• Federsamt
    Federsamt (26)
    Ist noch neu hier
    3
    1
    0
    20 Februar 2016
    #1

    Er zeigt kaum Interesse an unserer Beziehung

    Hallo, ich wende mich an Euch weil ich nicht weiter weiß...
    Schon oft, habe ich hilfreiche Berichte in Foren gelesen und nun bin ich gespannt, was ihr zu meinem "Fall" sagt.

    Ich bin seit 2 Jahren in einer engen Beziehung ( Ich 22, er 23).
    Jedoch bin ich nicht glücklich mit der momentanen Situation. Ich wünsche mir, dass wir öfter etwas zusammen unternehmen. Ich glaube, dass eine Beziehung nur wachsen kann, wenn man Dinge zusammen erlebt. Des weiteren wünsche ich mir, dass er mich mehr unterstützt, also ein bisschen im Haushalt oder beim Aufräumen hilft. In unserem Zusammenleben war meist ich die diejenige die diese Aufgaben übernommen, oder Anstoß dazu gegeben hat.

    Mein Freund sagt, dass er weder das Bedürfnis hat rauszugehen und etwas zu unternehmen, noch unter Menschen zu gehen. Freunde hat er auch keine, und sagt, dass er auch keine braucht. Wenn wir zusammen sind, laufen immer seine Onlinespiele nebenher oder er macht Musik an ( Wir haben nicht den gleichen Musikgeschmack). Mit seiner Aufmerksamkeit ist er gefühlt also nie ganz bei mir. Seit Anfang des Jahres (2016) arbeitet er beim Bund und wir können uns nur am We sehen. Seine neueste Masche ist, dass er nur die Hälfte des We bei mir verbringt und die andere Hälfte zu Hause zockt. Ich habe so den Verdacht, das macht er auch um mir aus dem Weg zu gehen. Ich habe in letzter Zeit nämlich öfter das Gespräch mit ihm gesucht und ihn mit meinen Wünschen und Erwartungen an die Beziehung konfrontiert, und er kann oder möchte offensichtlich nichts ändern, fühlt sich aber auf der anderen Seite schuldig. Was das Aufräumen angeht, sagt er, er sieht die Unordnung nicht oder dass sie ihn nicht stört.

    Ich möchte gerne wissen, warum er die Notwendigkeit nicht sieht, etwas zu ändern, damit die Beziehung bestehen bleiben kann. Warum kann er keine Verantwortung übernehmen und ist nicht dazu bereit sich auf Kompromisse einzulassen? Liegt es vielleicht daran, dass er unreif ist, weil er bisher wenig Erfahrung hat mit Beziehung? Sollte er nicht abwägen können was ihm wichtig ist, und die Konsequenzen daraus ziehen? Das er gerne mit mir zusammen ist und mich auch als Mensch sehr gerne hat, hat er oft gesagt. Also frage ich mich, warum er so stur und egoistisch ist. Mein Herz hängt an diesem Menschen. Er hat auch sehr liebenswerte Seiten an sich. Ich möchte unsere Beziehung nicht einfach aufgeben.

    Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. könnt ihr dieses Verhalten deuten? Wie kann ich mich als Partnerin verhalten? Über Erfahrungsberichte würde ich mich riesig freuen.

    Vielen Dank für eure Antworten [​IMG]
     
  • facehugger
    facehugger (43)
    Öfters im Forum
    325
    53
    50
    Es ist kompliziert
    20 Februar 2016
    #2
    Klingt ja in der Tat nicht gut, wenn er die euch verbleibenden Wochenenden schon nicht komplett mit dir verbringen will und er zum zocken nach Hause fährt. Sag ihm, das dich die Situation so wie sie ist nervt und sich etwas ändern muss.

    Eine Beziehung sollte schließlich von beiden gepflegt werden, einer allein kämpft auf verlorenem Posten. Mach ihm also ruhig etwas Druck...

    Und ja, mit Anfang 20 sind die einen schon sehr reif und weit, wissen was sie wollen. Und so ein anderes Exemplar hast du anscheinend erwischt. Aber rede mit ihm und sag, das du aktuell in eurer Beziehung überhaupt nicht glücklich bist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Februar 2016
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.535
    348
    4.727
    nicht angegeben
    20 Februar 2016
    #3
    Das ist vermutlich tatsächlich so. Menschen haben da ein unterschiedliches Empfinden, und wenn die Motivation zum Aufräumen nicht von innen heraus kommt, weil man da einen Bedarf sieht, räumt man eben auch nicht auf – oder nur, wenn jemand den Anstoß dazu gibt.

    Zu den anderen Sachen: Entweder ihm liegt nicht mehr so viel an der Beziehung wie dir, oder er sieht die Situation noch nicht klar und glaubt nicht, dass du Konsequenzen ziehen würdest, sieht also den Ernst der Sache nicht.
     
  • User 159813
    Ist noch neu hier
    15
    3
    1
    Single
    20 Februar 2016
    #4
    Puh. Schwierig.

    Hast du ihn mal gefragt wie er beim Bund zurechtkommt?
    Ein Bekannter hat mir vor etlichen Jahren gesagt, dass er die Zeit beim Bund absolut grässlich fand und sich sehr schlecht fühlte.

    Wieso hat er keine Freunde? Wie habt ihr euch kennengelernt?

    Sucht gemeinsam nach einer Lösung. Du kannst und darf dich nicht aufgrund seiner Lustlosigkeit einschränken. Manchmal brauchen Männer auch mal einen heftigen Arschtritt.

    Die fehlende Erfahrung mit Beziehungen kann natürlich auch ein Punkt sein, obwohl das eigentlich kein Grund ist nur zu Hause zu sitzen.

    Die einfachste Lösung wäre nochmal in Ruhe mit ihm zu reden. Mach ihm klar, was du dir von der Beziehung erhoffst und was du von ihm "erwartest".

    Liebe Grüße!
     
  • Federsamt
    Federsamt (26)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    20 Februar 2016
    #5
    Ja ich habe ihn gefragt. Er findet es nicht besonders toll dort. Aber er hat keine anderen beruflichen Perspektiven und kümmert sich bis jetzt auch nicht darum eine Ausbildung zu finden o.ä. Also wird er erstmal beim Bund bleiben, leider. Er erhofft sich dort mehr Selbstdisziplin zu lernen. Naja..

    Kennengelernt haben wir uns bei einem Berufsberatungsprojekt, das wir besuchten, weil wir beide nicht so richtig wussten was wir beruflich machen wollen. Lustig,oder?^^

    Das ein Arschtritt meinerseits helfen könnte, glaube ich auch. Allerdings habe ich Angst, dass er trotzig reagieren könnte. Im schlimmsten Fall macht das alles noch schlimmer.

    Danke für deine Antwort :smile:
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.947
    598
    8.075
    in einer Beziehung
    21 Februar 2016
    #6
    Es gibt Leute, die an sich nicht unbedingt die Gesellschaft anderer Menschen um sich brauchen/wollen, weil sie selbst einfach eher introvertiert sind. Vielleicht gehört dein Freund dazu, googel mal nach introvertiertheit. Es gibt einige tolle Seiten dazu. Introvertierte schöpfen ihre Kraft aus Zeit mit sich allein, Gesellschaft empfinden viele als anstrengend. Wenn er beim Bund dann auch nicht so wirklich zeit allein hat, kann ich irgendwo auch verstehen, dass er gern einen tag lang zockt statt ihn auch mit dir zu verbringen. Das muss nicht zwangsläufig mit dir zu tun haben oder seinen Gefühlen für dich oder damit, dass er "weglaufen" will davor, dass du unangenehme Wahrheiten ansprichst, sondern kann auch einfach nur davon kommen, dass er Alleinzeit braucht (wie ich sie nenne).
    Vielleicht könntet ihr euch darauf einigen, dass ihr euch beide Tage seht, und er zwischendurch, vielleicht auch an beiden Tagen, eine Alleinzeit bekommt? Schlag ihm das mal vor.

    Für die Sache mit dem unter die Leute kommen und Unternehmungen könnt ihr vielleicht auch Kompromisse finden, zb, dass ihr jedes zweite WE etwas auswärts unternehmt, und das dann einmal zu zweit und das andere mal mit anderen zusammen. "Nur" nach seinen oder deinen Bedürfnissen leben funktioniert langfristig nicht, denn es sind für euch beide wichtige Bedürfnisse.

    Was das aufräumen und mithelfen angeht - viele sehen es wirklich einfach nicht. Ich würde ihn daher zumindest eine gewisse Zeit lang daran erinnern/ihn darum bitten, zb den Abwasch zu übernehmen. Oder ihr macht feste Aufgaben miteinander ab. Vielleicht auch einfach als dauerhafte Sachen, oder auch nur für den jeweiligen Tag. Mein Freund ist zb ständig für den Abwasch zuständig, während ich Aufräumen als feste Aufgabe habe (ich hasse abwaschen, er hasst aufräumen :zwinker: ).

    Ich würde dir ebenso wie die anderen auch empfehlen, ihk klar zu machen, dass die Beziehung dich so, wie sie jetzt ist, nicht mehr glücklich macht, und ihr dringend was ändern müsst.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 135804
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.134
    398
    2.917
    Verliebt
    21 Februar 2016
    #7
    zu den wochenenden:das sehe ich wie schafofpeace.soll heißen,ich kann gut verstehen,dass er auch zeit für sich alleine braucht und darum nicht das gesamte wochenende mit dir verbringen mag.kann das total nachvollziehen,dass er eben auch mal allein sein will.
     
  • CreamyVanilla
    Öfters im Forum
    290
    53
    41
    in einer Beziehung
    21 Februar 2016
    #8
    War das schon von Anfang an so, dass er wenig rausgehen wollte und keine Freunde hatte?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Federsamt
    Federsamt (26)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    3
    1
    0
    21 Februar 2016
    #9
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten