• Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    18 Juli 2006
    #41
    10 km zuwenig gelten genauso wie 10 zuviel. von daher war es angebracht.
     
  • scannydisk
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    145
    101
    0
    Verlobt
    18 Juli 2006
    #42
    ich bin total sicher im fahren auf hauptstraßen bin ich die 50 gefahren, abgebogen alles kein problem nur in der scheiss 30 zone was ist dabei wenn ich die von rechtskommenden straßen rechtzeitig sehen und will eben vorsichtig ich mich rantaste...ich mein ich war auf kein hauptstraße
     
  • Einsamer Wolf
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    18 Juli 2006
    #43
    Wenn er dann nicht im Rollstuhl danebensteht...

    Ich selber hasse auch solche Schleicher die meinen mit 30 durch die Stadt zu fahren. Wenn sich die Möglichkeit ergibt überhohl ich diese, wobei ich dabei auch nicht grad auf durchgezogene Streifen oder solche Sachen achte.
    Leichter tut man sich da aber mit dem Motorrad...
    Leider bezahlt man beim Motorrad die Wendigkeit und meistens die leistungsmässige Überlegenheit mit dem Hohen Risiko das ein Vollpfosten einen Übersieht.
    Wenn ich danach gehe wieviele Autofahrer Motorräder unterschätzen oder einfach Ignorieren...Füherschein weg und ruhe...

    Um zum Thema zurückzukommen... leider kann ich aus meinen eigenen Erfahrungen zum Thema Autofahren und Frauen sagen...
    Sie sind die passiveren Autofahrer und oft auch Ängstlich. Wo meiner einer wohl noch rauszieht wird bei den meisten Frauen lieber gebremst und 15 km hinter einem LKW hergezogen oder die nächste große Lucke fürs einbiegen erwartet.
    Allerdings kenn ich auch ein Beispiel wo dies nicht so ist. Vor 4 Jahren bin ich bei einem Mädchen mitgefahren...OMG:eek:
    Corsa B GSI mit round about 170 PS (Vorsicht Klischee :smile: )
    Gefahren ist die wie eine Drecksau wenn ich das mal so sagen darf.

    Also kann mans nicht Pauschal sagen.

    Wieder abgekommen vom Weg...tztz
    Was ich eigentlich los werden wollte...fahr wie du es in der Fahrschule gelernt hast...normal keine Schauspielerei und du wirst deine Prüfung schaffen...

    Mfg

    Einsamer Wolf

    der grad vom Kurvenfressen wiederkommt :cool1:
     
  • razer
    razer (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Single
    18 Juli 2006
    #44
    ja mein gott, also ich mein, wir reden hier aber auch nur von einer fahrprüfung. dass es schon das zweite mal passiert ist, gibt einem natürlich zu denken, aber das bedeutet ganz klar, dass du ( threadstarterin ) noch nicht in der lage bist, die gesammtsituation schnell und richtig zu erfassen. ging mir in der prüfung auch so, ich wäre beinahe auch baden gegangen, aber eben nur beinahe. eine saubere sache war meine prüfung zumindest nicht, aber wie gesagt, is eigentlich nur ärgerlich um die zeit und um das verschenkte geld.

    @ich_bin_gerade_mal_16_aber_mache_schon_auf_ dicke_naht: find ich super, dass du jetzt schon versuchst erfahrungen zu sammeln. es ist in diesem alter und der heutigen zeit durchaus normal, dass man die drosselung rausnimmt, mal unter uns, das würd ich genauso machen. warum mit 80 über die landstraße pimmeln, wenn es auch viel viel schneller geht. wenn du dich damit zu tode fährst, hast du pech gehabt, das interessiert mich auch nicht wirklich. kommen unbeteiligte dabei zu schaden und du überlbest das ganze, hat das folgende konsequenzen:
    fahren ohne gültige betriebserlaubnis führt zu fahren ohne versicherungsschutz bedeutet, dass du für jemanden, der im rollstuhl landet, ca 100.000€ zahlen müsstest. bei einer jährlichen abtragsleistung von 1000€ ( was absolut ausgeschlossen ist, da viiiiiiiiel zu hoch angesetzt ) ergibt sich ein zahlungszeitraum von 100 jahren plus deine 16 jahre jetzt macht 116 jahre. so alt wirst du aber gar nicht. du wirst für den rest deines lebens im armut leben.
    aber dafür an der ampel etwas schneller gewesen...
     
  • Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    734
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #45
    30 zone besagt,30 zu fahren nicht mehr nich weniger!
    du bist anscheinend zu vorsichtig,sei vorsichtig,bei rechts vor links,aber nicht wenn du auf der vorfahrtsstraße bist.
     
  • hillbilly
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #46

    Naja ne Straße von rechts sollte dir ansich total egal sein. Nen Auto von rechts weniger. :grin:

    Also ich denke du siehst doch locker, ob von rechts eine straße kommt. Und wenn du es nicht siehst, dann fährst du halt so um die .. ja vielleicht 20-25km/h und wenn dann doch eine kommen sollte und per Unglück doch noch einer kommt, dann latscht du halt auf die Bremse. Ich mein du bist dann vorschriftsgemäß gefahren und du konntest ihn erst sehr spät sehen. Also kann dir der Prüfer auch nix wenn er mal Nicken muss. Der ist sowas gewöhnt. Also 10-20km/h finde ich auch entschieden zu wenig. Klar, gibt es unübersichtliche Ecken aber mal ehrlich - auf 100 30er Zonen kommen vielleicht 3-5 bei denen das so ist. Und da sollten 15-20km/h auch noch ausreichen zum bremsen.

    Ich hab früher auch immer voll mit rechts vor links Kreuzungen auf Kriegsfuß gestanden. Das lag aber daran, dass ich eine völlig falsche Technik hatte. Ich habe immer eingekuppelt gelassen und musste mich dann darauf konzentrieren den ersten wieder zu nehmen im Notfall, zu kuppeln um nicht evtl. abzuwürgen, zu gucken usw, usw. Heute lass ich einfach erstmal den 2. Gang drin, kuppel aus und rolle langsam dran. Wenn dann keiner kommt kupple ich wieder ein und fahre weiter und wenn einer kommt bremse ich und nehme den ersten. Wenn ich noch rolle nehme ich grundsätzlich den zweiten und nicht den ersten und lass dann vielleicht wenn ich sehr langsam geworden bin etwas mehr schleifen.

    Auf diese Weise musst du dich viel weniger auf dein Auto konzentrieren kannst aber dafür besser gucken. Und noch ein kleiner Tip: Vor lauter gucken nach Straßen die Spiegel nicht vergessen. Ich hätte schon so manchen in der Fahrschule abgesäbelt weil ich mich NUR noch auf Straßen und überhaupt nicht mehr auf das Fahren konzentriert habe!

    Gruß,
    Fabian
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.793
    148
    228
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #47
    Nicht aufregen, ein paar weitere Fahrstunden nehmen, nochmal Prüfung und gut ist :smile:

    Dass Du mit 10+ km/h in einer 30er Zone ein Verkehrshindernis und somit eine Gefahr für andere (Verleitung zu Überholmanövern, etc.) darstellst wurde schon zu genüge dargelegt.
    Wenn Du an einer sehr unübersichtlichen Stelle mal so langsam fährst sagt sicherlich keiner was, aber durchgängig so rumkriechen geht eben nicht.
     
  • Ikiru
    Ikiru (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #48
    Was ich davon halte, hast Du schon selbst ausgeführt:

    Interessant. Es liegt also generell an den "Vollpfosten" [von Autofahrern], wenn es Motorrad"fahrer" von ihrer Maschine wirft, nachdem sie z.B. kurz vorm Gegenverkehr überholen (oder alternativ in der Stadt rechts), Kurven schneiden, etc.?

    Ganz ehrlich: Manchen (sowohl Motorrad- als auch Auto"fahrern") wünsche ich wirklich, dass es sie mal "zerlegt". (Nun nicht unbedingt auf dich bezogen, aber auf so manche Erscheinung im alltäglichen Strassenverkehr.)

    B2T: Ich halte es trotzdem für gerechtfertigt, dass Du (die Threadstarterin) durchgefallen bist: 10-20 km/h in der 30er-Zone sind zu langsam. Außerdem wird das wahrscheinlich wirklich nur das Tüpfelchen auf dem i gewesen sein, das den Prüfer zu der Überzeugung gebracht hat.

    Ikiru
     
  • Reliant
    Reliant (39)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #49
    ja im großen ist da der der zulangsam fährt mit schuld. sind natürlich beide da. ich mein wenn sich einer groß ärgert ist er selber schuld ich schüttel halt traurig den kopf schalt die musik lauter und fahr halt langsam hintennach kein grund eine emotion zu verschwenden.

    aber es gibt nunmal leute die nicht so ruhig sind und die sich extrem provoziert fühlen von bremsklötzen.
     
  • brainforce
    brainforce (37)
    Beiträge füllen Bücher
    5.446
    248
    569
    nicht angegeben
    18 Juli 2006
    #50
    @Threadstarterin:
    is natürlich ärgerlich schon das zweite Mal durch die Prüfung gefallen zu sein - ist ja alles ne Zeit- und Geldfrage... Oftmals ist die Fahrprüfung auch ein wenig Glückssache (Prüfer, Wetter, Verkehr...).

    Allerdings denke ich auch wie die meisten anderen. So wie du schreibst hat es halt diesmal (zurecht) nicht mit dem Führerschein geklappt, was aber noch lange nicht heißt das du unfähig bzw. zu blöd zum Fahren bist.

    Off-Topic:
    warum eigentlich müssen Auto- bzw. Verkehrsthreads immer so ausarten nur weil manche 16jährige Raser oder sonstigen Verkehrsrowdys meinen ihren unqualifizierten Senf in den Thread zu schreiben?:kopfschue - es interessiert hier keine Sau wer welche Verkehrsregeln missachtet bzw. wer der coolste rücksichtsloseste Autofahrer ist.:angryfire Das hat hier mit den Thread nichts zu tun!

    Wer angeben will oder meint sich profilieren zu müssen soll doch bitte in irgendein Gti oder E36 BMW Forum - aber nichtmal da sind Raser und Idioten willkommen!
     
  • Ikiru
    Ikiru (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2006
    #51
    Moment, die Aussage von Einsamer_Wolf war die: Motorräder haben Autos gegenüber den Vorteil, dass sie schneller und wendiger sind. Soweit richtig. Nur führt er vorher aus, dass er gerne mal auch über durchgezogene Linien hinweg überholt und ähnliche Scherze. Und wenn bei solchen und ähnlichen Manövern ein Motorradfahrer übersehen wird - dann ist er meines Erachtens aber gehörig selbst schuld, und nicht als solche titulierte "Vollpfosten" (= sprich die Autofahrer, denen er dann vor die Karosse kommt).

    Dass Schleicher ein erhebliches Ärger- und auch Gefahrenpotential darstellen, habe ich doch gar nicht in Frage gestellt.
    (Wobei, wie Du schon geschrieben hast: Den Ärger ist diese Situation nicht wirklich wert. Sicher ist es nervig. Aber Musik lauter und sich eben einfach in sein Schicksal fügen ist das vernünftigste.)

    Ikiru
     
  • Einsamer Wolf
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    19 Juli 2006
    #52
    Hi Ikiru

    mit durchgezogenen Streifen meinte ich solche Situationen...
    Autobahn frei... durchgezogener Streifen in der Mitte und ein LKW fährt auf die Autobahn auf... dann wechsle ich...sowohl mit Motorrad als auch mit Auto.
    Sowas ist gemeint.
    Wenn ich sehe das was kommt muss ich halt Bremsen...fertig. Leider kanns einem dann passieren das der Hintermann der mit viel zu wenig Abstand unterwegs ist hinten drauf fährt. :flennen:

    Und bei den Vollpfosten an Autofahrern beziehe ich mich auf solche die einen ins Gesicht schauen und dann doch 5 Meter bevor man an der Kreuzung ist los fahren...die meinen sie müssten mich mitn Auto überhohlen blos weil sie ihre Schnecke dabei haben und mal ein Motorrad platt machen wollen...doch dann leider die Bescheunigungsleistung ihres BMWs (nur als Beispiel) überschätzen und dann auf der Hälfte einfach reinziehen so nach dem Moto der Mopedfahrer macht schon Platz.

    Was ich selber weis ist das es Motorradfahrer gibt die Fahren wie die sprichwörtliche Drecksau...
    Als Beispiel folgende Situation:
    Ich fahr mit meinem Motorrad auf der Landstrasse und überhohle einen Konvoi von 4 LKWs auf einen Schlag...war kein Gegenverkehr (und ich ja ich konnts soweit überblicken). Hatte vor dem Überhohlen in den Spiegel geschaut und konnte bis auf ein Auto in einigen km Entfernung nichts sehen. Als raus und überhohlen und beschleunigen...mann will ja vorbeikommen.
    Als ich dann mit 140 vorne wieder auf die Linke Spur einscherte...
    *ZUMM* ein grüner Blitz an mir vorbei... ich dachte ich stehe so schnell war der dran...
    Juhu sage ich da nur...also ich bin der Meinung das der mind. 200 dauf hatte...und wenn ich ihn erwischt hätte hätte ich im wohl auch ein paar takte gesagt...

    Leider ist man als Motorradfahrer total verschriehen als Rücksichtslos und oder Raser...aber das sind zum Glück nur einige Prozent...sowie es unter Autofahreren auch soche Spezialisten gibt...

    Mein Fazit als Motorradfahrer ist...fahre nur wenn du Fit bist und nichts getrunken hast, denn du musst für jeden anderen Mitdenken.
    Denn jedes mal wenn ich fahre muss ich mind. einmal voll in die Eisen oder Ausweichen muss weil ich übersehen werde...

    Gleiches gilt eigentlich auch fürs Auto...blos da ist noch für den Fall der Fälle eine Knautschzone vorhanden die man als Motorradfahrer nicht hat...
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juli 2006
    #53
    @Threadstarterin:

    Als Führer eines Kraftfahrzeuges bist Du für das Fahrzeug sowie für die Insassen verantwortlich. Da Du in dieser Sekunde der Fahrer bist, hast Du die Weisungsbefugnis und die Pflicht defensiv zu fahren . Ja – defensives Fahren ist eine Pflicht ! Wenn Du es nicht verantworten kannst, schneller als xx Kilometer in der Stunde zu fahren, dann ist es auch dein Recht diese Geschwindigkeit zu fahren. Stell Dir folgendes vor: Du hast Geburtstag und holst eine Torte vom Bäcker, die stellst Du nun auf den Rücksitz und tuckerst so schnell wie es Dir möglich ist nach Hause – es ist dein Recht sich so zu verhalten. Zwar piept es den einen oder anderen an – aber Du darfst das. Du hast die Verantwortung für deine „Ladung“ – ob nun Mensch oder Tier oder Torte ....

    Lass Dich nicht verunsichern – gehe möglichst ruhig in die nächste Prüfung. Sprich mit deinem Fahrlehrer noch mal über die Fehler – es ist wichtig. Nicht einfach noch Fahrstunden nehmen und dann neue Prüfung. Dir muß bewusst sein, was falsch gelaufen ist. Und es war mit Sicherheit nicht nur das zu langsame Fahren – habe da meinen Vater gestern gefragt und er sage :“Käse, durchfallen wird man dabei nicht, nur wenn man schon vorher Schwächen gezeigt hat.“ – und wie gesagt, er ist vom Fach.

    Nicht verunsichern lassen – Du schaffst das schon. Ruhig in die Prüfung. Wenn Du weist, dass Du stark aufgeregt bist, dann nehme noch eine Stunde vor der Prüfung – also am gleichen Tag, dann kannst Du Dich schon mal „warm“ fahren.

    @superrambos auf der Straße:

    Unverantwortlich wie hier so manche reagieren. Ich rege mich auch über Schleicher auf – aber wenn es ein Überholverbot gibt, dann überhole ich bestimmt nicht – selbst wenn der vor mir fünf mal schleicht. Die Schilder und Verbote stehen dort nicht ohne Grund – aber für mache gilt das wohl nicht. Mir ist es aber auch egal, wenn ein todesmutiger Motorradfahrer gegen meinen Kuhfänger prallt – mir tut es nicht weh und ehrlich gesagt ich habe für diese armen irren kein Verständnis. Bei uns sind die Motorradclubs soweit, dass sie Raser aus ihrem Club werfen – sehr vernünftig! Aber ich betone hier ausdrücklich – die Minderheit der Biker ist durchgeknallt!
    Ich fahr selbst auch Motorrad (bin gefahren) – mir hat es dann gereicht als ich den dritten meiner Kumpels zu Grabe tragen durfte ... mir sind die Geschwindigkeiten und der Spaß, der so eine Maschine vermitteln kann schon bekannt – aber es ist wirklich gefährlich .... und da muss ich den einsamen Wolf echt recht geben – es gibt genug Hohlpfosten – die übersehen sogar einen LKW mit Rundumleuchte ...
     
  • User 22949
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    1
    vergeben und glücklich
    19 Juli 2006
    #54
    „“
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dezember 2017
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    19 Juli 2006
    #55
    Ähm – das kann ich Dir jetzt nicht glauben. Die Prüfer müssen eine Positiv/ Negativliste führen. Davon bekommt der Prüfling eigentlich nichts mit. Wenn der Prüfer eine überdurchschnittlich hohe Durchfaller - Quote hat, dann darf er meterweise Begründung schreiben. Glaubst Du – der hat nach Feierabend dazu noch Lust. Es ist eher der umgekehrte Fall: Die Prüfer lassen bestehen, obwohl die Prüfung eigentlich vergeigt worden ist. Und es fällt keiner durch, nur weil er den falschen Gang drin hat. Der Prüfer hat eine Richtlinie, da steht genau drin was er prüfen darf – er kann sich aus dem Regelwert bedienen, muß aber einen gewissen Anteil von Stadtstraße, Landstraße und Autobahn fahren, dann kommen noch die technischen Einrichtungen vom Fahrzeug, die er Prüfen darf (Luftdruck, wo ist die Nebenschlusslampe usw...) – der Prüfer hat nach einem exakten Regelwerk zu verfahren und kann nicht einfach willkürlich entscheiden. Wenn die Durchfaller mal den Prüfer zuhören würden, dann würden sie auch ALLE Fehlerquellen genannt bekommen. Der Prüfer fertigt nämlich ein Praxisfahrbogen an, der geht in die Statistik mit ein ...
     
  • razer
    razer (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Single
    19 Juli 2006
    #56
    hier stand nix
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    19 Juli 2006
    #57
    das halte ich für's Märchen vom bösen Fahrprüfer. Ich hab schon oft solche Stories gehört, dass Leute wegen unmöglicher Dinge einfach durchfallen. da glaube ich nicht dran. Der Prüfer hat doch gar kein Interesse, dass man die Prüfung öfter als nötig macht. Sein Gehalt bleibt gleich, Prüfer sind in der Regel keine durchaus bösartigen Menschen und was bringt's ihm, wenn er den Prüfling nochmal wieder sieht?
    Vermutlich wollte dein Bekannter nur irgendwas Peinliches vertuschen wie Stop-Schild übersehen,etc.
     
  • Ikiru
    Ikiru (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juli 2006
    #58
    @Einsamer Wolf

    Ok, dann habe ich dich wohl missverstanden (vor allem, was das Überholen angeht). :smile:

    Nichts für ungut.

    Ikiru
     
  • Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    734
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juli 2006
    #59
    ich z.b. sollte in der prüfung auf ne schnellstraße fahren und wollt dafür in den dritten,aber irgendwie hab ich wohl die kupplung nciht ganz erwischt und der gang war dadruch nicht richtig drin. habe dann nochmal in den 2 runtergeschaltet und nochmal in den 3 rein.dann gings. am ende der prüfung sagte der prüfer nur,dass ihm das nicht so gefallen habe,bestanden habe ich aber trotzdem,obwohl ich mich ja quasi verschaltet hatte.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    19 Juli 2006
    #60
    Das Lieblingsgerücht "Der Prüfer hatte einfach keinen Bock und hat mich durchfallen lassen..." :grin:

    Das ist kompletter Schwachsinn, denn 1. hat ein Prüfer sicher keinen Bock sich ständig rechtfertigen zu müssen, 2. beurteilt er die Prüfung nach dem Fahren und nicht davor und 3. sind durchgefallene Schützlinge oft total wütend und suchen den Fehler erstmal bei einem anderen, als bei sich selber.

    In meiner 2. Fahrprüfung habe ich einmal etwas unsanft geschaltet und war beim Einparken drauf und dran auf den Bürgersteig zu rollen. Ich hab dann eine erschrockene Grimasse gezogen, gegrinst und bin schnell wieder vor gefahren, bevor er merkt, dass wir so halb draufstehen. Er hat es nachher erwähnt und meinte, dass ich mich ja gut aus der Affaire gezogen hätte, weil ich es gemerkt hat. Der ein oder andere Prüfer hätte das bestimmt nicht so gesehen.


    naja TS sagt eh nix mehr...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten