• Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.658
    123
    3
    Verheiratet
    5 Juni 2004
    #101
    Absolut gefesselt und fasziniert hat mich
    "Illuminati" von Dan Brown...

    Auri
     
  • User 12616
    User 12616 (31)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    5 Juni 2004
    #102
    Löcher - von Luis Sachar

    Das gibts nur auf Englisch find ich aber genial.. geht so um ne Atombombe:
    On the Beach - von Nevil Shute

    Das sind aber Erotikromane:
    Die Feinschmecker - Emma Holly
    Das rubinrote Band - Jane Justine
     
  • 5 Juni 2004
    #103
    mir gefallen die bücher von dan brown sehr gut ,wobei ich illuminati am spannendsten fande ,ist wirklich empfehlenswert...
    ansonsten lese ich auch gerne bücher von joy fielding !
     
  • cat85
    Gast
    0
    5 Juni 2004
    #104
    Alles von Rebbecca Ryman und Charlotte Link

    der Medicus von Noah Gordon

    das Lächeln der Fortuna (Autorin entfallen)

    Homo Faber von Max Frisch
     
  • 123hefeweiz
    0
    5 Juni 2004
    #105
    "Das Focaultsche Pendel" und "Der Name der Rose" von Umberto Ecco
    "Operation: Rainbow" von Tom Clancy
    "Der Weiße Ninja" von Eric van Lustbader
    "Eine kurze Geschichte der Zeit" von Stephen Hawking
    "Creed" und "Die Brut" von James Herbert

    Gruß
    hefe
     
  • cat85
    Gast
    0
    5 Juni 2004
    #106

    die hieß Rebecca mit Vornamen *rätsel*

    hab allerdings noch Momo von Michael Ende vergessen...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    5 Juni 2004
    #107
    Die Fremdenführerin von Botho Strauß
    Wasserfarben von Thomas Brussig
    Die Frau für Leben von Daniel Bielenstein
     
  • Silent Empire
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    113
    34
    vergeben und glücklich
    6 Juni 2004
    #108
    Die göttliche Komödie
    Quasi alles von Michael Moore
    und Hitchikers Guide to Galaxy


    :bier:
     
  • chen
    chen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2004
    #109
    Sooo, erstmal die ganzen Bücher hervorgekramt *gg*

    Allgemein lese ich gerne Kriminalromane, historisches, Fantasy und "leichte" Romane für zwischendurch :clown:

    Kriminalromane:

    Das Hotel im Moor
    Alles wird gut

    Beide von Deborah Crombie und im Doppelband erhältlich.
    Ich mag die Hauptfigur und nebenbei schreibt die Autorin wirklich gut wie ich finde.

    Historisches:

    1848 Die Geschichte von Jette und Frieder (Klaus Kordon)

    Geschichte verpackt in einer packenden Story um das junge Glück :zwinker:

    Fantasy:

    Die Fließende Königin
    Das Steinerne Licht
    Das Gläserne Wort

    Trilogie von Kai Meyer, sehr bildhaft geschrieben und einfach zum träumen :smile:

    Die Nebelkinder
    (Jörg Kastner)

    Blaues Licht
    (Gary Paulsen)

    Von einem Jungen, der Auszog, sich selbst zu entdecken *gg*
    So habe ich es zumindest empfunden.

    Zurück in die Wildnis
    (ebenfalls Gary Paulsen)

    Ist eine Fortsetzung, die ich, ohne das vorhergehende Buch gelesen zu habe, sehr gelngen finde. Es dreht sich ebenfalls um einen Jungen, der das Abenteuer und vor allem die Natur und das Allensein liebt.

    "leichte" Romane:

    Mondscheintarif
    Freizeichen

    Beide von Ildikó von Kürthy. Amüsant geschrieben, für zwischendurch und für die Lachmuskeln :grin:

    P.S. Ich liebe dich
    (Cecelia Ahern)

    Ein einfühlsames Buch über den Verlust eines geliebten Menschen und die Zeit des Trauerns, mit Happy End! :gluecklic

    Und hier noch ein paar, die ich nicht einordnen wollte, weil sie von mehreren Richtungen was abbekommen haben :zwinker: :

    Insel der blauen Delphine
    Das verlassene Boot am Strand

    Beide von Scott O'Dell. Ich beschreib sie mal als historische Erzählung, da es sich nicht wirklich um Geschichte dreht, sondern einfach um eine längst vergangene Zeit.

    Das Volk der Blitze
    (Gear&Gear)

    Steht "Roman" drauf. Sehe ich im Prinzip genauso, aber es ist doch einiges sehr genau beschrieben, z.B. bestimmte Rituale, die die Völker abgehalten haben, daher hat es auch etwas historisches.

    Liebhaber des Todes
    (Barbara Büchner)

    Ebenfalls mit "Roman" gekennzeichnet.
    Fantasykrimi triffts eher, da ein paar sehr seltsame Dinge passieren, es in der nahen Zukunft spielt und auch noch ein bisschen was kriminalistisches enthalten ist.

    Im Falle meines Todes
    (Carlene Thompson)

    Ich würd ja sagen, es ist ein Krimi nur ohne Polizei. Die Hauptfigur "ermittelt" selbst, weshalb ihre Freundin vor Jahren sterben musste.

    Der zweite Tod
    (David Docherty)

    Soll ein "Thriller" sein, hab mich nicht wirklich gegruselt, war aber sehr interessant. Hatte was von Krimi und ein gaaanz kleines bisschen Fantasy. Die Hauptperson muss einen Impfstoff gegen eine neue Virusform finden, dessen vorherige Version er aus persönlicher Erfahrung kennt und wie immer drängt die Zeit und nebenbei spielt auch die Liebe eine nicht unwesentliche Rolle :smile:


    Ich hoffe, ich hab jetzt nichts vergessen :smile:
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    6 Juni 2004
    #110
    fertig
     
  • cranberry
    Verbringt hier viel Zeit
    1.606
    121
    0
    nicht angegeben
    6 Juni 2004
    #111
    Ich kann mich nicht auf ein "Lieblingsbuch" festlegen.
    Lese aber sehr viel Stephen King ("Atlantis", "Carrie" (auf Englisch), "Es" waren genial).
    Zur Zeit lese ich "1984" von George Orwell. Gefällt mir auch.
    Den Rest, den ich letzter Zeit gelesen habe, liste ich mal auf:
    - "Die Geduld der Spinne" (Jonathan Nasaw)
    - "Die Erfinder des Todes" (Val McDermid)
    - "Sieben Tage für die Ewigkeit" (Marc Levy), hab ich aber noch nicht richtig mit angefangen.
    - "Die unendliche Geschichte" (Michael Ende), wollt ich schon immer mal lesen und liegt angefangen auf meinem Schreibtisch.
    - zum "Leichter-Lesen": Bücher von Mike Gayle, Nick Hornby oder aber auch "Warum Männer lügen und Frauen immer Schuhe kaufen" (Allan & Barbara Pease), "Stupid White Men" (Michael Moore)
    - "Herr der Fliegen" (William Golding)
    - "Lisas Atem" (Karel G. van Loon)
    - "Im Kreis des Feuers" (Marianne Curley)
    - "Herr der Ringe - I", zu den anderen beiden Teilen bin ich bisher noch nicht gekommen...Filme sind aber alle gesehen :smile:
    - "Harry Potter I-IV", den letzten sogar auf Englisch, was es bissl rauszögerte...*g*

    Aufgrund von Schule gelesen:
    "Die Räuber", "Das Nibelungenlied", "Crazy", "An inspector calls", "Nathan der Weise", "Die Verwandlung" (<- fand ich schrecklich, der Rest war ganz in Ordnung).

    Will ich noch lesen in diesem Jahr (nachdem ich alles andere beendet hab):
    "Mondscheintarif" sowie "Freizeichen" von Ildikó von Kürthy,
    "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" (A. & B. Pease), "Illuminati" (Dan Brown), "Grausames Spiel" (Hilary Norman) und zu guter Letzt "P.S. Ich liebe dich" (Cecelia Ahern).


    Naja, vllt schaff ichs ja. :tongue:
     
  • User 8333
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    2
    Es ist kompliziert
    6 Juni 2004
    #112
    Da ich viel lese, kenne ich eigentlich relativ viele gute Bücher und Jugendbücher.
    Am liebsten lese ich so Bücher von Brigitte Blobel und so, weil die total die Gefühle oder so von Jugendlichen und so beschreiben.
    Zur Zeit les ich Harry Potter 5. Das is eigentlich voll spannend.

    Kennt einer von euch Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch? Wir lesen das grade in Deutsch. :wuerg:

    Voodoo
     
  • TermUnitX
    Gast
    0
    6 Juni 2004
    #113
    Douglas Adams - Hitchhiker's Guide To The Galaxy

    Robert Anton Shea & Robert Wilson - Illuminatus Trilogie
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    6 Juni 2004
    #114
    Kenn ich, darüber haben wir unsere Abschlussarbeit in Deutsch geschrieben. An sich ganz gut, das Buch ::smile2:
     
  • Hanghuhn
    Gast
    0
    9 Juni 2004
    #115
    meine nummer 1 ist ganz klar... herr der ringe. :grin: ausserdem "das jahr des greifen" (das spielt in der welt des schwarzen Auges, werden manche von euch sicher kennen) und die orks (dort sind die orks allerdings nicht böse..sie kämpfen für das gute, deshalb find ich das buch auch super)
     
  • User 8333
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    2
    Es ist kompliziert
    9 Juni 2004
    #116
    Naja nich wirklich
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    9 Juni 2004
    #117
    "Die 3 Musketiere" (Dumas) - ist mein Alltimer, hab's schon ca. 5 Mal gelesen, war mein erstes längeres Buch :smile:

    "39,90" (Frederic Beigbeder) - einfach genial, ganz anders als alle Bücher, die ich sonst jemals gelesen hab':; war vor ein paar jahren ein Skandalbuch in Frankreich

    "Der kopflose Reiter" (oder "Reiter ohne Kopf," kA, wie das auf Deutsch heißt!) - Abenteuerromen, weiß aber leider nicht auswendig, wer der Autor ist...

    "On this side of paradise" (Fitzgerald) - das Buch kann ich auch imemr und imemr wieder lesen, amn holt jedes Mal etwas Neues für sich heraus.

    "Der Orientexpress" (Agatha Christie) - ein Krimiklassiker :smile:
     
  • TermUnitX
    Gast
    0
    11 Juni 2004
    #118
    Meinst du Sleepy Hollow - Die Legende vom Kopflosen Reiter?
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    11 Juni 2004
    #119
    @Term: Nein, das war Main Read oder Reed, der das Buch geschrieben hat.
    Das Problem ist, dass ich das Buch nur auf Russisch habe und deswegen null Ahnung, wie es und der Autor wirklich geschrieben wird.
     
  • Schoko-bunny
    0
    12 Juni 2004
    #120
    hm, also allgemein lese ich bücher von Ken Follett am allerliebsten, aber das eindeutig beste Buch von ihm ist 'die Kinder von Eden' *schwärm*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten