• User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    15 Januar 2020
    #1

    Erfahrungsberichte erotisches Fotoshooting

    Damit ich nicht immer einen Einzelbeitrag einer anderen Userin kapern muss, mach ich mal einen allgemeinen Thread über eure Erfahrungen bei einem erotischen Fotoshooting.

    Denke das ist als Erfahrungsaustausch oder Ideensammlung die bessere Lösung.

    Wann war das Shooting?

    Wie alt wart ihr da?

    Wie kam es zu dem Shooting? Wie kamt ihr auf die Idee? Gab es einen Anlass?

    Wie habt ihr den Fotografen ausgewählt/gefunden? Oder wurdet ihr angefragt/gebucht?

    Wer hat das Thema/Motive vorgegeben, ihr oder der Fotogeaf?
    Gab es ein Vorgespräch?

    Hast du dich speziell vorbereitet für den Termin?

    Welches Genre hatte das Shooting? (Boudoir/Erotisch/Pin-Up/Teilakt/Vollakt/Porn-Art...?

    Was habt ihr an Klamotten und Accessoires mitgenommen?
    Was wurde wirklich davon genutzt.?

    Wieviel Sets/Motivgruppen gab es?
    Studio oder Outdoor?

    Auf welcher Basis lief das Shooting ihr Auftragskunde im Studio/TfP/bezahltes Modell?
    Falls ihr Kunde ward, was hat das Shooting Bilder gekostet?

    Wie lange dauerte das Shooting?

    Gab es sowas wie ein Warm-Up, Auflockerubgsgespräch oder Sekt o.ä. vor dem loslegen.

    Wie lief es ab? Was für Bilder wurden gemacht?
    Wie war der Draht zum Fotografen? Hatten ihr eine Begleitperson dabei, gab es Assistenten?

    Wer hat Haare und Make-Up gemacht?

    Irgendwas lustiges passiert/schief gelaufen oder ähnliches?

    Wurden die Bilder nachbearbeitet?
    In welcher Form habt ihr die Bilder bekommen?
    Wie viele?

    Hat es Spaß gemacht/ war es anstrengend?
    Dein wievielte Shooting war das?


    Tipps für Andere?
    Worauf sollte man achten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2020
    • Interessant Interessant x 1
  • User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    15 Januar 2020
    #2
    Ich beantworte das natürlich auch noch.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • Anila23123
    Anila23123 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    108
    341
    nicht angegeben
    16 Januar 2020
    #3
    Habe mich nur privat vom Freund fotografieren lassen. Sind ganz unterschiedliche Bilder, teilweise sehr intim und auch ein paar beim GV.

    Ein paar habe ich selber gemacht, eher künstlerisch, teilweise SW oder Sepia, mit und ohne Unterwäsche, für einen Kalender. Der ist dann aber doch nie entstanden.
     
    • Interessant Interessant x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
    • Heiß Heiß x 1
  • Outdoorfun
    Ist noch neu hier
    20
    3
    4
    Verheiratet
    16 Januar 2020
    #4
    Ich fotografiere eigentlich nur leblose Dinge, habe mich aber einmal überreden lassen eine Freundin zu fotografieren(saubere Erotik) und ich muss sagen das es auch für mich aufregend war. Bin dann dabei geblieben und fotografiere immernoch ab und an Damen, Herren und Paare, für mich als fotografierender ist es aber weiterhin nicht meine lieblingsform, ausgenommen einiger Ausnahmen.
     
  • User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    16 Januar 2020
    #5
    Erst mal kopiere ich den Beitrag von Mai 2019 mal hier rein, dass muss ich ja nicht noch mal schreiben, denke die meisten Fragen habe ich irgendwo im Text beantwortet.

    Shooting 2019:

    Ich wurde ja letzte Woche spontan und recht karg (du bist ja ein Traum von einem Modell, Lust zu shooten) von einem Fotografen bei Joy angeschrieben, kurzer Blick auf seine beeindruckenden Werke dort und ich hab zugesagt. Diese Woche habe ich Urlaub und war auch in der Vorbereitung flexibel und entspannt.
    Ein bisschen Recherche und ich war beeindruckt, da steht man dann im direkten Vergleich zu Topmodells und Schauspielerinnen und Werbung für wirklich große Firmen macht er auch.
    Ich bin geschmeichelt, aber auch verschüchtert, er muss wissen, was er da tut.:grin:
    Ich schicke ihm sicherheitshalber mal ein aktuelles Vollweibbild.
    Er sagt, kein Problem, klärt das Thema, low key light, BDSM Anklänge, Teilakt bis dezente Pornart.
    Gut.

    Gestern dann das Shooting, ich leider 10 Minuten zu spät, er leicht angepisst, aber ohnehin sehr schroff und kurz angebunden, aber ein heißer Typ, auch nicht unfotogen.
    Man merkt halt schon den Unterschied, ob man "gebuchtes" Modell ist oder selber der Auftraggeber bei einem Fotostudio, dass ist die raue Wirklichkeit.

    Ich hab das aber schon häufiger gemacht und kenne das von Fotografen, das war auch ok für mich, hatte sogar einen professionell distanzierten Charme.
    Wir klärten die Formalien, TFP Vertrag und ich überließ ihm die Führung, er hatte mich ja wegen der roten Haare ausgewählt und das Farbkonzept, Schwarz-Rot mit weiß, oder hell/dunkel und rot als Highlight.
    Kurze Einweisung, was die Lichttechnik für eine Auswirkung je nach Stand hätte, hab ich Schusselchen mir natürlich nicht gleich gemerkt.:grin:
    Es gab mehrere klar strukturierte Sets, nach jedem Set hat er gemeinsam mit mir, die Bilder des Sets (20-50 pro Set) durchgesehen, einige direkt aufgegriffen und in Windeseile bearbeitet und mich mal wieder direkt in Photoshop verliebt.:grin:
    Warum mach ich bloß Sport.:grin:
    Freut euch nicht zu früh ihr seht später nur das harte Rohmaterial.:grin:
    Die Komplimente waren "schwäbisch" , "ja das ist gut." "Die Haare sind geil, geil im Licht" "in schwarz weiß könnt man es lassen""hmm" , "hier heller hier dunkler"(Patsch-Gesicht weg, Bauch weg:grin:), "dafür das du kein Profi bist ganz gut"... :grin:
    Ich bin überrascht welche Bilder er nimmt und welche ich gut finde, aber er hat ja einen Plan was er haben will im Sinn.

    Bis auf Unterwäsche, Halterlose, Strapsgürtel (find ich ja überflüssig) und Bluse die von mir sind, stammen die meisten "Outfits" und Accessoires von ihm, er hat dafür gut strukturierte Boxen in die er gezielt greift und mir anzieht, das meiste BDSM Zeug kann man ja selber nicht anziehen.
    Es sind krasse Teile dabei, die aber witzigerweise die besten Bilder abgeben, auch Masken, Gagball und Augenbinden kommen zum Einsatz.
    Im Hintergrund läuft angenehme aktuelle Musik, zu der er dezent mitsingt und die auch auf mich entspannend wirkt. Eine Heizung steht direkt vor mir, wobei mir warm ist, in der einen Lederzwangsjacke (geiles Teil) mehr als warm.
    Schuhe mit extrem hohen Absätzen sind nur für den optimalen Stand und Körperhaltung da, sind auf keinem Bild zu sehen.:grin:

    Er geht schnell und strukturiert nach seinem Plan vor, die Abweisungen knapp, die Umziehpausen kurz, dennoch erinnert er mich artig ans Trinken.
    Exakt nach 2 Stunden bin ich wieder angezogen , meine Tasche gepackt und das Studio aufgeräumt.
    508 Bilder in knapp 2 Stunden.:grin:



    Ach noch etwas Nachberichtserstattung:
    Der Fotograf war heute per Mail alles andere als distanziert und schroff.
    So Scheiße fand er mich dann wohl doch nicht.:grin:
    Er plant bereits das nächste Shooting mit mir und zeigt sich ganz begeistert.
    Es scheint als wäre ich gestern nur Arbeitsmotiv gewesen und hätte mich jetzt erst beim Nachbearbeiten als Frau entdeckt.:grin:
    Mal schauen......


    Ich ergänze einfach noch die eventuell offenen Fragen:

    Wann war das Shooting?Mai 2019

    Wie alt wart ihr da?51



    Wer hat das Thema/Motive vorgegeben, ihr oder der Fotograf?
    Er, war ja eine Auftragsarbeit, klare Struktur, relativ feste Sets, er wusste vorab schon genau was er wollte und was nicht, passt es nur dem jeweiligen Modell an.
    Gab es ein Vorgespräch?nur PN Austausch mit kurzen Hinweisen.


    Hast du dich speziell vorbereitet für den Termin?Jep, frisch beim Friseur gewesen, professionell Enthaart und Nägel frisch gemacht, Sport und viel Wasser in den Tsgen zuvor um den Hauttonus zu straffen.

    Welches Genre hatte das Shooting? (Boudoir/Erotisch/Pin-Up/Teilakt/Vollakt/Porn-Art...?
    Teilakt, Fetisch, Porn-Art

    Wieviel Sets/Motivgruppen gab es?11 oder 12
    Studio oder Outdoor?Studio

    Auf welcher Basis lief das Shooting ihr Auftragskunde im Studio/TfP/bezahltes Modell?
    TfP
    Falls ihr Kunde ward, was hat das Shooting Bilder gekostet?/

    Wie lange dauerte das Shooting?Exakt 2 Stunden

    Gab es sowas wie ein Warm-Up, Auflockerubgsgespräch oder Sekt o.ä. vor dem loslegen?
    Gar nix, Glas Wasser und sa bereits Anweisungen.

    Wie lief es ab? Was für Bilder wurden gemacht?
    Siehe oben, klassische weiße Bluse, Dessous, Fetischklammotten, Kettenharnisch, Maske, Lederzwangsjacke, gerissene Strumpfhose, Close-UPS mit Riesendildo, beim Mastubieren (angedeuter)
    Wie war der Draht zum Fotografen? Hatten ihr eine Begleitperson dabei, gab es Assistenten?
    Distanziert, streng, kritisch.
    Nein, war niemand dabei.


    Wer hat Haare und Make-Up gemacht?Haare meine Friseurin Zuhause, war aber Zufall hatte eh an dem Tag Morgends Termin.
    Make-Up ich selber.
    Hab ja durch meine Kosmetikserie die ich seit Jahren nutze, regelmäßig Make-up Workshops und da wird man immer professioneller, zumindest für einen Laien ist es ok.
    Nachschminken wäre möglich gewesen, ist aber meist nicht nötig, wenn das große Make-up mit Primer und Contouring aufgelegt sind hält das für viele Stunden.


    Irgendwas lustiges passiert/schief gelaufen oder ähnliches?
    Nein, der war perfekt. Ich hab nur bei den Pornart Bildern nicht geschnallt das ich nicht nur so tun soll sondern richtig Action zeigen soll.
    Muss man mir ja nur sagen.:grin:


    Wurden die Bilder nachbearbeitet?Ja zum Teil sofort und ich konnte zuschauen, auch wenn das eine Aktion von 15-20 Sekunden ist.
    Aber sehr frustrierend zu sehen, wie man in 2 Sekunden effektiv abnehmen kann.:grin:

    In welcher Form habt ihr die Bilder bekommen?Dropbox Link, alle Bilder unbearbeitet, einige (pro Set 1-2) bearbeitet
    Wie viele?508

    Hat es Spaß gemacht/ war es anstrengend?
    Anstrengend und Soaß eher zweitrangig, auch wenn es sehr interessant war nicht so mit Samtgandschuhen angefasst zu werden und Profimaßstab erwartet wurde.
    Dein wievielte Shooting war das?Das 5. Oder 6. Dieser Art.


    Tipps für Andere?gut vorbereitet sein, ordentlich packen damit man in Sekunden auf Zuruf alles findet, viel Trinken, schon einige Tage vorher.
    Worauf sollte man achten?
    Ist fast klar , aber vielleicht für jemand der das noch nie gemacht hat, keine engen einschneidenden Klamotten oder BH auf dem Weg zum Shooting Termin.
    Haut am Körper in den Tagen zuvor regelmäßig Peelen oder Bürstenmassage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2020
    • Heiß Heiß x 1
  • Susi2375
    Susi2375 (40)
    Benutzer gesperrt
    18
    3
    4
    nicht angegeben
    16 Januar 2020
    #6
    Was ist den TfP?
     
  • User 175230
    Ist noch neu hier
    62
    8
    12
    in einer Beziehung
    16 Januar 2020
    #7
    TFP = Time For Pictures
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 131884
    Sehr bekannt hier
    1.030
    198
    686
    offene Beziehung
    16 Januar 2020
    #8
    Bei wem liegen die Rechte an den Bildern?
     
  • User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    17 Januar 2020
    #9
    Das Urheberrecht beim Fotografen, dass Recht am Bild beim Modell. Ist aber nicht eineindeutig.
    Wobei in den Verträgen Absprachen zur Art und Form der Veröffentlichung noch mal genauer geregelt ist.

    Meist darf das Modell die Bilder uneingeschränkt für eigene, jedoch nicht kommerzielle Zwecke nutzen, der Fotograf nach Rücksprache für jede Veröffentlichung.
    Das hat auch bisher gut geklappt.
    Gerade Profitografen veröffentlichen höchst selten Bilder aus solchen Shootings mit Laienmodells, ist eher fürs eigene Portfolio oder zu Übungszwecken.

    Klar habe ich zum Beispiel einigen die Veröffentlichung in und auf Joy auf ihren Profilen oder in der erotischen Kunst oder auf Modellseiten für ihr Portfolio erlaubt.
    Das sind Bilder ohne Gesicht oder zumindest nicht erkennbar.
    Tatsächlich wird schon beim Shooting direkt kaum das Gesicht einbezogen oder im Schatten gelassen oder sanft ausgeblendet.

    Ich selbst hab ja auch einige auf Joy und einer Modellseite.

    Ich selber traue da übrigens Profifotografen deutlich eher als Hobby oder Semiprofessionelle Fotografen, egal wie gut man sie kennt.
    Profis kann man für Missbrauch der Bilder viel eher an den Karren pissen.
    Die agieren aber auch professionell und kämen gar nicht darauf ihre Seriosität in Frage zu stellen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 17 Januar 2020 ---
    Shooting Januar 2020:

    Wann war das Shooting?Diese Woche

    Wie alt wart ihr da?52

    Wie kam es zu dem Shooting? Wie kamt ihr auf die Idee? Gab es einen Anlass?
    Er hatte schon im November meine Bilder auf Joy geliked und dann auch angefragt, hab ihn auf das neue Jahr vertröstet. Ich fand sein Portfolio und seine Galerie sehr vielversprechend und stilvoll.
    Die Kommunikation war super nett und sehr sympathisch.
    Ende des Jahres erinnerte er mich noch mal und wir legten sich schnell den Termin fest.
    Da ich meine Haare frisch radiksl abgeschnitten hatte und damit immer auch eine Stilveränderung einhergeht, war ich auch sofort dabei, finde es immer gut Veränderungen festzuhalten.


    Wie habt ihr den Fotografen ausgewählt/gefunden? Oder wurdet ihr angefragt/gebucht?
    Ich würde konkret angefragt, er hatte dabei auch schon Ideen im Kopf.

    Wer hat das Thema/Motive vorgegeben, ihr oder der Fotograf?
    Er hatte Vorschläge gemacht, mich aber auch gefragt ob ich Ideen oder Wünsche hätte.
    Hatte ich erst nicht aber 1-2 Wochen vorher habe ich ihm verschiedene Dinge (Lolly mit Lollie, Die Perle an der Perle, Strap-on, generell mehr Focus auf meinen Arsch) vorgeschlagen, die er sehr gut fand und gerne mit mir umsetzten wolle.
    Gab auch Wünsche die er sich interessiert anhörte, aber eher ablehnte. (Natursektbilder)

    Gab es ein Vorgespräch?
    Es gab PNs auf Joy, aber auch ein Vorgespräch direkt vor dem Shooting.

    Hast du dich speziell vorbereitet für den Termin?
    Ja tue ich immer.
    14 täglich Tonusstärkenden (Hautspannung) Sport, 3-4 Tsge vorher Wasserkomsum noch weiter angezogen, Hautpflege optimiert, professionell Sugarn lassen, Nägel frisch, Fußpflege, frische Fsrbe und Schnitt wenige Tage zuvor.
    Klamottenauswahl getroffen, Kleinteile und Dessous in beschriften Gefrierbeutel gepackt, man findet das in der Eile schneller. Grade Dessous sind bei mir oft schwarz oder rot und dann schwer auseinanderzuhalten in der Masse.
    Ein paar Accessoires (Lollie, Strap-on, Catsuit usw...) gekauft, Schuhe gesichtet und gereinigt. Bastelschrsnk und Faschingsfundus gesichtet.
    Klamotten anprobiert und gegebenenfalls gebügelt und in einen separaten Wäschekorb vorgepackt.


    Welches Genre hatte das Shooting? (Boudoir/Erotisch/Pin-Up/Teilakt/Vollakt/Porn-Art...?
    Boudoir, Teilakt, Vollakt, Porn-art


    Was habt ihr an Klamotten und Accessoires mitgenommen?
    Wie immer zuviel!:grin:
    Basics, weiße Bluse, schwarze Bluse, ein langer schwarzer Häkel/Pailettenmantel der zu einem Abendkleid gehört, den ich aber noch nie dazu getragen habe, 2 Catsuits Netz/Spitze einmal rot und einmal schwarz, , Netztop mit Pailetten, 2x "Kleine Schwarze", mehrere BH-String Sets in rot und schwarz, diverse Halterlose, Strümpfe, Strapshalter, Strumpfhosen, 4x paar Highheels (ungetragen ), diverse Oberteile transparent oder Spitze in schwarz, grau, weiß , Lackbody mit Ouvert an Brüsten und im Schritt mit Halsband, ein lsnges schwarzes Spitzen-Swingerkleid, eigentlich ziemlich billig wirkend, aber macht nen super Arsch.
    Accessoires: große Perle, Glasdiamant (beides Tischdeko), großen rotgeringelten Lollie, burlesquer Ferderhaarschmuck, Gerte, Strap-on.

    Was wurde wirklich davon genutzt?
    Einiges immerhin.
    Der häßliche Abendmantel :grin:, weiße Bluse, Lollie, Netztop aber als Rock, Catsuit rot, das Swingerkleid, roter String mit Netztspitze für einen Schatteneffekt, ja und die berühmte Perle natürlich.:grin:
    Zusätzlich Öl und Wasser (Schweißeffekt)


    Wieviel Sets/Motivgruppen gab es?Ca. 10-11
    Studio oder Outdoor?professionelles Studio.

    Auf welcher Basis lief das Shooting ihr Auftragskunde im Studio/TfP/bezahltes Modell?TfP
    Falls ihr Kunde ward, was hat das Shooting Bilder gekostet?/

    Wie lange dauerte das Shooting?Etwa 2 Stunden reine Fotozeit.

    Gab es sowas wie ein Warm-Up, Auflockerubgsgespräch oder Sekt o.ä. vor dem loslegen?
    Herzliche Begrüßung.
    Wir tranken Kaffee zusammen und wählten die Sachen aus , die er für sinnvoll fürs fotografieren hielt und sprachen noch mal über einzelne Wünsche.
    Im Laufe des Vorgesprächs war uns beiden schon klar, wir können gut miteinander und haben Spaß.
    Er schien beeindruckt von meiner Offenheit und Körperbewusstsein.
    Beide betonten wir das wir keine Berührungsängste hätten und ich ermutigte ihn kortigierend Hsnd anzulegen, wenn nötig.
    Das ist nämlich nicht immer so das Fotografen ihre Modells berühren.
    Das muss man abklären.


    Wie lief es ab? Was für Bilder wurden gemacht?
    Aus der obigen Auswahl wurden nacheinander die verschiedenen Szenen arrangiert, mal stehend, mal liegend, mal auf verschiedenen Sitzmöbeln.
    Lippen Make-up wurde nur für die Lolliebilder ausgebessert.
    Das einölen und Wasser besprühen meiner Brüste übernahm willfährig er, während ich die Position hielt für die die Lichteinstellung optimiert war.:grin: Kleiderwechsel gab er vor, zwischendurch gab es kurze Trinkpausen, aber wir arbeiten ziemlich streight und effektiv durch.


    Wie war der Draht zum Fotografen?
    Super, daher entwickelte sich spontan auch ein kleines sexuelles Nachspiel am Ende des Shootings.
    Aber auch seine Anweisungen waren klar und gut umsetzbar und das ganze lief auch sehr humorvoll ab.

    Hatten ihr eine Begleitperson dabei, gab es Assistenten?
    Nein.
    Wer hat Haare und Make-Up gemacht?
    Ich, wie gesagt, ich kann das.

    Irgendwas lustiges passiert/schief gelaufen oder ähnliches?
    Ungewöhnlich war sicher der sexuelle Abschluss, dass hat uns beide wohl extrem überrascht.
    Das ist extrem unüblich und eigentlich ein no-go.
    Hab ich auch noch nie erlebt, war aber ganz zauberhaft.


    Wurden die Bilder nachbearbeitet?
    Ich denke doch, ich hab sie noch nicht gesehen.:grin:
    In welcher Form habt ihr die Bilder bekommen?
    Noch gar nicht, bekomme ich per Drop-box Link
    Wie viele?200 werden es bestimmt sein.

    Hat es Spaß gemacht/ war es anstrengend?
    Das war ein einziges Vergnügen, nichts was ich irgendwie blöd fand.
    Dein wievielte Shooting war das?Das 6. Oder 7.


    Tipps für Andere?
    Worauf sollte man achten?
    Siehe oben.
     
    • Interessant Interessant x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • halbleiter
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    75
    in einer Beziehung
    18 Januar 2020
    #10
    Bei TFP ist die Zustimmung grundsätzlich widerrufbar. Dies bedarf jedoch Gründe. Dann gilt die Interessenabwägung. Sind die Gründe, warum ein Model das Recht zur Veröffentlichung widerruft so triftig? Hat der Fotograf ähnliche Aufnahmen mit anderen Models und ist auf diese nicht angewiesen?

    Bei Pay:
    Der Fotograf wird bezahlt, er ist zwar Urheber, hat aber üblicherweise keine anderen Rechte.
    Fotograf zahlt das Model, hier hat das Model normal keine Rechte, kann die Zustimmung zur Veröffentlichung auch nicht widerrufen, außer in Sonderfällen.

    Üblicherweise dürfen beide die Fotos beliebig zu nicht-kommerziellen Zwecken nutzen. Das sind alle Gebiete wo nicht direkt mit den Fotos Geld verdient wird. Eigenwerbung - auch für kommerzielle Tätigkeiten als Fotograf - gilt als nicht-kommerzielle Nutzung. Oft gibt es einen Passus, dass das Model einer kommerziellen Nutzung erst zustimmen muss, jedenfalls an den Einnahmen beteiligt wird.

    Gerade Profis können gut mit Laien umgehen weil sie aus Erfahrung präzise Anweisungen geben können.

    Ich würde mir zu Übungszwecken kein Shooting antun, gute Bearbeitung verschlingt viel mehr Zeit als das Shooten selbst und das macht man nur, wenn man daraus selbst einen Wert ziehen kann.
    Ich mach zB. viele Porträts und die Retusche braucht im Schnitt 40 Minuten pro Bild. Gibt aber genug Fotografen, die nur einige Settings in Lightroom gleich auf eine ganze Serie anwenden. Ich selbst bin aber irgendwann mal zu Qualität vor Quantität übergegangen. Ein tolles Foto ist mir lieber als 10 na-ja...

    Ein Kriterium wäre für mich das Portfolio. Ein anderes Erfahrungen von anderen Models. Zb. auf Model-Kartei gibt es ein Bewertungssystem. In Facebookgruppen kann man aus den Interaktionen mit anderen Schlüsse ziehen. Manchmal geben sich Semi-Profis mehr Mühe.

    Jedem, dr sich einen namen / Reputation aufgebaut hat, kannst du "an den Karren pissen"
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    29 Juli 2020
    #11
    Wann war das Shooting?Heute Vormittag

    Wie alt wart ihr da?52

    Wie kam es zu dem Shooting? Wie kamt ihr auf die Idee? Gab es einen Anlass?
    War schon für März geplant und musste wegen Corona verschoben werden.

    Wie habt ihr den Fotografen ausgewählt/gefunden? Oder wurdet ihr angefragt/gebucht?
    Er hatte mich schon letztes Jahr gefunden und angefragt und wir hatten bereits im Januar ein erstes tolles Shooting.

    Wer hat das Thema/Motive vorgegeben, ihr oder der Fotogeaf?
    Gab es ein Vorgespräch?
    Er hatte recht konkrete Wünsche, ich konnte aber auch Ideen einbringen und hab auch spontan ein paar Sachen mitgebracht die dann genutzt wurden.
    Wir haben sehr viel miteinander geschrieben und es war klar umrissen, was heute anstand.


    Hast du dich speziell vorbereitet für den Termin?
    Ichchsb wie immer zugesehen, das Kosmetik und Friseurtermin kurz vor dem Termin stattfinden und auch die Nägel frisch machen lassen, Pediküre und Peeling und Sugaring hab ich selbst gemacht.
    Die letzten Tage moderat Sport gemacht , zum Abnehmen hat es leider nicht gereicht.:grin:


    Welches Genre hatte das Shooting? (Boudoir/Erotisch/Pin-Up/Teilakt/Vollakt/Porn-Art...?
    Pin-up, Teilakt, Akt, und Hsuch Porn-Art.


    Was habt ihr an Klamotten und Accessoires mitgenommen?
    Zuviel.:grin:
    4 Paar Schuhe, diverse Oberteile, ein Pin-up Matrosenkostüm, Zimmermädchen Accessoires, mehrere Hebe-BH Sets, Lack-Netz Body etwas dominant angehaucht, schwarzer Rock , schwarze Leggings, Basic Bluse weiß, Strap-on, diverse Netzbodys, ganz viele Strümpfe und Straoshalter, Tuch, Schmuck/Accessoires, 2 Mützen zum Matrosenkostüm

    Was wurde wirklich davon genutzt.?
    Das Matrosenkostüm, 2 verschiedene Heben, der Lack-Netz-Body, Schwarzer Rock und Zimmermädchenoutfit
    Von ihm kamen noch eine Oerlenkette als Accessoiresundein Staubwedelartuger Paddel.


    Wieviel Sets/Motivgruppen gab es?6-7
    Studio oder Outdoor?Studio

    Auf welcher Basis lief das Shooting ihr Auftragskunde im Studio/TfP/bezahltes Modell?
    TFP wobei es für ihn noch etwas mehr gab.....:grin:
    Falls ihr Kunde ward, was hat das Shooting Bilder gekostet?

    Wie lange dauerte das Shooting?Reines Shooting etwa 1 Stunde.

    Gab es sowas wie ein Warm-Up, Auflockerubgsgespräch oder Sekt o.ä. vor dem loslegen.
    Das war diesmal nicht nötig.:grin:

    Wie lief es ab? Was für Bilder wurden gemacht?
    Erotisch und das war ok, weil diesmal auch klar und genau abgesprochen, hat dem Shooting zum Glück keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil, hat es sehr spannend gemacht.
    Rein vom Motivsetting:
    Matrosen-Pin-up auf einem alten Reisekoffer in verschiedenen Positionen, von vorm und hinten
    Zimmermädchen-Pin-up mit Hebe im Stehen, Spiel mit dem Federgedöns...
    Schwarze Hebe, Öl-Wasser-Tropfen auf der Haut. Close-Up Brüste.
    Rote Hebe auf Barhocker von vorn und hinten, Öl-Wasser-Tropfen auf dem Hintern.
    Lack-Netz-Body im Stehen, Close-Up Brüste.
    Ganz nackt liegend mit Perlenkette dekoriert.
    Close-up Perlenkette zwischen Schamlippen.

    Wie war der Draht zum Fotografen? Hatten ihr eine Begleitperson dabei, gab es Assistenten?
    Der Draht war schon beim ersten Shooting da und hatte sich danach intensiviert, wir haben uns nicht nur informel geschrieben, die letzten Monate, wir hatten uns auch nebenbei als Sexkontakt heiß geschrieben.
    Wir waren allein, könnte mir aber vorstellen das nächste mal auch meine Affäre dazu zu nehmen.


    Wer hat Haare und Make-Up gemacht? Ich selbst, dass passt am Besten.

    Irgendwas lustiges passiert/schief gelaufen oder ähnliches?Es war schon ein lustiges Ansinnen, Shooting und Sexdate miteinander zu verbinden. Der Sex, zumindedt für ihn hat etwas drunter gelitten.

    Wurden die Bilder nachbearbeitet?Ja das macht er noch.
    In welcher Form habt ihr die Bilder bekommen? Bekomme wieder einen Dropbox Link
    Wie viele? Weiß ich noch nicht, werden aber weniger als beim letzten Mal.

    Hat es Spaß gemacht/ war es anstrengend?
    Beides.
    War völlig unverkrampft und locker und wir sind uns einig. Manche Posen sind halt anstrengend

    Dein wievielte Shooting war das?Keine Ahnung, einige.


    Tipps für Andere?Bis auf wenige Basics nur das mitnehmen, was der Fotograf gesagt hat.
    Stressfreie Andahrt und Zeit für Haare ubd Make-up einplanen. Diesmal hab ich das entspannt hinbekommen, dass hab ich selten.

    Worauf sollte man achten?
     
    • Lieb Lieb x 1
  • nele_2
    nele_2 (20)
    Ist noch neu hier
    0
    0
    0
    Single
    2 August 2020
    #12
    Wann war das Shooting? vor 2 jahren

    Wie alt wart ihr da? 18

    Wie kam es zu dem Shooting? Wie kamt ihr auf die Idee? Gab es einen Anlass? Neugierde

    Wie habt ihr den Fotografen ausgewählt/gefunden? Oder wurdet ihr angefragt/gebucht? ein Freund

    Wer hat das Thema/Motive vorgegeben, ihr oder der Fotogeaf?
    Gab es ein Vorgespräch? ich wollte bestimmte Sachen

    Hast du dich speziell vorbereitet für den Termin? nein

    Welches Genre hatte das Shooting? (Boudoir/Erotisch/Pin-Up/Teilakt/Vollakt/Porn-Art...? Keine Ahnung was genau

    Was habt ihr an Klamotten und Accessoires mitgenommen?
    Was wurde wirklich davon genutzt.? nichts

    Wieviel Sets/Motivgruppen gab es?
    Studio oder Outdoor? indoor und Outdoor

    Auf welcher Basis lief das Shooting ihr Auftragskunde im Studio/TfP/bezahltes Modell?
    Falls ihr Kunde ward, was hat das Shooting Bilder gekostet? gratis

    Wie lange dauerte das Shooting? etwa 3h

    Gab es sowas wie ein Warm-Up, Auflockerubgsgespräch oder Sekt o.ä. vor dem loslegen. haben was getrunken

    Wie lief es ab? Was für Bilder wurden gemacht?
    Wie war der Draht zum Fotografen? Hatten ihr eine Begleitperson dabei, gab es Assistenten? viele verschiedene ich war alleine. Draht war gut.

    Wer hat Haare und Make-Up gemacht? ich selbst

    Irgendwas lustiges passiert/schief gelaufen oder ähnliches? der Fotograf hatte eine Errektion haha

    Wurden die Bilder nachbearbeitet? ja
    In welcher Form habt ihr die Bilder bekommen? digital
    Wie viele? ca 100

    Hat es Spaß gemacht/ war es anstrengend? sehr viel spass
    Dein wievielte Shooting war das? das erste
     
  • MarcAnthony
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    28
    3
    nicht angegeben
    2 August 2020
    #13
    Time for print - Wikipedia
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 175230
    Ist noch neu hier
    62
    8
    12
    in einer Beziehung
    2 August 2020
    #14
    Danke für die Richtigstellung! :jaa: :thumbsup:
     
  • User 18168
    User 18168 (36)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.935
    348
    1.911
    nicht angegeben
    2 August 2020
    #15
    das ist aber schon ne menge arbeit.. ich habe bei 30 bildern schon eine ganze woche arbeit wenn ich mich immer mal wieder dran setze :eek:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • MarcAnthony
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    28
    3
    nicht angegeben
    2 August 2020
    #16
    Gern geschehen :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten