Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • monstresse
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    Single
    24 Juli 2012
    #1

    Erklären Bindungsängste sein Verhalten?

    Hallo zusammen,

    ich befinde mich zur Zeit in einem nicht benennbaren Verhältnis mit einem tollen Kerl. Eigentlich ist alles super, bis auf die Tatsache, dass der Gute sich einfach nicht meldet. Das heisst, er meldet sich schon, aber unheimlich unregelmäßig. Ich durchschaue ihn nicht und frage mich: Desinteresse oder Interesse? Für beide Erklärungen reicht es nicht, ich bin ratlos. Ich würde ihn drauf ansprechen, würde er sich denn mal melden (meine größte Angst ist es, aufdringlich zu sein, daer warte ich zur Zeit, bis der PingPong-Ball zurückkommt).

    Eine im lockeren Gespräch (nicht über unser Verhältnis) erwähnte Bindungsangst hat mit nun nachdenklich gemacht. Ich dachte bisher immer, man würde das so dahersagen, bis ich nun darauf gestoßen bin, dass das tatsächlich ein psychisches Phänomen ist, was angeblich mit Sich-tot-stellen und Rückzug einhergeht. Könnte das eine Erklärung sein?

    Nun die Fragen an Erfahrene (Vermutungen helfen hier leider nicht wirklich weiter):

    Ist es möglich, dass eine Person eine andere wirklich gerne mag, aber schlichtweg Angst vor dem hat, was kommen könnte, und sich daher nicht meldet? Gibt es das tatsächlich? Was geht in dieser Person vor? Ist es Unsicherheit, Angst, Gleichgültigkeit?

    Wie verhalte ich mich jetzt vorsichtshalber, bis ich tatsächlich weiß, was Anlass seines Verhaltens ist? Lieber ihm die Führung geben und mich nicht melden? (Ohje, wie lange denn?) Oder könnte ihm das wiederrum fehlendes Interesse vermitteln, was ihn evt. noch mehr abschreckt?

    Verzwackt. Natürlich muss ich bald mit ihm reden, aber wie gesagt, der Ball muss erst zurückkommen.
     
  • Malin
    Malin (31)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    24 Juli 2012
    #2
    Der Ball muss definitiv zurück kommen.
    Was willst du mit einem Mann(/einer Beziehung), in der du wahlweise auf der Warmhalteplatte stehst oder ihm ständig hinterher rennen musst?
     
  • User 96466
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.086
    348
    2.318
    nicht angegeben
    25 Juli 2012
    #3
    Naja, wenn man weiss, das es ein psychisches Problem ist, kann man sich ja in einer Partnerschaft schon Möglichkeiten und Kompromisse überlegen, wie man trotz alledem erquicklich zusammenleben kann. Also wenn er dich liebt und dir das auch schon gesagt hat, aber nur ein Kontaktproblem hat.

    Wenn es wirklich schwere Bindungsangst ist, kann er das vielleicht mit professioneller Hilfe angehen.
     
  • Malin
    Malin (31)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    25 Juli 2012
    #4
    ich komme gerade aus einer Beziehung mit einem Bindungsphobiker. Das hat mich richtig vel Kraft gekostet und es kostet immernoch Kraft es zu verarbeiten. Man lebt ständig in einer gewissen Abhängigkeit, weil der Bindungsängstliche allein entscheidet wieviel Nähe da sein soll bzw. nicht da sein soll. Wenn man dann aus heiterem Himmel nur noch links liegen gelassen, versetzt und insgesamt schlecht behandelt wird, tja Pech- dein Problem.
    Der Partner gibt in so einer Beziehung alles, wird aber immer nur wieder zurück gestoßen und verletzt.
    Ich würde mich kein zweites Mal auf so eine Beziehung einlassen.

    Wenn er sich der Sache voll bewusst ist und daran arbeitet (Therapie), dann hat die Sache vielleicht eine Chance, wenn du stark bist, aber nur dann.
     
  • monstresse
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    Single
    26 Juli 2012
    #5
    Hallo Malin,
    danke für den tiefen Einblick in deine Erfahrungen. Das klingt nach einem regelrechten Kampf.
    Bezogen auf die anfängliche "Wer-meldet-sich-wann"-Phase, wieviel meinst du verträgt jemand mit Bindungsangst? Kann ein wiederholtes Melden innerhalb weniger Tage bereits "zu viel" und "verscheuchend" wirken?
     
  • Silberrücken
    Öfters im Forum
    187
    53
    54
    in einer Beziehung
    26 Juli 2012
    #6
    Schon mal darüber nachgedacht, den Ball an dir vorbei ins Aus rollen zu lassen? Ich könnte dir jetzt etwas über die psychologischen Hintergründe seiner Angst erzählen, aber das würde den Rahmen dieses Threads sprengen, daher die Kurzform: LAUF!

    Außer du möchtest in Zukunft immer genauso sein, wie er es braucht. Sonst machst du ihm Angst und er wird sich wieder zurückziehen. Um es dir noch deutlicher zu machen: Du wirfst dein Leben für ihn weg, um nur noch für ihn da zu sein, wenn er das braucht und will. Du hast keinen tollen Kerl an Land gezogen. Fehlt eigentlich nur noch, dass er dir irgendwann mal sagt, dass du einen besseren verdient hast. Spätestens dann gilt es aufzustehen und zu sagen: "Ja, du hast Recht, leb wohl!"
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten