?

Grundschullehrerin oder Erzieherin? (bitte erst text lesen!)

  1. Erzieherin, weil...

    6 Stimme(n)
    24,0%
  2. Grundschullehrerin, weil...

    13 Stimme(n)
    52,0%
  3. weiß nicht...

    6 Stimme(n)
    24,0%
  • deBergerac
    deBergerac (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    27 August 2004
    #21
    Wenn du nicht die Hochschule wechselst ist eine Anerkennung von Studienleistungen beim Studiengangwechsel meist kein Problem (von etwas Bürokratie vielleicht abgesehen, aber ein angehender Lehrer muss das aushalten ;-)). Ich kenne einige, die soetwas gemacht haben. Und ich kenne auch ein zwei Spätberufene, die nach ihrem Erststudium und ein paar Jahren in der Wirtschaft noch ein Ergänzungsstudium angehängt haben, das waren allerdings Berufsschullehrämter. Halt dir nur vor Augen, dass es mehr als nur den direkten Weg zum Ziel gibt.
    Aber wenn du keine Lust hast Lehrer zu werden, weil dir das Berufsbild nicht so zusagt wie bei der Erzieherausbildung, dann lass es halt. Außerdem, wer kann schon einen völlig geraden Lebenslauf vorweisen. Desweitern wenn du Anfang 20 eine abgeschlossene Ausbildung hast und danach studierst, bist du auch nicht unbedingt zu alt wenn du fertig bist mit Studium und Referendariat.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    28 August 2004
    #22
    ich weiß ja aber noch nichtmal, an welche uni ich will....

    ahc naja, is jajetzt eh zu spät, schaun wir mal, ob mich irgendeine im nachrückverfahren annimmt und wie ich mich dann entscheide.

    thx.
     
  • kerl
    kerl (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    28 August 2004
    #23
    @hi julia18b
    ich lese nur gern zwischen den zeilen. und du schreibs so gross dazwischen da ist das klar.

    das ist ja auch gut so das du alle in deinem umfeld befragst. nur so bekommst du auch andere meinungen. aber entscheiden musst schlussendlich du alleine.
    und machen wir uns nix vor. zu sagen meine tochter, freundin was auch immer studiert auf lehramt hört sich doch wohl besser an als.... sie arbeitet im "kindergarten".
    wer den beruf nicht richtig kennt denkt sowieso die "kindergärtnerinnen" sitzen bei kaffee und kuchen rum und passen auf das den kindern beim spielen nichts passiert. ;-)

    ....notfalls...später studieren....
    aua! das war so gross zwischen den zeilen grösser geht gar nicht mehr. ;-)

    die "kindergärtnerinnen"-einrichtungen solltest du meiden wenn du kannst. du wirst es dir vielleicht nicht aussuchen können, wenn du trotzdem eine erwischt kannst du da wenigstens lernen wie man es nicht macht.

    ne für so´n "schnick-schnack" hat da keiner zeit. ;-)
    ausserdem ist die warteliste da sooooo lang das für die kita keine werbung für gemacht werden muss.

    konzeption von ihr nutzt dir nichts. das ist ja nur der rahmen. interessant wäre da wohl eine anwesenheit bei einer gruppenbesprechung. (bekommst du ja wären des praktikums mit)
    wie du (d)eine konzeption "erfüllst" lernst du natürlich in der ausbildung.

    meine frau sagt ich soll schreiben das sie sich nicht mehr wünschen kann. ;-) (sie ist aber auch wirklich die beste!)

    lg
    kerl


    ps
    habe gerade mal bei google "konzeption" und "kita" gesucht. da kommt einiges was zu gebrauchen ist.
     
  • december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    28 August 2004
    #24
    Hast du schonmal daran gedacht das es auch Kindergärten gibt in denen Kindern von klein auf eine gute Fördewrung gegeben wirdr? Wenn du nicht weißt ob du das studium schaffst oder ob du nicht doch lieber "nur" in der Kita arbeiten möchtest dann kuck doch mal was du da für Voraussetzungen brauchst. Und wenn kannst du nach deiner Ausbildung immernoch studieren. Denn ein Abi setzt doch nicht voraus das du unbeding5t studieren musst. Das kannst du doch auch später noch tun.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    29 August 2004
    #25
    ? ähm... ja sicher, warum nicht?
    häh, steh grad aufm schlauch, weiß nicht, was du damit meinst, sicher gibts solche einrichtungen.

    wie süß :zwinker:

    das gefühl hab ich auch manchmal, das ist so ein schlecht angesehener beruf, dabei ist er so extrem wichtig...

    zumindest im praktikum kann ich wechseln, wenn ich nicht klarkomme oder wenn das ne blöde einrichtung ist, mal schaun.

    ich hab n bisschen angst, dass ich nur am anfang der ausbildung so begeistert bin und das bald abflacht...
    aber das kann mir ja auch bei allem anderen was in frage kommt passieren...
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    29 August 2004
    #26
    um lerhrerin zu werden, musst du ein studium bestehen, um kindergärtnerin zu werden, musst du eine ausbildung bestehen. ist alles eine frage der lernleistung.
     
  • december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    29 August 2004
    #27
    Informier dich doch mal ob es irgendwo bei dir in der Nähe einen solchen Kindergarten gibt. Denn ich denke mal es wäre der perfekte Kompromiss für dich.
    Was ich mit so einem Kinergarten mit spezieller Förderung meine ist das die Kinder da schon in Deutsch und Mathe sowie manchmal auch in Englisch gefördert werden. Also so eine Art Kindergarten mit integrierter Vorschule.
    Kannst du dir ungefähr vorstellen was ich meine?
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    29 August 2004
    #28
    achso, tschuldige, stand echt aufm schlauch... :schuechte

    vorschule is ja bei den meisten eh bei.

    die sollen endlich mal spanisch anbieten, dann könnte ich das wenigstens mal anwenden, es fehlt mir so, seit ich keine schule mehr hab...
    vielleicht gibts so was sogar in berlin, n europakindergarten haben wir glaub ich, die haben aber franz. und engl.

    ich erkundige mich mal, hab ja beim praktikumsplatz noch nicht fest zugesagt.

    EDIT: DANKE; DANKE; DANKE!!! :gluecklic
    du hast mich auf die genialste idee überhaupt gebracht, 4 spanisch-deutsche kitas gibts in berlin, werd die alle morgen mal durchtelefonieren, wies aussieht, ob sie jemanden wollen und dann mal bei denen, die in frage kommen vorbei fahren.

    :gluecklic

    ist das toll, hoffentlich klappt das!
    das wäre genial, super, toll, wunderbar, der ober-hammer!!! :gluecklic

    @boy: nee, es geht hier erstens nicht nur um die zeit wo man den beruf erlernt, sondern auch darum welche tätigkeit mir später besser gefällt.
    und zweitens unterschätzen viele leute eine ausbildung, wir zum beispiel haben nen psychologieprofessor, der ist der hammer, bis auf dass wir 23 statt 200 leuten sind ist das niveau (nicht in allen fächern, aber bei dem) wie an der uni.
    und was ich an der ausbildung besser finde ist dass sie viel praxisnäher ist, als ein studium, habenw elche bei uns, die vorher pädagogik studiert haben und denen das zu abgehoben, zu theoretisch war.

    ich finds echt nervig, dass alle immer studium als viel niveau- und anspruchsvoller ansehen, als ne ausbildung...
    man braucht sicher mehr eigeninitiative, aber vom niveau nimmts sich nicht sehr viel.

    zumal sie die erzieherausbildung in berlin umgestellt haben seit letztem jahr, und ab nächstem jahr dürfen nur noch abiturienten und fachabiturienten die ausbildung machen, womit das niveau nochmal angehoben wird.
     
  • boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    29 August 2004
    #29

    studium ist auch nicht gleich studium. uni-abschluß in pädagogig ist für mich nicht vergleichbar mit einem abschluss in z.b. maschinenbau, tut mir sorry, aber da liegen doch welten zwischen, was den schwierigkeitsgrad angeht.
     
  • december
    december (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    30 August 2004
    #30
    Freut mich das ich dir helfen konnte. Und ich hoffe natürlich das es klappt und du was gefunden hast was dir wirklich Spaß macht.
    Hoffentlich klappt das bei mir auch mal...
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    30 August 2004
    #31
    wieso, was siehst du als schwieriger an?

    ich hab freunde, die jura, medizin, wirtschaftsinformatik, spanisch, musik und was weiß ich nicht alles studieren und alle lernen ungefähr gleich viel, müssen sich alle extrem doll anstrengen.

    und je nachdem, was einem liegt, kommt einem eins schwieriger vor, als das andere, aber das ist ja sehr subjektiv.

    ich vermute mal, du behauptest maschinenbau ist anspruchsvoller als pädagogik?

    find ich quatsch, kann man nicht so pauschal sagen.

    wenns dir liegt, zu rechnen, physikalische fakten zu verstehen und mathematische zusammenhänge zu erfassen, ist maschinenbau für dich einfacher.
    da kämst du in pädagogik wohl nicht klar, da du keine wissenschaftlich-psychologischen texte verstehen kannst, nicht gut theorien entwefen und vertreten kannst usw. usf.

    umgekehrt kanns einem ähnlich gehen.

    @december:
    naja, hab der einen kita ne e-mail geschrieben, haben noch nicht geantwortet und den anderen hab ich auf den AB gesprochen, haben auch noch nicht zurückgerufen :frown:
    mal schauen.
     
  • Morgaine
    Morgaine (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    nicht angegeben
    22 September 2004
    #32
    Nee, man muss nicht auch n Hauptschulstudium machen, wenn man ein Grundschulstudium macht...

    Ich fang in 2 Wochen mit meinem Lehramt an Haupt- und Sekundarschulen - Studium an *freu freu freu*
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    22 September 2004
    #33
    Also ich geb meinen Senf mal auch noch dazu...
    Ich studiere Evangelische Theologie und Geographie für ein Lehramt an Realschulen, auch weil ich sehr viel auch in Vereinen mit Kindern zu tun hatte. Ich hab jetzt nicht alle Postings gelesen, deswegen geh ich mal verstärkt jetzt auf dein erstes ein @julia
    Also sicherlich stimmt schon, daß du im Kindergarten ein viel freieres Arbeiten hast; meine Schwester ist auch Erzieherin. In der Schule bist du- egal in welcher Schulform- immer in Lehrpläne, Rahmenrichtlinien usw. gebunden und hast- ebenfalls egal in welcher Schulform- immer einen stärkeren Leistungsdruck, da du gesteckte (teilweise externe, nicht von dir gesteckte Ziele) erreichen musst.
    Zum Germanistikstudium kann ich nicht so viel sagen, ein paar Kollegen von mir studieren es und meine Ex studiert es auch, es ist halt viel viel lesen, das muß klar sein und ich denk das leuchtet auch ein. Es ist eben auch leider nicht immer Zeug dabei, was interessant ist. Dazu kommt eben die ganze Stilkunde, Grammatik usw. aber dazu kann ich nicht viel sagen- bin kein Germanist. Mich hat eben zum Studium bewogen, weil man an der Schule auch zwar schon "verkorkste" Kinder kriegen kann, aber (gerade in der Realschule) hast du auch vom Zeitplan her noch den Raum, auch wirklich pädagogisch vielleicht das eine oder andere noch zu drehen, was man auf dem Gymnasium als Lehrer sicher nicht mehr hat, weil es da doch viel straffer abläuft.
    Kannst dich ja auch gerne per PN mal melden wenn du noch Fragen hast oder so.

    Liebe Grüße
    SunsetLover
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    22 September 2004
    #34
    hmmm... ja, danke.

    ich tendier immer mehr zur erzieherin, je länger ich die ausbildung mache (okay, sind erst 1 1/2 monate...)

    im moment hab ich die wahl ja auch gar nicht, haben mich alle abgelehnt, irgendwann in den nächsten wochen kommt dann das nachrückverfahren, schauen wir mal...
     
  • Morgaine
    Morgaine (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    nicht angegeben
    22 September 2004
    #35
    Warum abgelehnt? Wegen dem NC?
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    22 September 2004
    #36
    ja, hab 2,3er schnitt.
    hab mich in potsdam , leipzig und beiden berliner unis beworben.
    von allen abgelehnt (tolles gefühl, wenn eine ablehnung nach der anderen im briefkasten ist...)

    ncs bei denen lagen zwischen 1,5 und 1,7 oderso.

    die gehen kein bisschen nach eignung oder vorpraktika oderso!
    so ein stuss, als wenn ein 1,3er abiturient besser mit kindern kann und ihnen besser was beibringen kann, als ein 2,5er abiturient... :angryfire

    ich hab ein jahr lang mit kindern gearbeitet, war gut, hab ne geniale beurteilung meiner chefin mitgeschickt und was ist?
    nix, das ist denen wurscht!

    aber gut, das führt zu weit, nachher krieg ich deshalb noch nen herzkasper :zwinker:
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    22 September 2004
    #37
    Meine Frage aus dem Lehrstellen Thread hier rein zieh...*G*
     
  • Hagrid
    Gast
    0
    16 Oktober 2004
    #38
    hi!

    ICh glaube deutsch und sachunterricht reiechen allei nicht aus. Meine schwester hat sport, englisch, ev. religion, zusätzlich gemacht und mit glück eine stelle bekommen!

    gruß
    hagrid
     
  • das_kleine
    Gast
    0
    16 Oktober 2004
    #39
    Ich studiere auch Lehramt und ich kann definitiv sagen: es gibt vel zu viele GrundschullehrerInnen! Wenn die alle ihr Examen gemacht haben, bekommen weniger als die Hälfte einen Job. Und es schreiben sich immer mehr ein an den Unis.
    An deiner Stelle würde ich - auch im Hinblick auf den späteren Job - Erzieherin weitermachen.

    PS.: Man muss 3 Fächer studieren für L1....2 Haupt- und ein Nebenfach
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    16 Oktober 2004
    #40
    also hier in der uni hingen statistiken aus, da hieß es, dass grundschullehrer gebraucht werden.

    ich weiß schon, wie viel fächer man braucht, keine sorge, so gut hab ich mich schon informiert, musste mich ja auch entsprechend bewerben.
    das ding ist ja auch, dass es von bundesland zu bundesland unterschiedlich ist, sowohl die kombi/anzahl, als auch der abschluss.

    in berlin ist ab diesem WS lehramt ein bachelor/masterstudiengang.

    in potsdam hätte ich deutsch als haupt und sachkunde sowie mathe als nebenfächer genommen.

    in berlin is jetzt glaub ich nur noch ein nebenfach.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten