze ohne großes Bedauern und Herzschmerzen wieder auf, weil es eben doch nicht funktioniert)
    Ob du das kannst...nun, das weiß ich jetzt leider nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2013
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • flower96
    Öfters im Forum
    163
    68
    73
    vergeben und glücklich
    2 April 2013
    #7
    Hast du noch nie etwas getan, was ein großer Fehler war, du es hinterher fürchterlich bereust und es nie wieder nochmal so machen willst?
    Egal wie groß oder klein dieser Fehler war, wenn man bei diesem Gendanken und Gefühl des Bereuen angekommen ist und man sich darüber im klaren wird, was man grad getan hat, ist es glaub ich jedem möglich, dass sich der Schalter umlegt und man sich so auch in 2 Wochen ändern kann.
     
  • pinguin_93
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    28
    1
    vergeben und glücklich
    2 April 2013
    #8
    @katak: ich liebe ihn... jedenfalls liebe ich den Jungen der er mal war und nicht der, der er in den letzen Wochen war. Er schreibt es mir jedent Tag und er gesteht sich die Fehler ein, obwohl er einen sehr grossen Stolz hat... Aber ich werde mit ihm Persönlich reden und ihn fragen was er geändert hat bzw ändern möchte.

    @flower96: Danke :smile:
    Ja ich glaube ich brauche einfach ein bisschen Zeit und werde mit ihm dann in Ruhe nochmal über alles rede. Aber deine Geschichte macht mir Hoffnung das es Menschen gibt, die sich nach einem Fehler auch wirklich ändern können.

    @munich-lion: Danke für deinen Beitrag. Ich werde mich mit diesem Thema wohl noch eine weile beschäftigen und keine voreiligen Entscheidungen treffen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten