• Miezerl
    Gast
    0
    30 Juni 2003
    #81
    weiss nun leider nicht den Autor des Buches nur den Titel:
    Wir sehn uns wieder in meinen Paradies.
    Handelt von einen Krebskranken mädchen das in einen Tagebuch schildert ihren Kampf gegen Krebs und letztenendes die Angst vorm Tot überwindet sehr nachdenklich und schön geschrieben.
    und was natürlich noch als mein Lieblingsbücher gelten:Herr der Ringe. und stephen Kings Drachenauge.
     
  • Kaiser Dong
    0
    25 April 2004
    #82
    Eure Lieblingsbücher

    Hallo Leute , alles klar ? Hier ist eine Umfrage zum Thema Lieblingsbücher , und so. Ich mache ja gerade mein Abi und muss daher halt viele Bücher lesen – die einen gerne und die anderen eher weniger gerne. Aber interessant ist doch , weche Bücher man gene gelesen hat , oder etwa nicht ?

    Das hier sind meine 9 Favoriten , die ich empfehlen kann:

    1. „ Das Glasperlenspiel “ – Hermann Hesse
    2. „ Das Schloss “ – Franz Kafka
    3. „ Die Räuber “ – Friedrich von Schiller
    4. „ Hyperion “ – Friedrich Hölderlin
    5. „ The Great Gatsby “ – F. Scott Fitzgerald
    6. „ The Doors of Perception “ – Aldous Huxley
    7. „ Also sprach Zarathustra “ – Friedrich Nietzsche
    8. „ Die Bhagavadgita “ – Aus dem „Mahabharata“
    9. „ Ansichten eines Clowns “ – Heinrich Böll

    Habt ihr auch empfehlenswerte Bücher ? Wenn ja , dann immer her damit.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    25 April 2004
    #83
    hm, "Ansichten eines Clowns" von Böll kenne ich gar nicht, um was geht es denn da?
     
  • Ice Queen
    Gast
    0
    25 April 2004
    #84
    früher hab ich seeehr viel gelesen, leider jetzt durch studium wenig zeit :/
    aber hier mal ein paar meiner lieblingsbücher:

    das hotel new hampshire - john irving
    brave new world - aldous huxley
    der medicus - noah gordon
    das parfüm - patrick süskind
    the hobbit - jrr tolkien
    die verwandlung - franz kafka
    die wolke - gudrun pausewang

    hm, ja das waren jetzt so die bücher die mir spontan eingefallen sind und wo ich wirklich begeistert von war
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    25 April 2004
    #85
    "Schachnovelle" von Stefan Zweig war auch nicht schlecht, haben wir in Deutsch gelesen, genau wie Goethes "Faust".
    Und "Harry Potter" liebe ich ja auch. Aber ob das für´s Deutsch-Abi zu empfehlen ist? :tongue:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    25 April 2004
    #86
    "So weit die Füße tragen" - Autor weiß ich nimmer, aber das Buch ist sehr bekannt.
    "Haus der Treppen" - Autor ebenfalls entfallen und zu faul zum nachschauen... :zwinker:
    "Der Vorleser" - Bernhard (?) Schlink
     
  • User 14120
    User 14120 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    93
    20
    vergeben und glücklich
    25 April 2004
    #87
    In welchem Bundesland hat man das Glück, solche Bücher lesen zu dürfen?:

    „ Das Glasperlenspiel “ – Hermann Hesse
    „ Also sprach Zarathustra “ – Friedrich Nietzsche
    „ Die Bhagavadgita “ – Aus dem „Mahabharata“
    „ Ansichten eines Clowns “ – Heinrich Böll

    Wir hatten im Gegensatz dazu einen eher uninteressanten Lesekanon.

    Meine Favoriten unter unserer Lektüreliste:

    Bernhard - "Heldenplatz"
    Schlink - "Der Vorleser"
    Süskind - "Das Parfum"
    Goethe - "Faust"
    Lessing - "Nathan der Weise"
    Schiller - "Maria Stuart"
    Hesse - "Unterm Rad"
     
  • Ryan|83
    Ryan|83 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    443
    101
    0
    Single
    25 April 2004
    #88
    "Der Vorleser" hatten wir in der Schule durchgenommen^^
    "Die letzten Kinder von Schewenborn" von Gudrun Pausewang
    Das Buch handelt von den Folgen eines Atomkrieges...
    "Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien
     
  • cat85
    Gast
    0
    25 April 2004
    #89
    In der Schule hab ich gern gelesen:
    Max Frisch - Homo Faber
    Martin Walser - Ein fliehendes Pferd
    Bernhardt Schlink - Der Vorleser
    brave new world - Aldous Huxley
    Samuel Bekett - Warten auf Godot
    Georg Büchner - Lenz
    und Heinar Kipphardt - In der Sache J. Robert Oppenheimer

    zu Hause alles von Rebecca Ryman, Patricia Shaw und Charlotte Link und Frank McCourt - Die Asche meiner Mutter
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    25 April 2004
    #90
    Löcher - von Luis Sachar
    On the Beach - von Nevil Shute

    und Hot Sex - von Tracey Cox :schuechte
     
  • User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.019
    121
    0
    Es ist kompliziert
    25 April 2004
    #91

    Ich gröhl mich mal eben weg *weggröhl* :grin: . Wo isn der Faust? Ich dachte, den fandst du so wahnsinnig toll...

    Wundert mich, dass in deiner Liste nicht Immanuel Kants Kritik an der modernen Vernunft auftaucht. :tongue:
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    25 April 2004
    #92
    hm, hab gerad mal den Bücherschrank durchgewühlt....meine Lieblingsbücher sind:

    "Ulysses" - James Joyce
    "Jenseits von Gut und Böse" - Friedrich Nietzsche
    "Menschliches, Allzumenschliches - Ein Buch für freie Geister" - Friedrich Nietzsche
    "echt Zauberhaft" - Terry Pratchett
    "Sein und Zeit" - Martin Heidegger
    "das Bildnis des Dorian Gray" - Oscar Wilde
    "Die Traumdeutung" - Sigmund Freud
     
  • schurik01
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    25 April 2004
    #93
    Ja, die letzten kinder von schewenborn... ist ganz schön traurig, gut aber traurig.. was ich empfehlen kann ist mein zuletzt gelesenes buch von Mankel "mörder ohne Gesicht" n sehr spannendes Krimi
     
  • User 14120
    User 14120 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    93
    20
    vergeben und glücklich
    26 April 2004
    #94
    "Kritik der reinen Vernunft" oder "Kritik der praktischen Vernunft". Sonst nichts.

    Na, wer gröhlt nun?
     
  • Cora
    Cora (61)
    Verbringt hier viel Zeit
    991
    103
    2
    Verheiratet
    26 April 2004
    #95
    Ich lese sehr gern die Bücher von Elisabeth Peters. Das sind Historische Kriminalromane aus dem 19. Jahrhundert in denen es um Ausgrabungen in Ägypten geht.

    Zum anderen liebe ich die Bücher von Evelyn Sanders. Sie beschreibt mit ihrem unvergleichlichen Humor ihre eigene Familie, die aus Mann fünf Kindern und diversen Haustieren besteht.
    Und natürlich Harry Potter, und nicht nur einmal.
     
  • User 15156
    User 15156 (33)
    Meistens hier zu finden
    3.421
    148
    188
    Verlobt
    26 April 2004
    #96
    Meine Lieblingsbücher zu hause :
    Die Säulen der Erde - Ken Follett
    Der Medicus - Naoh Gordon

    die aus der Schule :
    Die letzten kinder von schewenborn
    Im westen nichts neues - Remarque
    weiter leben - Ruth Klüger
     
  • Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.658
    123
    3
    Verheiratet
    26 April 2004
    #97
    Das beste Buch, das wir in der Schule gelesen haben,
    war mit Abstand "Die Physiker" von Dürrenmatt.
    (Das schlechteste war "Homo Faber".)

    Zu Hause ist im Moment mein Lieblingsbuch "Illuminati"
    von Dan Brown. Hab auch schon "Sakrileg" von ihm zu
    Hause, aber noch nicht gelesen.

    Auri
     
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    5 Juni 2004
    #98
    Lieblingsbücher?

    Hallo,

    ich wollte mal fragen, waas so Eure Lieblingsbücher sind.

    Also mein absolutes Lieblingsbuch ist "Die geheime Geschichte" von Donna Tarrt. Das kann ich echt wirklich jedem empfehlen. Das geht da um eine Gruppe Studenten, die altgriechisch studieren. Dieses Buch ist wirklich unglaublich gut geschrieben.

    Dann gefallen mir die Bücher von Terry Pratchett, besonders die Romane, die sich um die Nachtwache drehen. Das sind echt richtig lustige Bücher.

    Herr der Ringe hab ich auch mal gelesen und ist wirklich ganz gut.

    Als Fantasy Serie gefiel mir die Midkema Saga von Raymond Feist auch ganz gut. Schwer getan habe ich mich mit den Büchern von Tad Williams.

    Bücher von Paul Auster gefallen mir auch sehr gut, allerdings lese ich danach dann immer irgendein simples Buch, da die Bücher von Paul Auster doch wirklich recht verwirrend sind.

    Das letzte Buch, dass ich beendet habe war "Das Haus des Schlafes" von Jonathan Coe. Eigentlich ein gutes Buch. Spannend und einfach mal was anderes. Ist jetzt aber kein Bich an das ich mich noch lange erinnern werden.

    Momentan lese ich "Naokos Lächeln" von Haruki Murakami. Ist bis jetzt auch recht gut, allerdings auch recht merkwürdig, da es schon eine ganz andere Kultur ist. Aber die Charaktere dort sind echt komisch. Aber interessant.

    Wieviele Bücher lest ihr so im Schnitt? Bei mir sind es so ca. 2 Bücher im Monat. Kann aber auch mal sein, dass es weniger sind, wenn ich ein Buch erwische, dass mich gar nicht fesselt. Bis jetzt habe ich jedes Buch zu Ende gelesen, das ich angefangen habe. "Fool in the Hill" liegt zwar schon seit einem Jahr auf meinem Nachtschrank und ich versuche immer wieder damit warm zu werden, aber bis jetzt bin ich damit noch nicht durch. Irgendwann klappt das aber bestimmt.

    Ciao
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    5 Juni 2004
    #99
    in der Hinsicht kann ich nur beide Teile von Bridget Jones enpfehlen (ich kam teilweise ausm Lachen nicht mehr raus :grin: ) und "Wer ist eigentlich Paul?" von Anette Göttlicher... klasse geschrieben :smile:

    ansonsten les ich eigentlich so ziemlich alles nur diese 3 Bücher muss ich jeder Frau (evtl auch einigen Männern) mal empfehlen...
     
  • Törtchen
    Gast
    0
    5 Juni 2004
    #100
    ich finde "wüstenblume" von waris dirie sehr shcön, total ergreifend..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten