• Benediktiner
    Verbringt hier viel Zeit
    389
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #41
    @ lin
    Genau das ist der beste andere Ausdruck dafür:
    Sklavin und Besitzer!
    Sklave und Besitzerin!

    Und das ist auch etwas, was wahnsinnig Spaß macht und eher einen Rollenspielcharakter hat, weil es das heute nicht mehr gibt. Gut, die ganze Sklaverei in der Geschichte ist auch ein sehr
    kritisches Thema, über das man genauso abgehen könnte, wie über eine Vergewaltigung, aber ich finde das auch irgendwie passender.

    Hab ich auch schon ausprobiert und das totale Ausgeliefertsein macht auch wahnsinnig Spaß... *lechz*

    Vielleicht sollte man einfach keinen Vergleich suchen, sondern es einfach beim Namen nennen:
    "Man macht ein Rollenspiel, in dem einer der Partner die dominante Rolle übernimmt und der andere so tut, als ob er gezwungen würde."
     
  • Kadi
    Gast
    0
    23 März 2004
    #42
    also ich schließe mich der letzten meinung an... so solltest du es eher nennen... und dann würde ich auch sagen, dass es mich anmachen würde... aber bei dem wort vergewaltigung geht das nicht... ich denke, es ist echt schwer zu verstehen, was vergewaltigung echt ist... bei der vergewaltigung hat doch nur einer spaß beim sex... da äkelt sich der eine vor dem vergewaltiger und so weiter... ich meine, es ist mir noch nie passiert, aber ich kann gut verstehen, dass hier einige gar nicht gut darauf anzusprechen sind...
    aber wie gesagt, mich würde dieser gedanke, des völligem ausgeliefertsein auch anmachen... aber dabei vertrau ich ja dem anderen... bei einer vergewaltigung hat man doch immer noch (bestimmt) den gedanken dabei, was als nächstes passiert und ob man diese nacht überlebt...
    also macht es, wenn ihr wollt, aber nennt es nicht vergewaltigung :smile:
     
  • Sandra1990NRW
    0
    23 März 2004
    #43
    das ist doch krank, eine freundin von mir ist zwar nicht vergewaltigt worden, aber sexuell belästigt und das ist schon schlimm genug gewesen. also denk mal drüber nach was "vergewaltigen" bedeutet !!!!!1
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #44
    Man könnte über JEDE Art Rollenspiel irrsinnig abgehen ... deswegen find ich das ja alles schon wieder ziemlich scheinheilig.
    Was ist zb mit "Dienstmädchen und Lord"? Dass die armen Frauen denen damals tatsächlich hilflos ausgeliefert waren bzw sonst ihren Job verloren hätten und jämmerlich verhungert wären, interessiert heute auch keine Sau mehr.
    Oder "Arzt und Patientin"? Belegte Mißbräuche an Patientinnen gibts zu Hauf.
    Oder Polizist und Verbrecherin"? Siehe den Satz darüber. Auch hier gibt es Fälle, wo Macht schamlos ausgenutzt wurde.
    Oder "Lehrer und Schülerin"? Ebenso.

    Also wenn ihr euch über Rollenspiele aufregt, dann müßt ihr euch wohl über alle aufregen. Es ist eine Sache zu sagen, ok mag ich nicht oder find ich albern. Aber durchzuknallen, als würd der Kerl ein Verbrechen planen find ich absolut net angebracht. Außer man zuckt aus sozialen Gründen und Anteilnahme bei jeder Version dieser Rollenspiele aus. Aber alles andere finden die meisten ja soooooo aufregend, ohne dran zu denken, wieviele Leute wohl bei dieser Version gelitten haben.
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    23 März 2004
    #45
    ^^ *zustimm* :jaa:
     
  • Schneewitchen
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    103
    1
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #46
    Seh ich ganz genauso....ich denke mal jeder der sowas mal mitgemacht hat weiß wie schlimm dieses Gefühl ist und man wird es NIE wieder los... :cry:

    ...ich kann es beim besten willen nicht verstehn wie du davon geil wirst...dir möchte ich niemals allein im Wald begegnen!

    ...was ich aber noch weniger nachvollziehen kann als das Mann gerne mal seine Freundin im Rollenspiel vergewaltigen möchte ist das SIE das auch will....das es sogar ihre idee war....die Frau verdient mein beileid....wünsch ihr nicht das ihr das mal wirklich passiert auch wenn sie dann mal einsehn würde das ihre Idee das bescheuertste ist was ich je gehört habe....sowas ist KRANK... :angryfire

    Moon
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    23 März 2004
    #47
    Ich denke hier will niemand ernsthaften behaupten das so was das absolut scheuslichste Verbrechen ist das mann einer Frau antun kann.:angryfire
    So leute sollten nie wieder aus dem Gefängnis rausgelassen werden denn
    a)liegt die [aufgedeckte]Rückfallrate bei ~40% und um alleine um die Opfer zu schützen sollten diese Schweine nie wieder das Tageslicht sehn.
    und
    b)allein wegen dem was sie ihrem Opfer angetan haben.

    Hier will niemand eine Vergewaltigung verheimlichen.Meine Perle wurd mal von nem Wichser genötigt.Es war auf in der Disco gewesen.Der Spast hat mit ihr getanzt,sie in ne Ecke gedrängt,sie festgehelten,ihr gesicht festgehalten und sie geküsst.irgendwann hat sie dann aus Angst mitgemacht :cry:
    Wenn ich des Schwein seh würd ich ihn am liebsten in Grund und Boden treten :angryfire .Und wenn meine Freundin nicht so weit weg wohnen würde hätt ich genau das mit n paar Kumpels gemacht.
    Aber was andere Frauen erlebt haben
    Es gibt zu viele Arschlöcher drausen denen es egal ist was ne Frau fühlt,bzw.die sich einreden das es ihr gefällt und sie es so will.
    So leute gehören allen schon hinter Gittern weil sie so denken,um die Öffentlichkeit zu schützen.Denn genau in so einem Denken liegt die Gefahr.
    Und egal wie hart man Sex hat,MUSS mann sich immer im klaren darüber sein daß das was man tut und die Reaktion seiner Freundin nicht im Geringsten die Wirklichkeit wiederspiegeln.Die Wirklichkeit -des echte Grauen,die echte Qual, -das echte Leiden

    kann nur der beschreiben der es selbst erlebt hat.
    Das es für dich die Hölle sein muß das alles zu lesen kann ich wirklich gut verstehen. :frown:
    Ich denke wir sollten mehr Rücksicht auf andere nehmen.Aus diesem Grund werd ich über des Thema nichts mehr in der Art schreiben.Für die anderen gibt es ja noch die Möglichkeit privater PN's.
    Ich hoff es gibt in diesem Forum noch n paar andre die genauso denken.
     
  • Zunge23
    Zunge23 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    23 März 2004
    #48
    Meine volle Zustimmung, Wuotan !!
     
  • DasMartin
    DasMartin (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    24 März 2004
    #49
    ich verstehe einige hier in diesem thread nicht...
    das, was er und seine freundin vorhaben, GESPIELTE vergewaltigung zu nennen, ist absolut grausam, weil vergewaltigung so grausam ist.
    aber wenn sie seine "sexsklavin" ist, dann geht ja alles voll in ordnung.
    oder wie?
    also drüfte demnach auch die sklaverei voll in ordnung gehen oder was??
    ich denke eher hier sind einige heuchler im thread, und natürlich ist der bezug zur modernen gesellschaft bei der sklaverei nicht annähernd so groß wie mit der vergewaltigung...
    vergewaltigung ist etwas sehr schlimmes. das kann hier niemand bestreiten. doch wenn er es mit seiner freundin nachspielt, ist das doch nichts anderes als sm, wovon rollenspiele imho sowieso in einem gewissen masse voneinander abhängen.
    und wer jetzt kommt mit "du böser, böser mensch, potentieller vergewaltiger, kranker mistkerl" der hat es echt nicht verstanden.
     
  • lin
    lin
    Gast
    0
    24 März 2004
    #50
    ich denke einfach wenn der titel vergewaltigung von anfang an durch 'sie ist meine sexsklavin' ersetzt worden wäre, wäre diese ganze diskussion nicht ausgebrochen.

    ich glaube auch nicht, dass ein echtes opfer eines solchen verbrechens in diesem zusammenhang eine parallele sieht, meine freundin würde das zum beispiel nie.

    ich finde es auch schade dass man sich nicht einigen kann....nicht darauf einigen kann, nicht über den soganennten 'titel' zu streiten sondern über das thema darunter zu diskutieren, dieses rollenspiel an sich....darum ging es nämlich.
    leider hat sich jemand beim wort verwählt.

    ich selbst wurde mti 16 auch stark sexuell belästigt, in italien, in der stadt wo ein teil meiner familie herstammt...abends als ich einkaufen war.
    es ist eines meiner schlimmsten erlebnisse, denn ich weiss, dass wenn mir nicht der zufall geholfen hätte, die zwei mich zum strand mitschleppen wollten. nachts, ich alleine und 16 die beiden sicher schon etwa 23.....
    ich hatte panische angst, habe mitten auf der strasse geweint... doch all diese heuchler von leuten die jetzt eine vergewaltigung derart missbilligen, die sollen mir auch mal sagen dass sie in dem moment die zivilcourage aufgebracht hätten, mir zu helfen.

    ich habe schweizer auf schweizerdeutsch beim vorbeigehen gebeten mir zu helfen, deutsche hab ich gebeten mir zu helfen, ich stand da, weinte jedesmal packten mich die zwei typen wieder hielten mich fest...
    auch die holländer reagierten nicht....und ich weiss dass die leute mich verstanden haben.

    und dann reitet man darauf rum, dass einer der etwas mit seiner freundin ausprobieren möchte nen falschen namen wählt....

    übrigens, wie gesagt, der gedanke dahinter würde mich reizen, auch weiss ich ganz genau dass das nichts mit sexueller belästigung/nötigung/vergewaltigung zu tun hat!
    da besteht nämlich ein grober unterschied, meinem freund vertraue ich. und ich möchte das... und es ist einfach ein machtspiel, soft s/m würd ichs nennen...
     
  • Mieze
    Mieze (34)
    Sehr bekannt hier
    5.598
    173
    2
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #51
    Also ich würd mir schon Gedanken machen, wenn es mich anmachen würde, eine Frau zu vergewaltigen, auch wenn es nur gespielt is......
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #52
    Apropos ... einige habens immer noch net begriffen. Es ist nicht die gespielte (!!!) Vergewaltigung, die hier irgendwen anmacht, sondern die Macht. Und Macht macht so gut wie jeden an, auf eine gewisse Art und Weise. Sonst würde hier nicht jedes zweite Kind auf Fesselspielchen und Augen verbinden stehen, nicht wahr?
    "Vergewaltigung" ist im Zusammenhang mit Rollenspiel genau so ein Wort wie "Fesselspielchen" - und Fesselspielchen wiederum wären auch net sehr amüsant, wäre es wirklich gegen den eigenen Willen, oder? Was der Sinn von Fesseln ja eigentlich ist: man ist ausgeliefert und kann sich net wehren - sind jetzt alle Männer, die Frauen gerne fesseln, auch potentiell krank und gewalttätig? Besteht das Forum zu 80% aus Vergewaltigern?
    Ist doch alles albern, wenn ihr mich fragts. Jedem, der halbwegs bei Verstand ist, sollte klar sein, dass es auch nur ein dummes kleines Spielchen ist und hier niemand jemals von einer richtigen Vergewaltigung gesprochen hat.
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    24 März 2004
    #53
    Ich find auch nichts schimmes an dieser Art von Rollenspiel,solang beide es wollen und sichergestellt ist das sie beenden kann wann sie will-->Vorletzte Post.
    Aber es Leute die sehr schlimme Erfahrungen mit dem Thema gemacht haben und die es evtl. verletzt zu lesen wie geil das wär.Und ich denke man sollte auf diese Rücksicht nehmen.:angryfire

    @lin sicher hätt ich dir geholfen,auch wenn ich grün und blau geschlagen worden wär.aber vorher hätt ich die Bullen geholt.Ich weiß nicht wie dein Umfeld aussieht aber bei uns wär das ne Selbstverständlichkeit.Und wär ich nicht allein gewesen,hätten wir die Wichser solang festgehalten bis die Bullen gekommen wären :angryfire
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    24 März 2004
    #54
    Ich bin deiner Meinung!
     
  • aragorn
    aragorn (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    25 März 2004
    #55
    Ich denke, man sollte es eher als eine Art Dominant / Devotes Rollenspiel ansehen. Und man sollte vorher klar Abstecken, wo die Grenzen sind, und wie schon gesagt, ein Zeichen vereinbaren, denn sonst kommt entsteht möglicherweise doch ein Schaden (sei es psychisch oder auch physisch). Man sollte sich darüber im klaren sein, das man hier leicht Grenzen überschrieten kann, ohne es zu merken, der GRat zwischen Spiel und Ernst kann sehr schmal sein... Das Wort "Vergewaltigung" hat einfach einen zu negativen Beigeschmack. Obwohl ich zugeben muss, dass mich das in umgekehrter Rolle schon wieder irgendwie anmacht :grin: Ich als "Opfer" und die Frau als "Täterin". Ist zwar genauso bescheuert, aber da Frau nunmal weniger Kraft hat, ist es etwas "fairer".

    Ansonsten mag ich schon Rollenspiele, wo ich auch dominant bin, wie gesagt, es muss nur alles in einem Gewissen Rahmen bleiben, und die SPielregeln sollten vorher klar festgelegt sein.
     
  • rockmaster
    rockmaster (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    18 Juni 2004
    #56
    Es könnte allerdings passieren, dass bei so einem Rollenspiel die Dinge außer Kontrolle geraten und auf einmal echter Widerwille im Spiel ist. Deshalb ein Vorschlag: Irgendein Codewort ausmachen, bei dem das Spiel sofort beendet wird - irgendetwas, was in dem Kontext normalerweise nicht gesagt würde. Es gehört dannn natürlich auch einiges an Disziplin dazu, dann auch tatsächlich aufzuhören. Wenn das nicht sicher ist - Lasst es!!!
     
  • Love Prisoner
    0
    19 Juni 2004
    #57
    Also ich kann mich nur allen anschließen, die hier gesagt haben, dass sie die künstliche Aufregung in diesem Thread für scheinheilig halten. Die heftige ablehnende Reaktion vieler User ist ebenso vorhersehbar wie typisch. Diese Art von sinnentlehrter politischer Korrektheit und Doppelmoral ist ja in unserem Kulturkreis äußerst verbreitet.

    Also wenn ich mir einen Tarantino-Film o.ä. reinziehe, in dem von den Hauptfiguren dutzende brutale Morde begangen werden, dann ist das nicht weiter zu beanstanden, aber wenn ich mit meiner Freundin eine Vergewaltigung als Rollenspiel nachstelle, dann ist das pervers und eklig? Ihr solltet eure Moralvorstellungen mal ein bisschen reflektieren! Wo bleibt denn da die Verhältnismäßigkeit? Der Vergleich Sexsklavin zu Vergewaltigungsopfer wurde ja auch schon genannt.

    Wenn ich in meiner stillen Stube eine Vergewaltigung nachstelle, wobei beide das erregend finden, dann tue ich niemandem weh! Und dass hier viele den Threadstarter persönlich angreifen und ihm unterstellen, er wäre selbst ein potentieller Vergewaltiger, weil ihn das anmacht, ist nun wirklich vollkommen deplaziert. Kennt ihr nicht den Unterschied zwischen Fantasien und echten Wünschen?

    Ich habe mir auch schon oft vorgestellt, jemanden den ich nicht leiden kann richtig auf die Fresse zu hauen, trotzdem habe ich nicht wirklich den ernsthaften Wunsch, es zu tun! Wie viele von euch haben schon mal über Selbstmord nachgedacht? Seid ihr deswegen alle suizidgefährdet? Also wirklich, fangt mal an zu überlegen ehe ihr so was schreibt!!

    Außerdem gibt es einen Haufen Erhebungen und psychologische Untersuchungen, aus denen hervorgeht, dass viele Frauen Vergewaltigungsfantasien haben. Und solange sie nur so tun als ob, und beide Partner auch genau wissen, dass sie nur so tun - wo liegt das Problem? Gerade an den Äußerungen des Threadstarters erkennt man, dass er, im Gegensatz zu vielen anderen hier, sich über diese Tatsache durchaus im klaren ist und das auch ernst nimmt!

    Sorry dass ich mich so aufrege, dabei waren solche Reaktionen ja vorauszusehen. Aber trotzdem bringt es mich immer wieder auf die Palme, wenn auf einen so niedrigen Niveau kommuniziert wird.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    19 Juni 2004
    #58
    hm...

    also ich bin hier auf beiden Seiten vertreten..*G

    Auf der einen Seite muss ich denen, die diese ganze Posterei mehr oder weniger als "vorspielen" ansehen, aber auch den anderen, die den Titel "Vergewaltigung nachspielen" als respektlos ansehen...

    Ich finde das die Grenzen zwischen Realität und Wunschvorstellungen hier zu sehr verschwimmen..
    Für die einen ist es einfach erregend, wenn sie sich zum Beispiel in einen Domina Club begeben und für die anderen ist es widerum abartig..

    und ich denke das beschreibt LovePrisoner schon sehr gut.. daher brauch ich das jetz net alles nochmal zuschreiben..

    vana
     
  • Damasus
    Gast
    0
    19 Juni 2004
    #59
    Welcher guter Beitrag und du hast es erfasst (oder wohl eher schon lange gewusst).

    Vergewaltigung ist zurecht eine echt üble Sache.

    Aber ist auch verwerflich, Vergewaltigungen nachzuspielen, wenn es für beide Parteien stimmt?

    Der Threaderöffner wurde hier schon als potentieller Vergewaltiger bezeichnet.

    Dann ist jeder Mann wohl ein potentieller Vergewaltiger.

    Wenn männlicher Machtanspruch durch Spiele befriedigt werden kann, mit denen alle beteiligten Parteien einverstanden sind, dann finde ich das echt toll.

    Männer die dies nicht können, machen mir aber Sorgen.
     
  • Junge-Mami
    Gast
    0
    19 Juni 2004
    #60
    meine beste freundin wurde auf dem nachhause weg vergwaltigt, keine 200 meter von ihrem zuhause! ich kann es nicht nachvollziehen wie sich sie fühlt ich kann es mir nur vorstellen! aber das ist mittlerweile 2 jahre her, ihr vergewaltiger würde gerade mal 4 jahre eingespeert, ich weiß nicht wenn man sowas tagtäglich hört, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich meinen spaß daran haben könnte von meinem freund in einem rollenspiel "vergewaltigt" zu werden! wenn du jemals eine person kennenlernst und ihr sofort anmerkst, dass irgendwas nicht mit ihr nicht stimmt, ich weiß ja aws ist! aber keiner kann sich vorstellen was in ihr vorgeht! ich mein sie ist mittlerweile in therapie, ritzt sich selber, sie selbst fühlt sich für die vergewaltigung verantwortlich! sie kann sie keinem männlichen wesen gegenüber so öffnen, dass daraus eine normale beziehung entstehen kann! :angryfire solchen leuten sollte echt ihr schw*** (sry) abgeschnitten werde!
    auch wenns bei manchen hier als harmlos oder fesselspielchen angesehen worde, sollte man mit dem wort "vergewaltigung " und "machtspielchen" vorsichtig umgehen! ich denke immer noch fessel ist wohl was anderes wie vergewaltigen, manche sehen einfach nicht mehr wann schluss ist, und das ist für mich doch eine relativ große gefahr! wie gesagt keiner kann sich vorstellen wie es ist vergewaltigt zu werden(außer die die es leider am eigenem leibe erfahren mussten), man kann nur sehen was es mit anderen menschen anstellet! und deshalb find ich es schon wieder irgendwo pervers sowas zu spielen oder sowas zu wollen! :cry:
    traurig aber wahr!
    Die mami
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten