• SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    3 September 2006
    #141
    Und wie macht man das? Habt ihr immer Zettel und Stift dabei oder rechnet ihr im Kopf und denkt dann den ganzen Tag daran,was ihr schon gegessen habt?


    Ist das nicht schn etwas paranoid? Kann man im Urlaub nicht einfach versuchen darauf zu achten, beim Buffet mehr Salat als Braten zu essen? Dafür braucht man doch keine Waage! Ich meine, es ist doch Urlaub!




    Ehrlich gesagt wär mir mein Gedächtnis dafür viel zu schade. Damit verschwende ich ja wertvolle Speicherkapazität.




    Wirklich haarkleines Kalorienzählen? Stattdessen kann man doch einfach mehr Gemüse und Obst essen. Mir wäre das auf Dauer viel zu nervig und viel zu bescheuert(sorry) alle (!) Kalorien zu zählen.
     
  • Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #142
    Da ich eh fast jeden Tag mehr oder weniger das gleiche esse, sind die Menge der Kalorien auch gleich.
    Und da ich nur einmal die Woche einkaufen gehen kann momentan, kalkuliere ich eh was ich esse und wieviel ich brauche :zwinker:


    Tja, ich kann ja nix dafür. Merke mir auch Telefonnummern obwohl sie im Handy gespeichert sind. Einmal gelesen, gespeichert :zwinker:



    Obst und Gemüse haben genauso Kalorien wie andere Nahrungsmittel...
     
  • Ginny
    Ginny (39)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    3 September 2006
    #143
    Ich hab anfangs immer alles aufgeschrieben, manchmal schon morgens oder am Abend zuvor Esspläne für den kommenden Tag aufgestellt. Später, wenn man danns eine Standard-Gerichte alle auswendig kennt, rechnet man einfach im Kopf. Und man braucht es sich nicht extra zu merkene, das geht einfach automatisch. Man kann jeden Abend ohne nachzudenken aufzählen, was am Tag gegessen hat. Und wenn man einmal so akribisch gezählt hat, kriegt man das meiner Erfahrung nach nicht oder kaum mehr los. Ist wie eine Zwangshandlung. Aber man wird relaxter ... ich zumindest. Ich zähle immer noch, ja, aber seit ich merke, dass ich jetzt seit eineinhalb Jahren mein Gewicht ohne Schwankungen halte, sowohl in Zeiten mit viel als auch mit weniger Sport und trotz diverser "Ausrutscher" bin ich gelassener ... weil mir die Zeit zeigt, dass es gar nciht so schwer ist,mein Gewicht zu halten, selbst wenn ich mal nicht jede Kalorie zähle und mal was außer der Reihe esse. Ich hoffe, das wird mit der Zeit noch lockerer.

    Ich denke, man kann tatsächlich ohne Kalorien zählen abnehmen; natürlich muss man die groben Werte kennen und wissen, was wenig und was viele Kalorien hat. Aber es gibt ja Leute, die sich z.B. nach Glyx ernähren, die sich keine Mengenbegrenzung auferlegen, sondern bevorzugt Nahrungsmittel essen, die den Blutzuckerspiegel unten halten und die dann davon ausgehen, dass sie automatisch schnell satt werden. Mir war das Kalorien zählen aber sicherer, weil ich genau wusste, ab wieviel ich zunehme, bei welchen Werten ich gleich bleibe und ab wann ich abnehme.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    3 September 2006
    #144
    Klar haben die auch einen Brennwert. Aber es liegt doch auf der Hand, dass ich wesentlich weniger Kalorien zu mir genommen habe, wenn ich eine Gemüsepfanne statt einer Pizza oder eine Banane statt eines Stücks Schokolade esse. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Kalorien zählen so essentiell ist.
    Wenn ich merke, meine eine bestimmte Hose passt nicht mehr (und das ist das einzige Maß, das ich habe, denn auf eine Waage verzichte ich bewusst), dann esse ich demnächst wieder mehr Salat, lass das Süße weg und esse mehr Gemüse und Obst und mache ggf. etwas Sport. Das funktioniert bei mir immer und ich musste noch nie wegen eines Salats oder einem Apfel trotzdem Kalorien zählen.
     
  • Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #145
    Statt geht schonmal gar nicht...Gemüse und Obst machen quasi genauso satt wie ein Glas Wasser.

    Eine Banane hat definitiv mehr Kalorien als ein Stück Schokolade!!!

    Dreamerin möchte aber abnehmen und nicht Gewicht halten. Das ist ein kleiner Unterschied :tongue:
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    3 September 2006
    #146
    Du redest über Leute, die Kalorienzählen, genauso garstig wie ich über Frauen, die Playboy-Zeug tragen, fällt mir grad auf :zwinker:

    Ich hab immer ein Büchlein dabei, wo ich´s reinschreib. Oder ich hol mir irgendwo dann nen Zettel und trags dann in mein Buch nach. Auf jeden Fall schreib ichs mir meistens auf. Manchmal tipp ich´s auch ins Handy ein und speicher es dann unter Entwürfe.

    Mir gehts wie Lisa. Ich wills ja gar nicht auswendig können, es passiert einfach. Wie mit den Telefonnummern. Ich weiß seit über 10 Jahren die Nummer eines Bekannten aus Südtirol auswenig, den ich noch nie in meinem Leben angerufen hab ^^

    Glaub mir, das fällt dir nach 10 Jahren gar nicht mehr auf. Da würde dir glatt was fehlen wenn dus nicht tust.

    Oh ja. Für eine Banane kannst du ein ganzes Ripperl Schokolade essen!!
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    3 September 2006
    #147
    Ich hab selber ne Playboykette :grin:
    Nein,mal im Ernst. Ich will hier niemanden diskriminieren, weil er Kalorien zählt. Ich kann es nur einfach nicht nachvollziehen. Ich finde dieses stetige Zählen irgendwie schon zwanghaft und kann mir nicht vorstellen, dass das nun DIE Lösung ist, um gefahrenfrei abzunehmen. Dafür kontrolliert man sich selbst doch schon viel zu arg. Waage mit in den Urlaub nehmen, finde ich schon mehr als hart an der Grenze, aber wenn ihr meint,dass ihr euch in eurer Diät nicht selbst verliert, müsst ihr das am besten wissen.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.914
    0
    2
    Single
    3 September 2006
    #148
    Schon... ich meine, man hat doch auch so ein Gefühl dafür, was eher gesund und was eher ungesund ist. Und es ist schlichtweg Schwachsinn, mit der Waage TÄGLICH das Gewicht zu kontrollieren. Da bekommt man zwar auch die allerkleinste Schwankung mit, aber was hat man denn davon? :confused_alt: Ob man langfristig gesehen abnimmt, erkennt man doch genauso gut bzw. sogar noch besser, wenn man sich meinetwegen einmal in der Woche oder alle zwei Wochen wiegt.

    Ich kann den Wunsch, abnehmen zu wollen, durchaus nachvollziehen. Ich selbst hätte auch gerne ein paar Kilo weniger, wobei ich selbst weiß, daß es bei mir einfach daran liegt, daß ich wahnsinnig gerne esse, und auch gerne viel esse bzw. gerne ungesunde Sachen esse. Das muß ich mir nicht aufschreiben, um das zu wissen. Seit ich hier in Schweden bin, habe ich das Gefühl, ich nehme ab. Ich esse nicht unbedingt soviel weniger oder soviel gesünder, aber ich bin einfach sehr viel unterwegs und auf Achse und bewege mich tagsüber viel, viel mehr als zu Hause. Auf jeden Fall fühle ich mich gut dabei.

    Ob ich mir den Abnehmeffekt (*g*) jetzt einbilde und mich einfach nur gesünder und besser FÜHLE, oder ob sich das ganze wirklich auch in Zahlen auf der Waage ausdrücken läßt - keine Ahnung. Ich hab überhaupt keine Waage dabei, und werde auch die nächsten knapp vier Monate keine haben. Und ich fände es verdammt schlimm, wenn meine Tageslaune von der Zahl auf der Waage oder der Anzahl der Kalorien im Büchlein abhängig wäre.

    Fakt ist: Bei einigen hier bestimmt das Essen, das Kalorienzählen, das Wiegen und das Gewicht regelrecht das Leben, den Tagesablauf, die Stimmung. Zeigt die Waage weniger an und hat man wenige Kalorien zu sich genommen, ist es ein guter Tag. Hat man "gesündigt" und zeigt die Waage ein Kilo mehr an, ist es ein schlechter Tag. Und das sind für mich Anzeichen einer Eßstörung. Völlig egal, ob derjenige Über-, Normal- oder Untergewicht hat.

    Sternschnuppe
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    3 September 2006
    #149
    Jep. Das leugne ich auch nicht. Ich hab ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Hätte ich das nicht, wäre ich sicher auch nie übergewichtig geworden.

    Aber das legt sich schon, wenn ich unter 60 bin. Ich bin der festen Hoffnung...
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.914
    0
    2
    Single
    3 September 2006
    #150
    Wie groß bist du eigentlich, Dreamerin?
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    3 September 2006
    #151
    1,66 m und 76,2 Kilo :zwinker:
     
  • Girlie23
    Girlie23 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    778
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #152
    Krass essen hier einige wenig^^
    Ich bin ein Spargeltarzan (170m, 52kg) und esse
    - 1.Frühstück (3Toast mit Marmelade oder Nutella und einen Kakao)
    - 2. Frühstück (Müsli)
    - bis zum Mittag dann Kekse oder Schokolade, was mir gerade so in die Finger fällt
    - Mittag (nen großer Teller voll, fast genauso viel wie mein freund isst, immer mit Kartoffeln/Reis/Nudeln und Gemüse, dreimal die Woche Fleisch)
    - Kuchen oder Kekse
    - 1. Abendbrot (zwei Brote mit Käse oder Aufschnitt)
    - 2. Abendbrot (nochmal Müsli oder Joghurt)
    - nachts ein bis zwei Toasts
    Und ich nehme nicht zu und habe ständig Hunger^^


    Ansonsten finde ich es aber schon erschreckend, wieviele dünne (!) Frauen sich zu dick finden! Die haben überhaupt keinen Bauch und meinen dann, sie hätten Speckröllchen^^

    Ein Kumpel meines Bruders hat eine super schlanke Freundin, wirklich kein Gramm zu viel, eher zu dünn. Er nörgelt ständig an ihr rum, dass sie zu fett sei und mehr Sport machen soll^^

    Zum Kotzen diese Welt ... (oh, welch Wortwitz in einem Essstörungsthread^^)
     
  • Falbala
    Falbala (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    3 September 2006
    #153
    ich reihe mich auch mal in die Gruppe der Kcal-Zähler ein :zwinker:
    ne zeit lang hab ich auch recht akribisch gezählt, das hat sich aber zum glück wieder etwas gelegt.

    würde zwar noch gerne ein paar Kilos loswerden, aber die wollen nicht. kcal-menge reduzieren kommt aber nicht in die Tüte. Lieber mach ich noch mehr Krafttraining. Im endstadium sind eh mehr Umfänge als absolutes Gewicht ausschlaggebend, finde ich :zwinker:
    man kann auch mit nem relativ niedrigen bmi schwabbelig aussehen, wenn man eben nur das nötigste an Muskeln hat. deswegen mach ich zur zeit verdammt gerne Krafttraining. dauert nur leider so ewig, bis sich da was aufbaut bei frauen -.-

    so sehr ich zeitweise auf mein Gewicht fixiert war/bin, auf die Idee, meine Waage mit in den urlaub zu nehmen bin ich noch nicht gekommen :zwinker: da gönn ich mir ne pause und wenns hinterher wieder 2 kg mehr sind, scheiss drauf. ich hab genug geleistet, dass ich mir das mal erlauben darf. Ich gehöre nur leider zu den leuten, die von haus aus schon relativ leicht ansetzen, und durch die diäten hat mein Körper nochmal zusätzlich gelernt, ja alles aus dem Essen rauszuholen. ist zwar ärgerlich, lässt sich aber nicht ändern.
    wird halt hinterher wieder kontrolierter gegessen und mehr sport gemacht, dann renkt sich das wieder ein.

    wasn Arsch... hat der seine Freundin als prestigeobjekt oder weil er sie liebt?
    man, man, man :kopf-wand bei sowas könnt ich :wuerg:
     
  • Girlie23
    Girlie23 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    778
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #154
    Durch Krafttraining nimmt man ja eher zu. Der Körper sieht natürlich deutlich besser aus, aber im Endeffekt wirst du mehr wiegen. Um Klios abzuspecken braucht man ein ordentliches Ausdauertraining.
    Hab mich damit viel beschäftigt, aber nicht um abzunehmen, sondern um zuzunehmen ;-) Ich mache halt extra Krafttraining, damit ich zunehme und das funktioniert besser als meine Fressorgien ;-) Ausdauer mache ich so gut wie gar nicht, nur ab und zu, damit ich nicht nach einer Treppe schon außer Atem bin.
     
  • amaretta
    amaretta (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    542
    101
    1
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #155
    @Lisa:
    Also, ich werd von einer Gemüsepfanne satt. Da ist ja auch noch ein bisschen Öl drin, vielleicht Milch oder Sahne... Und das ist auch wesentlich gesünder als ne Pizza! Ihr müsst doch mal bedenken, dass man "normalerweise" 2200 kcal pro Tag isst. Und wenn man das dann auf 1500 runterschraubt, muss man aber trotzdem alle Vitamine und Mineralstoffe bekommen, die man braucht. --> Man sollte sich gesünder ernähren.
    Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass man auch ohne Kalorienzählen abnehmen kann. Hab selber von 59 auf 54 kg abgenommen, als ich einfach ein bisschen glücklicher in meinem Leben geworden bin.

    @Dreamerin:
    Seit der 4. Klasse! :eek: Da wusste ich noch nichtmal, dass es Kalorien gibt!
    Wie machst du das eigentlich, wenn du mal auswärts essen gehst? Ich hab z.B. gestern nen Gurkensalat gegessen. Woher weißt du denn, wie viele Kalorien sowas hat?
    Was machst du denn zurzeit für nen Sport, wenn du welchen machst?
    Ok, das ist mal ein gutes Zeichen. :zwinker:
    Lässt du eigentlich deine Blutwerte regelmäßig überprüfen? Ich glaube, das sollte man machen, wenn man abnimmt, oder? Vor allem wenn man viel abnimmt.

    @Sternschnuppe:
    :jaa:
    Ich find auch, dass das Gewicht auch sehr von den äußeren Lebensumständen abhängt und davon, wie man sich fühlt.
    (Nur, dass bei mir die Vernunft zurzeit irgendwie machen kann, was sie will. Wenn mein Körper nix essen mag, dann mag er nicht.
    Gestern hab ich mich grad mal zu so knapp 1500 kcal zwingen können...)
    Off-Topic:
    Was machst du eigentlich in Schweden, wenn ich fragen darf? Auslandspraktikum? Ich überleg nämlich, ob ich auch mal nach Schweden oder Norwegen oder so will... :zwinker:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.914
    0
    2
    Single
    3 September 2006
    #156
    Off-Topic:
    Ich mache ein Auslandssemester zur Zeit :smile:
     
  • amaretta
    amaretta (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    542
    101
    1
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #157
    Off-Topic:
    Im Herbst/Winter? Oder bist du schon länger dort?
    Weiß nich, wenn ich mir vorstell, dass es fast gar nicht mehr hell wird, ich glaub, ich fände das ziemlich trist.
    Aber trotzdem cool. :zwinker:
     
  • Falbala
    Falbala (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    3 September 2006
    #158
    Frau im jahr 3kg reine Muskelmasse bei hartem Training und passender Ernährung, laut div. bodybuildingseiten, meine ich mich erinnern zu können. ich glaub kaum, dass ich das hinbekomme.
    in dem Punkt sind Frauen einfach benachteiligt :zwinker:
    ausserdem verbrennt auch Krafttraining einiges.
    zusätzlich baut man ja auch Muskeln auf, die dann widerum im ruhezustand mehr energie fressen.
    ausserdem mach ich ja nicht nur Krafttraining, 3-4 mal die woche schieb ich noch 30-40 Minuten Cardio ein (bitte nicht mit Fettverbrennungsbereichen kommen, mir gehts nur um die negative kalorienbilanz)
    aber wie gesagt, umfänge sind mir grade wichtiger als das absolute gewicht, und das stagniert ja seit ~2,5 Monaten, trotz krafttraining.

    in gewisser weise sehe ich mich trotzdem zeitweise als gefährdet für ne Essstörung.
    ein ganz normales Verhalten zum essen haben ja eh die wenigsten, aber größere sünden mit sport ausgleichen oder eben penibel kcal-zählen (hab manchmal immer noch solche Phasen, vor allem wenn ich mal wieder schlecht gelaunt und generell unzufrieden mit mir und der welt bin) find ich noch weniger normal... allerdings, die waage würde ich nie mit in Urlaub nehmen :zwinker:
    wenigstens scheine ich keine Anlagen für Magersucht oder bulimie zu besitzen...
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    4 September 2006
    #159
    In meinem Clevers Kalorienkomplass gibts extra ne Rubrik "Essen außer Haus". Da steht das meiste drin. Ansonsten kann mans halt in etwa schätzen. Mäci usw. steht bei www.fettrechner.de oder www.mcdonalds.de

    Gurkensalat dürfte so um die 112 kcal haben pro Portion (steht im Kompass :zwinker: ). Aber es kommt halt auch drauf an wie groß so ne Portion is und wie der angemacht is. Die gehen halt von einer Durchschnittsportion aus.

    Sport... Ich geh 20-30 Minuten aufs Laufband und lauf auf 6,0 oder 7,0 km/h. Ziemlich langsam also. Im Sommer war ich öfter Radfahren oder schwimmen. Aber alles eher im "Rentnertempo" :zwinker: . Und ab Oktober geh ich noch ins Fitnessstudio. Ich will nicht dass meine Haut anfängt zu hängen.

    Nein. Ich hatte ne Untersuchung im März, das war vorm Abnehmen, da war alles okay. Und demnächst werd ich wieder untersucht wegen der Schilddrüse, also auch das Blut. Und letztes Jahr im Herbst wurd mein Blut ebenfalls wegen der Schilddrüse untersucht.
     
  • amaretta
    amaretta (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    542
    101
    1
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #160
    Ich hab abgenommen. N halbes Kilo oder so (auf meiner Analog-Waage sieht man das net so genau). Und ich hab mich drüber gefreut. :rolleyes_alt:

    @Dreamerin: Danke für die Info zu dem Gurkensalat. :zwinker: War ein Teller voll. Ich hatte einfach mal spontan 250 dafür eingerechnet (mit Brot). Nuja...
    Oh, ist das in unserem Alter schon so, dass die Haut nachm Abnehmen anfängt zu hängen? Ich dachte immer, das gibt's nur bei älteren Leuten, wenn das Bindegewebe schon schwächer ist... :schuechte
    Hm, wegen Blut überprüfen lassen und so... Ich hab ja keine Ahnung, was die da bei ner Schilddrüsen-Blutuntersuchung messen, wollte halt nur sagen, dass man da sehr drauf achten muss. Ich hatte z.B. mal Eisenmangel, des war net so toll. Dauernd müde und so. Aber manche Mangelerscheinungen machen sich eben erst später bemerkbar. Und das ist ja nicht Sinn der Sache, dass du in 10 Jahren merkst, dass du dich falsch ernährt hast.

    @Falbala:
    Wenn das nur Phasen bleiben, ist es ja noch "ok".
    Das hätte ich jetzt spontan auch behauptet. Deswegen hat es mich ein bisschen gewundert, dass Girlie23 geschrieben hat, sie will mit Krafttraining zunehmen. Ich mein, wenn man dann mehr Muskelmasse hat und dann dadurch wieder abnimmt, weil die mehr verbrauchen...?
    Äh, und kannst du mir sagen, was Cardio ist? :schuechte
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten