• She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #1

    Extreme Stimmungsschwankungen durch Pille

    Hallo liebe Community,

    ich nehme seit nicht ganz einem Monat die Pille (Minesse-sehr niedrig dosiertes Kombipräparat) und seit ca. zwei Wochen fühl ich mich wie ein anderer Mensch.
    Wegen jeder noch so kleinen Kleinigkeit fang ich an zu weinen, alles nervt mich, jede Kleinigkeit ist ein Drama. Wenns mir noch 10 Minuten vorher super gut geht kann ich dann schon wieder am Boden zerstört sein und das wegen nichts. Ich steiger mich in alles rein, hab das Gefühl jemand mag mich vlt nicht mehr oder ist sauer-und das wirklich ohne Anlass.
    Solche extremen Stimmungsschwankungen hatte ich vieleicht mit 14, aber ansonsten bin ich ein sehr ausgeglichener, lebensfroher Mensch. Nichtmal in extremen Stressphasen bin ich so "labil" was meine Stimmung angeht.
    Bin schwer am Überlegen ob ich die Pille wieder absetz-nehm sie auch gerade gar nicht primär wegen Verhütung, sondern wegen meinem sehr unregelmäßigem Zyklus (PCO-Syndrom).
    Kennt ihr das? Wurde es besser? Hab noch eine 1-Monats-Packung daheim, aber ich bin mir sehr unsicher ob ich sie überhaupt weiter nehme-kann mich im Moment selbst nicht leiden und es kann zeitlich gesehen wirklich NUR von der Pille kommen! :frown:

    Lg She_92
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.196
    398
    4.943
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #2
    Du könntest versuchen Dich noch einen Monat dran zu gewöhnen. Es ist ja doch eine ziemliche Umstellung für den Körper. Mein Doc sagt in solchen Fällen jedoch immer sofort: anderes Präparat - nicht lange fackeln. Vielleicht ist sie zu niedrig dosiert.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.327
    898
    9.523
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #3
    Nach nicht mal einem Monat kann man meines Erachtens noch nicht sagen, ob es an der Pille oder der Umstellung liegt. Dein Körper hat sich jetzt noch nicht umgestellt und wenn er sich umgestellt hat, kann es besser sein. Das braucht aber schon 3 Monate.

    Ansonsten können deine Probleme natürlich auch andere Ursachen haben. Ich erkenne mich da grade aktuell sehr gut wieder und ich nehme keine Pille. Ich kanns also auf nichts schieben und muss so irgendwie klar kommen bzw. mich analysieren.
    Ich an deiner Stelle würde die Pille weiter nehmen und abwarten, aber letztlich liegt die Entscheidung bei dir.
    Grade wenn du PCO hast, spielt das vielleicht auch mit rein.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #4
    Ich hatte diese Probleme unter Pilleneinnahme auch und hab mich 9 Jahre damit rumgeplagt, bis ich endlich draufkam und sie abgesetzt habe - quasi von heute auf morgen war der Spuk vorbei, ich hab mich gefühlt wie ein neuer Mensch.

    Letztlich musst du wissen, was du aushalten willst und was nicht; es kann sein, dass sich das Ganze wieder gibt, sobald der Körper sich an die Hormone gewöhnt hat, genauso kann es aber auch sein, dass das einfach eine bleibende Nebenwirkung der Pille ist. In letzterem Fall kann man einen Pillenwechsel versuchen und schauen, ob's mit einem anderen Präparat besser klappt.

    Ich persönlich bin da inzwischen recht "radikal" eingestellt und würde mich auf keinen Fall wochen- oder sogar monatelang mit starken Nebenwirkungen quälen, in der vagen Hoffnung, dass es sich ja vielleicht wieder gibt. Es gibt so viele verschiedene Pillen auf dem Markt, da wird wohl eine dabei sein, mit der man keine Probleme hat (außer man verträgt generell keine Hormone).

    PCOS hat damit übrigens meines Wissens nach nichts zu tun (als Ursache für die Stimmungsschwankungen, meine ich).
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #5
    Guinan hab mir auch gedacht, dass ich es noch einen Monat oder nach der Pause zumindestens noch zwei Wochen versuche-und wenn es dann nicht besser ist werde ich sie aber absetzen- ich bin ja grundsätzlich kein Fan von Hormonen, da ich aber schon einiges natürliche versucht habe um meinen Zyklus zu stabilisieren und nichts gewirkt hat, hab ich mir gedacht ich probiers mal (zusätzlich bin ich noch Raucherin, was die Risiken doch stark erhöht).

    In Love And War: Danke für deine Antwort, ja ein Pillenwechsel käme vlt in Frage-wobei die sich die Auswahl sehr eingrenzt, ein Präparat komplett ohne Östrogen möchte ich nicht, da es in Bezug auf PCOS keinen Nutzen hat und die Haut wohl schlechter macht, sehr hoch dosierte Pillen gehen auch nicht wegen Rauchen und gewisse Inhaltsstoffe neuerer Pillen sind mir persönlich zu gefählich (weil sie vermehrt unter Verdacht stehen Thrombosen auszulösen). Aber vermutlich komme ich um einen erneuten Termin bei meiner Ärztin nicht herum.

    krava, also ich kann mit 100%iger Sicherheit haben dass meine Stimmung mit der Pille zusammenhängt, da sich sonst nichts geändert hat und es zeitlich einfach perfekt passt-ich schiebe es also nicht auf die Pille, ich bin mir sehr sehr sicher, dass es das ist. Aber natürlich ist es möglich, dass es die Umstellung ist-wobei 3 Monate mit diesen Stimmungsschwankungen leben-nein danke, dann lieber ein unregelmäßiger Zyklus.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.327
    898
    9.523
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #6
    Ich kann dir nur raten, mit dem Rauchen aufzuhören. Alles andere ist selbst mit einer noch so niedrig dosierten, aber dennoch östrogenhaltigen Pille ein viel zu hohes Risiko.
    Oder setz die Pille wieder ab und nimm deinen unregelmäßigen Zyklus in Kauf. Musst du dann entscheiden, was dir wichtiger ist.
     
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #7
    krava um das Thema Rauchen soll es hier nicht gehen :zwinker: Ich kenne das Risiko natürlich und habe mich informiert-zudem Thrombose-Risiko-Untersuchungen gemacht :zwinker: Natürlich ist es IMMER besser mit dem Rauchen aufzuhören-das ist mir natürlich bewusst!
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #8
    Als Behandlung für PCOS wird ja üblicherweise eine antiandrogene Pille gewählt, da gibt es in der Tat nicht so sehr viel Auswahl. Und da du Raucherin bist, sollte man dir streng genommen eigentlich sowieso nur eine Minipille verordnen, aber die hilft natürlich gegen das PCOS wieder nichts ...

    Ich würde auch sagen, setz dich noch mal mit deiner FÄ hin und schaut, welche Pillen noch infrage kämen, sodass du wenigstens mal noch ein anderes Präparat probieren kannst, um zu schauen, ob du das besser verträgst.

    EDIT: Nur noch mal zur Klarheit: Bei dir wurde explizit PCOS diagnostiziert? Also unregelmäßiger Zyklus plus Eierstockzysten und/oder erhöhte männliche Hormone mit entsprechenden Symptomen?
     
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #9
    Genau, sehr viel Auswahl habe ich nicht leider!
    Bei der Minipille hätte ich auf jeden Fall ziemliche Angst dass Beschwerden wie unreine Haut schlimmer werden.

    Ja bei mir wurde PCOS diagnostiziert mit allem drum und dran, unregelmäßiger Zyklus, Eierstockzysten und erhöhte männliche Hormone :zwinker:

    Faszinierend finde ich auch, obowhl die Pille wirklich sehr niedrig dosiert ist-ich glaub die niedrigst dosierte auf dem Markt, merke ich deutliche Veränderungen, meine Brüste spannen, sind auch einwenig größer geworden und die Stimmungsschwankungen natürlich.
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #10
    Naja, ob Nebenwirkungen auftreten, hat nicht wirklich was mit der Dosierung zu tun. Man kann mit niedrig dosierten Pillen ebenso seine Probleme haben wie mit hoch dosierten.
     
  • User 134854
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    103
    29
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #11
    Ich würde mal direkt zum FA gehen und die Pille wechseln...
    Ist halt nicht immer gleich von Anfang an das richtige dabei, manchmal muss man sich eben durchtesten...
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 August 2013 ---
    EDIT: bist du sicher, nicht vielleicht doch schwanger zu sein...? :zwinker:
     
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    7 August 2013
    #12
    In Love and War-stimmt da ist was dran, daran hab ich so gar nicht gedacht!

    shally, ja das sollt ich vlt wirklich machen :zwinker:
    Ui und ja GANZ SICHER :smile: Sicherer gehts fast nicht :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.327
    898
    9.523
    nicht angegeben
    7 August 2013
    #13
    Niedrige Dosierung bedeutet nicht wenig Nebenwirkungen. Es kann grade umgekehrt sein. Möglicherweise hättest du mit einer höher dosierten Pille weniger Beschwerden. Dosierung bedeutet ja immer Östrogen plus Gestagen. Manchmal reicht schon ein anderes Gestagen und man hat weniger Beschwerden. Ganz so einfach ist die Rechnung nicht.
     
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    8 August 2013
    #14
    So nach diesem tränenreichen Tag heute hab ich beschlossen die Pille morgen sofort abzusetzen, das geht so nicht weiter, keinen Tag länger.

    Den ganzen Tag war ich gut drauf und es war schön und dann kommt eine Kleinigkeit, die mich normalerweise vlt ärgern würde aber im Moment bringt mich so eine Kleinigkeit tatsächlich zur Verzweiflung und ich hab das Gefühl, dass wird von Tag zu Tag schlimmer.
    Nein so hab ich mir das nicht vorgestellt, ein bisschen zickig schön und gut, aber das geht in eine ganz verkehrte Richtung udn das tu ich mir dann doch auch keine zwei Wochen länger mehr an. Werde jetzt ein, zwei Monate pausieren und dann vielleicht eine neue probieren!
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    9 August 2013
    #15
    Wie gesagt, ich kann's dir nachfühlen, weil ich jahrelang so drauf war - ich hab auf jede Gefühlsregung (glücklich, traurig, wütend, nervös, ängstlich, you name it) mit Heulen reagiert und hatte auch den Eindruck, dass speziell negative Emotionen total übersteigert waren.
     
  • She_92
    She_92 (27)
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    34
    18
    22
    in einer Beziehung
    11 August 2013
    #16
    Total übersteigert!
    Jetzt hab ich die Pille den dritten Tag abgesetzt und ich fühl mich wieder wie ich! Kein Weinen, kein zicken-sehr angenehm! Ich denke ein Monat gönne ich meinem Körper Pause, jetzt bin ich mal 2 Wochen auf Urlaub, da mag ich mit keiner neuen Pille anfangen und dann mal sehen obs besser läuft!
     
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    9.196
    398
    4.943
    nicht angegeben
    11 August 2013
    #17
    Gute Entscheidung :smile: Viel Erfolg!
     
  • User 4590
    User 4590 (36)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    11 August 2013
    #18
    Ja ja, magic happens. :zwinker: So war's bei mir damals auch.
     
  • anna_nfp
    anna_nfp (39)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    28
    7
    vergeben und glücklich
    13 August 2013
    #19
    das freut mich fuer dich!
    ich hatte die gleichen probleme mit der pille und es wurde erst besser als ich sie abgesetzt hatte. da ist jetzt natuerlich die frage, ob du tatsaechlich noch eine ander pille bzw. weitere hormonelle methoden ausprobieren willst... mir ging's da so aehnlich wie In Love and War - als ich da einmal runter war, wollte ich nie wieder zurueck zu den Hormonen. Der Unterschied ist einfach so krass!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten