?

Wie ist eure sexuelle Neigung?

  1. heterosexuell ("normal")

    389 Stimme(n)
    78,6%
  2. homosexuell (schwul, lesbisch)

    7 Stimme(n)
    1,4%
  3. bisexuell (Mix aus hetero und homo)

    78 Stimme(n)
    15,8%
  4. zoophil (Tiere [z.B. Hunde] erregen mich sexuell)

    3 Stimme(n)
    0,6%
  5. nekrophil (Tote erregen mich sexuell)

    4 Stimme(n)
    0,8%
  6. Beiträge im Forum erregen mich

    14 Stimme(n)
    2,8%
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #141
    @Flex Wheeler

    Klar sind Kinder eigene Persönlichkeiten, habe auch nichts anderes behauptet.

    Ich liebe Kinder auch, mit dem Unterschied keinen Sex mit ihnen haben zu wollen.

    Du sagst, es sollte ohne Wächter über so etwas diskutiert werden, ich sehe mich nicht als Wächter.

    Wenn ein Opfer von seinen Erfahungen spricht, dann um Hilfe zu bekommen, ich bin der letzte der das nicht will.

    Es geht auch nicht um das verkraften, es geht darum dieses Thema nicht zu bagatellisieren.

    Wie ich schon geschrieben habe, ich schreibe dies nicht weil ich dich beschümpfen will oder beleidigen. Wenn man so eine Äusserung öffentlich macht, dann muss man eben auch Kritik vertragen.

    Vielleicht bist du ein total netter Typ, wenn ich deine Neigung nicht kennen würde, würde ich vielleicht auch einen Kaffee mit dir trinken gehen. Hättest du nicht so geschrieben, wie du es halt gemacht hast, hätte ich auch anders reagiert.
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    9 September 2004
    #142
    Achso, als man muß auch 20jährigen Frauen noch sagen, daß sie sich nicht von einem Mann mit einem Lolli ins Auto locken lassen sollen oder man auch 20jährigen Frauen noch sagen, daß sie keinen Mann mal am Bein streicheln müssen, wenn sie das nicht wollen??

    Dann brauch man keine Grenzen mehr.
     
  • Flex Wheeler
    0
    9 September 2004
    #143
    Bagatellisiert würde es aber meiner Meinung nach werden, wenn man kaum oder gar nicht über Pädophilie spricht, da es "eh nicht so schlimm" ist.
    Bagatellisiert wird zb. bei körperl. Gewalt gegen Kinder durch Eltern (Ohrfeige, an den Ohren ziehen, umherstoßen) - wer traut sich denn eine Mutter oder einen Vater bei "kleinen Zurechtweisungen" darauf ansprechen?

    Das Tabu Pädophilie existiert jetzt seit so 2.000 Jahren. Zum Positiven geändert hat sich nichts. Es gibt immernoch Opfer, und immernoch x-% Menschen, die mit dieser Neigung fast alleine dastehen.
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    9 September 2004
    #144
    > Achso, als man muß auch 20jährigen Frauen noch sagen, daß sie sich nicht von einem Mann mit einem Lolli ins Auto locken lassen sollen
    Im Regelfall wohl nicht.
    Nur sind (bei bekanntgewordenen Fällen) die Täter häufig im persönlichen Umfeld (Verwandte, etc.) angesiedelt, sodass die Warnung nicht zu Fremden ins Auto zu steigen vielfach nichts bringt.
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    9 September 2004
    #145
    Nichts desto trotz würde mich die Beantwortung meiner Fragen interessieren @Flex. Dann wüssten wir alle etwas besser, wo wir dran sind.
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    9 September 2004
    #146
    Also mir wird absolut nicht klar,wie du dich selber mit dieser Neigung siehst...als "Opfer" deiner Neigung, das professionelle Hilfe sucht (z.b. dann eben auch von Psychologen usw.) oder eher als jemand, der das als natürlich ansieht und damit so akzeptiert werden will...
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #147
    Was bitte hat die Ohrfeige einer Mutter mit deiner Neigung zu tun?

    Präventionsmöglichkeiten sind auch meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit etwas für die Opfer zu tun. Ist es denn eine Präventionsmöglichkeit hier zu schreiben?

    "Es ist nicht so schlimm" würde ich NIEMALS behaupten. Auch nicht indem ich schreibe das es zuviel des Guten ist sich hier auszulassen!

    Es werden auch seit 2.000 Jahren Menschen ermordet, nur weil es etwas lange gibt macht es das nicht besser, oder weniger schlimm.

    Ich möchte auch nicht das Menschen mit dieser Neigung alleine dastehen, denn dann wird es ja auch keine Besserung geben.
     
  • Flex Wheeler
    0
    9 September 2004
    #148
    Ok, nur sollten solche Posts mit Vorsicht geschrieben sein. Schnell schnell verursachen sie nur Ärger.

    Hm..
    also ich bin jetzt 20 Jahre, und mir ist es fast unmöglich mich in Frauen (über 15) zu verlieben. Im Gegenzug habe ich mich in den letzten 2 Jahren in ein Mädchen, das 10 Jahre alt ist verknallt und in einen Jungen, der 11 ist.
    Ich habe für mich definitiv gemerkt, dass ich anders empfinde, als ich so ca. 15 war. Davor ist mir schon öfters aufgefallen, dass ich bei Kindern körperlich das empfinde, was ich mir eig. von Mädchen meines Alters erwartet hätte.

    Ich habe auch mit 13-14 lange Zeit nicht verstanden, warum ich Körperfett (wovon Frauen naturgemäß etwas mehr haben) und Körperbehaarung so eklig fand. Meine Mutter und viele Mädchen hatten da an "Bemerkungen" einiges aushalten müssen... :frown:

    Angekämpft dagegen habe ich schon, und zwar in der Hinsicht, dass ich dennoch in den "wilden Jahren" fast jedes Wochende in Clubs und Diskotheken gegangen bin, freilich mit einem Erfolg gegen 0. Aber wie hätte es auch anders sein können, fand ich doch so gut wie alle Mädels irgendwie sexuell abstoßend.

    Für mich ist jetzt klar, dass ich wohl nie (hoffen tu ich anders) in einer Partnerschaft leben werde.
    Wenn es wieder einige stören wird: vergleiche ich meine Gefühle mit denen "normaler" Genossen, finde ich keinen großen Unterschied in der Intensität oder Art.
    Ich empfinde also Liebe zu Kindern, daher möchte ich niemals, dass je ein Kind Schaden durch mich nimmt.

    Meine Pädophilie lebe ich nur in der Phantasie aus.
    Wenn ich könnte, würde ich gerne normal oder wenigstens schwul sein, und zwar einfach aus dem Grund, dass mein Handeln nicht strafbar und meine Freunde und Bekannten damit kein Problem hätten. Es wäre alles viel leichter.

    Rein theoretisch betrachtet glaube ich aber, dass eine Beziehung Kind- Erwachsener die auch Sexualität beinhaltet nicht immer schädlich sein muss.
    Ich fühle mich meiner Pädophilie nicht schuldig. Schuldig würde ich mich fühlen, wenn ich ein Kind zu etwas zwingen müsste oder etwas tun würde, was später (das vielleicht an einer anderen Stelle) Schaden verursachen kann.

    PS: ich finde Frauen, also wunderhübsche Frauen mit Top-Figur und allem drum und dran (nur mit Kindchenschema!), attraktiv. Aber ich würde keine emotionale Befriedigung aus einem Kontakt mit ihnen erhalten. Darum stelle ich mir eine Beziehung auch belastend statt erfüllend vor.
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    9 September 2004
    #149
    ..und da sehe ich ein Problem.

    Die Kinder wissen nicht was sie da tun oder was mit ihnen getan wird, sie sind zu jung um das zu verstehen. Ein Erwachsener/Jugendlicher nutzt IMMER die Unwissenheit des Kindes aus - ob er das nun will oder nicht.

    Und solche Aussagen wie deine oben zeigt mir auch, dass da bei dir irgendetwas "verzerrt" zu sein scheint in deinen Ansichten.. Du nimmst Kinder wahr wie Erwachsene - das sind sie aber nicht.
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #150
    du bist wirklich dieser Meinung, oh Mann! Ein Kind ist ein Kind, es fängt langsam an Erfahrungen zu machen und das hat seinen Sinn. Ein erwachsener darf in diese Entwicklung nicht eingreifen.

    Ein Kind würde, wie ich schon vorher geschrieben habe, vielleicht gar nicht merken, dass das was es da gerade macht, nicht gut ist. Es wird aber älter, und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es keinen Schaden davon trägt. Es wurde seiner normalen Entwicklung beraubt! Ich kann es ja noch nachvollziehen, dass man auf jüngere Frauen steht, bis 15 sehe ich da auch kein Problem, aber alles was jünger ist, ist definitiv falsch!

    Du schreibst, du stehst nicht auf das Fett einer Frau und auch nicht auf die Behaarung. Es gibt unheimlich viele junge Frauen, die sind sehr zierlich und die Körperbehaarung ist auch mit rasieren zu entfernen.

    Du schreibst auch, du kannst dir keine Beziehung mit einer Frau vorstellen, wahrscheinlich, weil sie Kritik an dir üben kann, was ein Kind nicht kann.

    Bitte nehme von der Haltung "es kann sein das es nicht Schädlich ist" großen Abstand, damit schadest du nur dem Kind und auch dir selbst!
     
  • Flex Wheeler
    0
    9 September 2004
    #151
    Er kann gar nicht anders als ausnutzen, weil das Kind nicht die Bedeutung, die wir für Sex definieren, versteht.
    Ich glaube aber an die positive Kraft der Sexualität. Sexualität ist DER Motor des Lebens, und auch Kinder werden bereits mit ihr geboren.

    Kinder wissen nicht um die Bedeutung, und sie wissen auch nicht, dass wir Erwachsenen gewissen Regeln und Schranken aufgelegt haben. Kinder tun das, wozu sie Lust haben. Sexualität kann gefährlich werden, wenn sie zur Ausbeutung, als eine Form der Gewalt oder verletzend eingesetzt wird.

    Erwachsene sind Kindern überlegen, in jeder Hinsicht, aber deswegen müssen sie doch nicht automatisch alles zu ihren Gunsten ausrichten und steuern. Auch nicht unbewusst. Wenn ich verliebt bin, will ich nur das Beste für das Kind.

    Übrigens interessant, dass sofort das Thema auf Sexualität gelenkt wird
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #152
    Es richtet aber definitiv Schaden an!

    Es geht ja schließlich auch um Sexuallität. Du schreibst du bist verliebt in Kinder, das bedeutet auch das du sie sexuell anziehen findest, sonst liebt man nicht, man empfindet Zuneigung.

    Du meinst du möchtest dem Kind nichts schlechtes, ich glaube auch das du wirklich meinst, dass das nicht passiert, aber es passiert!

    Kinder machen genau das was sie wollen, und sie wollen eigene Erfahrungen sammeln. Welches Kind kommt auf dich zu und will mehr als kuscheln? Welches Kind will mehr als einen "großen Freund"?
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    9 September 2004
    #153
    was mich interessieren würde:


    werden die kinder, auf die du stehst mit deinem zunehmenden alter auch älter??
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #154
    Er hat doch geschrieben, er steht nicht auf weibliche Formen und auch nicht auf Haare, also wird er älter werden aber seine "bevorzugten" nicht.

    Oder sehe ich das falsch?
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    9 September 2004
    #155
    das war nich meine frage....
     
  • Flex Wheeler
    0
    9 September 2004
    #156
    Das Kind vor der Pubertät (die meist biologisch mit 9, 10 beginnt) handelt ich-bezogen und spontan. Es wird für gewöhnlich kein Interesse an einer Liebesbeziehung mit anderen (egal ob Kind oder Erwachsener) haben. Es möchte aber sehr wohl Dinge ausprobieren, und sei es nur für 1x. Auch braucht es Körperkontakt, die Grenzen von angenehm bis erregend sind für das Kind fließend. Auch wurden onanierende Kinder beobachtet.
    Es lässt sich also sagen, dass jedes Kind seine Sexualität anderes auslebt. Aber warum ist nur eine Form, das "Spielchen" mit dem Erwachsenen, verboten, wenn doch das Kind auf den Erwachsenen zugeht? Wieso wird später von Ausnutzen gesprochen, wenn doch zum damaligen Zeitpunkt beide davon "profitiert" (das gibt Rüffel... :geknickt: ) haben? Ich spreche nur von absolut freiwilligen Dingen ohne Abhängigkeit oder Zwang.

    Ich sehe Zärtlichkeiten, egal welchen Charakters, nicht als Raub an.

    So sieht es auch der Gesetzgeber. Ich leider anders.

    Ich sehe relativ gut aus, bin zumindest mäßig gebildet, treibe Sport, habe Abitur und viele Angebote von Frauen und potenziell mögliche Beziehungen nicht wahrgenommen.
    Wenn ich der Kritik einer erwachsenen Frau nicht gewachsen wäre, und ich aber insgeheim nur Frauen begehren würde, dann wäre es doch viel naheliegender mit einer schwachsinnige oder sozial-abhängigen Frau eine Beziehung einzugehen. Es wäre sogar leichter, als zu einem Kind Kontakt zu suchen (oder umgekehrt Kontakt bestehen zu lassen).

    Nur solange, bis ich selbst kein Kind mehr war. Es kann (und ist schon so passiert, siehe 15-jährige), dass mir ein Kind gut gefällt, und wir uns darüberhinaus gut verstehen, sodass dann später noch eine echte Beziehung möglich ist.
    Aber irgendwann, und habe ich meinen Partner noch so lieb, würde ich mich wieder nach einer kleinen Fee sehnen.

    Eine wollte mal "den da unten" (O-Ton) anfassen.
    Andere wollten im selben Bett schlafen (hat nix zu bedeuten, kann aber...)
    Wieder andere testen ihre Anziehungskraft, indem sie sich (was räumlich nicht sein müsste) absichtlich nackig vor einem präsentieren (schwer zu beschreiben, ihr wisst vielleicht was ich meine).
    Aber wie gesagt: anfassen und so Dinge sind nicht drinnen.

    Eine andere Frage bewegt mich: die Wünsche des Kindes wurden also abgewiesen. Richtet das Schaden an? :hmm:
    Das Kind ungestört reifen zu lassen heißt für mich auch, positive Einflüsse nicht zu verbieten. Am Naheliegendsten sind Doktorspiele unter Kindern.
    Wenn ein Kind sich für sowas aber einen Erwachsenen aussuchen möchte, wird es ihm verboten.


    (Rechtschreibung gar nix mehr gut, bin müde und gehe jetzt schlafen. Würde mich freuen wenn der Thread morgen nicht schon geschlossen ist :smile: )
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    9 September 2004
    #157
    Sorry, aber ich find diese Einstellung einfach nur krank :angryfire
    Hast du schon mal was von Gewissen gehört?!?
     
  • Flex Wheeler
    0
    9 September 2004
    #158
    Natürlich, und mein Gewissen ist es, was mich zum Nachdenken bringt. Warum soll ich die vorgekauten Moralfloskeln und Verbote dieser Gesellschaft widerstandslos aktzeptieren? Die ändern sich nämlich regelmäßig...
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    9 September 2004
    #159
    Es geht nicht um vorgekaute Moralfloskeln wie du es nennst - es geht um Kinder und was ihnen eine Liebesbeziehung zu einem Erwachsenen antun kann.

    KEIN Kind befriedigt von sich aus einen Erwachsenen. Da ist sicherlich Neugierde da, aber das wars dann auch.

    WENN ein Kind das tut, dann weil es gefallen will, weil es Aufmerksamkeit will, weil es "lieb" sein will - und dann kommt es zwangsweise zu einer Ausnutzung des Kindes.
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    9 September 2004
    #160
    Ich habe seit gestern über einige Dinge nachgedacht.

    Es wurde geschrieben, dass es mutig sei sich hier zu outen. Es ist kein Stück mutig sich hinter einem Pseunonym zu outen! Es ist arrogant, besonders wie es gemacht wurde!

    Flex Wheeler du bist uneinsichtig und in meinen Augen eine echte Gefahr für Kinder.

    Du schreibst davon, dass Kinder sexuelle Gefühle haben, mein Gott ja das haben sie, aber sie gehen dich nichts an! Ich habe auch schon früh mit Selstbefriedigung angefangen (mit ca. 5 wurde mir von meiner Mutter erzählt), das heißt aber nicht das ich von einem Erwachsenen hilfe gebraucht, oder gewollt hätte.

    Auch schreibst du davon, dass Sex der Motor des Lebens ist, aber nur wenn man sexualität für sich selbst dann entdecken kann wenn es an der Zeit ist.

    Ein Kind empfindet nicht sexuell, wenn es sich vor dich hinstellt und nackt ist. Es hat kein Problem mit der Nacktheit, weil es noch nicht so verklammt ist wie Erwachsene. Verstehe doch, ein Kind braucht keinen Sex und wenn doch macht es mit gleichaltrigen Doktorspiele, wobei das ein Spiel ist bei dem man den Körper des anderen Geschlechts kennenlernt, es ist nicht wie bei Erwachsenen auf einen Orgasmus ausgerichtet!

    Ein Kind positiv zu beeinflussen, klar immer eine gute Sache, SEX IST NICHT GUT FÜR KINDER! Außer sie machen es mit gleichaltrigen von sich aus, ohne dass es ein Erwachsener darauf angelegt hat.

    Du schreibst, du siehst gut aus, treibst Sport, etc. vielleicht liegt es an deinem Charakter, dass keine Frau bisher was von dir wollte. Wahrscheinlicher ist es aber, dass du sie (vielleicht auch unterbewußt) nicht an dich herangelassen hast.

    Dann möchte ich noch was zu dem Psychater sagen, wenn er gut gewesen wäre, hätte er dich nicht mit so einer lapidaren Antwort abgespeist, wie "ach das gibt es schon lange, da kann man nichts machen". (Dachte man früher von vielen Krankheiten).

    Es geht hier nicht um Moralfloskeln und auch nicht um etwas, dass sich ständig ändert. Kinder sind vom Körperbau in der heutigen Zeit weiter als es gleichaltrige vor 20 oder mehr Jahren waren. Sie sehen schneller älter aus, das liegt an der guten Ernährung die wie heuzutage haben, es ändert sich aber nicht das es Kinder sind.

    Du vergleichst dich immer mit Homosexuellen, ich finde das ist nicht vergleichbar. Auch der Vergleich mit einem Hetero Mann, von wegen Vergewaltigung ist meiner Meinung nach absopluter Nonsens! Denn ein "normaler" Mann muss keine Frau missbrauchen um seinen Sexualtrieb auszuleben, ein Mensch mit deiner Neigung MUSS aber etwas missbräuchliches tun um sexuell auf seine Kosten zu kommen.

    Weißt du, ein Mensch der Alkoholkrank ist findet auch unheimlich viele Argumente für seine "Neigung", das macht es aber auch nicht besser! Er bleibt krank.

    Wenn du Kinder wirklich liebst, wie du sagst, dann lass sie in Ruhe. Versau nicht ihre Kindheit, weil du egoistisch bist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten