Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Rockabella86
    Sorgt für Gesprächsstoff
    137
    43
    12
    Single
    19 März 2011
    #1

    Fasten - was haltet ihr davon?

    Nun meine Fragestellung steht schon in der Überschrift:zwinker:

    ich habe vor 8 Jahren das erste mal mit fasten angefangen, also 2-3 mal im Jahr, in der Zeit ging es mir immer besonders gut....die letzten 2 Jahre habe ich das leider etwas vernachlässigt.

    Nächste Woche fange ich wieder damit an und werde 7-10 Tage fasten also nur selbstgemachte Brühen (vorgekocht) und ein Glas Gemüse/Tomaten, Sauerkrautsaft täglich und sonst 5-6 Liter Wasser und Tee täglich.

    Für mich persönlich ist es eine Zeit in der ich nur das tu was mir gut tut, sport usw. sind kein Problem normalerweise...
    Es ist einfach eine Zeit in der ich trotz Arbeit auf mein Bauchgefühl höre und mich auf meine Ziele und meine Zufriedenheit konzentriere.

    Habt ihr schon mal gefastet? wenn ja dann in welcher Form das klassische fasten mit Abführmaßnahmen vorher oder nur einfach ein Verzicht auf Alk. Schoki usw.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    19 März 2011
    #2
    Ich hab vor einigen Jahren für 40Tage nix geraucht. :grin: Blöderweise hab ich danach wieder angefangen. :grin: Diesmal halte ich mich gar nicht dran ich esse mehr schoki als sonst, ich trinke Alkohol, ich gehe zwar ins fitti das aber shon seit Jänner, also nicht wirklich was. :ratlos: Vielleicht nächstes Jahr. :zwinker:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    19 März 2011
    #3
    Ich faste immer vom Aschermittwoch bis an Ostern. Das heisst ich esse viel weniger und verzichte auf Schoggi.
    Fleisch esse ich aber auch sonst kaum, und auf Alk verzichte ich das ganze Jahr
     
  • MsThreepwood
    2.424
    19 März 2011
    #4
    Ich faste nicht und habe es auch nie probiert.
    Der Grund ist, dass ich ein Genussmensch bin. Ich esse gern, trinke ab und an gern ein Glas Alkohol (von daher wäre Verzicht für mich in diesem Punkt nichtmal sinnvoll), mag Schoki etc.

    Für mich persönlich hat Fasten deshalb auch nichts mit "auf den Bauch hören" zu tun, denn dieser verlangt in den wenigsten Fällen nach nur Wasser/Brühe sondern möchte in meinem Fall auch jeden Tag etwas festes.

    Gibt aber wohl auch Leute, denen tut das wirklich gut, hab da ein paar Exemplare in meiner Familie.
     
  • Rockabella86
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    137
    43
    12
    Single
    19 März 2011
    #5
    Für mich persönlich hat das fasten nichts mit Religion zu tun, ich faste so gesehen aus reinen Egogründen.

    In der Zeit in der ich faste geht es nur um mich, ich tu nur das was ich wirklich will und was ich bin. So eine Art Selbstfindungstrip:zwinker:

    mein Bauch verträgt in der Zeit auch nichts festes, hab mal Erdbeeren am 4 Fastentag gegessen, einfach weil die so lecker aussahen und frisch vom Feld waren und ca. 30 min. später kamen die in der gleichen Form wieder raus da mir so übel von wurde:ratlos: mein ganzer körper ist dann auf das innere konzentriert das essen,rauchen,Alkohol einfach unwichtig ist....

    Normalerweise bin ich auch ein richtiger Genussmensch der gerne isst und auch gerne mal ein Bierchen genießt
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    20 März 2011
    #6
    Ich habe noch nie gefastet und werde es auch nie machen, dafür esse ich viel zu gern :grin:
     
  • mollig
    mollig (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    88
    1
    vergeben und glücklich
    20 März 2011
    #7
    Vom Fasten im Sinne von weniger essen halte ich nichts - dafür war mein Bauch zu teuer :smile:
     
  • Rockabella86
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    137
    43
    12
    Single
    20 März 2011
    #8

    Das Gewicht was du abnimmst hast du schnell wieder drauf:zwinker:
    also fasten ist keine Diät und auch nicht dafür gedacht....
     
  • User 40590
    User 40590 (39)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    198
    655
    in einer Beziehung
    20 März 2011
    #9
    Ich esse viel zu gerne und brauch das auch :zwinker:.

    Ich nicht ... ich dürfte dann monatelang kämpfen um wieder was drauf zu bekommen.
    Hab in den letzten Wochen auch wieder unfreiwillig abgenommen ohne zu fasten ...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    20 März 2011
    #10
    ich verzichte bis Ostern auf einige Nahrungsmittel, die eher als Luxus anzusehen sind. es fällt mir leichter als ich dachte, dennoch finde ich die Erfahrung auf etwas selbstverständliches zu verzichten sehr interessant.
     
  • User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.135
    168
    322
    Verlobt
    20 März 2011
    #11
    Ich habe die ganze Zeit schlechte Laune, wenn ich nichts Richtiges esse. Wäre überhaupt nichts für mich.
     
  • _grossaT_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Single
    20 März 2011
    #12
    fasten kommt für mich nicht in frange, für das esse ich viel zu gerne fleisch :grin:
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    20 März 2011
    #13
    Würde ich nicht machen, ich lebe generell recht spartanisch und brauch nicht noch extra Phase des Fastens. Dennoch finde ich das grundsätzlich ganz gut und auch recht gesund. Wenn man sonst schon nie drauf achtet, was man so isst, spühlt man einfach mal alles raus und entschlackt. Hält nur eben leider nicht lange. Ich hab auch ne Freundin, die macht das immer. Aber letztlich ist es gesünder, konstant ordentlich zu essen und sich zu bewegen, daher halte ich mich lieber daran.
     
  • TanjaPopanja
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    7
    nicht angegeben
    21 März 2011
    #14
    Ich habe mal christliches Fasten gemacht. Das war echt gut. Ich bin zwar nicht wirklich gläubig, aber ich habe die Welt danach ganz anders wahrgenommen. Ich kann es nur jedem empfehlen!
     
  • LiDaSh
    LiDaSh (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    83
    33
    2
    vergeben und glücklich
    21 März 2011
    #15
    Ich habe für 2 Wochen das 2.Mal gefastet. Das erste Mal war ok...aber schön war etwas anderes.
    Als ich dieses Mal angefangen hatte war es echt nur quälerei. Ich hatte mega dollen hunger und nach Sport etc. war mire überhaupt nicht.. Habe dann am dritten Tag abgebrochen. Drei Tage danach habe ich dann eine Magen und Darmgrippe bekommen^^
    Also ich mach das nicht wieder :tongue:
     
  • User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.872
    168
    264
    vergeben und glücklich
    21 März 2011
    #16
    Ich halte nichts vom Fasten.
    Der Grund ist der, dass man beim Fasten, vor allem in Kombination mit Sport, massenhaft Muskeln verbrennt, was wiederum den Grundumsatz und langfristig auch die Leistungsfähigkeit senkt..

    Außerdem hasse ich das Gefühl von Hunger.

    Irgendwelche Mönche, die den ganzen Tag rumsitzen und beten und irgendwie religiös super überzeugt davon sind, können das ja machen. Aber für mich als Rationalisten in einer Leistungsgesellschaft ist das nichts.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    21 März 2011
    #17
    Ich sehe für mich keinen Sinn zu fasten, also tue ich es nicht.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    21 März 2011
    #18
    Über welche Art Fasten reden wir denn eigentlich?

    Für mich ist Fasten nicht unbedingt der Verzicht auf feste Nahrung, sondern eher der Verzicht auf Luxus, Selbstverständliches...
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    21 März 2011
    #19
    Darauf würde ich bei Suizidgedanken zurückgreifen, denn wenn ich so fasten würde, wäre ich am Ende der 7-10 Tage vermutlich tot. :smile: Ich verliere wahnsinnig schnell an Gewicht und nehme nur sehr schwer wieder zu, insofern wäre Fasten eine ziemlich dumme Idee.

    Ehrlich gesagt halte ich auch generell nicht viel davon, aber wer meint, dass ihm das guttut, nur zu.

    Fasten im Sinne von 'auf bestimmte Dinge verzichten' praktiziere ich auch nicht, mir würde auch eigentlich nichts einfallen, was ich so im Übermaß konsumiere, dass eine Einschränkung notwendig wäre. Und die üblichen Laster wie Zigaretten und Alkohol habe ich ohnehin nicht. :smile:
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    21 März 2011
    #20
    Wenn du beim Fasten Hunger hast, machst du was falsch.


    Ich faste 1-2 mal im Jahr (2 Tage Entlastung, 7 Tage Saft-Fasten, 1-2 Wochen Aufbau) und finde es immer wieder eine interessante Erfahrung. Geruchs- und Geschmackssinn werden in der Zeit des Fastens und einige Zeit danach sehr geschärft, ich nutze danach einige Monate deutlich weniger Zucker und Salz z.B.. Meine Lust auf Süßkram geht hinterher quasi gegen 0, weil es einfach ZU süß ist. Auch Fruchtsäfte verdünne ich danach wesentlich stärker. Außerdem bekomme ich damit zuverlässig meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten in den Griff (und nein, ich hab keine Ahnung, wie es funktioniert, aber weiß DASS es bei mir funktioniert).

    Ich kann auch nicht bestätigen, dass man weniger Energie hat, eher im Gegenteil. Ich habe das Fasten immer mit einem moderaten Sportprogramm begleitet und war, sofern ich es nicht völlig übertrieben habe, fit wie der sprichwörtliche Turnschuh.

    Allerdings reichen mit 7 Tage auch. Ich habe mir immer die Option gelassen ein paar Tage dran zu hängen, aber nach einer Woche hatte ich regelmäßig die Schnauze voll :zwinker: Der Hunger ist zwar weg, aber der Appetit nicht und wenn man plötzlich in den Supermarkt kommt und schon von weitem die herrlichen Äpfel riecht (geschärfte Sinne haben Nachteile :zwinker: ), freut man sich doch, wenn man wieder was Festes zwischen den Zähnen hat. Und dieser erste Apfel nach einer Woche lang Tee/Wasser ist einfach jedes Mal wieder ein absolutes Highlight - ich habe nie so gute Äpfel gegessen wie dieser erste Apfel nach jedem Fasten :drool:

    Ich kanns also nur empfehlen - sofern es nicht unter dem Aspekt "abnehmen" geschieht. Man nimmt zwar ab, aber 1. ist das viel Wasser und 2. hat man die Pfunde nach einiger Zeit wieder drauf. Für mich ist das einfach eine Woche für mich, wo ich viel Ordnung ins Chaos bringe (sei es gedanklich oder in der Form einer Aufräumaktion), viel in der Natur bin (so ein Wald riecht nämlich auch toll) und jede Menge Pläne mache.


    ..und morgen gehts wieder los.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste