Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    25 Oktober 2008
    #1

    Erotikhefte in Supermarktregalen für Kinder sichtbar: ist das in Ordnung?

    Ich kenne einige Supermärkte und Zeitschriftenhändler, bei denen schmuddelige Erotikheftchen (wenn nicht schon Hardcorpornohefte) offen in Regalen ausliegen, und zwar in den mittleren Regalen. Coupé usw. Hochgewachsene Kinder können ohne weiteres drankommen und darin blättern :eek: :drool: , auch wenn ich nicht weiß, ob sie sie auch kaufen dürfen. Findet ihr das in Ordnung?
    Welche Hefte sollten nicht offen in den Regalen liegen, eurer Meinung nach?
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    25 Oktober 2008
    #2
    Sowas finde ich nicht schlimm. Kleine Kinder gehen ja nicht alleine einkaufen und dann sagen die Eltern schon was wenn was nicht ok ist. Soll jeder selbst entscheiden
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    25 Oktober 2008
    #3
    Naja - man muss sie jetzt nicht besonders ins Licht rücken und sollte sie schon so weit außer Reichweite lagern wie möglich, aber mal im ernst: Möchte man Kinder in der derzeitigen Gesellschaft vor zu frühem Kontakt mit sexuellen Dingen schützen, muss man ihnen wohl die Augen verbinden...

    Besser früh aufklären.
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    25 Oktober 2008
    #4
    genau aus diesem grunde, sind sie ja wohl immer zuoberst und die bunten kinderheftchen mit spielzeug ganz am boden.

    und das finde ich auch richtig und gut so. früh aufklären schön und gut, aber nicht mit (teilweise) hardcore pornografie.

    Off-Topic:
    sexueller kontakt kann man nicht vermeiden, aber ich möchte nun nciht gleich, dass meine kinder sich diese doch teilweise sehr speziellen heftchen (mit lesben und schwulen (nichts schlimmes) lecken und erregten geschlechtsteilen und säfte und löcher etc... ist schon gard n bisschen gar früh und übertrieben für die kleinen :Hmm: anschauen. die meisten (evt fast alle? :zwinker: ) würden ihren kindern zuhause auch verbieten pornos zu sehen, oder im internet solche sachen anzusehen (deswegen gibts ja extra sicherungen teils telefongesellschaften)
     
  • lavinia-18
    lavinia-18 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    25 Oktober 2008
    #5
    in manchen Tankstellen können Kids bequem die freizügigen Cover sehn usw. Ich find das Kids heutzutage zu früh mit Sex usw in Kontakt kommen. Gerade in sozialen Brennpunkten kommt es doch dazu das 10 jährige schon rumpoppen und das find ich nicht gerade gut. Von daher sollte es da schon eine Reglung geben.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    25 Oktober 2008
    #6
    Ich fände es besser, sie in Sichthüllen einzuschweißen wie in manchen anderen Ländern. Wenn jemand sie kaufen will, gilt das gleiche wie für Zigaretten und Alkohol. Altersgrenze.
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    26 Oktober 2008
    #7
    ...und als nächstes lesen die Kinder dann die Headlines von Maxi, Glamour und Co.: Was Männer im Bett am liebsten mögen, 69 Stellungen für 365 heiße Nächte, 33 Do's and Dont's beim Sex

    ...also das wäre ja noch schöner, wenn die Zensur noch krasser werden würde, als sie ohnehin schon ist. Im Ausland sind in Erotikmagazinen weitaus härtere Darstellungen abgedruckt und ich glaube kaum, dass die Kinder dort "mehr" Schäden als unsere davontragen.
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    26 Oktober 2008
    #8
    Ja mein Gott, dann erheischen Kinder auf der Suche nach der PC Games dann eben auch mal einen Blick auf die Titten von Schantalle (21), Covergirl der Blitzillu. Denselben Effekt können sie erzielen, wenn sie am Wochenende mal lange aufbleiben und heimlich das TV auf DSF einschalten.

    Man sollte vielleicht nicht glauben, dass jeder Kontakt mit Sexualität Kinder unrettbar verdirbt. Es ist meiner Erfahrung nach eher so, dass Kinder, die früh und gut aufgeklärt werden, ihr Interesse für Sex und Sex betreffende Dinge gut im Griff haben, recht souverän damit umgehen können - und wenn die Blagen dann 12, 13, 14 Jahre alt sind, kommen ohnehin die Hormone ins Spiel, dann wird man ohnehin nicht mehr vermeiden können, dass sie sich heimlich ihre Reize suchen.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    26 Oktober 2008
    #9
    Ich stimme Lenny und Many zu.

    Übrigens: wenn man das so eng sieht, sollte man doch gleich Aufklärungsbücher verbieten. Ich habe mir letztens das von meiner Nichte durchgelesen. Ja stellt Euch vor, da sind Genitalien abgebildet und der Geschlechtsakt wird vom Vorspiel (Streicheln und Küssen), bis zum Orgasmus (Mann und Frau atmen heftig, aus dem Penis tritt Sperma aus) beschrieben. Skandalöse Zustände, sofort alles zensieren, anstatt aufzuklären. :eek:

    *Ironie*
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    26 Oktober 2008
    #10
    Naja, ich finde, zwischen Aufklärung und Pornoheftchen besteht ein gewaltiger Unterschied!

    Allerdings hab ich hier noch nie ein Heft so liegen sehen, dass der Keks es sehen könnte, das wirklich etwas arg anstößiges vorne drauf abgebildet hätte... Den Keks interessiert es aber auch schlichtweg nicht. Er IST aufgeklärt, findet das eklig *g* und das wars erstmal.

    Dramatisieren braucht mans auch nicht. Allerdings wüsste ich jetzt auch nicht, was gegen Einschweißen spricht!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste