Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.266
    138
    937
    Verliebt
    11 Februar 2014
    #1

    Fahrrad mit Beiwagen

    Hallo,

    ich bruete schon lange diese Idee aus, meinem Drahtesell einen Beiwagen zu verpasse. Also so einer wie bei den Motoraedern der Sowjetarmee.

    Nun die Frage ist das Vorhaben den umsetzbar und wie?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Fahrrad Heimtrainer Abnehmen
    2. Fahrrad: Schwache Bremswirkung
  • User 132304
    Sehr bekannt hier
    527
    168
    922
    nicht angegeben
    11 Februar 2014
    #2
    Hallo Schuichi,

    ich habe für dich einfach mal ein Bisschen gegoogelt, es gibt verschiedene Versionen mit Sitzen, einer einfachen Fläche und verschiedenen Designs. An so eine Fläche könntest du dann eine Verschalung dranschrauben.
    Ich habe hier ein paar Links zusammengesucht und hoffe, sie helfen dir:
    Link wurde entfernt
    http://bakfietsblog.blogspot.de/2013/02/beiwagen.html
    http://www.smike.ch/

    Alternativ kannst du auch bei der Firma Twinny Load mal nachsehen, die haben verschieden Fahrradträgersysteme entwickelt (siehe auch 2. Link)
    Was mir bei meiner Recherche aufgefallen ist, ist, dass es relativ viele rechtliche Vorgaben gibt, hinsichtlich der Beleuchtung, diese solltest du also, solltest du deinen Wagen selbst bauen und damit im Straßenverkehr oder auf öffentlichen Wegen fahren wollen, durchaus beachten.

    Viel Erfolg :smile:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 133729
    Sehr bekannt hier
    915
    168
    625
    Verlobt
    11 Februar 2014
    #3
    Wird wenn überhaupt schwer, vorallem möchte ich dich mal sehen wie du mit dem Rad samt Beiwagen "antreten" willst.
    Brauchst du schon ordentlich Kraft da das Gewicht ja neben dir ist.
    Die Befestigung müsste ja auch sehr stabil sein und eine ziemliche "steifigkeit" aufweisen, das wiegt auch etwas, ansonsten macht es auf'm Kopfsteinpflaster mal Knacks und der Beiwagen ist ab.

    Was willst du denn eigentlich darin transportieren?

    Schon mal über einen normalen Fahrrad-Anhänger nachgedacht?
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.266
    138
    937
    Verliebt
    11 Februar 2014
    #4
    Es geht mir einfach um das Bikerdesigne und ordentlich stauraum. Ueber einen elektrischen Hilfsmotor hab ich auch schon nachgedacht.
     
  • User 132304
    Sehr bekannt hier
    527
    168
    922
    nicht angegeben
    11 Februar 2014
    #5
    Ordentlich Stauraum ist aber an der Seite rein physikalisch gesehen eher schwierig.
    Da würde ich dir dann doch eher einen Anhänger + Hilfsmotor oder E-Bike empfehlen.
    Wenn du schlichtweg Ladung verstauen willst ist das die bessere Option, da dort auch mehr Laderaum vorhanden ist und die Gewichtsverlagerung wesentlich einfacher zu händeln ist.
    Wenn es dir aber um einen Beiwagen für den Personentransport gehen würde, wäre das bestimmt mit einem Modell von Twinny Load machbar, da die entsprechend leicht sind (hohle Aluröhren, leichte Räder, viel Stoff), ein Modell aus Metall wie das an den Motorrädern der Fall war würde weder über riesige Ladekapazitäten verfügen, noch wäre es ratsam, sich eine 'Metallkiste mit Rad' an die Seite zu hängen, da die dann wirklich schwer wäre (und das schon nur mit Leergewicht).
    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, wie anstrengend es ist, bereits ein Kind hintendranhängen zu haben, allein dafür wäre an Hängen schon ein Hilfsmotor nicht schlecht ;-) Der Anhänger sollte also so leicht wie nur irgendmöglich sein und die Gewichtsverteilung so gleichmäßig wie möglich lassen (Weshalb z.B. Kindersitze auf dem Gepäckträger und nicht an der Seite montiert werden und die Tandem-Bikes nach hinten erweitert werden).

    Überlege dir am Besten nochmal, ob du einfach ein Stück zum Anschauen haben möchtest (wenn du nicht damit herumfahren willst kannst du natürlich auch eine Metalkiste dranschrauben), oder ob du es tatsächlich als Laderaum benutzen möchtest, da würde ich dir dann einen leichten Fahrradanhänger empfehlen. Einen Hilfsmotor oder ein E-Bike kannst du dir immer anschaffen, wichtig ist, dass du in der Lage bist, unter normalen Umständen den Anhänger (mindestens mal leer) auch ohne technische Hilfsmittel zu bewegen.

    Liebe Grüße :smile:
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    3.266
    138
    937
    Verliebt
    11 Februar 2014
    #6
    Ich war halt an ueberlegen, wegen des Sommercamps ob ich diese Idee nicht verwirkliche und so zumindest eine Person zusaetzlich mit zum Campingplatz nehmen kann, auch der Auftritt ist da wichtig.:cool::cool:
     
  • wiler
    Meistens hier zu finden
    910
    148
    255
    Verheiratet
    11 Februar 2014
    #7
    Lasten etc. über längere Distanze zu transportieren ist wohl wirklich nur sinnvoll mit Anhänger und E-Bike.

    Wenns auch etwas sein darf für kürzere Distanzen, weshalb nicht sowas : http://www.christianiabikes.de/
     
  • Spezialwidde
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    43
    63
    Verliebt
    11 Februar 2014
    #8
    Hol dir lieber nen Anhänger wenn du Stauraum brauchst, da hast du mehr davon. Erstens kannst du ihn abkuppeln wenn du ihn nicht brauchst und zweitens haben die Beiwagen (die es ja auch fertig gibt) sehr viele Nachteile. Zum einen zieht das Rad immer in eine Richtung, da der Beiwagen eine Assymetrie verursacht, va ist das beim Bremsen besonders gefährlich. Den Berg hoch kommst du damit auch kaum noch. Da für dich auch die Radwegebenutzungspflicht gilt kommst du platzmäßig sehr schnell an deine Grenzen, dafür sind Radwege nicht ausgelegt. Von der schlechten Wendigkeit will ich gar nicht reden^^
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste